aqua
luftfederung

Provence-Mittelmeer-Camargue-Zentralmassiv Herbst 2017


Martina2904 am 12 Nov 2017 18:41:37

Kurz vor den Herbstferien hat es wie gewünscht geklappt, wieder zu einem Wohnmobil zu kommen :)
Nachdem wir uns Ende März vom Euramobil trennen mussten, weil zu teuer, sind wir mit dem Chausson C514 Flash "back to roots", wieder ein Alkoven unter 6 Meter, und das auch noch mit 2 Festbetten.



Mit der ersten 10 Tage Tour letzte Oktober/erste November Woche haben wir diesmal neben einigen geliebten bekannten Plätzen auch mehrere neue ausprobiert. Gestanden haben wir oft umsonst (aber legal) und auf Stellplätzen, zweimal auf einem CP. Zurück ging es komplett mautfrei über das Zentralmassiv.

Start im Rheinland/Eifel , nahe Bonn. Am ersten Tag haben wir es nur bis "Toul" geschafft, weil wir Freitag abends nach der Arbeit erst los sind. Wir wollten eigentlich bis Beaune, zum Samstagsmarkt, waren aber dann ganz angetan von Toul, schöne Festungsstadt, nette Geschäfte, schöner Stellplatz. Blick vom Stellplatz auf die Stadt:



Dann ging es Samstags weiter nach Coustellet, spät abends erst angekommen, dort haben wir - nach Jahren endlich wieder :D - ganz normal auf dem Dorfparkplatz für die Nacht geparkt. So konnten wir Sonntags morgen direkt vom Wohnmobil auf den Markt um uns herum, perfekt !
Nach einem Abstecher über Gordes....





ging es zum Stellplatz auf einer Olivenfarm vor Cucuron. Hier steht man umsonst mit France Passion oder kauft ansonsten eine Flasche großartiges Olivenlöl.



Wir haben eine Radtour nach Ansouis gemacht:



dort gibts es ein altes, kleines, etwas heruntergekommenes, aber feines Kloster:



In Coustellet und auf der Olivenfarm gab es keine V/E , daher war jetzt nach Toul wieder ein offizieller Stellplatz dran:
In Martigues/Carro hatten wir Glück und einen Platz in Reihe 1:







Das Städtchen selbst gibt jetzt nicht so viel her, aber morgens gibt es direkt neben dem Womo-Platz einen kleinen Fischmarkt (ganz frisch vom Kutter, toll :) ) und wir haben uns fürs Abendessen eingedeckt und es war richtig lecker :ja:



Dann ging es weiter zu unserem absoluten Mittelmeer Lieblingsplatz in La Ciotat.
Das ist ein Parkplatz über einer kleinen Bucht, über Nacht stehen anscheinend immer noch geduldet, kostet nichts, und man ist in 2 Minuten am Meer. Diesmal war außer uns kein anderes Womo da.
Man konnte sogar noch ins Meer Ende Oktober. Okay, nur kurz :lol:



Abends durch La Ciotat bummeln und sowohl die kleinen wie großen Yachten gucken macht immer noch Spaß, La Cioat ist einfach sehr lebendig und irgenwie immer noch eher ursprünglich statt touristisch, trotz der vielen Geschäfte und Lokale !



Am nächsten Morgen haben wir nicht direkt in La Ciotat sondern auf der Route des Cretes nach Cassis mit nettem Blick gefrühstückt



Und sind dann über die Route des Cretes







in die Camargue gefahren.
In Saint-Marie-de-la-mer kostet der CP nur einen Euro mehr als der Stellplatz daneben, daher haben wir diesen genommen.
In der Stadt selbst waren wir nur kurz, da war uns zu viel los. Aber sich auf die Räder setzen und einfach stundenlang um kleine Delta-Seen mit hunderten Flamingos fahren, das hat uns super gefallen.
;D



Die "halbwilden" Pferde haben wir natürlich auch gesehen



Dann ging es weiter zum Stellplatz nach Le-Grau-du-Roi, der auch ziemlich toll wirklich direkt am feinen Sandstrand liegt (aber ohne freien Blick aufs Meer/Bäume)



Es bietet sich an, mit dem Rad nach Aigues-Mortes zu fahren (mit dem Womo geht natürlich auch, dort gibt es auch Stellplätze/Parkplätze)



und die Saline zu besichtigen (Zwischen Le-Grau-du-Roi und Aigues-Mortes)



Beim "Heim"radeln in den Sonnenuntergang wird man mit einem wunderschönen Flamingo-Panorama beschenkt:



Die Heimfahrt haben wir bewusst auf drei weitere richtige Urlaubstage verteilt und sind mautfrei durchs Zentralmassiv zurück.

Der Temperaturschock ist zwar heftig, wenn man nachmittags noch bei 25 Grad im Badeanzug am Strand gelegen hat und ein paar Stunden später mehr als 1000 Meter höher und mehr als 20 Grad niedriger ist :mrgreen: aber auch das Zentralmassiv lohnt sich einfach sehr und ist wunderschön.

Die erste Station ist bei uns dann wieder altbewährt Laguiole, hier steht man umsonst an der Halle der Viehauktion, nicht besonders schön aber superpraktisch direkt im Ort, und am Ortsrand gibt es auch eine ganzjährig geöffnete V/E (Flot bleu) vor dem CP.

Natürlich muss man in Laguiole wieder mindestens ein neues Messer kaufen und vor allem den leckeren Laguiole Käse in der örtlichen Käserei. Unglaublich lecker und günstig.
(2 Pakete Aligot nicht zu vergessen).

15 km entfernt kann man den schönen Wasserfall Cascade Deroc besichtigen und 2 Gletscherseen.



Auf der Weiterfahrt über die A75 sollte man an der entsprechend ausgeschilderten Rastplatz-Ausfahrt auf jeden Fall das Viaduct Eiffel bestaunen !



Die nächste Station war Langres, ebenfalls eine schöne alte Festungsstadt. Hier steht man entweder unterhalb der Festungsmauer auf dem kostenlosen Stellplatz (mit V/E) oder mit toller Weitsicht auf dem CP innerhalb der Festungsmauern.





Man kann auf den Festungsmauern rund um die ganze Stadt gehen, mit toller Aussicht !



Die letzte Nacht haben wir dann noch in Pont-a-mousson gestanden, noch ein letztes Mal französisch eingekauft, und dann ging es endgültig heim.





Ein toller Urlaub ;D

Viele Grüße, Martina und Klaus

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

schuga am 12 Nov 2017 19:17:41

Danke für den schönen Bericht.

An einigen der genannten Plätze waren wir diesen Juni auch und es kommt sofort wieder Sehnsucht auf :)

Gabi

fr-camper am 12 Nov 2017 19:23:04

Hallo Ihr beiden,
danke für den kurzen und knackigen Bericht. Macht direkt Lust, vor allem bei diesem Wetter! :D
Nch einen schönen Sonntag.
LG Peter

Aretousa am 12 Nov 2017 19:53:55

Danke für diesen schönen Bericht. Ihr habt es ja wirklich gut getroffen. Wir waren voriges Jahr zur selben Zeit in der Nähe von Martigues, allerdings nicht mit dem Wohnmobil, und man konnte tatsächlich noch im Meer baden bzw. schwimmen.
Obwohl wir nun schon so oft in Frankreich waren, finde ich in deinem Bericht tatsächlich noch neue Anregungen, klasse. Vielen Dank dafür.

Säcker am 12 Nov 2017 20:04:53

Auch von mir ein herzliches Dankeschön an euch beide für diesen wunderbaren Reisebericht.

tztz2000 am 12 Nov 2017 20:15:45

Schöner Bericht Martina und Klaus aus einer unserer Lieblingsregionen in Frankreich, vielen Dank! :)

Martina2904 am 12 Nov 2017 20:45:14

Danke für die netten Rückmeldungen. Mir ging es beim Schreiben genauso, ich hätte sofort wieder losfahren können. 8)

mk9 am 12 Nov 2017 20:55:32

Vielen Dank für Euren Reisebericht. Hat mir gut gefallen.

:ja: Ich hätte mir auch ein schönes Taschenmesser ( mit der Biene ) sowie Forme de Laguiole gekauft.


Gruß vom schönen linken Niederrhein
Manfred

Ganzalleinunterhalter am 12 Nov 2017 21:42:07

Merci für's mitnehmen - toller Bericht mit schönen Bildern. Hab wieder ein paar Anregungen mitgenommen.

bonjourelfie am 13 Nov 2017 11:44:42

Auch von mir ein Dankeschön für den tollen Bericht. Wir stehen aktuell bei Ramatuelle und wollen in den nächsten Tagen die Route de Crète bei La Ciotat fahren und suchen noch einen SP in der Nähe, CPs sind schon fast alle geschlossen. Kannst du Angaben über den Parkplatz machen, auf dem ihr übernachtet habt? (Evtl. als Kurznachricht).
LGElfie, die sich über das schöne Wetter heute freut, sonnig, aber sehr windig,17° zur Zeit

iwoi am 13 Nov 2017 11:59:09

auch ich habe den Reisebericht gerne gelesen. Danke für's mitnehmen !

Martina2904 am 13 Nov 2017 18:31:23

bonjourelfie hat geschrieben:Auch von mir ein Dankeschön .......Kannst du Angaben über den Parkplatz machen, auf dem ihr übernachtet habt? (Evtl. als Kurznachricht).
LGElfie,


Danke dir und hab dir die Infos gerade geschickt.... Schönen Urlaub noch, liebe Grüße, Martina

P.S. auch den anderen netten Rückmeldungen noch danke :)

19grisu63 am 13 Nov 2017 18:53:58

Vielen Dank fürs mitnehmen. Wir sind die Tour im Oktober in entgegengesetzter Richtung gefahren und haben einige Eurer Stationen auch besucht und wenn ich das hier so lese, könnte ich direkt wieder losfahren :ja:

Übrigens, Pont a Mousson war unsere erste Station und wir mussten vor der Tür übernachten, aber das war kein Problem

Antarena am 13 Nov 2017 19:32:40

Und wieder hinein ins Urlaubsvergnügen - danke für den schönen Bericht und die Fotos :-)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Provence Herbst 2017
Reisebericht - Silvester 2016 in Saintes Maries de la Mer
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt