seftravel am 07 Dez 2017 15:42:26

Hallo Zusammen,

hat jemand von Euch eine praktikable Lösung ein Kajak auf dem WoMo Dach zu befestigen?

Mein WoMo: Hymer Sprinter Van S500 Gfk Dach - leider ohne die Hymer Reling (weiß nicht ob die Hymer Reling überhaupt nachrüstbar wäre und dafür zu gebrauchen wäre)

Ich suche also entweder eine gute Dachreling mit Verbindungsteilen, die ich dann fest mit dem Dach verbinden könnte (am liebsten NUR verkleben), ODER Befestigungsschienen, die ich an ganz individuellen Punkten auf dem Dach befestigen kann um an diesen Schienen dann ein Haltesystem für das Kajak zu befestigen.

Meint Ihr eine reine Verklebung von Halteschienen würde halten?

Hat jemand Erfahrung? Wie habt Ihr das gelöst?

Ich bin über jeden Hinweis dankbar!
Gruß, Stefan

volki am 07 Dez 2017 16:05:23

Hast du versucht, ob es für dein Modell nicht "Serie-mässige" Dach-Träger, ala Skiträger, gibt ? Da gibt es dann meist auch Dachhalter-Zusatze für andere Sportgeräte, zB Surfboard. Es muss ja nicht unbedingt von Hymer sein.

Am einfachsten wäre natürlich schon eine Dach Reling, wie ich sie an meinem WoMo habe, dann braucht es nur noch Querstreben und eine Halterung, wie ich sie zB. mit der Dach-Box habe
.

matzbln am 07 Dez 2017 17:33:49

Hallo Stefan,

...schau mal, Caravanschiene von Zölzer findest Du auf der Webseite unter Dachträger dazu auch passende Halter und Querstreben.

--> Link

habe ich auf dem Dach verkleben lassen, da bei unserem Wohnmobil auch von Hause nichts verbaut war und es vom Hersteller auch nicht vorgesehen war.



Gruß Matthias

KudlWackerl am 07 Dez 2017 17:41:47

Hallo Matthias,

prinzipiell eine sehr schöne Lösung, welche vielleicht auch stabil ist.

Allerdings hat der TE (und ich auch) ein GFK-Dach. Wie verhält es sich da mit den unterschiedlichen Ausdehnungskoeffizienten zwischen Alu und GFK?

Immerhin dürfte der Temperaturunterschied zwischen Winterkälte und Sommerhitze in der Sonne bis zu 100 K gehen. Das sind bei Alu und zwei Meter Schienenlänge schon 4,8 mm.

Grüße, Alf

matzbln am 07 Dez 2017 17:50:06

Hallo Alf,

ist bei uns auf einem GFK Dach vom Händler verklebt worden, seit 2 Jahren....bis jetzt ohne sichtbare Probleme.

Gruß Matthias

KudlWackerl am 07 Dez 2017 18:19:59

Das Boot-Thema (Canadier) drückt mich auch. Allerdings bin ich entweder über der Sat oder über der Solarzelle.

Aber trotzdem. Eine stabile Lösung wäre eine feine Sache.

Grüße, Alf

Canadier am 07 Dez 2017 18:38:51

Hallo Alf,
so einfach kriegst du mich aber nicht aufs Dach. Bild

Superlaufer am 07 Dez 2017 18:39:49

Ich habe in 2015 einen Carado T334 (aus dem Hymer-Konzern) neu gekauft. Weil auch ich einen Canadier habe und mir die Chance auf WoMo+Boot nicht versperren wollte, sollte der Wagen auf jeden Fall Reling/Träger und Leiter haben. Bis 2014 hatte Carado das auch noch in der Liste. 2015 nicht mehr, Dethleffs (als "Muttermarke") aber schon. Als ich dann um den Neukauf gedealt habe, da hat mein Händler mal telefoniert und erfahren, dass die Reling/Querträger mangels Nachfrage aus der Preisliste geflogen war. Ich habe nachgefragt und meinen Wagen mit Leiter, Reling und Querträger bekommen (Ist gerade draußen zu dunkel für Foto).
Nur das Boot mit seinen zarten 35 kg habe ich noch nicht auf das Dach gewuchtet. Im nächsten Frühjahr ist es aber fällig.

Elmar aus Berlin

RalfW am 07 Dez 2017 18:43:25

Hier eine Selbstbauvariante:

--> Link

Gruß
Ralf

KudlWackerl am 07 Dez 2017 19:17:03

Danke Ralf!

seftravel am 07 Dez 2017 20:07:13

Danke für Eure Infos,

die Selbstbauversion hatte ich schon gefunden. Ich hoffe immer noch auf etwas Fertiges - scheint aber wohl nichts zu geben? Vielleicht findet sich ja doch noch jemand, der eine "gekaufte" Lösung gefunden hat?
Mit dem Kleben ist das so eine Sache, wenn das Kajak bei der Gegenwindlast abreist gibts sicherlich reichlich Probleme....

Gibt ja gerade unter Kajakern auch Wohnmobilfahrer :-)

Danke und Gruß,
Stefan

cbra am 07 Dez 2017 20:32:35

KudlWackerl hat geschrieben:...

Immerhin dürfte der Temperaturunterschied zwischen Winterkälte und Sommerhitze in der Sonne bis zu 100 K gehen. Das sind bei Alu und zwei Meter Schienenlänge schon 4,8 mm.

Grüße, Alf

welchen Koeffizienten hast du da fürs GfK angesetzt und warum?

auf die schnelle finde ich für GfK Plattenware ..--> Link

Wie das am fertigen Womodach aussieht - ???

wenn man sorge hat - einfach dehnfugen anbringen

KudlWackerl am 07 Dez 2017 20:34:50

Hast du doch zitiert. ALU!

Grüße, Alf

cbra am 07 Dez 2017 20:39:08

das GfK dach hat ja auch einen koeffizienten, also musst du den unterschied der koeffizienten kennen. beim dach als mehrmaterialverbund dann nimmer ganz einfach.

aber nur die aluschiene betrachten und den unterbau als längenstabil betrachten halte ich nicht für zielführend.

KudlWackerl am 07 Dez 2017 20:59:07

Und jetzt?

Laut meinen Informationen ist GFK neutral. Was sagt denn deine Berechnung?

Grüße, Alf

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Carthago c-line led Beleuchtung Aufbautür defekt
Sikaflex Alternative
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt