Dometic
motorradtraeger

2 Monate Urlaub wohin?


Bergfex80 am 01 Nov 2017 22:53:57

Hallo liebe Foren Leser,

ich brauche mal eure Hilfe/Meinung. :)

Nächstes Jahr Ende Mai bis Ende Juli haben wir wieder zwei Monate Elternzeit und möchten diese nutzen, um ein wenig weg zu fahren.

Heuer waren wir mit unseren zwei Kids in Skandinavien unterwegs, was uns sehr gut gefallen hat. Über Norwegen rauf aufs Nordkap und über Finnland und Schweden wieder Retoure.

Nächstes Jahr möchten wir gerne in den Süden. Meer baden etc. Da wir doch eine lange Zeit unterwegs sind, würden wir gerne oft an Stellplätzen stehen bleiben. Uns ist klar, dass das nicht so wie in Norwegen funktioniert und wir das ein oder andere mal auch einen Campingplatz anfahren werden. Aber in welchem Land kann man überhaupt "leicht frei stehen" zu dieser Zeit? Da wir länger frei haben, darf es auch gerne weiter weg gehen. Eine Freundin meinte Marokko. Aber da hab ich ein (sicher zu Unrecht) mulmiges Gefühl dabei...

Süditalien waren wir vor zwei Jahren mit dem WoMo Reiseführer und das klappte erstaunlich gut.

Über Anregungen würden wir uns sehr freuen.

Liebe Grüße Steffi

PS mein Mann tendiert sehr stark zu Griechenland. Auf dem Landweg hin (Kroatien, Albanien, etc) und mit der Fähre "Camping on board" zurück. :-)

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Bergfex80 am 01 Nov 2017 22:59:25

Was ich noch sagen wollte. Es darf gerne ruhiger sein, so fern das mit Kinder geht. :-) Also keine Campingplätze mit Animation etc.

Aretousa am 01 Nov 2017 23:10:45

Für mich ist Frankreich das unkomplizierteste Land für Wohnmobilurlaube. Zudem unwahrscheinlich vielfältig und abwechslungsreich. Es gibt unzählige Stellplätze und Freisteh-Möglichkeiten. Das gemäßigste Klima, fast wie zu Hause, käme mir kt 2 kleinen Kindern sehr entgegen.
Aber auch Griechenland ist zu der Zeit sehr attrakiv. Wobei der Juni schon ziemlich heiß werden kann.

RichyG am 01 Nov 2017 23:13:10

2 Monate Urlaub?
Da würde ich aber sofort nach Marokko starten!

Aretousa am 01 Nov 2017 23:16:45

Mit einem Säugling im ersten Lebensjahr?

RichyG am 01 Nov 2017 23:33:05

Aber ja doch. Unsere Große war 6 Monate alt und wir sind mit ihr im Wohnwagen 7 Wochen durch ganz Griechenland getourt. Kein Problem gehabt.

Stephan2703 am 02 Nov 2017 00:44:26

Frankreich ist Top ausgestattet mit kostenlosen Stellplätzen und Spanien ebenso. Da kann man eine Rundreise schon auf 2 Monate ausdehnen. Die Dörfer in beiden Ländern bieten sehr viel Charme und tolle Natur. Ich empfehle, das Navi auf mautfrei einzustellen, das spart Geld und bringt einen an wunderschöne Orte.

knallowamso am 02 Nov 2017 00:58:42

Aretousa hat geschrieben:Mit einem Säugling im ersten Lebensjahr?


Hi, ich bin Marokko-Fan ...aber Mai bis Juli und dann mit Kleinstkind nach Nordafrika, hätte da auch bedenken.
Wir waren in den 90er mit unserer "Kleinen" (14 Mon.) für mehrere Wochen in der Türkei unterwegs, ich habe ihr Antibiotika spritzen müssen weil sie sich einen miesen Brech-Durfall-Fieber Infekt eingefangen hatte und sie ist am Ende mit meiner Frau zurück geflogen...war das jetzt Urlaub oder eher eine Expedition. Muss man nicht haben...

Gruß Ronald

Gogolo am 02 Nov 2017 02:02:02

Marokko???

Aber nicht von Ende Mai bis Ende Juli!!! Da ist es wegen der Hitze mit den Kindern nicht unproblematisch. Ich würde auch Frankreich empfehlen.


Habe die Ehre

Gogolo

axel1964 am 02 Nov 2017 08:16:29

Wenn ich 2 Monate frei hätte, würde ich auf jeden Fall das Baltikum bereisen. Über Polen an der Ostsee entlang, auf jeden Fall auf die Kuhrische Nehrung ( Sahara des Ostens), Litauen, Lettland, Estland. Schau mal die Reiseberichte von Trevor2 im Baltikum Forum. Einfach nur wunderschön . Marokko usw hätte ich auch ein mulmiges Gefühl.

Aretousa am 02 Nov 2017 09:38:22

Richy, mein Einwand bezog sich ausschließlich auf Marokko.
Die 2 Monate mit einem Kleinkind, welchen Alters auch immer, unterwegs zu sein, finde ich eine super Idee.
Wir hatten zu der Zeit leider nie mehr als 3 Wochen am Stück frei aber unser Jüngster war mit wenigen Monaten sowohl in Frankreich als auch zu einem Kurztripp in GB.

RichyG am 02 Nov 2017 10:04:23

Hab schon verstanden Lena :wink:
Ich würde es trotzdem tun. Aber das steht hier nicht zur Debatte. Auf jeden Fall muss man/frau ein gutes Gefühl beim langen Reisen mit Kleinkind haben. Sonst wird es nicht entspannt.
Ein guter Tipp ist immer, sich so zu verhalten, wie es auch die Einheimischen tun. Egal ob es die Sicherheit, den Tagesrhythmus, oder die Ernährung (Ausnahme Wasser) betrifft. So war jedenfalls bisher immer unser erfolgreiches Reisemotto.
Ich würde mein Ziel so ganz nach Gefühl wählen und nicht auf andere (so wie mich :lach: ) hören.

crossover0480 am 02 Nov 2017 10:13:44

Hallo! Das ist ja prima das ihr soviel Zeit gemeinsam verbringen duerft. Herrlich.

Wenn es der Sueden sein soll, in den warmen Monaten... empfehle ich erstmal sich wirklich Zeit zu nehmen. Ihr habt schon zwei Kids... die wollen ja auch was erleben. Mein Ziel waere in diesem Fall entweder Daenemark/Polen/Baltikum oder wenns der Sueden und ein wenig waermer sein darf:

Italien. Und zwar ueber Osterreich, Parma bis in den Parco Nazionale dell'Appennino Tosco-Emiliano. Dort einen schoenen Sonnenaufgang erleben. Dann eine Rundreise durch die Toskana an zwei Kuesten. Ihr tourt schoen gediegen bis in das Umland von Ravenna, dann weiter gen Sueden das Meer entlang. Es gibt immer ein CP in der Naehe. Fahrt bis Ancona. Dann einmal quer rueber durch eine wundervolle Landschaft Castiglione della Pescaia/Umland von Grosseto. Spaeter suedlich bis Civitavecchia um die Faehre nach Sardinien zu nehmen. Und dort geniesst ihr den herrlichen Kaese, die tollen Zitronen, die wuerzigen Oliven und das Dolce Vita. :bindafür: :flower:

Dann wieder zurueck, und zwar die Kueste hoch, nehmt San Gimignano, Florenz (es gibt ein CP in der Stadt...zumindest war da 2012 einer) und Lucca mit. Es ist auch cool fuer Kids, denn das beste Eis gibt es in San Gimignano (ok, das ist wohl subjektiv, aber er ist ein Weltmeister). :kette:

Dafuer sind 2 Monate gerade richtig. Und ich wuerde jetzt nicht die Kosten fuer die Faehre auf die Goldwaage legen, diese 2 Monate sind einmalig. :D

Oder umgekehrt, erst die Insel und dann geschmeidig zuruecktingeln durch die Toskana. Mit Kids perfekt m.E.n. Die Faehrfahrt vergessen sie so schnell nicht.

So long,

Crossover0480

Roman am 02 Nov 2017 10:47:06

Hallo Steffi,

DAS Ziel für Wohnmobilurlaub schlechthin ist nun mal Frankreich. Dort seid ihr willkommen wie sonst kaum in einem Land. Bei 2 Monaten kann man natürlich darüber nachdenken die Tour auf Spanien/Portugal zu erweitern.

Ich würde ganz grob folgende Route wählen:

Auvergne - Perigord/Dordogne - Provence/Cote d´Azur - Languedoc/Roussillion.

Durch die Pyrenäen rüber an den Atlantik - Nordspanien bis Galicien. Dort könnt ihr dann entscheiden ob ihr zurückfahrt oder noch einen Abstecher nach Portugal macht.

Wenn ihr wieder in Biarritz seid, gehts hoch am Atlantik vorbei bis in die Bretagne und von dort in die Normandie und zurück nach Hause....

Die Tour hat vor allem den Vorteil, dass ihr in dem heißen Monat Juli bereits wieder in Gebieten unterwegs seid, wo es i.d.R. nicht ganz so heiß wird.....

Griechenland im Juli kann schon heftig werden. Wir waren vor vielen Jahren zu der Zeit dort, weil es nicht anders ging...wir hatten bei 40° C nicht mal Lust nach Olympia rein zu gehen, obwohl wir davor standen....

Gruß
Roman

Aretousa am 02 Nov 2017 10:55:13

Roman, deinen Tourvorschlag würde ich sofort, genau so, nachfahren. :daumen2:

Bergfex80 am 02 Nov 2017 11:01:49

Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. :-) Frankreich hoert sich super an. Wir hätten es jetzt nur nicht auf unsere Liste gesetzt, da man am Atlantik nicht so schön Baden kann mit Kleinkind und Baby?

Marokko ist sicher faszinierend, aber mit Baby ist uns das doch ein wenig zu abenteuerlich... :-)

Lancelot am 02 Nov 2017 11:04:11

Roman hat geschrieben: DAS Ziel für Wohnmobilurlaub schlechthin ist nun mal Frankreich.

:gruebel:
Für F-Liebhaber mag das gelten !
WIR sind lieber in I unterwegs, fühlen uns dort "heimisch(er)". Daher wäre der Vorschlag von " Crossover" auch meiner :
Eine Küstenseite von Bella Italia runter, rüber nach Sizilien, hoch auf der anderen Seite :ja:

Da sind 2 Monate ruckzuck um .. :gut:

AndreasS am 02 Nov 2017 11:06:50

Ich würde die spanische Nordküste und das Landesinnere von San Sebastian bis Portugal abklappern.
Da gibt's viele Stellplätze und viel zu sehen. Wild stehen geht auch prima.
Anreise und Wanderaufenthalt in den Pyrenäen :)

Aretousa am 02 Nov 2017 11:07:48

Zum Atlantik: Ja, der Atlantik ist stürmisch und bis in den Sommer hinein eiskalt. Aber gerade Ebbe und Flut bieten auch mit Kleinkindern genug Spielmöglichkeiten am Wasser.
In der Bretagne und der Normandie gibt es z.B. oft Tümpel im Sand/Meeresboden bei abgelaufenem Wasser, da kann man sich auch im Juni/ Juli ausgiebig drin beschäftigen.

Gogolo am 02 Nov 2017 11:08:43

Bergfex80 hat geschrieben:
Marokko ist sicher faszinierend, aber mit Baby ist uns das doch ein wenig zu abenteuerlich... :-)



Marokko mit Baby ist nicht zu abenteuerlich - Marokko ist ein gaz sicheres und kinderreundliches Land. Nur in der von euch geplanten Jahreszeit ist Marokko viel zu heiß!!!!


Habe die Ehre

Gogolo

schneggenhaus am 02 Nov 2017 11:20:09

Wir sind gerade von Griechenland zurück und waren 9 Wochen unterwegs . Ueber Oesterreich, Slovenien, Kroatien, Monte Negro, Albanien und dann Griechenland und mit der Fähre von Patras nach Ancona und dann über den Gardasee nach Hause. Camping an Bord sollte man reservieren da es schnell ausgebucht ist und es bieten nicht alle Fähren an. Wir haben in Griechenland Camping all Inklusive gebucht und war auch Ok bei Minoanlines, schwierig zu buchen über Internet da man immer wieder raus fällt aus dem Internet. Mein Sohn hat es dann für uns in der Schweiz erledigt und 5 min. später bekamen wir dann über Mail die Buchungsbestätigung und beim Einchecken verlief alles reibungslos am Gate C in Patras.
Wenn Ihr es ruhig haben wollt, dann ist Griechenland wirklich gut dafür, und auch zum frei stehen gut, was ich mit 2 Kids nicht unbedingt machen würde, da die CP mit Acsi ja nicht teuer sind, 17 bis 19 Euro.
Mir war es fast zu ruhig, aber es war OK :)
Aber Achtung, es hat nicht so viele CP wie man gewohnt ist, und viele hatten schon zu weil es zu wenig Leute hatte, bereits ab Mitte September, was mich schon ärgerte wenn geschrieben war bis Mitte Oktober sei offen !! Vor allem an der Killinibaech .....irgend wann fanden wir einen Platz mit sehr netten Betreibern und das hat uns für alles entschädigt.
Die Campingplätze sind teilweise sehr einfach und ohne irgendwelche Infrastruktur teilweise ..... wegen dem Einkauf usw, aber machbar und muss halt vorausplanen für genug Lebensmittel usw. Essen kann man gut in den Gaststätten und die Preise sind auch Ok.
viel Spass bei der Reiseplanung mit lieben Grüssen Inge

Roman am 02 Nov 2017 11:50:08

Aretousa hat geschrieben:Zum Atlantik:...Aber gerade Ebbe und Flut bieten auch mit Kleinkindern genug Spielmöglichkeiten am Wasser.
In der Bretagne und der Normandie gibt es z.B. oft Tümpel im Sand/Meeresboden bei abgelaufenem Wasser, da kann man sich auch im Juni/ Juli ausgiebig drin beschäftigen.


:ja:

Und bezüglich der Wassertemperatur, sind Kinder im allgemeinen viel unempfindlicher, als wir alten Weicheier... ;D

Frankreich bietet halt jedem etwas. Landschaft, Kultur, Schlösser, Badeurlaub und natürlich gutes Essen... :mrgreen:

Vor allem kann man die Tour an vielen Stellen kürzen. Solltet ihr z.B. auf dem Weg in die Bretagen nicht merh genügend Urlaub übrig haben (was sehr schade wäre... :wink: ) könntet ihr an der Loire vorbei, quer zurück fahren...


Gruß
Roman

PietroMobil am 02 Nov 2017 12:09:54

Ja Roman,
ich hab mir deinen Vorschlag gleich gespeichert ;D Ab 2020 haben wir auch die Zeit...

Knutliner am 02 Nov 2017 12:23:39

Frankreich ist eigentlich immer ein guter Tipp vorausgesetzt man lässt Burgund aus.
Wir bevorzugen aber auf jeden Fall Italien

Bergfex80 am 02 Nov 2017 20:26:24

In Sizilien waren wir in der ersten Elternzeit vom Großen inklusiv Italiens Westen. :-D Und Toskana, Elba und Kalabrien in der zweiten Elternzeit... 8) Beide Urlaube haben uns sehr gut gefallen (außer Elba was wir gesehen haben aber nicht noch mal hinfahren werden).

Und JA in San Gimignano gibt es tatsächlich das beste Schoko Eis. :-)

Frankreich hört sich toll an. Und der Tourenvorschlag von Roman. :ja:

Bergfex80 am 07 Jan 2018 12:23:18

Hallo liebe Wohnmobilfahrer :-)

noch eine kurze Frage: Roman du meintest die Reiseroute im Uhrzeigersinn,
weil es im Sommer am Atlantik dann zu heiß wird und in der Normandie noch
angenehm bleibt/ist oder?

Die blühenden Lavendelfelder in der Provence werden wir dann Ende Mai/
Anfang Juni nicht mitbekommen? Aber die Route deswegen gegen den Uhrzei-
gersinn zu fahren wird wenig Sinn machen oder?

Wir wohnen an der Grenze zu Österreich. Dann könnten wir über Italien (Venedig,
Genua - Nizza anreisen) - Retoure über die Schweiz und Lichtenstein).

Danke schon mal vorab.

Ganz liebe Grüße,
Steffi mit Männer

P.S. Würdet ihr Korsika noch "mitnehmen"?

pidy am 07 Jan 2018 18:23:55

Wenn ihr über Genua-Nizza anfahrt, dann würde ich statt Korsika lieber Sardinien besuchen und gerne ein wenig mehr Zeit einplanen. Gerade mit kleinen Kindern hat diese Insel die schönsten Strände und zwar einen neben dem anderen und ein tolles, sheneswertes Binnenland. Korsika ist auch toll und landschaftlich einmalig, aber nicht unbedingt mit Kleinkindern, wenn das tolle Binnenland bereisen will. An der Ost küste gibt es auch viele schöne Strände, aber im westen mehr tolle aussicht mit wenig Stränden und viel Verkehr auf engsten Straßen direkt am Steilufer.

Bergfex80 am 08 Jan 2018 15:41:26

Sardinen waren wir schon. Für uns wäre Korsika eher was gewesen, weil wir da noch nicht waren. Aber dann werden wir uns auf die Rundreise beschränken. :-)

fluesterfuchs am 29 Jan 2018 08:54:49

Ich empfehle auch den Norden Spaniens. Wir waren im Oktober dort und wie konnten wunderbar schwimmen. Zumindest in der Nebensaison war quasi nichts los. Freistehen ging problemlos direkt am Strand. Galizien hat mir besonders gefallen, das ist aber natürlich schon sehr weit weg.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Das Gogolobil unterwegs: i. d. hohen Norden 2013
Wohin Ende August?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt