Dometic
hubstuetzen

Bericht über Einbau einer Oyster Vision im Coral XL Plus 670


HobiTobi79 am 04 Dez 2017 11:57:51

Hallo Zusammen,
aufgrund einer Frage in einem anderen Thread von mir bezüglich unserer Sat-Anlage mache ich mal ein neues Thema auf damit das im anderen nicht untergeht.

monette hat geschrieben:Hallo Tobi

erzähl doch mal etwas über die Montage der SAT Antenne. Wie dick war die Isolierung? Wie und wo hast du deine Antenne montiert



Danke
Robert


Also...erstmal kurz zu deinen Fragen Robert, das Dachpanel ist 25 oder 30 mm stark...weiß ich nicht mehr genau....
Gebohrt habe ich von beiden Seiten um eine saubere Schnittkante zu bekommen. Erstmal habe ich natürlich eine Position für das Loch eingemessen im Schrank über dem Kühlschrank und ein kleines "Pilotloch" durchgebohrt. Dann von innen mit einer feinen Lochsäge bis in den XPS-Schaum gebohrt und von außen die GFK-Haut mit einem gleich großen Diamantkronenbohrer (für Fliesen gibt es sowas) unter Zuhilfenahme der Pilotbohrung das Dach "gelöchert".
Durch die Pilotbohrung trafen sich dann beide Bohrseiten bis auf 1 mm genau. Dieser Plan hat schon mal geklappt. :klatschen:
Als nächstes habe ich die Grundplatte auf dem Dach über dem WC positioniert und die Umrisse mit Klebeband markiert, das gleiche natürlich auch mit der Dachdurchführung von ten Haaft.



Dann die markierten Flächen mit Glasvlies angerauht, gesäubert und geprimert. Die Trägerplatte für die Schüssel erfuhr die gleiche Behandlung. Danach gemäß den Verarbeitungsvorschriften von Sika das Sikaflex 252i als Dreiecksprofil schlangenförmig aufgetragen und die Platte auf das Dach gesetzt und angedrückt bis ca. 2 mm Spalt zwischen Dach und Platte war.



Bei der Dachdurchführung das gleiche Spiel mit dem kleinen Unterschied, das ich um das Bohrloch einen geschlossenen Ring Sikaflex gelegt hatte. Als der Kleber trocken war nach 48 Stunden habe ich dann die Trägerplatte und die Durchführung mit Sikaflex 521 UV ringsherum abgefugt und von Innen in das Bohrloch mit dem Sat-Kabel auch noch ein bischen Dichtstoff gepresst und gut im Loch verteilt. Geschraubt wurde nichts!
Bis jetzt, toi toi toi, ist alles Dicht. :top:
Aber gut, ich habe ja auch beruflich mit Abdichtungen und Wasser etc. zu tun und gehe mal davon aus, das das was ich bei Kunden "verbreche" und bisher immer dicht war auch beim eigenen Mobil funktioniert. :mrgreen:
Der Rest ist schnell erklärt, das Steuergerät habe ich auf die Schrankdecke über dem Kühlschrank montiert, zwischen den werkseitigen Verstrebungen an dem der TV-Halter montiert war. Der TV hängt ja bei uns nicht dort, die Position fanden ich und meine Frau unpraktisch. Damit SIE den Schrank für die Küche mitnutzen kann habe ich dann die Steuerbox und das Gekabel noch schön unter einem zweiten "Schrankdeckel" versteckt, so kann sie dort nirgends hängen bleiben beim ein- und ausräumen.
Die Bedieneinheit der Oyster habe ich in den Schrank über dem 5. Sitz montiert, da man ja die Anlage hier lediglich ein und ausschalten muß (+ Update usw.) Strom für die Anlage kommt vom Werk Adria selbst.....unten beim EBL findet man im Zwischenboden einen Kabelstrang beschriftet mit SAT und das andere Ende befindet sich über der Aufbautür hinter der Blende. Für die Oyster Vision Twin sind die Leitungen ausreichend dimensioniert.
Abschließend kam die Schüssel mit Motoreinheit aufs Dach auf die Trägerplatte. Nach Anleitung die Schrauben festziehen, die Kabel einstecken, fertig.



Die TVs noch montiert an den von der Obrigkeit gewünschten Stellen....





Das wars im Prinzip....bei weiteren Fragen einfach melden.

Grüße
(Sir) Tobi

monette am 14 Dez 2017 09:47:08

Hallo Tobi

von Sikaflex gibt es zwei Primer die GFK geeignet sind. Sika Primer 206GP oder Sika Primer 207
Welchen hast du genommen?
Hast du den Primer auch auf der Aluplatte aufgebracht?

Danke für den Bericht.
Gruß Robert

HobiTobi79 am 14 Dez 2017 11:08:33

Hallo Robert,
ich habe den Sika Primer 210 genommen da ich diesen eigentlich immer zu Hause habe. Der geht sowohl auf Aluminium
als auch auf lackierten Flächen als auch auf porösen wie nicht porösen Oberflächen. Die Oberfläche muß dann aber auch
fettfrei und angerauht sein. Zusätzlich habe ich den Sika Activator 205 (Haftvermittler) verwendet vor dem Primern.

Und ja, ich habe beide Klebeflächen so behandelt, also Dach und Grundplatte.

Grüße
(Sir) Tobi

silent1 am 14 Dez 2017 11:11:58

Dankeschön für´s Zeigen. :top:

HobiTobi79 am 14 Dez 2017 11:30:48

Bidddee,
ich habe es aber bewußt als Kurzbericht gehalten und nicht als Anleitung wie sonst. Da man hier Löcher ins Womodach bohrt, mit Sikaflex und Konsorten klebt, dichtet.....

Ja kurz um, es werden hier Sachen gemacht die bei manchen hier im Forum wieder zu endlosen, ergebnislosen Diskussionen führen über das für und wieder....bla bla bla 8)

Ihr wißt was ich meine :wink:
Wenn jemand was wissen will wie ich es gemacht habe gebe ich gerne Auskunft...ansonsten soll es jeder so machen wie ers für richtig hält.
Nix für Ungut.. :hallo:

Grüße
(Sir) Tobi

HobiTobi79 am 19 Nov 2018 14:55:14

Kleines Update für Interessierte.....
Erste offizielle Dichtigkeitsprüfung durch Händler ergab, meine Dachdurchführung ist trocken... :D

Grüße
(Sir) Tobi

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Zenec Z-E 3715 Navi Ansage funtioniert nicht
ZENEC Z-E3726 Problem Naviextras-Support
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt