Rockerbox am 10 Dez 2017 21:53:43

Hallo Gemeinde,

am Wochenende war als Schlechtwetterprogramm wieder mal Basteln angesagt.

Da wir sowohl Handys als auch iPads und Kindels haben und der T447 im Schlafzimmer keinerlei Lademöglichkeiten dafür hat war der Wunsch vorhanden, hier Abhilfe zu schaffen.

Wichtig war für mich, links und rechts je eine Doppel–USB-Lademöglichkeit mit ausreichend Ladestrom zu haben, die keine LEDs an der Front haben, die im Schlafzimmer stören könnten. Meine Wahl ist daher auf die hier gefallen:

--> Link

Jeweils 2 x 2,5A Ladestrom und LED-frei.

Als Einbauort hatte ich mir die weiße Blende ausgedacht und der Plan war, ganz links und rechts ein passendes Loch zu bohren, die Dosen dort einzubauen und an die 12V-Zuleitung der Bettenbeleuchtung anzuschließen.
Der Ausbau des Leuchtenträgers geht relativ einfach, 8 Abdeckkappen entfernen, die darunter liegenden Schrauben lösen und man kann das Brett inkl. der transparenten Leiste entnehmen. Die Leiste ist 2 mm dick und wird oben und unten in einer Nut geführt.

Nach dem Ausmessen der gewünschten Positionen hab ich vorsichtig vorgebohrt und dann mit einem Stufenbohrer auf den notwendigen Durchmesser aufgebohrt.
Dabei passierte der Supergau: trotz Sorgfalt und vernünftiger Auflage beim Bohren ist mir die transparente Leiste gebrochen! Anscheinend war der Reststeg zu gering, das Plexiglas zu kalt, der Stufenbohrer zu stumpf oder ich einfach zu blöd. Der O-Ton meiner Flüche erspare ich der geneigten Leserschaft an dieser Stelle ......

OK, nun musste Plan B her: die Leiste wurde einfach mit der Stichsäge extrem vorsichtig gekürzt, der nun verbleibende Raum links und rechts vermessen und dafür aus dem selben schwarzen Kunststoff, aus dem ich schon meinen Blendschutz für den Naviciever gefertigt habe, wurden 2 „Platzhalter“ für die Ladebuchsen angefertigt. Das war zwar ein bisschen Fummlerei, aber mit Geduld, Feile und Dremel habe ich es passgenau hinbekommen.
Da der schwarze Kunststoff dicker als die transparente Leiste ist uns nicht in die Nuten passte war etwas Feinarbeit mit dem Dremel notwendig, oben und unten wurden die Teile auf 2 mm abgeschliffen. Nach der Passprobe wurden die Löcher für die beiden Ladebuchsen gebohrt, die Büchsen eingesetzt und mittels WAGO-Klemmen an der Zuleitung zum Licht angeschlossen. Kurzer Test, ob alles funktioniert und dann Zuschrauben der Lichtleiste über den Betten.

Nun können wir bis zu 4 Geräte im Schlafzimmer laden bzw. bei Akkuschwäche dort betreiben.

Hier noch zwei Bilder, wobei ich nachträglich festgestellt habe, dass mir die schwarzen Blenden super gefallen und es so aussieht, ob es so hätte sein müssen!

23302

23301

23300

Viel Spaß beim Nachbauen,

opapa am 12 Dez 2017 18:46:15

Hallo und Danke für die bebilderte "Story"! Eine Frage habe ich dazu aber: Liegen die 12V an der Bordbeleuchtung ständig an oder muss zum Laden dann das Licht an sein?

Gruß Uwe

Rockerbox am 12 Dez 2017 20:21:34

opapa hat geschrieben:Hallo und Danke für die bebilderte "Story"! Eine Frage habe ich dazu aber: Liegen die 12V an der Bordbeleuchtung ständig an oder muss zum Laden dann das Licht an sein?

Gruß Uwe


Hallo Uwe,

ich hab die 12V für die Buchsen natürlich VOR den Lichtschaltern abgegriffen, die Zuleitung kommt bei meinem T447 an der hinteren Ecke fahrerseitig hoch, da war leicht dranzukommen.
Also Laden geht auch bei Licht aus :D

Somit ist aber auch bei „Hauptschalter aus“ gewährleistet, dass die USB Buchsen dann keinen Ruhestrom ziehen.

KudlWackerl am 12 Dez 2017 20:23:43

Prima gemacht! Gratuliere.

Grüße, Alf

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Sikaflex Alternative
Welche Alarmanlage?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2017 AGB - Kontakt