Zusatzluftfeder
luftfederung

Marokko Hund auf der Fähre


knarf am 23 Okt 2017 21:44:37

Hallo,
ich habe schon einmal gefragt, aber keine Antwort bekommen.
Wir wollen diesmal von Genua nach Tanger Med mit der Fähre fahren. Mit Hund.
Das geht und ich habe auch gebucht. Aber weis jemand wie das geht? Gibt es extra Flächen, wo man mit dem Hund Gassi geht?
Ich kann mir nicht vorstellen, wie das funktionieren soll.

Gruß
Frank

Anzeige vom Forum


caradoroland am 23 Okt 2017 21:50:55

Hallo Frank,

Du hast keine Antwort bekommen weil ich es selbst nicht weiß, und selbst mit unserem 9 kg Mädchen nach Griechenland mit der Fähre will.
Jetzt warten wir eben nochmal gemeinsam auf einen Rat.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Allradmobilist am 23 Okt 2017 22:44:54

Wir sind vor etwa 5 Jahren mit der Fähre diese Route gefahren. Ich habe mir die Hundeboxen angeschaut. Ziemlich lieblos und ich hatte nicht den Eindruck, dass es den Hunden dort gut geht. Immerhin waren die Boxen frei zugänglich, zumindest tagsüber. Wie das nachts war, weiß ich nicht.

Das Deck mit dem Raum für die Hundezwinger bzw. -boxen war ziemlich weit oben und die Fläche vor diesem Raum war dafür vorgesehen, dass die Hunde dort von Herrchen oder Frauchen „Gassi“ geführt werden konnten. Von Zeit zu Zeit kam jemand und säuberte das Areal per Wasserstrahl.

Aber keine Garantie, dass das heute noch so ist. Auf manchen Fähren gibt es „Zimmer“, in denen man mit Hund übernachten darf. Aber ob das auf der Strecke Italien - Tanger med so ist, weiß ich nicht.

Anzeige vom Forum


Administrator am 23 Okt 2017 22:48:38

Ob der Hund dem Käptn der Fähre ans Holzbein pinkeln darf, weiß ich auch nicht,
aber als jemand, der sehr oft mit einem Hund aus (nicht-gelisteten) Drittländern in die EU
eingereist ist, gebe ich zu bedenken, dass die kleinste Kleinigkeit zu extremen
Problemen führen kann. Marokko z.B. ist Tollwut-Gebiet und wenn man von dort wieder
in die EU einreisen möchte, gucken die über-genau. Um ein Beispiel zu nennen: Tollwut
Impfstoffe haben eine amtlich anerkannte Wirkdauer (hab ich im Forum schonmal
als Wirkstoffliste gepostet) z.B. "Rabdomun" beim Hund 3 Jahre. Impft ein deutscher
Tierarzt und ist nicht so unverschämt, nur ein Jahr einzutragen, um wieder an Dir
verdienen zu können, sondern trägt 3 Jahre ein - dann ist das EU-rechtlich völlig
korrekt - aber die Spanier lassen Dich mit einer Imunisierung länger als 1 Jahr definitiv
nicht wieder rein. Ob es bei den Italienern genauso ist, vermag ich nicht zu sagen.
Innerhalb der EU ist alles ok, so lange man einen EU Heimtierpass hat - aber aus einem
Drittland wieder in die EU zu kommen, kann sehr problematisch werden. Dann reicht auch
der EU Heimtierpass nicht mehr aus, wenn der Titer nicht gesondert eingetragen wurde,
dann mußt Du zwingend (!) die Originalurkunde des Tollwut-Titer dabei haben. *


* es mag sein, dass jetzt ein paar User schreiben "bei uns hat gar keiner gefragt"
aber das nützt Dir herzlich wenig, wenn bei Dir doch einer fragt.


PS: es lohnt sich auf jeden Fall, die Einreisebestimmungen (aus einem nicht gelisteten Drittland
kommend) für das jeweilige Wieder-Einreiseland detailliert zu lesen, zu verstehen und zu beachten,
sonst sitzt Fifi mal schnell 3 Monate hinter Gittern - und das wird dann richtig teuer.........

bambiball am 24 Okt 2017 10:06:43

Ich habe folgendes im Netzt gefunden: --> Link

Auszug:
•In der Tiergesundheitsbescheinigung muss der gültige Impfschutz gegen die Tollwut nachgewiesen werden. Die Gültigkeitsdauer des Impfschutzes richtet sich nach den Angaben des Herstellers.

Damit müssten doch die 3 Jahres Impfungen auch akzeptiert werden, oder nicht?

Solofahrer am 24 Okt 2017 13:13:59

bambiball hat geschrieben:In der Tiergesundheitsbescheinigung muss der gültige Impfschutz gegen die Tollwut nachgewiesen werden. Die Gültigkeitsdauer des Impfschutzes richtet sich nach den Angaben des Herstellers.

Damit müssten doch die 3 Jahres Impfungen auch akzeptiert werden, oder nicht?

"Müssten", werden sie aber nicht. Und mit den Grenzbeamten darüber zu diskutieren bringt nix, die lassen Dich einfach nicht durch.

bambiball am 24 Okt 2017 14:47:55

Danke Axel. So etwas in der Art habe ich mir schon gedacht.

Wir haben vor etlichen Jahren eine Tollwut-Titer-Bestimmung bei einem unserer Hunde machen lassen (damals noch für Schweden)
Danach die Impfung alle 3 Jahre aufgefrischt.

Meine Frage: Muss ich die Titerbestimmung nochmal durchführen lassen weil die Impfung nicht jedes Jahr erfolgte?

Gast am 24 Okt 2017 16:55:01

bambiball hat geschrieben:
Meine Frage: Muss ich die Titerbestimmung nochmal durchführen lassen weil die Impfung nicht jedes Jahr erfolgte?


...ich würde den Titer aktuell neu bestimmen lassen, siehe Axel.

Wir werden im Nov.2018 nach Marokko fahren, dafür werde ich unseren Hund im Juni 2018 erneut gegen Tollwut impfen lassen und 3 Monate später die Titerkontrolle machen lassen. Neben der Quarantäne des Hundes droht einem Tierhalter bei einem ungeimpft eingeführtem Haustier auch noch eine Geldstrafe bis zu 30000,-€...

Gruß Ronald

bambiball am 24 Okt 2017 17:29:27

Danke Ronald.
Ich habe jetzt unzählige Internetseiten gelesen und nach EU Richtlinien müssten die Spanier uns eigentlich reinlassen mit der 3 Jahres Impfung und der alten Titerbestimmung.
Meine Hunde sind dieses Frühjahr erst frisch geimpft worden und hätten somit bis 2020 noch Impfschutz.
Ist auch so im Pass eingetragen.
Unsere Reise ist ähnlich wie bei dir für Dezember 2018 geplant.

Nach längerer Überlegung bin ich aber auch zu dem Entschluss gekommen das Risiko nicht einzugehen.
Ich könnte die ganze Reise nicht genießen.
Werde dann auch im Sommer 18 neu impfen und danach die Kontrolle machen. Dann ist noch ausreichend Zeit wenn der Titer nicht hoch genug ist ( hatten wir beim letzten mal )
die Prozedur zu wiederholen.
Das ganze im Doppelpack :( . Das wird teuer.

Gast am 24 Okt 2017 17:49:32

...habe mal noch einen Link aus 2016 rausgekramt...:[url][http://thesaharatouch.com/mit-hund-nach-marokko-und-zuruck/url]

Gruß Ronald

bambiball am 24 Okt 2017 18:06:40

:D den Bericht habe ich auch gelesen.

"eine gültige Tollwutimpfung (nicht älter als ein Jahr bei der Rückreise in die EU)" steht da drin.

knarf am 24 Okt 2017 23:13:16

Da mein Hund jagdlich eingesetzt wird, ist die Tollwutimpfung obligatorisch.
Titatest ist auch da. Da sehe ich kein Problem.
Aber ich kann meinen Hund nicht in irgend eine Box sperren.
Laut Ticket musste ich mit Hund eine Außenkabine buchen. Ich gehe davon aus, dass der Hund mit in die Kabine kann.

Frank

knarf am 24 Okt 2017 23:16:16

Die Marrokaner verlangen eine Tollwutimpfung nicht älter als 6 Monate.
Mein Arzt hat mir einfach einen Stempel in das Buch gemacht. Die hält nämlich 3 Jahre.
Der Titatest hält Lebenslang, wenn regelmäßig gegen Tollwut geimpft wird.
Frank

Gast am 25 Okt 2017 10:21:19

knarf hat geschrieben:Die Marrokaner verlangen eine Tollwutimpfung nicht älter als 6 Monate.

Frank


..."die Marokkaner" interessieren sich garnicht für die Köter die wir mitschleppen...

Gruß Ronald

knarf am 28 Okt 2017 21:22:38

Da hast Du Recht.
Aber wenn einer das sehen will?
Ich habe es besser dabei.

Frank
P.S. Noch 46 Tage :D

Variophoenix am 28 Okt 2017 21:42:05

Ich reise in einem Monat in Marokko ein. Tollwutimpfung muss noch gültig sein und Titer Nachweis muss ebenfalls vorhanden sein. Beides bei wiedereinreise in die EU. Das ist alles. Titer muss mind. Noch 0.5 haben. Meiner war nach 28 Monaten noch bei 1.12
Kontrolliert wird man nur ab und zu, aber wenn dann ist aus die Maus ohne diese Papiere.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Einfuhr von Lebensmitteln nach Marokko
Marokko Klappe die zweite
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt