aqua
luftfederung

Garmin BC 30 am Fahrlicht??


Nordlicht55 am 05 Nov 2017 00:02:33

Hallo alle zusammen,

habe mir eine BC 30 von Garmin gekauft und möchte diese über Funk mit meinem Garmin DriveSmart 70 verbinden und zwar in meinem Concorde Charisma 620 ST auf Fiat Ducato II 1995Bj. Nun geht es darum über welchen Strom ich die Kamera zum Laufen bringe. Entweder Rückfahrlicht, dann geht die Kamera immer nur an wenn der Rückwärtsgang eingelegt ist ODER an das allgemeine Fahrlicht. Das würde bedeuten dass die Kamera immer an ist, wenn das Licht an ist. Ich kann dann soweit ich weiß im Menü des Navis entweder das Kamerabild oder das Navi auswählen.

Ich habe schon viel von dem gelesen was hier im Forum zur BC 30 steht aber vielleicht kann mir jemand noch auf mein Detailfragen eine Antwort geben.

Ich frage mich wie lange es dauert, bis man bei eingelegtem Rückwärtsgang das Kamerabild auf dem Navi sieht. Wenn das (lange) dauert würde mich das nämlich nerven. Hat jemand von euch eine BC 30 und kann mir dazu etwas aus eigener Erfahrung berichten? Ich fänd schon wenn ich beim gesamten Einparken, also auch wenn ich mal kurz wieder nach vorn fahre, das Kamerabild für die Rücksicht habe. Das würde natürlich nur funktionieren, wenn ich über das Fahrlicht gehe.

Das würde aber bedeuten, dass die Kamera die ganze Zeit an ist, sobald das Licht an ist. Es würd auch bedeuten das ich nur mit Licht an einparken kann, was ja erstmal nicht schlimm ist. Wie sind eure Erfahrung damit?

Wie ist es in dem Moment wo ich das Licht einschalte? Ist dann der Impuls von der Kamera da, so dass das Kamerabild dann automatisch auf dem Navi erscheint? Eigentlich müsste es so sein... Und was ist wenn ich mit Licht fahre, mich im Navimenü für die Naviansicht entschieden habe und das Licht aus- und wieder einschalte. Kommt dann der Kameraimpuls ins Navi ohne das ich groß im Navimenü was drücken muss?

Viellicht habe ich ja Glück und einer von euch kann dazu was sagen...

Gruß aus dem Norden vom Nordlicht

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Trashy am 05 Nov 2017 00:33:35

Die Cam arbeitet mit einem Dauersignal nicht mit einem Impuls.
Also an den Rückwärtsgang anschliessen und einen Schalter ins Cockpit bauen der für den Dauerbetrieb der Cam die Spannung schaltet. Das spart beim Rangieren das ständige Umschalten.

fotoLux am 05 Nov 2017 08:53:48

Mein Garmin 770 zeigt nach dem Einlegen des Rückwärtsganges das mit Funk übertragene Bild der BC 30 in gefühlt einer Sekunde an.

andwein am 05 Nov 2017 11:29:26

Aber eigentlich will man doch schon sehen was hinter dem Kfz ist bevor man den Gang einlegt und auf der Kupplung steht, oder?
Und das heißt Zündungsplus (ACC) mit Schalter (Kammera geht an wenn Zündschlüssel gedreht wird und Schalter auf an steht.
Nur meine Meinung, Gruß Andreas

weser13 am 05 Nov 2017 13:32:20

andwein hat geschrieben:Aber eigentlich will man doch schon sehen was hinter dem Kfz ist bevor man den Gang einlegt und auf der Kupplung steht, oder?
Und das heißt Zündungsplus (ACC) mit Schalter (Kammera geht an wenn Zündschlüssel gedreht wird und Schalter auf an steht.
Nur meine Meinung, Gruß Andreas


Moin,

da die Kamera sich hinten am Fahrzeug befindet, sitzt der Sender allerdings auch in der Nähe der Kamera,
so dass man das stromführende Kabel nach vorne in das Führerhaus legen muss bei der vorgeschlagenen Lösung und das Kabelverlegen
soll ja gerade vermieden werden mit dem Funksystem.

Grüße aus NI

fotoLux am 05 Nov 2017 13:35:56

andwein hat geschrieben:Aber eigentlich will man doch schon sehen was hinter dem Kfz ist bevor man den Gang einlegt und auf der Kupplung steht, oder ...

Ja schon, nur ist die BC 30 gemäss Anleitung nicht für Dauerbetrieb geeignet.

Nordlicht55 am 05 Nov 2017 15:36:45

Vielen Dank für eure Tips und Ideen. Was würde denn passieren wenn ich das Ding ans Fahrlicht dauerhaft anschließen würde? Habe hier schon von Leuten gelesen die das gemacht haben.

Und hat einer von euch einen Tip wie man die Postion der Kamera testen kann? Es heißt in der Anleitung man kann die Kamera einfache an eine 12V Batterie anschließen und verschiedene Standorte testen. Wie habt ihr das gemacht? Mit welcher Batterie?

Und wie führt ihr das Kabel dann rein ins Womo? Habt ihr da Buchsen die ihr aufklebt und wo das Kabel dann reinläuft? Ich habe schon gesehen das einige die Kamera am oberen Bremslicht anbringen aber das geht bei mir nicht.

Gruß
Nordlicht

weser13 am 05 Nov 2017 17:05:31

Moin Nordlicht,

die BC 30 ist bei meinem Knaus oberhalb des Nummernschildes befestigt worden.
Der Sender ist befestigt an der Trägerkonstruktion unterhalb der Garage, die Stromversorgung
erfolgt über den Anschluss an dem Rückfahrlicht. Die Kabel sind außen verlegt; in das
Wohnmobil innen war einen Kabelverlegung nicht nötig.

Anschlussmöglichkeiten:
Der Anschluss über Rückfahrlicht zur automatischen Kameranutzung bei Einlegen des Rückwärtsgangs
oder über konstante Stromquelle zur manuellen Nutzung per Knopfdruck.

Ich habe mit für den Anschluss am Rückfahrlicht entschieden.

Wir haben nicht getestet, sondern direkt die Montage am Nummernschild vorgenommen. Eine Feinjustierung
ist dann immer noch möglich.

Grüße aus NI

Nordlicht55 am 05 Nov 2017 17:26:38

Bist du zufrieden mit der Aussicht von Nummernschild aus? Ich überlege die Kamera ganz oben in der Mitte der Rückwand zu befestigen ABER das Anbringen am Nummernschild würde mir ein Bohrloch durch die Außenwand ersparen.

weser13 am 05 Nov 2017 17:47:17

Ich bin mit der Kamerasicht nach hinten absolut zufrieden.
Empfehlung: Erstmal die Position über dem Nummernschild probieren,
falls wider Erwarten das Blickfeld nicht ausreichend ist, eine andere Position verwenden.

Grüße aus NI

Duc1302 am 05 Nov 2017 17:50:21

Meine BC 30 ist direkt über dem Kennzeichen auf der Kunststoffstoßstange montiert, passt. Ich sehe alles, was ich beim Rückwärtsfahren sehen will. Den Strom holte ich mir von der Kennzeichenleuchte. Die brennt nur mit Fahrlicht, mit Tagfahrlicht bleibt sie aus. Wenn ich nachts fahre, akezeptiere ich den Dauerbetrieb der BC 30. Bislang hat ihr das nicht geschadet.

andwein am 10 Nov 2017 18:53:21

weser13 hat geschrieben:...da die Kamera sich hinten am Fahrzeug befindet, sitzt der Sender allerdings auch in der Nähe der Kamera,
so dass man das stromführende Kabel nach vorne in das Führerhaus legen muss bei der vorgeschlagenen Lösung und das Kabelverlegen soll ja gerade vermieden werden mit dem Funksystem. Grüße aus NI

Ja, das ist richtig! Aber wer bitte schön glaubt den den Schmu von "Kabellos". Dann musst du das Ding mit einlegbaren Batterien betreiben. Strom brauchst du immer. Bei vielen heutigen Womos sind die Leuchtmittel/Kabel vom Borddiagnosesystem "Ausfall und Überlast" überwacht. Je nachdem wie gut die Infrarotausleuchtung ist (Stromverbrauch) desto eher schlägt dieses an und sagt "Leuchtmittelfehler" Von den Störeinstreuungen wollen wir jetzt nicht reden. Das sollte mjan bedenken bevor man kauft.
Kabellose Rückfahrsysteme für Wohnmobile sind ein Kompromiss, die Probleme resultieren aus Länge des Aufbaus und der Senderschwäche. Diese Systeme sind für Pkws entwickelt und dafür sind sie OK, Kein Heckträger, Stromanschlüsse im Heck und kurze Funkübertragung. Die Reichweitenprobleme gibt es auch bei den Reifendrucksensoren an langen Womos.
Ist aber nur meine Meinung als HF-Techniker, Gruß Andreas

weser13 am 10 Nov 2017 20:22:18

Einlegbare Batterien?
Der Sender benötigt eine 12-Volt Stromquelle, sonst nichts ...
Ich benutze das System mittlerweile 4 Jahre störungsfrei!

Grüße aus NI

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Easinav Drive ich habe Probleme
DVBT2 MIT privaten Sendern to IP, wer hat die Lösung?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt