Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Meine Startbatterie, das unbekannte Wesen - Pflege? -


Gast am 07 Dez 2017 10:44:06

2014, als ich den Rapido übernommen habe, hat mir der Vorbesitzer stolz vorgeführt, dass das Fahrzeug nach 6 Monaten Stillstandszeit in seiner Einfahrt sofort angesprungen ist. Das WoMo hing damals permanent am Netzstrom, mit dem originalen W-LAder mit ca. 13,5 Volt. Durch die interne Schaltung waren Bord- und Startbatterie verbunden.

In den übergebenen Unterlagen sah ich, dass so alle zwei Jahre eine neue Batterie installiert wurde. Ob jeweils Start- oder Aufbau, dass habe ich nicht nachvollzogen. Ich habe mich dann ja auf die Aufbautechnik konzentriert und die Startbatterie vergessen. Über die Solaranlage mit dem Votronic Duo digital wird die Startbatterie weiterhin gepflegt.

Nun nach weiteren 3 Jahren wurde immer noch nichts an der Batterie gemacht. Da die Verschlußstopfen komplett verhunzt sind, kann ich nicht einmal den Wasserstand prüfen, vermutlich hat das beim Fahrzeugservice auch keiner gemacht (?). Nur eine Gasungsladung habe ich jeweils nach einer Woche Wintercamping vor der RÜckfahrt durchgeführt. Mit meinem Paco 20 A-Lader ...

In meinem Keller wartet seit 2 Jahren eine gebrauchte Start-Stop-Batterie aus einem Diesel-SUV auf einen neuen Einsatz. Aber warum soll ich was machen, funktioniert ja alles. :roll:

Manchmal kann es so einfach sein. :razz: :lach: ;D

Was meint ihr? Dran rühren oder einfach auf den Exitus warten und dann neu kaufen oder die wartende Keller-Schönheit einbauen?

Grüße, Alf

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Mann am 07 Dez 2017 11:11:31

mir geht meine Starterbatterie gehörig auf den Keks, ich würde gern regelmäßig den Flüssigkeitsstand kontrollieren, dies ist aber ein ganz schönes gemache um an die Stopfen heranzukommen. Die Mechaniker zur Inspektion sehen es ähnlich, da wird nichts kontrolliert, nur der Haken wird gesetzt auf dem Zettel. :(
Meine Frage wäre in diesem Zusammenhang, kann ich eine AGM als Starterbatterie verwenden, wie ist das da mit der Ladeschlussspannung AGM/ Leistung Lima?
Zum Thema zurück, ich würde die alte im Fahrzeug sterben lassen und dann die neue einbauen.

Grüße

Gast am 07 Dez 2017 11:18:45

KudlWackerl hat geschrieben:...
Was meint ihr? Dran rühren oder einfach auf den Exitus warten und dann neu kaufen oder die wartende Keller-Schönheit einbauen?
...


Das würde ich machen und für den während einer Reise vielleicht auftretenden sudden death Vorsorge in Form eines von den Aufbauakkus zum Starterakku reichenden Starthilfekabels sorgen.


Gruß

Frank

Gast am 07 Dez 2017 11:35:25

FrankNStein hat geschrieben:... Vorsorge in Form eines von den Aufbauakkus zum Starterakku reichenden Starthilfekabels sorgen.


Gruß

Frank


Hi Frank,

das geht leider nicht, da sind 6 m WoMo dazwischen. Ich kann zwar den Booster überbrücken, aber dann fliegen die 50 A Sicherungen.

Grüße, Alf

Gast am 07 Dez 2017 11:55:34

KudlWackerl hat geschrieben:
Hi Frank,

das geht leider nicht, da sind 6 m WoMo dazwischen. Ich kann zwar den Booster überbrücken, aber dann fliegen die 50 A Sicherungen.

Grüße, Alf


Kann ich nachvollziehen. In meinem Kastenwagen ginge das einfacher und mit einem Starthilfekabel.

Dann ist Dein "Gefühl" und letztendlich Sicherheitsbedürfnis gefragt. :ja:

Beispiel:
Wenn meine Frau das entscheiden sollte, würde sie den Akku sofort gegen einen neuen austauschen.
Ich persönlich würde auf das erste Schwächeln warten und dann gegen die wartende Kellerschönheit austauschen.

Du bist dran :wink:

Gruß

Frank

andwein am 07 Dez 2017 17:45:21

KudlWackerl hat geschrieben: Da die Verschlußstopfen komplett verhunzt sind, kann ich nicht einmal den Wasserstand prüfen, vermutlich hat das beim Fahrzeugservice auch keiner gemacht (?). Grüße, Alf

An deiner Stelle würde ich mich hoffnungsvoll freuen, denn wenn die Verschlussstopen "verhunzt" sind, dann wurden sie schon mehrmals zur Kontrolle erausgedreht!
Bei meinem Audi habe ich vor 14Tagen mal nachgeschaut. Folie über der Varta-Batterie, unbeschädigt, seit Herstellung drin, also 9 Jahre. Keine Startschwierigkeiten, trotzdem Folie entfernt, Verschlussstopfen "jungfräulich"
Ich habe die Stopfen rausgedreht und den Flüssigkeitsstand kontrolliert. Bei beiden Zellen aussen hat Wasser gefehlt. Also nachgefüllt und alles wieder verschlossen.
Dann bin ich zum Skoda gegangen, gleiche Batterie, nur erst 4 Jahre alt. Zustand "jungfräulich, Folie entfernt, Stopfen raus, bei beiden äusseren Zellen hat Wasser gefehlt.
Soviel zu SM-Batterien oder der Batteriekontrolle der Werkstätten, beide Wagen mit vollständigen Inspektionen durch die entspreechenden Vertragswerkstätten, Gruß Andreas

felix52 am 07 Dez 2017 17:55:22

Beim Ford-Transit (meiner Bj. 2008) wurde mir schon bei der Neufahrzeugübergabe gesagt, dass die Kontrolle der Starterbatterie anlässlich der
Inspektion nicht vorgesehen ist. Ausser auf "aufpreispflichtigen Wunsch des Kunden". :)
Im Nachhinein kann ich das verstehen. :wink:

Gast am 07 Dez 2017 18:25:30

Hallo Andreas,

Ich habe die letzten Jahre auch nur an den Frauenautos Batterien ersetzt. (Heckklapppe, Kofferraum, Türe nicht ganz zu ... tagelang Batterie tiefentladen). :D ansonsten kaum neue Batterien ...

Ich glaube, ich bleibe dabei gar nichts zu machen.

Grüße, Alf

mithrandir am 07 Dez 2017 23:00:04

andwein hat geschrieben: Folie über der Varta-Batterie, unbeschädigt, seit Herstellung drin, also 9 Jahre. Keine Startschwierigkeiten, ....

Neun Jahre ohne Kontrolle und keine Probleme ist für mich eigentlich ein Hinweis, dass keine Kontrolle notwendig ist.
Womöglich war die ganze Zeit so wenig Wasser drin?

teuchmc am 08 Dez 2017 12:14:47

Moinsen! 9 Jahre ohne irgenwat zu machen und in einem Saison-Kfz problemlos zu funktionieren ist heutzutage schon richtig gut.
Manche Motorradbesitzer würden schon bei 3 Jahre Nutzungsdauer den Schampus uffmachen über das "Lange" Leben ihrer Batterie.
Sonnigen weiterhin. Uwe

andwein am 08 Dez 2017 13:04:20

mithrandir hat geschrieben:...Neun Jahre ohne Kontrolle und keine Probleme ist für mich eigentlich ein Hinweis, dass keine Kontrolle notwendig ist. Womöglich war die ganze Zeit so wenig Wasser drin?

Ja, stimmt, so kann man es auch sehen. Aber ich bin auch kein "Sitzheizungsfan" Und beide Batts sind Benziner-Pkw-Batterien von Garagenfahrzeugen. Für Diesel-Womos, die im Freien stehen sieht die Belastung meiner Meinung nach deutlich schlechter aus.
Ich hatte zwei Ducs, und die Einbaulage ist beschi... Ich kann verstehen, dass da niemand kontrolliert, das ändert aber an der Chemie nichts, wenn Wasser fehlt, fehlt auch Kapazität!
Gruß Andreas

mithrandir am 08 Dez 2017 15:16:03

andwein hat geschrieben:Ich hatte zwei Ducs, und die Einbaulage ist beschi... Ich kann verstehen, dass da niemand kontrolliert, das ändert aber an der Chemie nichts, wenn Wasser fehlt, fehlt auch Kapazität!

Wenns zum Starten immer reicht...
Ich will hier aber auch niemandem zu nahe treten. Jeder von uns hat das ein oder andere Hobby, bei dem sich manche Fragen, worin der SInn besteht.
Ich kann ez. B. nicht verstehen, dass man einen Riesenaufriss um die Batterie macht, wenn doch im Mittel alles gut ist.
WObei eben das "alles gut" jeder anders empfindet. Wenn meine 100 Euro Batterien, die ich in der Ruhezeit des WoMos dauerhaft mit dem eingebauten Ladeteil am Landstrom hänegn habe fünf Jahre halöten, dann bin ich zufrieden und alles ist gut. 20 EUR/Jahr und Batterie. Dafür keine weiteren Ausgaben und keine ARbeitszeit verplembert ist ein fairer Deal für mich.
Es gibt natürlich auch Menschen, die haben Spaß am Basteln. :-)

Gast am 08 Dez 2017 17:04:25

mithrandir hat geschrieben:...

Ich kann ez. B. nicht verstehen, dass man einen Riesenaufriss um die Batterie macht, wenn doch im Mittel alles gut ist.
Wobei eben das "alles gut" jeder anders ...

. :-)


Ein wahres Wort, gelassen ausgesprochen. Vollkommen unverständlich sind vor allem die "Glaubenskriege" welche hier im Forum um den richtigen Batterietyp ausgetragen werden. :roll:

Grüße, Alf

andwein am 08 Dez 2017 18:45:50

mithrandir hat geschrieben:...Ich kann ez. B. nicht verstehen, dass man einen Riesenaufriss um die Batterie macht, wenn doch im Mittel alles gut ist.Dafür keine weiteren Ausgaben und keine ARbeitszeit verplembert ist ein fairer Deal für mich. Es gibt natürlich auch Menschen, die haben Spaß am Basteln.

Das ist eine gesunde Einstellung, im Winter an Landstrom hängen ist allerdings auch Pflege und Arbeit. Aber ich vermute du schreibst hier auch nie "Hilfe meine Batterie ist defekt" oder? Man sollte halt wissen was geht und dann entscheiden ob man den Aufwand macht.
Gruß Andreas

FWB Group am 08 Dez 2017 23:03:28

FrankNStein hat geschrieben:... Vorsorge in Form eines von den Aufbauakkus zum Starterakku reichenden Starthilfekabels sorgen.
Gruß
Frank


Alf. Logo geht das.

2 x 8 m 16 ² NYM mit fertigen Kabelschuhe in Rot / schwarz, andere Seite grosse Krokodilklemmen und gut.
Hab ich ständig dabei, um anderen aus zu helfen.

Heimdall am 08 Dez 2017 23:25:07

KudlWackerl hat geschrieben:Ein wahres Wort, gelassen ausgesprochen. Vollkommen unverständlich sind vor allem die "Glaubenskriege" welche hier im Forum um den richtigen Batterietyp ausgetragen werden. :roll:
Grüße, Alf

Typisches "Haltet den Dieb" Geschwafel. Du bist der Einzige der einen Glaubenskrieg gegen die BK Batterien führt. :roll:

mithrandir am 09 Dez 2017 01:04:22

andwein hat geschrieben:Das ist eine gesunde Einstellung, im Winter an Landstrom hängen ist allerdings auch Pflege und Arbeit.

Stecker rein und gut iss. Mein Womo steht im Hof im Freien, Steckdose daneben.

andwein hat geschrieben:Aber ich vermute du schreibst hier auch nie "Hilfe meine Batterie ist defekt" oder? Man sollte halt wissen was geht und dann entscheiden ob man den Aufwand macht.

Bis jetzt nicht. Wenn meine Batterie defekt ist, kaufe ich eine neue. Bisher hielten die mindestens immer 5 Jahre. Für mich OK. Wen mal eine nach 2 Jahren den Abgang macht, ärgere ich mich evtl. Wenn dann die nächste auch nur so lange halten würde, OK, dann melde ich mich wieder.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Gute Starterbatterie nur für den Winter nehmen ?
Erfahrene Werkstatt im Großraum Kiel
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt