aqua
motorradtraeger

Niveauausgleich Emuk Luftkissen 1, 2


Butschimobil am 02 Nov 2017 11:43:32

Hallo, hat jemand Erfahrung mit dem EMUK Luftkissen zum Niveauausgleich und kann davon berichten? Link zu einem Video des Luftkissens hier : --> Link

Danke und liebe Grüsse,
Achim

k50767 am 02 Nov 2017 11:54:46

Ob es jetzt das Emuk Ding war oder ein Ähnliches, kann ich nicht sagen.....jedenfalls waren wir die letzten 5 Tage in Oolderhuuske und da stand neben uns ein Pössel mit NL Kennzeichen, der die Luftkissen drunter hatte. Untergrund sogar Rasengittersteine. Hab den Besitzer nie nachpumpen sehen. Draufgestellt, aufgepumpt, fertig. Fand ich nicht sooo schlecht, auch wenn es etwas aufwändiger ist, bis das Fahrzeug gerade steht.....und es ist sportlicher :-) was ich gut finde :-)

siasd am 02 Nov 2017 12:27:15

Also zum ausrichten des Womos scheint das ja ganz nett zu sein. Auf Keile zu fahren ist nicht wirklich schwirig, mit etwas Übung weiß man auch wie hoch und wo man die Keile hinlegen muss, um richtig auszurichten. Das Problem ist meiner Meinung nicht das Ausrichten, sondern die Wankbewegungen im Wohnmobil wenn man sich bewegt und diese werden durch die Kissen definitiv verstärkt, da sich Luft nun mal leicht zusammen drücken läst. Daher sind Stützen sinvoller, da diese das Wohnmobil etwas aus den Federn heben und damit stabiler machen. Wenn wir mit Kindern (im Hubbett) unterwegs sind stelle ich zusätzlich zu den hinteren Stützen auch noch 2 Wagenheber vorn unters WoMo.

willi_chic am 02 Nov 2017 14:25:14

hallo,

ich hab so ein Ding für Zwillingsreifen und bin sehr zufrieden damit
war nicht ganz billig, dafür aber unverwüstlich. Material Kevlar-Gummi-Gewebe, rund 4mm stark (kein PVC!), kann überall drauf gelegt werden, auch auf Schotter oder Scherben. Belastbar bis 11t
Aufgblasen auf rund 4 bar wackelt nichts mehr (auch einen Reifen kann man nicht mehr zusammendrücken)
Höher auszugleichen als jeder Keil

grüße klaus

Frasulist am 02 Nov 2017 14:46:33

Ich habe mir die Teile auch gegönnt und bin sehr zufrieden. Es dauert länger, als mal schnell auf die Keile zu fahren, da man ja noch mit Kompressor oder Luftpumpe anheben und auch wieder absenken muss.
Wenn ich mal nur für eine Nacht stehe, nutze ich die Keile, wenn ich länger stehen möchte, die Kissen. So gerade hatte ich das WoMo noch nie stehen, man kann wirklich exakt ausnivellieren, ich nutze allerdings auch noch die Luftfeder hinten, sollte aber auch ohne gehen.
Ich finde nicht, dass auf den Kissen mehr Schwankungen auftreten, die ergeben sich meiner Meinung nach aus der Federung des Fahrzeuges.
Gruß Frank

jochen-muc am 02 Nov 2017 15:42:51

Ich bin gerade dabei mir auch solche Kissen zu kaufen werde aber wohl eher die Flat Jack nehmen

Eine Userin hier hat zwar die EMUK Kissen getestet und ist auch darauf eingegangen im Vergleich zu den Flat Jack, meinte das diese weniger geeignet wären, aber die Argument sind bei mir nicht so schlüssig.

Die Flat Jack gehen zwar "nur" bis 7,5 Tonnen aber da bin ich ja locker drunter und das man Spitze Steine vorher entfernen soll, empfinde ich eher als normal und würde ich auch beim EMUK machen.

Aber die Falt Jack kosten 119 € die Emuk 269 € :eek:

Butschimobil am 02 Nov 2017 17:03:18

Hallo Danke für die Antworten. :-) Klaus, pumpst du elektrisch oder manuell? Für die Emuk sprechen aus meiner Sicht die beworbenen 20 cm Hub. Stimmt die Angabe oder wie sieht es in der Praxis aus?
Liebe Grüsse,
Achim

Kletterin am 02 Nov 2017 17:51:16

jochen-muc hat geschrieben:Eine Userin hier hat zwar die EMUK Kissen getestet und ist auch darauf eingegangen im Vergleich zu den Flat Jack, meinte das diese weniger geeignet wären, aber die Argument sind bei mir nicht so schlüssig.


Ich gehe mal davon aus, dass ich besagte Userin bin :D
Im glatten Vergleich hat der flat jack einfach die schlechteren Werte. Er hat einen maximalenen Fülldruck von 1,5 bar und kann maximal 12cm Höhenausgleich schaffen.
Die EMUK-Kissen sind zwar deutlich teurer, das stimmt, aber dafür haben sie einen maximalen Fülldruck von 6 bar und einen Höhenausgleich rund 20cm. Sie sind somit nicht nur fester, sondern auch höher. Auch das Material hat mich deutlich mehr überzeugt, als das Material vom flat jack.
Außerdem muss ich weder Steine, Scherben oder sonst was vorher wegräumen. Wir haben das Teil bisher auch wirklich schon auf allen möglichen Untergründen gehabt und noch sind sie noch heile.
Für mich ist es das perfekte Zwischenstück zwischen Keilen, die auch gerne mal auf unebenen Untergründen splittern (habe ich auch schon gehabt - obwohl ich dort noch Wert auf das Wegräumen von großen Schottersteinen etc. gelegt habe) und den noch enorm viel teureren Hubstützen.

Da wir einen Kompressor an Board haben ist auch das Aufpumpen kein Thema für uns. Manuell erfordert das allerdings schon ein wenig Ausdauer...

jochen-muc am 02 Nov 2017 18:18:59

Kletterin hat geschrieben:Ich gehe mal davon aus, dass ich besagte Userin bin :D
Im glatten Vergleich hat der flat jack einfach die schlechteren Werte. Er hat einen maximalenen Fülldruck von 1,5 bar und kann maximal 12cm Höhenausgleich schaffen.
Kletterin hat geschrieben:Die EMUK-Kissen sind zwar deutlich teurer, das stimmt, aber dafür haben sie einen maximalen Fülldruck von 6 bar und einen Höhenausgleich rund 20cm. Sie sind somit nicht nur fester, sondern auch höher.

Kletterin hat geschrieben:Außerdem muss ich weder Steine, Scherben oder sonst was vorher wegräumen. Wir haben das Teil bisher auch wirklich schon auf allen möglichen Untergründen gehabt und noch sind sie noch heile. ....
Manuell erfordert das allerdings schon ein wenig Ausdauer...



Yepp Du bist es :D

Wie gesagt das mag jeder anders bewerten, aber auch die meisten Keile sind doch nur so um die 12 cm hoch und genügen für 90 % aller Fälle .
Warum der höhere Druck ein Vorteil ist weis ich jetzt nicht genau, es ist doch die Höhe die ausschlaggebend ist und tu ich mich nicht deutlich leichter dann nur die 1,5 bar aufzupumpen und damit die 12 cm hoch zu kommen , als bis auf 6 bar aufpumpen zu müssen ?
Wohlgemerkt wenn man keinen Kompressor hat.

Und ich würde mich auch nicht vorsätzlich auf Scherben stellen (da bin ich wohl zu feige für :mrgreen: ) bzw den Untergrund prüfen und dann mach ich halt einen Wischer mit dem Fuß was für den JackFlat lt. Aussage Hersteller reicht.

Momo58 am 02 Nov 2017 18:20:22

Hallo an Alle
Waren im Sommer in Saarburg auf dem Stellplatz.
Ein Womofahrer legt sich unter die Vorderräder seines Womo (3,5t) auch solche Luftkissen darunter.
Glaube es waren die von Flat Jack.Bin mir aber nicht ganz sicher.Vom Preis her könnten sie es aber gewesen sein.Er pumpte sie mit der Hand auf.
Dann gab es einen furchtbaren Knall und das Kissen war geplatzt.Jeder glaubte es wäre eine Gasflasche explodiert.
Der Auflauf am besagten Womo war riesen groß.
Die Kissen waren nagel neu.
Der Besitzer legt dann wieder die alt bewährten Keile drunter.

Kletterin am 02 Nov 2017 18:29:38

Naja, der höhere Druck macht meiner Meinung nach schon einen unterschied. Die Luft, die schon unter Druck steht, lässt sich schwerer komprimieren und da dürfte es (theoretisch) auch weniger schwanken.

mjackdaw am 02 Nov 2017 19:01:25

1,5 oder 6 bar sind doch nur die max. Nenndrücke.
Der zum Anheben erforderliche Druck ist abhängig von der Radlast und der Aufstandsfläche. Deshalb ist das Kissen mit 6 bar Nenndruck nicht zwangsweise steifer als das mit 1,5 bar.

willi_chic am 02 Nov 2017 19:39:00

at Achim

ich pumpe elektrisch, die 20 cm stimmen

ok, man kann gerne 100 € sparen, ich empfehle jedoch sich mal die beiden Produkte im www anzusehen, und verschweißte Nähte bei PVC mögen für eine Gummiente ok sein, ich bevorzuge 3cm breit verklebte und mit einer Alu-Schiene gesicherte Verbindungen

grüße klaus

Butschimobil am 03 Nov 2017 11:12:17

Danke Klaus. :-)

Ich hab mir beide Systeme auch schon im Fachhandel angesehen. Zugegeben, die Emuk machen den wertigeren Eindruck. Für mich wären die 20 cm im Vergleich zum Keil, die genaue Nivellierungsmöglichkeit und die relative Unabhängigkeit vom Untergund ein Argument für ein Kissen. Nachteil im Vergleich zum Keil ist natürlich die Pumperei, ob elektrisch oder manuell und der Preis. Viel günstiger als die hydraulischen Stützen sind sie aber auf jeden Fall.
Als WoMo Anfänger fehlt mir noch das Gefühl was mich mit Keilen erwartet, deshalb hören sich die Kissen zumindest mal gut an.
Liebe Grüsse,
Achim

fring00 am 28 Nov 2017 01:58:28

Hallo
Auch ich bin am Überlegen mir die EMUK air-lift zu kaufen.
Mit ein Grund jst für mich, dass die Kupplungsscheibe bei den Keilen stark beansprucht wird.
Ich habe die Halbautomatik beim Ducato.
Da nervt das Hochfahren schon und die Kupplung kann schon mal riechen.
Den Test hier finde ich ganz gut - ich bin aber nicht der Verkäufer :(
--> Link

Ich habe mir die Kissen von meiner Frau zu Weihnachten gewünscht :lol:

LG
Wolfgang

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Begrenzungsleuchte - Pflicht
Wo machen zusätzliche 12 V und 230 V Steckdosen Sinn?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt