Caravan
anhaengerkupplung

Sicherheit in Norwegen, wie ist die aktuelle Lage? 1, 2


Gast am 21 Nov 2017 11:47:02

Hallo Skandinavienfreunde,

eine kleine Frage zu der derzeitigen Situation in Norwegen: Wie ist die Sicherheitslage einzuschätzen?

Hintergrund: Ich plane Anfang 2018 meine nächste Norwegenreise als Alleinreisender, mit Radtouren, Wanderungen usw, d. h. das WoMo wird jeweils viele Stunden bzw. auch mal den ganzen Tag alleine in der einsamen Landschaft stehen. Ich würde gerne mit dem teuren E-Bike auf dem Träger reisen. Soll ich mich trauen?

Aus Schweden hört man zur Zeit vermehrt von Aufbrüchen und Diebstählen wie z.B. Fahradträger usw. Bin mir aber nicht sicher, ob das dort vielleicht nur in den Ballungszentren so ist.

Hat jemand belastbare Informationen, bzw. ist vielleicht sogar ein Skandinavier hier, der von Vor Ort seine Einschätzung posten kann? :?:

Grüße, Alf

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

knallowamso am 21 Nov 2017 12:01:25

...ich Rate dir dringend von jeglichen Reisen ab. Es ist in der weiten Welt viel zu gefährlich, besonders für Pedlecfahrer ohne Helm...

So long

Canadier am 21 Nov 2017 13:12:45

Ja, ja , das sind die Beiträge die die Welt braucht.
Hallo Alf,
da wir ja auch nächstes Jahr in der Ecke sind werd ich diesen Thread mal im Auge behalten.
Obwohl, wenn man so Beiträge wie den vorigen ließt, überlegt, ob man da nicht wirklich das Reisen nicht ganz aufgibt und den Womo-Markt überschwemmt. :D

Gast am 21 Nov 2017 13:17:51

Es gibt halt Foristen hier, welche die Ecke für Komiker-Beiträge noch nicht gefunden haben ...

Vielleicht meldet sich noch jemand mit Zugang zur Norwegischen Tagespresse?

Grüße, Alf

Thoddie am 21 Nov 2017 14:04:12

Das Auswärtige Amt --> Link stellt für die meisten Länder Infos zusammen. Ob für dich das Richtige dabei ist, wage ich zu bezweifeln. Aber reinschauen schadet sicher nicht. Immerhin sind dort noch ein paar nützliche Links aufgelistet.

tztz2000 am 21 Nov 2017 14:19:48

Moin Alf,

ein teures Ebike könnte ich bei mir im Dorf vor der Haustür stehen lassen, aber woanders?

Die Fachleute für spontane Eigentumsübertragung sind doch in ganz Europa unterwegs.

Hast Du keine Heckgarage? Zur Not würde ich das Teil bei längerer Abwesenheit in den Innenraum stellen.

Gast am 21 Nov 2017 14:28:32

tztz2000 hat geschrieben:Moin Alf,
...
Hast Du keine Heckgarage? Zur Not würde ich das Teil bei längerer Abwesenheit in den Innenraum stellen.


Prinzipiell hast du recht Innenraum und alles blickdicht verrammeln wäre eine Option. ... Wenn dann aber das Mobil aufgebrochen wird, um das Rad rauszuholen, ist auch blöd?

Grüße, Alf

P.S. keine Heckgarage, dreckiges Rad mit dicken Stollenreifen ...

RichyG am 21 Nov 2017 14:38:24

Alf,
Du bist doch lange genug WoMo-mäßig und hier im Forum mit über 5.000 Einträgen unterwegs um zu wissen, dass es keine absolute Sicherheit gibt.
Diese Frage nach Sicherheit in europäischen Ländern ist doch irgendwie naiv. Wer sollte Dir da eine befriedigende Antwort darauf geben.
Gerade in Nordeuropa bist Du schon von der Bevölkerungsdichte her nicht so gefährdet. Aber was heißt das schon????
Auch in Norwegen, Schweden und Finnland wird gemordet, überfallen und betrogen.
Und jetzt?
Ich wünsche Dir jedenfalls schon jetzt einen sicheren und erholsam-entspannten Urlaub dort :wink:

Trashy am 21 Nov 2017 14:39:51

Es gibt keine Sicherheitslage in Norwegen oder Schweden.
Was du beschreibst sind lokal begrenzte Phänomene.
Wir sind jedes Jahr über 5 Wochen in der Gegend und stehen ab Linie Stockholm - Bergen grundsätzlich frei in der Pampa oder in kleinen Ortschaften.
In Malmö oder Göteborg würde ich das nur mit einer Kalaschnikow unter dem Kopfkissen machen.
Kannst also entspannt bleiben

RichyG am 21 Nov 2017 14:42:03

Trashy hat geschrieben:In Malmö oder Göteborg würde ich das nur mit einer Kalaschnikow unter dem Kopfkissen machen

Nun bleib mal auf dem Boden :eek: Sicher hast Du da einen Smilie vergessen oder?

tztz2000 am 21 Nov 2017 14:42:25

KudlWackerl hat geschrieben: .... dreckiges Rad mit dicken Stollenreifen ...

Oh Sch.....

.... und dann keinen Reisekärcher dabei! :D :lach:


Na ja, im Innenraum kannst Du eine Plane auslegen. Und dann zur Tarnung noch ein gammeliges Baumarktfahrrad auf den Heckträger! :ja:

RichyG am 21 Nov 2017 14:57:43

Und Alf,
jeder halbwegs versierte Tagdieb weiß doch, bei Rapido-Eignern iss nix zu holen.
Sachd ein Weinsberg-Eigner :lach: Und ich weiß, wovon ich spreche :wink:

Gast am 21 Nov 2017 15:30:37

Wir haben in Norwegen oft frei gestanden, Räder hintendrauf und bei sperrangeloffenem Fenster geschlafen.
Weder wurde was geklaut, noch wurden wir mit Gas betäubt, noch die Fussmatte oder den Hundefutternapf entwendet.

Du bist lange genug hier mit dabei, dass Du wissen solltest worauf man achten sollte. Egal WO auf der Welt, ich würde nirgens ein brandteures EBike am freistehenden Mobil lassen und dann stundenlang wandern gehen. Noch nicht mal auf SP.
Auf guten und bewachten CP, mit Nachbarsschaft mit der ich mich gut unterhalten habe, schon eher.

rolf51 am 21 Nov 2017 15:36:15

Hallo Alf,
warum sollte die Garage aufgebrochen werden, doch eher der Aufbau.

Gogolo am 21 Nov 2017 15:38:14

Versichere das Zeug gut bei einem seriösen Versicherungsunternehmen und lasse dir bestätigen, dass ein Diebstahl vom Heckträger versichert ist. Und dann fahre los und mache dir keinen Kopf...Ganz einfach!


Habe die Ehre

Gogolo

xbmcg am 21 Nov 2017 15:56:39

Ich rate von Norwegen definitiv ab, viel zu gefährlich! :ja:

Vor allem in der aktuellen Jahreszeit ist mit zunehmender Dunkelheit zu rechnen. :eek:
Die Norweger fahren oft sehr "performance-orientiert" und überholen in unübersichtlichen
Kurven und Engstellen, weil dort noch nie was entgegen kam. Bei meiner Reise hatte
ich 2 Frontalcrashs gesehen in Kurven wegen solcher Manöver.

Die Fahrbahnen vor allem in den interessanteren Regionen sind sehr unregelmäßig
in der Breite, sie verengen sich häufig unerwartet zu einer einzigen Spur, wo man sich
mit dem Gegenverkehr arangieren muss, die Tunnel sind lang, schwarz, oft unbeleuchtet
und grob aus dem Felsen gehauen / gesprengt.

Als Radfahrer möchte ich da nicht unterwegs sein.

Die Schweden dagegen fahren entspannter und die Straßen sind auch breiter, übersichtlicher,
gleichmäßiger und gerader. Wenn man in Schweden ausnahmsweise mal ein hektisches
Überholmanöver sieht, dann waren es meist Norweger.

Norwegen ist auch insgesamt sehr teuer (z.B. Lebensmittel). Für einen Hamburger zahlt
man schon mal 20€ und mehr an der Imbisbude.

Landschaftlich ist es Norwegen mit seinen Fjorden und Wasserfällen aber sehr schön.

Halb vermummte Bettlerinnen (meist wird die Oma vor dem Eingang hingesetzt) gibt es vor jedem
Supermarkt selbst in der tiefsten Provinz, meist campiert der Rest der Familie unweit auf
dem Parkplatz und beobachtet aus der Ferne. Sie sind aber nicht aufdringlich. Ist in Schweden
ähnlich. War im Sommer dort, ob es bei den jetzigen Außentemperaturen auch so ist, weiß ich nicht.

In den größeren Städten gibt es wie mittlerweile überall in Europa auch Stadtteile,
die man meiden sollte - daran muss man sich wohl gewöhnen.

rkopka am 21 Nov 2017 16:05:28

knallowamso hat geschrieben:...ich Rate dir dringend von jeglichen Reisen ab. Es ist in der weiten Welt viel zu gefährlich, besonders für Pedlecfahrer ohne Helm...

Nur weil er den Smiley vergessen hat, muß man doch nicht gleich auf ihn einschlagen :roll: . Und viele werden sich das gleiche gedacht haben, wenn wieder mal die Sicherheitsfrage kommt.

Meine N Reise ist schon wieder ein paar Jahre her und ich habe mich sicher gefühlt. Das gilt auch für Schweden, obwohl in Göteborg am Parkplatz in der Innenstadt jemand in das Nachbarwomo eingestiegen ist.
IMHO dürfte N noch zu einem der sichersten Länder in Europa zählen.

RK

Julia10 am 21 Nov 2017 16:10:48

xbmcg, in welchem Norwegen warst Du :?:

Habe nirgendwo habvermumte, bettelnde Omas vor den Supermärkten gesehen :!:

In vielen Städten und an Landstraßen sind Radwege besser ausgebaut, als teilweise in den Niederlanden und auf engen Straßen mit zu erwartendem Gegenverkehr habe ich keine Raser getroffen.

Es waren viele Radler mit Gepäck unterwegs.

Alf hat da ja ein Thema losgetreten :? :? :?

Wenn er wild parken will, sollte er vielleicht kleine Plakete und Hinweise in der weiteren Umgebung aufhängen,wo er zu finden ist. So ist es einfacher ihn und sein teures Bike auszumachen, damit man es entwende kann. ;D ;D

Julia

Gast am 21 Nov 2017 16:27:01

Julia10 hat geschrieben:...

Wenn er wild parken will, ...

Julia


Julia, was ist wild parken?



Grüße, Alf

kiteliner am 21 Nov 2017 16:28:06

Alf, das was du da zeigst ist "Wildpark".

maranot575 am 21 Nov 2017 16:30:41

Also nun mal halblang.
Passieren kann überall was. Wir waren bisher 6 x in Skandinavien. Zweimal im tiefsten Winter.
Wir hatten nie erlebt, dass irgendetwas gefährlich sein könnte, ausser Temperaturen um minus 30 Grad.
Alf sei entspannt. Wenn es jemand daraguf anlegt, bist Du nirgens "sicher". Ich muss allerdings sagen, dass wir keine "Freisteher" sind.
Campingplätze gibt es genurg. Dass Norwegen teuer ist, weiss sicher jeder, der sich ein bisschen mit dem Land beschäftigt. Dann muss man halt für ein Bier im "vinmonopolet" 3 Euro zahlen oder für ein Fläschchen Wein merh als 15 Euro.
Geniess die Zeit in diesem wunderschönen Land.
Gruss Heinz

xbmcg am 21 Nov 2017 16:34:15

Also ich war in dem da oben auf der Karte, mit den ganzen Elektroautos.
Ich kann natürlich nicht zu ganz Norwegen was sagen ich war nur zwischen Narvik
und Friedrikstad überwiegend in Küstennähe unterwegs.

Kann natürlich sein, dass es am Nordkap oder Kirkenes ganz anders aussieht, das weiß ich nicht. ;D

(Ich mach mal vorsichtshalber den Smiley hin, einen Elch hab ich gerade nicht zur Hand...)

siemueller am 21 Nov 2017 16:37:38

RichyG hat geschrieben:Und Alf,
jeder halbwegs versierte Tagdieb weiß doch, bei Rapido-Eignern iss nix zu holen.
Sachd ein Weinsberg-Eigner :lach: Und ich weiß, wovon ich spreche :wink:


Weinsberg ?? Was ist das ?

Trashy am 21 Nov 2017 16:38:15

RichyG hat geschrieben:Und Alf,
jeder halbwegs versierte Tagdieb weiß doch, bei Rapido-Eignern iss nix zu holen.
Sachd ein Weinsberg-Eigner :lach: Und ich weiß, wovon ich spreche :wink:


Ach deswegen kann ich mit der Carado überall stehen...... :mrgreen:

Kann natürlich sein, dass es am Nordkap oder Kirkenes ganz anders aussieht, das weiß ich nicht.


Da überfällt dich erst recht keiner. Wir waren gerade immer an der Küste längs. Nur freundliche Menschen...oder lags wieder am Carado?? :mrgreen:

Kriminelle sind doch wenn eher in Ballungsräummen zu finden. Wir haben da oben eine einzige Bande entdeckt, die Wohnmobile überfällt. Die sind elendig verhungert...da kommen einfach zu wenig durch... :mrgreen:

xbmcg am 21 Nov 2017 16:42:22

Also mit Carado - kein Problem, dürfte nur im Winter etwas frisch werden mit der Bodenplatte...

Für den Weinsberg wird bestimmt die Alkoholsteuer ganz schön heftig sein ;-)

Trashy am 21 Nov 2017 16:47:46

xbmcg hat geschrieben:Also mit Carado - kein Problem, dürfte nur im Winter etwas frisch werden mit der Bodenplatte...



Das geht sehr gut habe ich festgestellt. Betten sind geheizt, die Dinette hat einen Doppelboden, die Auströmer der Heizung halten den Boden, den Frischwassertank und die braune Brühe schön auf Temperatur. Uns gefällts - aber noch besser gehts natürlich auch.

RichyG am 21 Nov 2017 16:55:29

siemueller hat geschrieben:Weinsberg ?? Was ist das ?

Siehst Du? Kennt niemand, sieht sch... aus, will niemand haben der sich auskennt. In Summe: Sicherheit pur :mrgreen:
Mir tut niemand was. Noch nicht einmal in Norwegen, dem Eldorado der vermummten Omas :lach:

xbmcg am 21 Nov 2017 17:09:39

:lach: Na die sind gefährlicher (weil häufiger anzutreffen) als die Elche,
die überall auf den Schildern sind. Wir haben nicht einen auf der Straße
gesehen geschweige denn getroffen. :cry:

Trashy am 21 Nov 2017 17:13:20

Wir haben dieses Jahr drei komplette Elchfamilien in freier Natur erleben dürfen....schon geil.
Soviel hatten wir noch nie. Pures Glück, das ist klar.

Weltenbummler48 am 21 Nov 2017 18:06:17

.... vielleicht hilft an der Aufbautür ein Schild;

________________________________
STOP !!! sind schon ausgeraubt .....
lohnt sich deshalb nicht nochmal !!!
__________________________________

berny2 am 21 Nov 2017 20:32:48

Weltenbummler48 hat geschrieben:.... vielleicht hilft an der Aufbautür ein Schild;
__________________________________
STOP !!! sind schon ausgeraubt .....
lohnt sich deshalb nicht nochmal !!!
__________________________________

Sehhhr witzig... :x
Ernsthaft: Unserer Meinung nach ist N das sicherste Land, gefolgt von FIN, S, DK.

Butschimobil am 21 Nov 2017 20:59:44

Wir waren im Sommer 5 Wochen in Norwegen und ich hatte subjektiv nie das Gefühl Angst wegen der Sichherheit haben zu müssen. Vieles vor Ort passiert auf Vertrauensbasis. Das ist für mich ein Zeichen dafür, dass es mit Sicherheitsrisiken nicht so schlimm sein kann. Jedenfalls nicht schlimmer als anderswo.
Schmuddelige Abdeckplane ums teure Fahrrad machen, das bremst schon mal die ersten Begehrlichkeiten.
PS Wir fahren im nächsten Jahr übrigens schon wieder nach Norwegen. Fähre ist schon gebucht. ✌️

RichyG am 21 Nov 2017 21:02:36

Wahrscheinlich ist die Fährüberfahrt der gefährlichste Moment der gesamten Reise ;D

Butschimobil am 21 Nov 2017 22:10:28

Na hoffentlich nicht, aber ich fahre voraussichtlich mit 6 Gasflaschen (im September u Oktober). Die einzige Sorge, die ich habe ist, dass man mir beim Einschiffen sagt, ich muss 4 davon in Sassnitz stehen lassen.

Solofahrer am 21 Nov 2017 23:31:00

Butschimobil hat geschrieben:Na hoffentlich nicht, aber ich fahre voraussichtlich mit 6 Gasflaschen (im September u Oktober). Die einzige Sorge, die ich habe ist, dass man mir beim Einschiffen sagt, ich muss 4 davon in Sassnitz stehen lassen.

:ironie: ... und dann noch den Kühlschrank an Bord über Gas laufen lassen ...

Ein verantwortungsbewußter Lademeister sollte Dich mit den 6 Gasflaschen nicht an Bord lassen.
Fahr über die Brücke oder such Dir ein anderes Urlaubsziel, ist sicherer für alle!

berny2 am 22 Nov 2017 00:47:04

Butschimobil hat geschrieben:Na hoffentlich nicht, aber ich fahre voraussichtlich mit 6 Gasflaschen (im September u Oktober). Die einzige Sorge, die ich habe ist, dass man mir beim Einschiffen sagt, ich muss 4 davon in Sassnitz stehen lassen.

Hoffentlich genügen Dir sechs Gasflaschen. Ich würde doch eher acht mitnehmen... :evil:

gespeert am 22 Nov 2017 05:13:13

Die Sicherheitslage in Norwegen ist durchwachsen.
Wo viele Touristen sind, gibt es Probleme.

Wo die Norweger unter sich sind, kannst Du das Mobil unverschlossen lassen.

Trashy am 22 Nov 2017 08:04:46

Butschimobil hat geschrieben:Na hoffentlich nicht, aber ich fahre voraussichtlich mit 6 Gasflaschen (im September u Oktober). Die einzige Sorge, die ich habe ist, dass man mir beim Einschiffen sagt, ich muss 4 davon in Sassnitz stehen lassen.


Das ist völlig in Ordnung. Wir fahren im Hernst auch immer mit 6 Flaschen durch die Gegend. Daran gibt es nichts auszusetzen wenn man die Flaschen einzeln vernünftig verzurrt und dieses auch ständig kontrolliert.
Selbst auf den Fähren hört man da nichts negatives falls der Lademeister mal einen Blick in die Garage wirft.

Diesen Profis ist durchaus klar das es erlaubt ist und das diese Art von Ladung immer perfekt gesichert ist und kein Risiko dadurch entsteht.Ganz im Gegensatz zu den gewerblichen Transporteuren die oft ihre Ladung nur unzureichend sichern.

buccaneer am 22 Nov 2017 08:27:59

ich bin auch absoluter Skandinavienfan ... hatte nie Begnungen mit ungutem Bauchgefühl.
Allerdings meide ich ich auch die Ballungszentren bzw. wenn dann mit CP.

Fahrräder habe ich, mit Ausnahme der Region rund um den Göta-Kanal, nie dabei ... bin eher zu Fuß im Fjell oder der Finnmark unterwegs, da sind die Wege für meine Fahrräder ungeeignet

... viel Spaß im überwigend herrlichen Norwegen

Gast am 22 Nov 2017 08:40:01

Danke für die Stimmungsbilder.

Ich denke, ich werde die Variante mit der dreckigen Plane nutzen und schon mal vorsorglich das WoMo nicht mehr waschen.

Dass das Rad eher auf der Fähre geklaut wird, kann ich mir nicht vorstellen.

Grüße, Alf

Lancelot am 22 Nov 2017 08:54:19

Immerhin wurde bei uns - mit WoWa damals - auf der Fähre die Tür aufgebrochen und das Teil gründlichst durchwühlt!
Mit Polster raus und umdrehen und Chaos in der ganzen Bude ... :(

Fähren sind nicht ungefährlich(er) als sonstige Gelegenheiten ... :?
Paranoia entwickeln wir aus diesem Erlebnis raus aber auch nicht ... war halt "Pech" !

RichyG am 22 Nov 2017 09:18:07

KudlWackerl hat geschrieben:Dass das Rad eher auf der Fähre geklaut wird, kann ich mir nicht vorstellen

Moin Alf,
das war auch weniger auf das Fahrrad bezogen, als auf die fehlenden Balken des Wassers bzgl. "Gefahrenlage".
Aber ich persönlich habe auch auf Schiffen keine irgendwie gearteten Ängste :wink:

Gast am 22 Nov 2017 10:12:57

RichyG hat geschrieben:Moin Alf,
das war auch weniger auf das Fahrrad bezogen, als auf die fehlenden Balken des Wassers bzgl. "Gefahrenlage".


Danach hatte ich nicht gefragt. Es ging mir um die Gefahr beklaut zu werden, in Norwegen.

Grüße, Alf

RichyG am 22 Nov 2017 10:21:26

Ich habe es doch verstanden ALF!!!!
Du hast mein :wink: übersehen :!:
Aber nochmals: Wenn Skandinavien je zu unsicher werden sollte nimmt das Campen an sich einen dramatischer Verlauf!
Wenn Du nichts provozierst, wird Dir dort mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht passieren oder abhanden kommen.
Aber eine Garantie wird Dir niemand geben können.
Wenn Du schon andere Auslandsaufenthalte überstanden hast, wird Du Skandinavien erst recht ohne Probleme meistern :ja:

maranot575 am 22 Nov 2017 10:23:26

Hallo Butschimobil - 6 Gasflaschen brauchst Du nicht. Zwei 11 kg reichen, denn man kann in Norwegen und auch in Schweden auffüllen lassen.
Ist zwar nicht preiswert - so 30 Euro
Musst mal "googeln"
Gruss Heinz

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Spezialitäten in Norwegen
Nordlichter/Polarlichter
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt