aqua
hubstuetzen

ABS-, ASR-, EDC- Lampe leuchten und Tempomat geht nicht


pm am 18 Nov 2017 18:23:55

Hallo an alle,
habe seit kurzem bei meinem 616 das Problem, dass ABS, ASR und EDC Leuchte brennen und der Tempomat nicht mehr funktioniert. Auch der Tacho funktioniert dann nicht. Irgendwann gehen die Lampen wieder aus und der Tacho geht auch wieder aber der Tempomat bleibt tot. Nach einen Neustart funktioniert dann manchmal auch wieder der Tempomat, bis dann mal wieder die Leuchten angehen und das Spiel von vorne los geht. Kann mir vielleicht von euch einer sagen, wo ich da am besten suchen könnte.
Viele Dank und schöne Grüße Peter

felix52 am 18 Nov 2017 18:44:28

Peter, Du solltest das Problem "Auslesen" lassen. Bei Bosch oder beim Fachhändler. Ist wohl halt ein elektronisches CAN-Bus Thema.
Grüsse :)

hampshire am 18 Nov 2017 18:46:31

Hallo Peter,
hast Du eine Gerät an der OBD Schnittstelle während der Fahrt angeschlossen?
Grüße,
Max.

wohnmobilbenutzer am 18 Nov 2017 19:02:11

Hallo,

den Fehler muss man auslesen lassen. Dann weiß man mehr. Aber nach den geschilderten Symptomen tippe ich auf den Ausfall eines Drehzahlsensors an einem Rad.


Grüße

felix52 am 18 Nov 2017 19:10:49

Moin Wohnmobilbenutzer,
ein RDKS-Fehler läuft allerdings nach meinem Wissen zunächst beim LIN-Bus auf und wird separat angezeigt.

Aber nix Genaues weiss man nicht. :?

wohnmobilbenutzer am 18 Nov 2017 19:54:15

felix52 hat geschrieben:ein RDKS-Fehler läuft allerdings nach meinem Wissen zunächst beim LIN-Bus auf und wird separat angezeigt.


Hallo,

unter RKDS verstehe ich ein Reifendruckkontrollsystem. Das hatte ich nicht gemeint. Ich bezog mich auf meine praktischen Erfahrungen mit Instabilitäten bei der Funktion von Drehzahlsensoren an den einzelnen Rädern. Das waren die einzigen Probleme, die ich bisher mit meinem Sprinter hatte. Bei mir hat das praktisch zu den gleichen Symptomen geführt. Nur das bei mir noch die ESP-Warnlampe zeitweise aufgeleuchtet ist. Die ganzen Systeme wie ESP, ABS, ASR usw. benötigen einen stabilen Datenfluss von den Raddrehzahlsensoren. Nach Austausch von zwei Sensoren auf Garantie war bei meinem Sprinter das Problem gelöst.


Grüß

felix52 am 18 Nov 2017 20:16:16

Alles klar. Sorry.
Ich habs wohl falsch verstanden. :oops:

pm am 18 Nov 2017 20:22:25

Danke für die Antworten, dann werde ich den Fehler mal auslesen lassen. Mal sehen ob wir es da finden.
Viele Grüße Peter

Gast am 18 Nov 2017 20:59:24

Falls du gerade die Reifen von Sommer auf Winter gewechselt hast und der Fehler beim Kurven fahren auftritt, kann es vom anderen Reifenumfang kommen.

Dann hilft ein einfacher Reset der Adaptionswerte.

Grüße, Alf

pm am 18 Nov 2017 23:08:34

Ich habe die Räder allerdings nur an der Vorderachse gewechselt. Sind auch die gleiche Größe. Hinten fahr ich immer Winterreifen. Ich weiß aber auch nicht, wie ich die Adaptionswerte bei meinem Sprinter abgleichen kann. Ist ein Sprinter 616. Also Ein W905 glaube ich. Baujahr 2005. Geht das da überhaupt?
Viele Grüße Peter

Helmchen am 18 Nov 2017 23:39:33

Kann irgendetwas sein. Als erstes fällt dann aus Sicherheitsgründen häufig der Tempomat aus. Bei uns war es eine Glühkerze.
Auslesen lassen ist sicher der beste Tipp.

Inselmann am 19 Nov 2017 07:06:52

pm hat geschrieben:Ich habe die Räder allerdings nur an der Vorderachse gewechselt. Sind auch die gleiche Größe. Hinten fahr ich immer Winterreifen. Ich weiß aber auch nicht, wie ich die Adaptionswerte bei meinem Sprinter abgleichen kann. Ist ein Sprinter 616. Also Ein W905 glaube ich. Baujahr 2005. Geht das da überhaupt?
Viele Grüße Peter


Hinten Winter und vorne Sommer?

Gleiche Grösse ist nicht immer gleicher Abrollumfang.

Gast am 19 Nov 2017 09:36:26

Hört sich dann wirklich nach dem Reifenwechsel Problem an (identisch mit fehlenden Zahn am ABS Sensor)

Beim Sprinter weiß ich es nicht. Googeln oder ruf die Werkstatt an.

Beim PKW geht es so:

1. Schlüssel auf Pos. 2 (nicht starten!)

2. Gaspedal bis ganz unten durchdrücken und 5 Sekunden halten (Kickdown Position)

3. Schlüssel auf 0 (off) Position (Schlüssel nicht abziehen!), dann Gaspedal loslassen.

4. 2 Minuten warten bis das System "resetted" ist.

Grüße, Alf

Bergbewohner1 am 19 Nov 2017 15:41:55

hatte das selbe Problem, schnell geklärt, beim Räderwechsel ist ein Kabel von der Verschleißanzeige-Bremsklötze an der innen Seite Felge geschliffen, bis es Kontakt hattet, selbe Symptome wie bei dir.
Bei unterschiedlicher Reifengröße, gehts bis ca. 60 Kmh ohne Probleme.

pm am 19 Nov 2017 19:04:50

Vielen Dank noch mal für eure Antworten.
Ich fahre tatsächlich unterschiedliche Reifengrößen, wie (glaube ich) an anderer Stelle schon mal berichtet.
Hinten fahre ich Winterreifen 225/75 16 und vorn 255/65 16 113H. Umgerüstet von KLS mit geänderten Naben und Alufelgen.. Herr Krause hat mir damals Michelin Latitude Cross aufgezogen und hat mir erzählt, dass es Winterreifen sind. Es steht M+S auf der Flanke. Verkauft wird der Reifen aber als Sommerreifen ohne Schneeflockensymbol.
Aus dem Grund habe ich mir noch einen zweiten Satz für die Vorderachse angeschafft. Allerdings gibt es nicht einen Winterreifen in der Größe mit diesen Lastindex.
Da wir aber auch im Winter fahren, habe ich mir den Kleber Citilander Allwetterreifen aufziehen lassen. Dieser hat wenigstens das Schneeflockensymbol.
So, dass die kurze Erklärung zu Sommer und Winterreifen.
Das mit den Sensor werde ich mir mal genauerer anschauen, da ich tatsächlich seit dem Reifenwechsel nicht mehr weit gefahren bin.
Ich werde von den Ergebnis berichten.
Viele Grüße Peter

Werbin am 03 Mär 2018 10:32:54

Ich habe zeitweise auch das gleiche Problem, werde den Fehler bei wärmeren Wetter suchen und berichten.

V.G. Jan

Gast am 03 Mär 2018 10:42:33

pm hat geschrieben:Vielen Dank noch mal für eure Antworten.

...

Ich werde von den Ergebnis berichten.
Viele Grüße Peter


Das wird Peter wohl nicht so wichtig gewesen sein?

Grüße, Alf

chrisc4 am 03 Mär 2018 10:54:28

pm hat geschrieben:Vielen Dank noch mal für eure Antworten.
Ich fahre tatsächlich unterschiedliche Reifengrößen, wie (glaube ich) an anderer Stelle schon mal berichtet.
Hinten fahre ich Winterreifen 225/75 16 und vorn 255/65 16 113H.


Wau!
Stehen die Reifengrößen und vor allem die unterschiedlichen Reifengrößen vorne und hinten so in der COC vom Aufbau???
Wenn nicht fährt du ohne Betriebserlaubnis. :eek:

Gast am 03 Mär 2018 11:05:39

Das ist nicht unüblich. Fahre mit dem Smart Roadster auch hinten breiter als vorne. Dazu brauchst du nur die passende AB der Felgen.

Grüße, Alf

Bergbewohner1 am 03 Mär 2018 15:07:52

Gibt es schon was vom TE :?:

Menkehorstbecker am 04 Mär 2018 19:49:35

Hallo,
wenn es nicht an den Drehzahlsensoren liegt, könnte es auch der Spannungsregler von der Lichtmaschine sein. Wenn die erzeugte Spannung zu hoch ist, gehen mehrere Steuergeräte gerne in den Notbetrieb. Lässt sich aber beim Auslesen des Fehlerspeichers schnell feststellen.

Viele Grüße
Thomas

pm am 04 Mär 2018 20:19:36

Hallo, natürlich werde ich von den Ergebnissen berichten, wenn es welche gibt.
Ich habe im Dezember den Fehler auslesen lassen.
"Die CAN- Kommunikation mit dem Bremssystem ist fehlerhaft." Weiterhin sollen Leitungen einen Kurzschluss haben.
Leider hatte meine Werkstatt damals keine Zeit weiter danach zu suchen, und seit dem steht das Wohnmobil in der Halle. Wenn ich es schaffe werde ich demnächst mal selbst nach den Steuergeräten suchen und mal die Kontakte der Stecker überprüfen.
Außerdem muss ich diesen Monat mit dem Wohnmobil zur Durchsicht und zum TÜV, da müssen wir dann nach dem Fehler suchen.
Reifen und Felgen sind vom TÜV abgenommen und natürlich in der Zulassung eingetragen. Hat bisher auch bestens funktioniert. Daran wird es bestimmt nicht liegen.
Schönen Abend noch Peter

pm am 28 Mär 2018 19:53:38

Hallo an alle Interessierten, hier mal wieder ein Zwischenbericht. Womo war letzte Woche zur Durchsicht und da haben wir mal wieder versucht den oder die Fehler zu finden. Haben einige Kabel vom Steuergerät zum Kombinstrument durchgeprüft. Alles Okay.
Die Fehlerauslese hat folgendes hervorgebracht: »Externer Mengeneingriff von ASR- Keine Kommunikation«, »Externer Mengeneingriff von ASR- Anforderung von Steuergerät Abs ist unplausibel«, »Geschwindigkeitsignal - Die CAN- Daten sind ungültig «, »Anlassersteuerung- Leitung hat-//-«,
So, Werkstattmeister meint Abs Steuergerät prüfen lassen.
Steuergerät zur Prüfung. Keine Fehler, ist i.O.
Hab heute das Steuergerät wieder angebaut und wollte weiter Fehler auslesen lassen. Womo angelassen und die bekannten Leuchten blieben wieder an und gingen erst nach längerer Zeit aus.
Auf der Fahrt zur Werkstatt Tempomat ohne Funktion.
Das Problem war dann, trotz Termin Werkstatt mal wieder keine Zeit. Ich unverrichteter Dinge wieder abgefahren und auf der Rückfahrt den Tempomat mal wieder getestet. Und auf einmal ging das Ding wieder.
Längere Probefahrt gemacht und alles scheinbar Okay.
Keine Ahnung wie es jetzt weiter geht. Werde nach Ostern mal eine weitere Fahrt machen, und danach noch mal nach den Fehler suchen lassen. Es muss ja an irgend etwas liegen. An Selbstheilunng glaube ich in dem Fall nicht.
Vielleicht hat von euch noch jemand eine Idee.
Viele Grüße und ein schönes Osterfest Peter

RETourer am 28 Mär 2018 20:05:17

Bau die ABS-Sonsoren an den Rädern ab, säubern, und wieder anbauen.
Hier sammeln sich manchmal Späne.

Tacho, ABS, ASR greifen auf die ABS-Signale zurück.

pm am 28 Mär 2018 20:10:14

Ist schon klar, werden aber laut Werkstatt bei der Fehlerauslese als solche angezeigt. Und da war nichts in der Richtung.

RETourer am 28 Mär 2018 20:18:17

pm hat geschrieben:Ist schon klar, werden aber laut Werkstatt bei der Fehlerauslese als solche angezeigt. Und da war nichts in der Richtung.


Wenn der Sensor kaputt ist, mag das so sein. Der Sensor, mit Spänen dran, ist aber nicht kaputt, sondern liefert hier und da unplausibele Werte.
Es sind bei weitem nicht alle Möglichkeiten von Fehlern im Fehlerspeicher hinterlegt. Das Problem heute ist doch, dass das, was nicht im Fehlerspeicher steht, kann die Werkstatt nicht mehr reparieren. Den logischen Menschenverstand müssen Mechatroniker heute nicht mehr zwingend mitbringen.

Was hast du zu verlieren?

chrisc4 am 28 Mär 2018 20:19:06

pm hat geschrieben:Vielen Dank noch mal für eure Antworten.
Ich fahre tatsächlich unterschiedliche Reifengrößen, wie (glaube ich) an anderer Stelle schon mal berichtet.
Hinten fahre ich Winterreifen 225/75 16 und vorn 255/65 16 113H.
Viele Grüße Peter


Du fährst Reifen mit unterschiedlichem Reifenumfang, ich denke, dass die Elektronik damit nicht klar kommt.
Vermutlich hat die Werkstatt das übersehen, da das sehr aussergewöhnlich ist.
Vermutlich wirst du damit auch nicht durch den TÜV kommen außer das ist in der COC so dokumentiert. :)

RETourer am 28 Mär 2018 20:25:27

chrisc4 hat geschrieben:Du fährst Reifen mit unterschiedlichem Reifenumfang, ich denke, dass die Elektronik damit nicht klar kommt.
Vermutlich hat die Werkstatt das übersehen, da das sehr aussergewöhnlich ist.
Vermutlich wirst du damit auch nicht durch den TÜV kommen außer das ist in der COC so dokumentiert. :)


Die beiden Reifengrößen weichen nur um 0,13% im Abrollumfang ab. Daran kann es nicht liegen.

pm am 28 Mär 2018 20:28:19

Die Elektronik kam aber die letzten Jahre auch damit klar.
TÜV ist übrigens gerade neu.
Räder und Reifen sind nach entsprechender Einzelabnahme in der Zulassung eingetragen.
Aber das hab ich ja schon mehrmals beschrieben.
Ich glaube nicht, dass das die Lösung des Problems ist.
Schönen Abend noch Peter

travelhome am 30 Mär 2018 19:02:56

Ich denke auch, das es mit den unterschiedlichen Reifengrößen zusammenhängt. Evtl kann dir die Werkstatt nur zur probe mal die original Reifengröße montieren. Damit könnte man schon mal eine mögliche Fehlerquelle ausschließen. Das dir die Reifengrößen eingetragen wurden ist eine Sache. Der Tüv geht nur vom rechnerischen Standpunkt aus. Abweichender Reifenumfang. Die andere : Das Steuergerät geht immer noch von gleichen Abrollumfängen vorne wie hinten aus.

pm am 30 Mär 2018 19:33:43

Kann ja sein, aber dann erklärt mir bitte mal warum es seit dem Umbau ca. 25.000km immer problemlos funktioniert hat, und jetzt auf einmal nicht mehr?
Außerdem leuchten die Kontrollieren schon bevor man überhaupt einen Meter gefahren ist und gehen dann meist beim Fahren aus.
Dann nur der Tempomat ohne Funktion.
Im Moment geht sowie wieder alles. Aber wie schon mal erwähnt, an Selbstheilunng glaube ich nicht.
Nach Ostern wird es eine längere Probefahrt geben. Mal sehen was die ergibt.
Viele Grüße Peter

Bergbewohner1 am 31 Mär 2018 14:53:21

Wie ich schon mal schrieb, ich hatte das gleiche Problem, meine MB Werkstatt hat mir zu 100% versichert, es liegt an den unterschiedlichen Reifengrößen. Meine waren auch von der DEKRA abgenommen und eingetragen.
Das ASR/ABS beim Sprinter reagiert sehr empfindlich.

pm am 13 Apr 2018 09:14:51

Hallo, hier mal wieder ein Zwischenbericht. Wir sind eine Woche mit dem Wohnmobil, ca.1500 km mit unterschiedlich langen Zwischenstops unterwegs gewesen.
Das Problem ist immer noch nicht gelöst, aber ich habe festgestellt, dass der Fehler immer dann auftritt, wenn ich etwas länger stehe und und der Motor nicht angelassen wird.
Folgender Ablauf: Motor wird gestartet, es dauert ein klein wenig dann leuchten die bekannten Lampen. Dann dauert es mal länger oder mal kürzer dann Lampen aus. Ich hatte auch schon den Eindruck, wenn der Kompressor von der Druckluftanlage für die Feststellbremse einschaltet, gehen die Lampen aus. Wenn ich dann los fahre, geht alles außer dem Tempomat.
Dann stoppe ich noch mal, starte den Motor neu und es funktioniert alles. Auch bei kürzeren Stopps, selbst über Nacht funktioniert hinterher alles tadellos.
Da ich die Druckluftanlage in Verdacht hatte, hab ich auch schon mal Luft am Kessel abgelassen. Dann ist die Bremse fest bis wieder genug Druck auf dem Kessel ist. Die Lampen blieben in dem Fall aber aus. Bis auf die, die bei zu niedrigen Druck leuchten müssen. Allerdings schaltet der Kompressor ziemlich spät ein. Es war sogar schon mal so, dass ich den Motor neu gestartet habe damit der Kompressor anlief.
Für mich alles ein wenig verwirrend.
Werkstattmeister ist auch erst zum Ende der nächsten Woche wieder da. Dann geht die Suche weiter.
Aber vielleicht hat ja von euch noch einer eine Idee.
Schönes Wochenende Peter

TorstenS am 17 Apr 2018 18:00:14

Ich kann nur von unserem Sprinter NCV (Baureihe 906) berichten. Wir hatten schon zwei defekte ABS-Sensoren, jeweils an der Hinterachse. Dabei fiel jedesmal der Tempomat aus und es kommen Fehlermeldungen "ABS/ASR defekt" im Display. Hält man an, startet neu und fährt ca. 300 Meter auf glatter, gerader Strecke, kalibriert sich das System frisch und geht eine Weile problemlos. Bis es wieder vom Sensor blödsinnige Werte geliefert bekommt, und erneut auf Störung läuft. Feststellbar war der Fehler des Sensors nur durch eine Probefahrt der Werkstatt mit angestöpseltem Diagnosesystem auf dem Beifahrersitz. Einer der Sensoren meldete dabei eine Geschwindigkeit von 16.000 km/h. So schnell ist kein Sprinter.

Grüße
Torsten

wohnmobilbenutzer am 14 Mai 2018 18:15:44

Hallo Torsten,

interessanterweise hast Du mit deiner 906er-Baureihe die gleichen Erfahrungen machen müssen wie ich. Nur mit dem Unterschied, daß bei meinem Fahrzeug nun aktuell der dritte ABS-Drehzahlsensor an der Hinterachse kaputtgegeangen ist. Das Ganze bei einer Gesamtfahrleistung von nur 25.000 Km. Dieser Sensor wurde in 2015 nach zwei Betriebsjahren bereits das erste mal erneuert.

Was mich in diesem Zusammenhang besonders geärgert hat, ist das Mercedes die Online-Abfrage der Werkstatt nach einer Kulanzgewährung in diesem doch sehr ungewöhnlichen Fall (laut Werkstatt) direkt abgelehnt hat. Ich habe deshalb selbst ein separates Schreiben an Mercedes gerichtet und warte nun auf Antwort.

In der Werkstatt gab es die Vermutung, daß ich vielleicht das Pech hatte, Sensoren aus einer minderwertigen Charge erwischt zu haben. Deshalb würde mich mal interessieren, wann dein Sprinter gebaut worden ist.


Grüße

TorstenS am 15 Mai 2018 08:59:14

Hallo Wohnmobilbenutzer,

mein Sprinter ist von ca. Mai 2012.

Grüße
Torsten

hunki am 15 Mai 2018 20:09:12

Servus zusammen,

nur zur Info. Bei mir (906er Reihe, Erstzulassung 3/2014) waren auch schon beide Drehzahlsensoren hinten defekt. Auch keine Kulanz von Mercedes! Sonst hatte ich noch keine Probleme!

LG Hubert

wohnmobilbenutzer am 15 Mai 2018 21:42:58

Hallo,

die anfälligen Drehzahlsensoren hinten scheinen also beim Sprinter kein Einzelfall zu sein. Seltsamerweise haben in meiner Mercedes-Werkstatt sowohl der Meister als auch unabhängig davon der Monteur gesagt, daß ein Drehzahlsensorausfall sehr selten vorkäme :confused:

Ich habe auch bei meinen PKW auf vielen 100TKm noch keinen entsprechenden Ausfall erlebt.



Grüße

wohnmobilbenutzer am 05 Jul 2018 20:55:39

Hallo,

ich muss nochmal auf den Ausfall von mittlerweile drei Drehzahlsensoren auf 25.000 km an der Hinterachse bei meinem Sprinter zurückkommen, da es Mercedes anscheinend nicht mehr nötig hat, mit seinen Kunden zu kommunizieren. Ich wollte ja unter anderem wissen, worauf Mercedes den extrem häufigen Ausfall der Drehzahlsensoren zurückführt und was man eventuell dagegen unternehmen kann. Mercedes hat auch nach zwei Monaten weder auf meine durchaus freundlich formulierte Web-Anfrage noch auf mein später per Post hinterhergeschicktes gleichlautendes Schreiben reagiert.

Deshalb hier die Frage, ob jemand zufällig weiß, wie diese Drehzahlsensoren funktionieren. Eigentlich sollen die Sensoren ja nach den Angaben der Mitarbeiter meiner Mercedes-Werkstatt sehr robust sein. Das würde ja bedeuten, daß ich und einige Mitstreiter hier möglicherweise einfach Pech mit einer fehlerhaften Serie von Drehzahlsensoren hatten. Andererseits ist mir auch schon in den Sinn gekommen, daß die hier gemeldeten Ausfälle eventuell auch mit den Besonderheiten des Womo-Betriebes zu tun haben könnten. Wegen der Saisonzulassung kommt es bei meinem Womo über Winter regelmäßig vor, daß das Fahrzeug über drei Monate unbewegt auf der Stelle steht. Könnten solche Standzeiten sich negativ auf die Funktion der Sensoren auswirken ?


Grüße

pm am 05 Jul 2018 21:08:30

Hallo an alle die es noch interessiert.
Mein Problem ist mittlerweile gelöst. Es war ein Relais vom Abs Steuergerät, welches nach etwas längeren Stehen immer mal wieder kurz gestreikt hat.
Hatte das Womo beim Freundlichen und die haben den Fehler endlich gefunden.
Kosten für das Relais 12 Euro, Rechnung 544 Euro. Klasse, über 500 Euro nur fürs Fehler auslesen.
Danke nochmal an alle, die sich mit meinen Problem beschäftigt haben.
Hatte aber nichts mit unterschiedlichen Radgrößen oder defekten Radsensoren zu tun.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

andere Felgengrösse MB 410 D möglich?
Foto von der Luftfederung Vorderachse
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt