Caravan
anhaengerkupplung

Im Winter durch die Pyrenäen, Spanien, Dantxarinea


Peter285 am 05 Nov 2017 07:26:45

Kennt jemand von Euch die Strecke via Dantxarinea? Ist die im Winter befahrbar, sinnvoll, schön? Oder ist es eine unnötige Qual fürs WoMo (Frontantrieb Duc250, 5t)?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Gast am 05 Nov 2017 15:09:05

Ich kenne die Strecke aus dem Spätsommer, da ist sie sehr schön. Kleine Dörfer, schöne Straßen. Man sollte unbedingt eine Pause einlegen. Bis auf wenige km sind die Steigungen zahm. Steil ist es nur dieses kurze Stück --> Link , wobei steil bedeutet, dass es nicht mehr als Steigungen im Schwarzwald sind. Ob Schnee liegt? Einfach mal den Wetterbericht bemühen. In Arizcun gibt es einen Stellplatz, der zwar etwas laut ist (nebenan sind mehrere Gewerbebetriebe mit Krach), dafür aber Frischwasser hat, trinkbar und lecker.

Peter285 am 07 Nov 2017 10:13:54

Danke sehr!

martinwernerbingen am 08 Dez 2017 18:56:24

hallo Peter,
ich würde mal vorsichtig sagen, dass da mindestens Dauerregen und Nebel ist. Wenn nicht sogar 2-3 Meter Schnee.
Gruß Martin

Bodimobil am 08 Dez 2017 19:20:50

Ich hänge mich mal an die Frage dran, da ich gestern Abend eine ähnliche Route etwas weiter östlich überlegt habe. Pau (F) - Huesca(ES)

Die graue Alternativroute geht durch einen gebührenpflichtigen Tunnel den man kurzfristig bei schlechtem Wetter nehmen kann. Soweit zumindest meine Idee. Ich war noch nie in den Pyrenäen. Hat jemand Winter-Erfahrungen dort, am besten im Dezember?

Gruß Andreas

Bodimobil am 08 Dez 2017 20:03:46

Nach etwas Recherche habe ich mir die Frage gerade selbst beantwortet.
Hier gibts aktuelle Webcam Bilder --> Link oder --> Link
Und die Wettervorhersage sagt für die nächsten 5 Tage 30-60cm Neuschnee voraus. Wir wollten nächste Woche Sa/So dort sein. Vor dem Fahren hab ich keine Angst, ein paar Zentimeter Schnee bei weitgehend geräumten Straßen wären nicht das Problem. Aber wenn man nur ein paar Meter gucken kann, kann man sich die Mühe sparen. Ich fahre Wohnmobil und nicht Snowmobil :lol:

Gruß Andreas

Gast am 08 Dez 2017 20:11:19

Je weiter weg vom Meer, umso winterlicher KANN es sein. Muss aber nicht. Ein Blick in die üblichen Wetterseiten hilft weiter. Vorhersagen über mehrere Wochen taugen nichts. Für Spanien kann man auf diese Seite --> Link gehen, ist vermutlich genauer als die deutschen Pendants.

Sollte es winterlich sein, kann man immer noch auf die Strecke an der Küste ausweichen. Ich würde mir eher Gedanken um winterliche Kapriolen im Landesinnern von Spanien machen. Während es in Pamplona noch recht mild ist, sieht es weiter südlich vielleicht schon anders aus.

lex2222 am 08 Dez 2017 20:34:13

Bodimobil hat geschrieben:Die graue Alternativroute geht durch einen gebührenpflichtigen Tunnel den man kurzfristig bei schlechtem Wetter nehmen kann.

Der Somport-Tunnel ist gebührenfrei!

eaglesandhorses am 08 Dez 2017 20:37:30

Somport Tunnel kost nix und wir sind im Januar 16 völlig ohne Schnee von Spanien nach Pau gefahren. Den Ebro hoch mit Zwischenstopp in Alquezar.

Bodimobil am 08 Dez 2017 20:45:31

eaglesandhorses hat geschrieben:Somport Tunnel kost nix und wir sind im Januar 16 völlig ohne Schnee von Spanien nach Pau gefahren. Den Ebro hoch mit Zwischenstopp in Alquezar.

Gabs denn auch schöne Ausblicke oder nur Nebel?

Gruß Andreas

eaglesandhorses am 08 Dez 2017 20:48:08

Moment such mal .....



Ging 8) :lol:

eaglesandhorses am 08 Dez 2017 20:49:22

eaglesandhorses hat geschrieben:Moment such mal .....



Ging 8) :lol:



Das ist allerdings nicht auf der Route vom Threadersteller sondern auf Bodis Route.

Bodimobil am 08 Dez 2017 20:59:51

Junio hat geschrieben:... Ich würde mir eher Gedanken um winterliche Kapriolen im Landesinnern von Spanien machen. Während es in Pamplona noch recht mild ist, sieht es weiter südlich vielleicht schon anders aus.


Kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Geplant war immer weiter richtung Süden bis Murcia (ohne die Tourihochburgen an der Mittelmeerküste), dann richtung Westen nach Sevilla und Cadiz.
In Andalusien evtl. heftigen Regen mit Überschwemmungen. Das haben wir ende Oktober '16 in Chipiona erlebt. Der Spuck war aber nach ein paar Stunden vorbei. Und mit dem Womo kann man sich schneller in Sicherheit bringen als so mancher Einheimischer.
Wo und in welcher Form meinst du "winterliche Kapriolen im Landesinnern"?


Das ist allerdings nicht auf der Route vom Threadersteller sondern auf Bodis Route.

Es geht ja mehr um Wetter und Straßenbeschaffenheit im Winter in dieser Gegend. Die paar Kilometer auseinander sollten nicht so einen großen Unterschied machen oder?

Gruß Andreas

Gast am 09 Dez 2017 05:55:51

Bei Spanien denkt jeder gleich, dass es im Winter auf jeden Fall wärmer als in unseren Gefilden sei. Das stimmt aber nur zum Teil. Im Landesinnern kann es schon mal ebenso winterlich wie bei uns sein. Das Klima ist kontinental, je weiter man im Landesinnern ist, wie ich bereits schrieb. Aber nicht jedes Jahr ist dem so. Generell plagt die Halbinsel eine schon länger dauernde Trockenperiode, was natürlich auch bedeutet, dass es im Winter vermutlich trocken ist. Aber das kann auch ganz anders sein, wie man hier lesen kann: --> Link. Die aktuelle Lage sieht man im Wetterbericht, daher auch mein im vorigen Beitrag genannter Link zu einer spanischen Wetterseite. Worauf man sich aber in jedem Fall einrichten sollte, ist die nächtliche Kälte. Da kann es morgens auch schon im Oktober recht frisch sein. Wenn die Sonne scheint, gibt sich das tagsüber wieder. Spätestens am nächsten Morgen ist es wieder bibberkalt.

Beduin am 09 Dez 2017 09:55:25

Bin ja immer gerne im Spanischen Hinterland und da war es jetzt schon teilweise sehr kalt. Auch richtig mit Frost und so und hier



wie bei mir auf der Alb. Unimog mit Schneeschild kam mir entgegen, Pfosten das der Weg findet und die Strasse glänzte vom Salz..........
War nähe Monroyo auf der 232. Höchste Stelle 1200 Meter. Aber die Landschaft, die hat mich voll in Bann gezogen. Konnte sogar Geier sehen



--> Link

Bodimobil am 19 Dez 2017 22:05:18

Auf einer französischen Webseite fand ich den Straßenzustand der Pyrenäenstraßen. --> Link
Die meisten waren geschlossen oder Schneekettenpflicht.
Also sind wir über den Somport - Tunnel. Fahrtechnisch absolut problemlos aber trotzdem sehr schön.



Gruß aus Andalusien
Andreas

Gast am 19 Dez 2017 22:46:01

Laut einem Spanier ist es normalerweise so, dass die Wahrscheinlichkeit mit Schnee auf den Straßen wächst, je weiter man ins Landesinnere kommt. Natürlich spielt, wie auch in unseren Breiten, die Meereshöhe eine Rolle. Aber noch entscheidender soll die Meeresnähe sein. Danke jedenfalls für die Bilder mit Schnee. Viel ist das ja nicht, ein paar cm. Wo ist das Foto entstanden?

Gast am 19 Dez 2017 23:10:35

Die spanische Wetterseite "El Tiempo" ("das Wetter") --> Link zeigt ganz gut, wie kalt es wo sein wird, ob und welcher Niederschlag erwartet werden kann.

Bodimobil am 19 Dez 2017 23:25:41

Das erste ein paar Kilometer vor dem Tunnel, das zweite unmittelbar vor dem Tunnel (jeweils Frankreich)

Hinter dem Tunnel empfing uns dann die spanische Sonne:

entschuldigt die Bildqulität, aber mit dem Handy durch die Windschutzscheibe gegen die Sonne war nicht mehr drin.

Wir waren später südlich von Sarragossa auf der A-23 durch die Hochebene gefahren die über 1200m Straßenhöhe hat (bei Teruel). Trotzdem herrlicher Sonnenschein bei knapp über 2-3°C und kein Schnee weit und breit.

Wir haben super gestanden in einem kleinen Dorf namens Anento auf knapp 1000m Höhe


Gruß Andreas

Peter285 am 21 Dez 2017 19:01:23

Ich werde es wagen. Google Maps sagt dann ja auch, wenns langsam wird, Wetterbericht checken usw.

Gast am 21 Dez 2017 20:19:31

Peter285 hat geschrieben:Ich werde es wagen. Google Maps sagt dann ja auch, wenns langsam wird, Wetterbericht checken usw.

:top: :top: :top:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Internetzugang in Spanien
Cadiz und Malaga
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt