Dometic
motorradtraeger

Lithium Fraron Rapido 883


siemueller am 03 Dez 2017 18:23:37

Hallo !
Ja, ich habe hier schon einiges gelesen ! Vieles davon ist jedoch für die Elektronik-Freaks. Ich möchte meine beiden
Banner Running Bull Nass-Batt., a 100 Ah demnächst aus Gewichtsgründen durch LiPos ersetzen. Nach einiger Recherche bin ich auf die 100Ah v.Fraron gestossen. Wenn ich´s richtig gelesen habe, kann ich mein CB 516, mein ctek mxs 10 , den Ladebooster v. Büttner, 45 A, den Solarregler (kein MPPT), den Batt. IQ usw. weiter benutzen. Kann das jemand bestätigen oder gibt es weitere Erfahrungen mit der Fraron-Batt.
Besten Dank für eure Bemühungen.
Gruss


PS: Bin für weitere Tips natürlich auch dankbar. Bin kein Fachmann und muss mir den "Umbau" v. Fachmann machen lassen.

lisunenergy am 04 Dez 2017 07:07:22

Erfahrungen gibt es noch nicht , weil der Akku sehr neu ist. Wie gut die verbauten lifepo4 Zellen und das BMS ist wird sich nach 3-4 Jahren zeigen. Bei den vorhandenen Geräten muss man sehr aufpassen, das man Kleinigkeiten nicht übersieht! Es gibt zum Beispiel Laderegler die durch die hohe Ruhespannung nicht wieder oder extrem spät zuschalten . Bei vielen Geräten steht der Wert nicht da. Den Booster kann man für kleines Geld beim Hersteller auf Lifepo4 umprogrammieren lassen. Beim Battmonitor gibt es Softwarestände wo man kein Lifepo4 genau einstellen kann. Hier hilft die Bedienungsanleitung. Wichtig bei einem Fertigakku ist die korrekte Einhaltung der Spannungen. Es gibt Systeme da geht der Balancer kaputt und man merkt es nicht, da die ovp und LVP Abschaltung noch funktioniert. Erst über sehr lange Zeit merkt man dann das was nicht stimmt, da immer weniger zur Verfügung steht. Bei Lifepo4 wird es wie bei Blei werden. Profi und Consumer Produkte. Man sieht es schon sehr genau , was welche Zellen im Einkauf kosten. Da rede ich aber nicht von Deutschland, sondern bei den Chinesen selbst. Probiere es aus und berichte darüber.

Ps. Nicht vergessen es gibt eine Vielzahl von Patenten wo sich die Hersteller die Chemie patentieren lassen. Das ist enorm entscheidend, weil es darüber entscheidet wie stabil die kalendarische Lebensdauer ist. Dort spielt Kälte eine enorme Rolle! Siehe Wikipedia

LG Sonnentau

WomoTechnikService am 05 Dez 2017 17:31:29

siemueller hat geschrieben:kann ich mein CB 516 weiter benutzen


Hier --> Link habe ich ein Problem des CB 516 beschrieben. Inzwischen habe ich mit dem betroffenen Kunden eine einfache und preiswerte Lösung gefunden. Eine einfache mechanische Zeitschaltuhr (Baumarkt 5,- €) unterbricht für 15 Minuten am Tag (kleinste Einstellung, eine Nase) dem Landstrom. Danach beginnt das CB 516 einen neuen Zyklus.

LG Peter

vpower am 16 Dez 2018 19:25:47

ich habe bei meinem umbau(1:1 Tausch) Natürlich auch die Ladetechnik angepasst.
inso einem fall wie hier ist es doch ein leichtes anders sieht es aus wenn man so ein compaktes teil hat
Ladegerät Strom Verteilung und am besten auch trenn die relais in einer kiste.
Also ein EBL da mal ebend das Ladegerät zu wechseln geht nicht

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

LiFeYPO4 und Ladegeräte
Umrüstung eines alten Wohnmobils
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt