Caravan
hubstuetzen

Abgasuntersuchung ab 2018


frajop am 15 Dez 2017 08:31:58

Hallo,
habe gerade gelesen, dass ab 2018 bei der ASU wieder verpflichtend am Endrohr gemessen wird. Somit wird die Untersuchung also wieder teurer...
Nachzulesen hier z.B.
--> Link

Gruß
Frank

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Trashy am 15 Dez 2017 08:41:42

Juhuu,
endlich wird mal wieder was teurer :D
Dann werde ich doch noch pflichtgemäß mit dem Beiboot zum TÜV fahren bevor die im Januar die Preise hochkurbeln.
Danke für die Info

willi_chic am 15 Dez 2017 09:35:30

ich finde es gut....

war intelligent eingefädelt, gute Lobbyarbeit auf verschiedenen Kanälen. Der Betrug mit den Abschalteinrichtungen wird zusätzlich kaschiert durch gefälschte Werte des Bordcomputers

die Messung über die OBD-Schnittstelle hat den Vorteil daß einfach Daten aus dem Bordcomputer ausgelesen werden, was rauskommt bestimmt allerdings die Software des Fahrzeug-Herstellers.
Da zeigt die Messung am Endrohr was tatsächlich den Auspuff verläßt doch deutlich realere Werte.

grüße klaus

kiteliner am 15 Dez 2017 09:38:22

Bin mal gespannt, ob das wirklich deutlich teurer wird, bei alten Autos wird ja seit jeher am Endrohr gemessen, daher nichts wirklich umwerfend Neues.

kurt2 am 15 Dez 2017 09:42:15

willi_chic hat geschrieben:die Messung über die OBD-Schnittstelle hat den Vorteil daß einfach Daten aus dem Bordcomputer ausgelesen werden, was rauskommt bestimmt allerdings die Software des Fahrzeug-Herstellers.
grüße klaus


Hallo,
richtig. Aus diesem Grund hätte man sich auch die Messung bei der HU sparen können. Referenzwerte des Herstellers hätten genügt. (Ähnlich der Leistungsangabe).

peter1130 am 15 Dez 2017 09:44:23

Der Aufwand im Endrohr zu messen ist eigentlich nichts was die Sache teuerer machen muss. Die Software dafür muss halt angepasst werden.

Aber ein netter Grund ist es ja :eek:

Asterixwelt am 15 Dez 2017 09:53:31

Hallo,

dann schauen wir mal, muss 2018 zum Tüv + AU.

gruß

Michael

RaiWo am 15 Dez 2017 09:57:32

Servus!
Bei meinem MAN wird schon seit Jahren am Endrohr gemessen.
Die Gebühr wird dadurch nicht höher, da ja schon bei der Anmeldung bezahlt wird und die Kassiererin ja nicht weiß, wie gemessen wird.
CU
Wolf

Canadier am 15 Dez 2017 11:19:44

Na ja, der Preis für die Umstellung der Geräte beläuft sich zwischen 0 und 500.- €.
:ironie: Bei, sagen wir mal 1000 Fahrzeugen im Jahr und einer Abschreibung über drei Jahre sollen die mir mal vorrechnen wie eine Erhöhung von 0.5.-€ gerechtfertig sein soll.

FWB Group am 15 Dez 2017 16:26:55

Die gängigen Geräte zur AU Messung können problemlos beides!
Es macht halt mehr Arbeit als über die OBD Buchse.

RETourer am 15 Dez 2017 17:00:43

FWB Group hat geschrieben:Die gängigen Geräte zur AU Messung können problemlos beides!


Aber nur bis 01.01.2019. Dann kommt eine weitere Verschärfung für die Abgastester, die dann der Genauigkeitsklasse 0 entsprechen müssen, wenn Fahrzeuge mit Schadstoffklasse Euro 6 gemessen werden.
Viele Werkstätten aber auch Prüfstellen müssen mind. bei den Dieseltestern aufrüsten.
Ab 2021 kommt dann ein 3. Abgastester bzw. präziser ein Partikelzähler hinzu.

andwein am 15 Dez 2017 18:22:44

peter1130 hat geschrieben:Der Aufwand im Endrohr zu messen ist eigentlich nichts was die Sache teuerer machen muss. Die Software dafür muss halt angepasst werden.

Da muss nichts angepasst werden, das hatten wir bei unter 3,5t schon mal, bei Lkw wirds immer noch so gemacht. Inklusive Hochdrehen auf max Drehzahl
Gruß Andreas

kurt2 am 15 Dez 2017 19:24:59

andwein hat geschrieben: Inklusive Hochdrehen auf max Drehzahl
Gruß Andreas


........was mir jedes Mal durch Mark und Bein geht.

frajop am 15 Dez 2017 20:58:35

Ja sicher wird es teurer! Ist es ja jetzt schon.
Hier z.B. die Preise des TÜV Süd:
--> Link

Grüße
Frank

gespeert am 16 Dez 2017 06:30:30

Das Hochdrehen auf Abregeldrehzahl soll ja nur Umsatz generieren.
Ist doch toll fuer die Hersteller wenn der Motor hochgeht (speziell beim Abtouren durch die Schleppmomente und Lastwechsel der Komponenten)!
Umsatz, Umsatz!

In Oesiland hat man begriffen, dass die Messung auch bei max. Drehmoment, also im genau ausgelegten Bereich gemessen wird. Dort wird die Maschine ja schliesslich betrieben! Und die Motorschaeden gibt es nicht.

Oder faehrt jemand mit Abregeldrehzahl durch die Gegend?
Dazu kommt, dass die HU zu 80 Prozent nur wegen der zu erzielenden Gewinne eingefuehrt wurde.
Ersichtlich an der Formulierung "zum Zeitpunkt der Pruefung".
Natuerlich springen diverse Maengel hervor die nur langfristig entstehen. Das sind die eigentlichen erheblichen Maengel (Bremse, Lichtanlage, Korrosion).
Der Rest wurde nur eingefuehrt um Geld zu verdienen.

Schxx Lobbyisten!

teuchmc am 16 Dez 2017 09:33:12

Moinsen! Naja ,die HU macht schon Sinn. Auch eine AU macht durchaus Sinn. Wenn man auf unseren Transitstrecken so sieht, was da aus Osteuropa so fährt,
bin ich durchaus froh, daß der überwiegende Teil der Kfz mit D-Zulassung geprüft durch die Gegend eiert.
Über die Art und Weise der Diesel-AU bin ich auch nicht begeistert. Schon wo diese in der Form eingeführt wurde.Stichwort Abregeldrehzahl. Und das kann durchaus mehrfach passieren, wenn der Prüfer dem Kunden eine AU "geben" möchte.
Und was willst Du gegen diese Praxis tun? Klagen? Auswandern? Prüfung nicht machen? Überziehen? Deinen Bundestagsabgeordneten in die Spur schicken?.......
Sonnigen weiterhin. Uwe
PS. War machste allerdings, wenn der örtliche Bundestagsfuzzi ein Grüner ist..................

Canadier am 16 Dez 2017 09:50:36

teuchmc hat geschrieben:Wenn man auf unseren Transitstrecken so sieht, was da aus Osteuropa so fährt,
bin ich durchaus froh, daß der überwiegende Teil der Kfz mit D-Zulassung geprüft durch die Gegend eiert.

Und die lachen sich über uns kaputt, denn was 10 D-Fahrzeuge durch AU reduzieren schmeißt einer von denen locker in wieder raus.

Micha1958 am 16 Dez 2017 12:06:30

Canadier hat geschrieben:Und die lachen sich über uns kaputt, denn was 10 D-Fahrzeuge durch AU reduzieren schmeißt einer von denen locker in wieder raus.

Na dann machen wir es denen doch gleich und schmeißen unseres noch dazu.
Dann kannst Du ja mitlachen und Dich mit denen auf die selbe Stufe stellen.

Solche Weisheiten bringen die Welt immer nach vorne. :roll:

Gruß Micha

Canadier am 16 Dez 2017 12:32:40

Hallo Micha,
deine Weisheit versteh ich aber auch nicht.
Ist ein wenig kyptisch.
Oder liegt es daran das ich nen Smiley mit nem Schild vergessen habe Bild

Micha1958 am 16 Dez 2017 13:07:34

Ist doch nicht geheimnisvoll :)
Ich meinte einfach dass man es denen ja nicht gleich tun muss.
Darf man Dich übrigens mit Namen ansprechen ?
Wäre persönlicher als nur “canadier“.

Gruß Micha

DonCarlos1962 am 16 Dez 2017 13:29:29

Die AU wird schon deshalb teurer, weil der Prüfer jetzt nicht mehr nur 30 Sek. benötigt, um den OBD Stecker rein und wieder rauszustöpseln, sondern ein Prüfscenatio "abfahren" muß. Inkl. dieser blöden Vollgasgeberei.

Das hatten wir doch schon, damals vor ein paar Jahren. Ist ja nichts Neues. Nur, bei der Umstellung von der aufwändigen Prüfung am Auspuff zur schnellen OBD Prüfung, da wurde der Preis der AU, trotz viel kürzerer Arbeitszeit, nicht gesenkt, oder? Ärger.

Im Übrigen - wenn es auch nicht ganz hier her gehört: Nach verschiedenen Berichten - Ihr könnt ja mal Goo..ln - Schalten viele, vor allem osteuropäische LKW, mit Hilfe einer kleinen Elektronik die Ad-Blue Einspritzung ab. Die Abgaswerte liegen dann bei Euro 1, aber die Kosten für nicht gebrauchtes AdBlue entfallen. Was sich für diese Speditionen echt lohnt. So wird richtig beschissen. Die Umwelt, der Staat, die deutschen Mitbewerber und die Anwohner, die den Dreck einatmen.

LG Carsten

RichyG am 16 Dez 2017 14:00:13

DonCarlos1962 hat geschrieben:...Schalten viele, vor allem osteuropäische LKW, mit Hilfe einer kleinen Elektronik die Ad-Blue Einspritzung ab... So wird richtig beschissen. Die Umwelt, der Staat, die deutschen Mitbewerber und die Anwohner, die den Dreck einatmen

Hallo Carsten,
das ist mal wieder so eine Halbwahrheit, wie sie oft verbreitet wird! Den zweiten Teil der Geschichte läßt Du hier bewußt oder unbewußt weg: Gerade auf den grenznahen Strecken im Osten wird dies durch zusätzliche und relativ enge Kontrollen überprüft und Fahrzeuge beschlagnahmt oder vorübergehend stillgelegt.
Natürlich gibt es auch unentdeckte Fälle. Aber auch bei einheimischen Fahrern und Fahrzeugen soll ja nicht immer alles auf dem ordnungsgemäßen Stand sein. Polemik hilft auch on diesem Fall nicht weiter!
Und eine 100% Sicherheit ist halt nun mal nicht möglich, auch wenn das immer wieder von verschiedensten Seiten suggeriert wird.
Mehr Verkehrskontrollen stoßen doch auch gerade hier immer wieder auf Unverständnis. Aber wahrscheinlich sollen ja immer nur die anderen strenger kontrolliert werden.

DonCarlos1962 am 16 Dez 2017 14:22:31

Hi Richy,

Du hast bestimmt Recht damit, dass Polemik hier nicht angebracht ist. So sollte das auch nicht "rüberkommen". Aber schwarze Schafe gibt es doch noch genug.
Das prüfen der Technik ist leider immer recht aufwändig und behindert den Güterverkehr, der es sowieso schon nicht leicht hat.

Hier ein Link über einen Bericht des ZDF:
--> Link

Canadier am 16 Dez 2017 14:47:06

Hallo DonCarlos,
den Bericht hatte ich auch gesehen.

Micha1958 am 16 Dez 2017 15:06:19

Richy, danke für diese Information !
Immer wieder sehr interessant wie durch eine Auswahl bzw Auslassung mancher Fakten ein gelenkt werden kann.


Gruß Micha

logri46 am 16 Dez 2017 15:26:37

In dem Fernsehbericht seinerzeit wurde klar zum Ausdruck gebracht dass in Deutschland keine Suche nach adblue-Emulatoren stattfindet,das macht lediglich die polnische Polizei.
Aber zu den Vollgasspäßen:als das vor Jahren mal neu war starb mein Citroen CX 2500 TurboD (120PS) .Eine Woche nach der Folter klopfte ein Lager und aus.Wie sollte man da was machen?
Nun habe ziemlich Bedenken was den Womodiesel angeht,der bisher nur OBD geprüft wurde - und nicht mal in den Alpen bergauf so hoch gedreht wurde.
Gruss logri46 (Lothar)

teuchmc am 16 Dez 2017 22:59:20

Moin Lothar! Interessant. Du bist für mich quasi der erste Fall, bei dem mit sehr großer Wahrscheinlichkeit der Motor "gehimmelt" ist nach dieser AU-Drehzahlnummer.
Mir bekannte Prüfer haben z.b. AU abgebrochen, wenn Werte, Laufverhalten etc.für ihr Verständnis zu massiven Problemen bei der Drehzahlnummer führen können.
Hatte keiner Bock drauf. Wie wurde dann weiter verfahren? Laufleistung?
Sonnigen weiterhin. Uwe

RichyG am 16 Dez 2017 23:14:28

logri46 hat geschrieben:In dem Fernsehbericht seinerzeit wurde klar zum Ausdruck gebracht dass in Deutschland keine Suche nach adblue-Emulatoren stattfindet,das macht lediglich die polnische Polizei.

Bayern gehört nicht zu Polen :wink:
--> Link
Erst recherchieren - dann behaupten :ja:

logri46 am 17 Dez 2017 12:18:13

Das mit Bayern ist richtig,ich schrieb "seinerzeit" und das dürfte 3 Monate her sein. Im Artikel steht auch"jetzt"-vielleicht hat die Doku dort jemand aktiviert.Soviel zu Recherche
Gruss logri46 (Lothar)

RichyG am 17 Dez 2017 13:55:57

Du hast Recht Lothar. Du schriebst "seinerzeit". Ich wollte Dir mit dem Satz über die Recherche auch keinesfalls zu nahe treten! Sorry!
Nur sollten keine veralteten Nachrichten ungeprüft weiterverbreitet werden. Es werden dann schnell Tatsachen verfälscht und es entsteht der Eindruck hier kann jeder tun und lassen was er will, solange er aus dem Ausland kommt. Der von mir verlinkte Artikel aus den "Nürnberger Nachrichten" stammt übrigens vom März 2017 und ist damit deutlich älter als drei Monate. Somit mußten die zuständigen Behörden nicht erst die ZDF-Doku zur Kenntnis nehmen um tätig zu werden. Wobei dies leider nicht immer so ist. Da hast Du recht.

logri46 am 17 Dez 2017 14:07:42

Ät teuchmc: Mein Beschwerdevorbringen nach einer Woche war natürlich vergebens.Die damalige Rechtsschutzvers. hat auch keinen Segen erteilt und das wars dann.
Es war schon ein Tauschmotor mit ca.120tsd.Der Erste starb mit 180tsd .Wir haben dann halt einen gebrauchten XM (Benzin,würg) nehmen müssen wg.Markmangel.
Gruss logri46(Lothar)

siemueller am 17 Dez 2017 19:16:20

willi_chic hat geschrieben:ich finde es gut....



die Messung über die OBD-Schnittstelle hat den Vorteil daß einfach Daten aus dem Bordcomputer ausgelesen werden, was rauskommt bestimmt allerdings die Software des Fahrzeug-Herstellers.
Da zeigt die Messung am Endrohr was tatsächlich den Auspuff verläßt doch deutlich realere Werte.

grüße klaus


Endlich mal ein aufrechter Bürger ! :roll:

Hymer_camp am 18 Dez 2017 00:41:28

Hallo.
Da bin ich ja richtig froh, dass ich einen Master mit der 3l Maschine habe. Mein Motor regelt im Stand bei 2000 rpm ab und dreht nicht höher. Kenne ich von der Endrohrmessung 2009. Der Prüfer hat ganz schön doof geschaut.
Wolfgang

siemueller am 18 Dez 2017 11:11:43

RaiWo hat geschrieben:Servus!
Bei meinem MAN wird schon seit Jahren am Endrohr gemessen.
Die Gebühr wird dadurch nicht höher, da ja schon bei der Anmeldung bezahlt wird und die Kassiererin ja nicht weiß, wie gemessen wird.
CU
Wolf


Was für eine Logik ! :lol:

mcdudel am 19 Dez 2017 00:39:01

die Abgasrohrmessung kostet z.Zt. 5,--€ mehr

murksmax am 31 Dez 2017 14:44:55

logri46 hat geschrieben:Aber zu den Vollgasspäßen:als das vor Jahren mal neu war starb mein Citroen CX 2500 TurboD (120PS) .Eine Woche nach der Folter klopfte ein Lager und aus.Wie sollte man da was machen?


Moin zusammen,

wir müssen jährlich diese Eskapade machen, Vollgas bis zur Abregeldrehzahl :versteck: :runningdog: Ich mache es immer so, dass ich das Fahrzeug selbst vorstelle und darauf achte, dass der Motor vorher richtig gleichmäßig warmgefahren wurde. Also nicht nur "Betriebstemperatur nach Temperaturanzeige", sondern danach auch noch ein paar Kilometer auf der Bahn gerollt ist (so ca. 10 km). Das hat einerseits den Vorteil, dass der Motor bessere Abgaswerte bringt, andererseits ist das Metall überall schön durchgewärmt. In dieser Version tut es einem Motor nicht ganz so doll weh :krank:

logri46 hat geschrieben:Nun habe ziemlich Bedenken was den Womodiesel angeht,der bisher nur OBD geprüft wurde - und nicht mal in den Alpen bergauf so hoch gedreht wurde.


Und woher weißt Du, dass der Womo-Diesel nicht in der Werkstatt von dem Stift schon mal so hoch gedreht wurde, wenn der Probefahrt gemacht hat?

Andererseits: Wenn man mal schaut, wie viele ihre Motoren quälen - Anlassen, 10 Sekunden warten und dann mit quietschenden Reifen bis an den roten Drehzahlbereich losfahren, nach drei Minuten auf die Bahn und dort mit 180 auf die Überholspur - scheinen die Motoren das ja durchaus abzukönnen.

logri46 am 31 Dez 2017 15:01:09

Es ist ein Unterschied ob im Leerlauf oder unter Last hochgedreht wird.Hier wurde schonmal auf die auftretenden Schwingungen hingewiesen.Die treten auch wg .des Getriebes auf,insbes, wenn schlagartig vom Gas gegangen wird-das wars wohl was meinen Motor seinerzeit getötet hat.Ich werde auch dabeistehen und mich melden wenn der Prüfer übertreibt.
Gruss logri46 (Lothar)

gespeert am 31 Dez 2017 20:49:45

wenn mein Elefant gekillt wird, wird es richtig teuer. Der Wandler wird nicht mehr gebaut, das Getriebe in Teilen auch nicht mehr. Normalerweise ist das Teil bei entspr. Nutzung nicht kaputt zu kriegen.
Schwere Motoren laufen bei mir nur mit 1500 Umdrehungen, nicht mehr! Das gilt fuer den Deutz V8 Diesel 513 besonders!!

Deswegen wird der Motor nach der oesterreichischen Vorschrift getestet die nach 2015 vorgestellt wurde.
Dort wurde festgestellt, das nach dem alten Verfahren ohne Dunkelziffern jede Woche mind. 1 Motor oder Getriebe hochging.
Mit Einfuehrung der neuen Pruefung um max. Nenndrehzahl plus Zuschlag, also nicht in Abregelzahl, keine Schaeden mehr auftraten!

Den Ausdruck vom oesterreichischen KBA benoetige ich noch.

dieterk am 31 Dez 2017 21:32:38

Hallo,
wenn ich über die Berichte hier so drüberfliege bin ich froh, dass mein Duc 250 jetzt im Oktober erst bei der HU war, ohne Beanstandung, BJ2011.
Da habe ich Galgenfrist bis Oktober 2019.
Gruß
Dieter

Elgeba am 31 Dez 2017 22:57:42

Ich bin bei der Prüfung immer dabei und fahre das Auto vorher selbst warm,der " Stift" würde sich niemals hinter das Steuer setzen,er weiß warum....
Der Meister flucht jedes mal über diese Drehzahlorgien,selbst der Prüfer zweifelt am Sinn dieser Aktion.


Gruß Bernd

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Führerschein für WoMo über 3,5 t
Ab 2018 Automatisches Notrufsystem
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt