Caravan
motorradtraeger

Citroen HDI 128 PS mit 223 000 km


mercurius46 am 04 Nov 2017 13:56:50

Hallo Foristen,

wie seht Ihr das? Es steht eine Entscheidung an, einen Citroen HDI mit 128 PS aus 2005 mit 223.000 km gebraucht anzuschaffen. Service wird lückenlos nachgewiesen, und es gibt eine 3-jährige Garantie. Voraussichtliche Nutzungsdauer 7-8 Jahre mit jeweils 10.000 km/Jahr. Schafft der Motor das? Wenn nein, was kostet der Austausch-Motor?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rtiker am 04 Nov 2017 15:15:12

Garantie ist die, am besten schriftliche Zusicherung, einer fehlerfreien Leistung; und deshalb Auslobung einer kostenfreien Reparatur oder eines Ersatzes im Schadensfall.
Bei einer Zusicherung einer dreijährigen Garantie gibt es demnach doch kein Problem.

Pijpop am 04 Nov 2017 15:36:00

Was wird denn zu welchem Prozentsatz im Ernstfall ersetzt?

Bei 223 000 KM Laufleistung kann ich mir nur schwer vorstellen das die Versicherung 100 % des Ersatzteilpreises ersetzt.

Gast am 04 Nov 2017 17:06:41

rtiker hat geschrieben:Garantie ist die, am besten schriftliche Zusicherung, einer fehlerfreien Leistung;
...


Nein.

Garantie ist das, was garantiert wird. Sonst nichts. Also: Garantieunterlagen studieren um zu wissen, was garantiert ist.

Das andere ist, falls man vom Händler kauft, Gewährleistung. Die hat man von Gesetzgeberseite aus und lässt sich vom Verkäufer unter keinen Umständen umgehen. Heute wird die auch "Sachmängelhaftung" genannt und besagt, daß der Kaufgegenstand frei von Sachmängeln sein muss.

Ersatz- bzw. Nachbesserungspflichtig ist dabei der Verkäufer bei Mängeln, die nachweislich bei Übernahme durch den Kunden vorhanden oder ursächlich angelegt waren. Verschleiss zählt nicht dazu. Bei einem Motor mit der Laufleistung könnte es zu Diskussionen kommen, um was es sich handelt, falls ein Schaden auftritt.

Diese Sachmängelhaftung gilt normalerweise bis 2 Jahre nach Übernahme des Kaufgegenstands. Bei gebrauchten Sachen kann sie jedoch rechtswirksam auf 1 Jahr verkürzt werden. Man kann davon ausgehen, daß das bei allen Händler in ihren Kaufvertragsvordrucken entsprechend gemacht ist.

Zusätzlich gilt in den ersten 6 Monaten nach Übernahme die sog. Beweislastumkehr. Bei Aufteten eines Mangels muss in dem Fall der Verkäufer nachweisen, daß der Mangel nicht schon bei Übernahme vorhanden bzw. ursächlich angelegt war. Danach muss der Käufer das beweisen.

Abgesehen davon laufen jede Menge Transporter aller Fabrikate mit mehr als 500.000 km auf dem Tacho einwandfrei. Das Potential ist also vorhanden. Ein gewisses Restrisiko bleibt aber. Das ist halt eingepreist.


Gruß

Frank

teuchmc am 05 Nov 2017 21:53:01

Moinsen! WENN die Wartungshistorie wirklich lückenlos ist und wirklich stimmt, warum nicht. Effektiv hätte er nach Ablauf Deiner Nutzungsdauer dann erst ca.300tkm runter. Mein aktuellen Alltagswagen habe ich mit 320tkm übernommen und fährt und fährt und fährt..... dank lückenloser Wartung und Pflege durch Vaddi und die beauftragten Werkstätten.
Sonnigen weiterhin. Uwe

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Altes Mobil aus dem Premiumsegment oder das fast neue?
Ahorn Canada AD, Renault Master AdBlue Entscheidungshilfe
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt