Dometic
anhaengerkupplung

Feuchtigkeitsmessung bei Kauf


cryptix am 17 Nov 2017 18:35:13

Hallo Forum,

ich werde mir Sonntag einen Hymer Camp 59 auf Citroën 290 Basis an.

Welche Schwachstellen sind dort zu beachten?

Wir schaffen es nicht uns bis dahin ein kapazitives Messgerät zu besorgen, ob kaufen oder leihen.

Habt ihr andere Tricks, wie man die Feuchtigkeit im Aufbau messen kann? Wir haben nur so eine kleine Messstation in unserer Küche.
Könntet man die auch mitnehmen? Wie hoch dürfte da der Prozentsatz sein?

Vielen Dank und einen schönen Abend

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

soul am 17 Nov 2017 19:59:14

das küchending kannst am platz lassen. wie willst damit feuchtigkeit im aufbau messen? denke, das ist ein hygrometer, da kannst nachschauen ob die luftfeuchtigkeit passt. damit bekommst absolut keine verwertbaren messungen. grad in der jetzigen jahreszeit.
ohne kannst nur deine nase aktivieren - und das ist jetzt auch nur ein mittel, welches bei starkem modergeruch funktioniert.

lg

cryptix am 17 Nov 2017 20:43:00

Guten Abend,

vielen Dank für die Antwort! Auf die schnelle kann ich nur solche bekommen. Welches wäre denn davon geeignet?

--> Link

Vielen DanK!!!

Ganzalleinunterhalter am 17 Nov 2017 21:13:06

Kann mir nicht vorstellen, dass ein Verkäufer dich das Mobil preforieren lässt

cryptix am 17 Nov 2017 21:32:35

--> Link

Meinte auch eher das hier. Ist ein kapazitives Messgerät.

PittiC am 17 Nov 2017 21:49:30

Ich denke mal ohne Übung nützt dir das Gerät wenig.

Weltenbummler48 am 17 Nov 2017 21:55:32

Hallo ,..

Wenn man den Verkäufer fragt, und das würde ich bestimmt tun, ob Feuchtigkeit-Schäden vorhanden sind, wird er dieses Dir dann sagen können.
Wenn man in die Ecken und Kanten schaut kann man evtl. es selbst schon erkennen können.
Ist ja kein Pullover-Kauf !

Denke das man im Kaufvertrag diesen Zustandpunkt ansprechen und regeln sollte, und evtl. auch weitere Mängel darin aufnehmen sollte .
Würde ich als Verkäufer schon tun, um hinterher keine Probleme damit zu haben und mir damit Täuschung und andere Vergehen-Vorwürfe gleich auch ausschließen zu können.

Man könnte auch einen "Mobil-Erfahrenen zur Besichtigung mitnehmen" , und es gibt auch Check-Listen worauf man da achten sollte.
Ein günstiger Preis ist nur erfreulich, ... wenn man hinterher nicht teuer Draufzahlen muss :oops:

Viel Glück beim Kaufen ...


Meint Weltenbummler48

cryptix am 17 Nov 2017 22:16:26

PittiC hat geschrieben:Ich denke mal ohne Übung nützt dir das Gerät wenig.


Was soll man da groß üben? Das ist laut Anleitung ein relativ einfaches Gerät.

Natürlich kann ich den Vorbesitzer fragen. Der hat schon angegeben, dass das Mobil trocken ist, aber jedes Mobil, dass
verkauft werden soll ist erstmal trocken und sofort reisebereit. Natürlich bin ich auch pro Vertrauen und hoffe, dass dies dann
auch die Realität ist. Aber auch hier zählt Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.
Das alle Mängel mit Aufgenommen werden ist ganz klar

Hobbit_615 am 18 Nov 2017 00:30:08

Einfach mal beide Ecken hinten unterm Auto anschauen. Beim Hymer Camp sind die Rückleuchten ein Schwachpunkt. Ist die Bodenplatte in den Ecken Morsch, ist Arbeit angesagt.
Auch den Boden im Eingangsbereich um die Trittstufe checken und das vordere Alkoven Fenster.

Viel Glück

Looloo am 18 Nov 2017 00:36:54

Guten Abend,
Ich habe mir das zugelegt
--> Link

Kannst aber auch hier genau nachlesen.

--> Link

Gruß Looloo

andwein am 18 Nov 2017 12:46:36

cryptix hat geschrieben: Was soll man da groß üben? Das ist laut Anleitung ein relativ einfaches Gerät.

Etwas messen und dann die richtigen Schlüsse ziehen sind zwei paar Stiefel. Du solltest schon interpretiueren können ob der erhöhte Wert durch Feuchtigkeit oder eine, zur Wandverstärkung, eingezogene Aluschiene stammt.
Vielleicht hiflt dir diese Seite weiter? --> Link
Gruß Andreas

cryptix am 18 Nov 2017 17:06:50

Erstmal ganz vielen Dank für die ganzen Antworten und Links.

Habe jetzt ein kapazitives Messgerät,leider muss dies mit der ganzen Flächen aufliegen statt so einer Kugel am Kopf - aber es ist ein Anfang.

Okay das war mir nicht ganz bewusst, dass messen und dann das interpretieren, aber dafür gibt es gott sei dank euch, die mch darauf hinweisen.

Was ich mich ebenfalls gefragt habe, ist, aus welchem Material bzw. welches Holz im Hymer Camp 57 verarbeitet wurde, da ich zwei unterschiedliche Kategorien einstellen kann. Es handelt sich um Softwood (geringe Dichte wie Fichte, Kiefer, Linde, Pappel, Zeder, Mahagoni) oder Hardwood (Buche, Eiche, Esche, Birke).

Ich habe mal gelesen, dass Pappel für den Unterboden etc verwendet wurde. stimmt dies? Wurde das holz auch um die Fenster und Dachluken verbaut? Ansonsten ist der Aufbau doch aus PU-Schaum?

genießt den Abend
Gruß

soul am 18 Nov 2017 18:13:50

hartholz wirst nirgends finden. aufbau ist aus sandwichplatten. außen alu, dann schaumstoff und innen sperrholzplatte.
es wird pu + styrofoam verwendet.


lg

cryptix am 18 Nov 2017 18:15:30

Danke und welches Holz ist dann das Sperrholz?

Macht das dann überhaupt Sinn mit dem Messgerät, immerhin würde der ja die Feuchte im Schaum etc nicht messen`?

travelbug am 18 Nov 2017 18:43:15

Sperrhölzer gibt es viele. Die billigeren sind Pappel und Birke. Aber was da verbaut ist,
weiß Hymer.
Grüße
Andreas

felix52 am 18 Nov 2017 19:02:31

Moin Cryptix,
lasse doch einfach gleich zu Beginn der Besichtigung die Heizung auf etwa eine Stunde Dauer und 23 Grad Celsius einschalten. Alle Fenster und Türen
geschlossen. Nimm ruhig Dein Küchenhygrometer mit und stelle es dort zu Beginn auf.
Danach gilt:
Riecht es dann noch "muffelig"?
Taste mit Deinen Fingerspitzen neuralgische Eckstellen ab. Auch am Boden. Vorher die Schrankklappen öffnen.
Also schaue, taste, fühle und rieche. :wink:
Nach einer Stunde Voll und Vorheizung sollte das einigermassen klappen.
Und dann weisst Du auch, ob und wo die Heizung funktioniert. Kein seriöser Verkäufer wird Dir Deine Bitte abschlagen. :)

thorti2005 am 19 Nov 2017 07:42:09

Hallo
Probier doch das Gerät einfach mal zuhause aus an verschieden Hölzern und befeuchte auch verschiedene Hölzer das du den unterschied am Messgerät siehst.Wenn du bisschen Übung mit den Gerät hast akribisch alle stellen auch in den schränken untersuchen. Nimm am besten noch eine gute Taschenlampe mit damit du evtl . Verfärbungen im Aufbau besser erkennen kannst (hat mich schonmal vor einen totalen schrottkauf bewart).Aufpassen gilt wenn hinter der Wand Kabel,Aluschienen etc.an Metall ist da Schlägt das Gerät aus und zeigt dir erhöte Werte.

cryptix am 19 Nov 2017 18:52:03

Hallo Forum,

Wir haben uns heute das Wohnmobil angeguckt. Hymer Eriba Camp 59 auf Citroën J 5 Basis.

Der Unterboden wurde versiegelt.

In den hinteren Ecken konnte man feststellen, dass die Bretter 10x10cm aufgequollen sind. Also in der hinteren rechten und linken Ecke. Ansonsten konnte man alles abklopfen und es war hart. Der Bereich dort wurde mit einer schwarzen Masse versiegelt(?) Kann da angehen?

Im hinteren Bereich gab es eine Klappe. In die habe ich reingefasst. Die Ecken in der klappe waren staubtrocken, so dass auch das Prüfgerät nichts angezeigt hat.

Nun meine Frage. Kann mit der Versiegelung etwas passieren? Ist es teuer die Bretter auszutauchen?

Genießt den Abend

turbokurtla am 20 Nov 2017 11:07:54

Tag
Das kann man so aus der Ferne nicht beantworten.
Wenns wirklich nur je 10 x 10 cm sind, wäre es nicht so schlimm.
Aber ....
Bitumen am Unterboden ist eigentlich nichts Gutes, vertuscht die Schäden nur und
hält Wasser im Inneren nur zurück.
Irgendwo muss Wasser reingelaufen sein, nur wo und wurde es richtig abgedichtet.
Gruß Kurt

cryptix am 20 Nov 2017 11:31:48

Danke für deine Antwort!!!

Hobbit_615 am 20 Nov 2017 17:14:48

Hätte mich jetzt auch gewundert, wenn die Ecken noch gut gewesen wären.
Ist bei den meisten HC vor 1995 so.

Unserer sah damals nicht besser aus.



Ist aber reparabel, das Gebabbel von einer Versiegelung heißt nichts anderes als "unrepariert" und übergetüncht ;-)
Das Wasser kommt zu 99% durch die Rückleuchteneinfassung und, so auch bei unserem damals durch die obere Stoßstangen Verblendungsleiste. Das ist so ein L Profil aus Alu welches in der Rückwand verschraubt ist. Dichtmittel mit der Zeit brüchig und mürbe dann kommt das Wasser.

Gruß Andreas

cryptix am 20 Nov 2017 21:47:07

Vielen Dank für das Bild :D So schlimm ist es nicht.

Zusammengefasst kann man sagen:

227.000 KM EZ 1993 - VB 7500. Heute das Angebot 6500 bekommen.

Ebentuell 15x15 cm feuchter Unterboden rechts und links hinten aus dem Aufbau jedoch staubtrocken; Eventuell muss der Zahnriemen gemacht werden, leichter Rost in den Radkästen

Was sagt euer Bauchgefühl?

Mein Budget war 7500/8000

Genießt den Abend

Elgeba am 20 Nov 2017 22:17:10

Was heißt " eventuell muß der Zahnriemen gemacht werden"? Hier gibt es kein eventuell,wann wurde das zum letzten mal gemacht und ist es nachweisbar?


Gruß Bernd

cryptix am 20 Nov 2017 22:20:38

Verkäufer gibt an, dass er es nicht weiß. Er hat ihn seit dem Frühjahr und in seiner Zeit wurde es nicht gemacht.

Hobbit_615 am 20 Nov 2017 23:27:03

Verkäufer gibt an, dass er es nicht weiß


Also Zahnriemen machen lassen, gar keine Frage.

Schön wenn die Ecken hinten nicht so schlimm sind wie auf meinem Foto. Bei unserem war damals innen auch alles Staub trocken, bis ich angefangen habe es auf zu machen ;-)

Gruß Andreas

skytwo am 21 Nov 2017 08:28:10

cryptix hat geschrieben:Verkäufer gibt an, dass er es nicht weiß. Er hat ihn seit dem Frühjahr und in seiner Zeit wurde es nicht gemacht.

Und warum will er in nach so kurzer Zeit wieder verkaufen?
LG Bernd

cryptix am 21 Nov 2017 09:15:13

Durch wandelnde Familiensituation zu groß alleine

Schuessel am 21 Nov 2017 09:40:45

Moin!

Beim Peugeot J5 soll die Zahnriemen-Nummer nicht ganz so trivial sein und die Werkstatt will mit über 1000€ belohnt werden.
Bei meinem wurde der Zahnriemen grade noch vom Vorbesitzer erneuert (195.000 km), von nem KFZ-Kumpel privat gemeinsam gemacht war er angeblich schon mit 700€ dabei.
Unterschätze das kostenmäßig nicht...

Informier Dich mal bei einer Werkstatt wenn Du das nicht selber kannst...

Gruß Dirk

cryptix am 21 Nov 2017 11:31:09

Danke! Ja der Zahnriemen macht mir da keine großen Bauchschmerzen. Habe da jemanden an der Hand. Mich stört eigentlich am meisten der eventuelle Unterbodenschaden, auch wenn er nur 15cmx15cm ist. Der Sinneswahrnehmung nach ist der aber trocken im Innenraum, absolut kein muffiger Gerucht, keine Ränder entdeckt.

cryptix am 21 Nov 2017 11:58:20

Was mit dazu einfällt, hilft dafür eine Dichtigkeitsprüfung bei einer Werkstatt?

bernie8 am 21 Nov 2017 12:19:01

Hallo,

Wenn Du eine gute Werkstatt kennst können die das evtl. einschätzen.
Frage ist was es kostet !

Ja der Zahnriemen macht mir da keine großen Bauchschmerzen. Habe da jemanden an der Hand.


Unterschätze das nicht! Der Motor (wenn es der Turbo ist) ist auch für "Schrauber" eine Katastrophe!
Dazu kommt eine sehr schwierige Ersatzteillage.

Ach ja, auch 6500,- ist sportlich, würde versuchen weiter zu handeln oder lass es.

cryptix am 23 Nov 2017 15:28:13

Mich lässt das Thema nicht ganz los...Habe heute nochmal ein paar Bilder gemacht. Mir ist klar, dass man anhand dieser keine Diagnose stellen kann, aber ihr habt deutlich mehr Erfahrung damit und könnt es eventuell besser einschätzen:

Die Stelle unten rechts in Fahrrichtung ist circa 30 cm x 30 cm, aber nicht die kompletten 90 qcm sind feucht sondern nur die Bereiche an den Trägern. Also quasi eine Art Boomerang.

Bei der Stelle hinten links befindet sich diese unter der Nasszelle. Dort sind zwei schmale Streifen feucht, auch wieder an den Trägern.

Bilder folgen:

cryptix am 23 Nov 2017 15:45:49

Hinten rechts:



Hinten links:


cryptix am 23 Nov 2017 15:53:03

Über der Stelle rechts:



Nasszelle über der Stelle links


Elgeba am 23 Nov 2017 22:12:36

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Von einer Katastrophe kann hier nicht die Rede sein und von einer sehr schwierigen Ersatzteillage ebenfalls nicht.Ich fahre ebenfalls den J5,alle Teile gibt es noch zu kaufen,man muß nur wissen,wo.Der Zahnriemenwechsel mit Pumpe und Umlenkrollen kostet in einer mir bekannten sehr guten Fachwerkstatt 850.-all in.Mein J5 ist im Frühjahr nach 5 Jahren turnusmässig dran mit wechsel ZR und Wapu,zusätzlich lasse ich noch einen neuen Wasserkühler einbauen,Festpreis der Werkstatt 1250.-EUR all in.

Gruß Bernd

cryptix am 23 Nov 2017 22:21:02

Hallo Bernd,

du machst mir Mut! Vielen Dank!

Zurzeit hader ich aber mit dem Wasserschaden auf den Bildern, nicht dass das ein Fass ohne Boden ist.

Gruß

Hobbit_615 am 23 Nov 2017 23:13:44

Die Bilder sehen für mich so aus, als wären da nur drübergeschmiert (versiegeld :mrgreen: )und nie repariert. Glaube mir wenn du die Ecken aufmachst sieht so aus wie auf meinen Fotos weiter oben :D
Ist aber nicht schlimm, man kann das alles reparieren und es ist nunmal ein altes Auto, da wirst keinen mehr mit trockenen Ecken finden. Eventuell einen wo die schon in Stand gesetzt wurden und der Zahnriemen frisch gewechselt wurde suchen. Dafür vielleich Budget etwas erhöhen? Wie auch immer, der HC ist eigentlich solide, hat halt die Problemchen in den Ecken hinten.

turbokurtla am 24 Nov 2017 08:33:49

Hobbit_615 hat geschrieben:Die Bilder sehen für mich so aus, als wären da nur drübergeschmiert (versiegeld :mrgreen: )und nie repariert. Glaube mir wenn du die Ecken aufmachst sieht so aus wie auf meinen Fotos weiter oben :D

... ich befürchte deutlich schlimmer.
Gruß Kurt

cryptix am 25 Nov 2017 19:30:11

Hallo Leute,

erstmal vielen vielen Dank für eure schnelle und direkten Meinungen. Ihr seid mir wirklich eine große Hilfe und ein tolles Forum. Ich habe das Wohnmobil nicht gekauft, bin aber weiter auf der Suche und werde mir morgen einen Hymer Eriba Camp 57 angucken.

Ich gebe die Hoffnung nicht auf!!!

Genießt das Wochenende.

Gruß

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pilzlüfter im Bad?
Farbcode von Radlauf am Sunlight Carado aus dem Capron Werk
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt