Caravan
anhaengerkupplung

Webcams auf Wohnmobilstellplätzen 1, 2, 3


IchBinsWieder am 26 Dez 2017 15:27:03

Julia10 hat geschrieben:Wie leicht es doch ist, Menschen, die sich für die Allgemeinheit einsetzten, zu korrumpieren.

....

Butschimobil, statt zu meckern und Menschen zu defamieren, tu doch mal etwas, damit diese Welt besser wird. Es gibt genügend Möglichkeiten, sich einzusetzten.

Julia



Hallo Julia,

du solltest mal den Namen Ken Jepsen bzw. kenfm googeln.
Dann weisst du wie Menschen in diesem Land von staatswegen Menschen diffamiert werden.

Ganz so leicht wie du es dir machst, ist es eben nicht.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

IchBinsWieder am 26 Dez 2017 15:32:43

pipo hat geschrieben:Leider leider hat die Politik keinen Arsch in der Hose, um den Unternehmen mal mächtig die Stirn zu bieten.
[/quote]


Der Staat hat schon die Eier .... allerdings ist er auch Nutznießer.
Der Staat weiß warum er die Füße still hält und wann er seine scheinbare Untätigkeit nutzen kann.

Julia10 am 26 Dez 2017 15:57:47

Julia10 hat geschrieben:Wie leicht es doch ist, Menschen, die sich für die Allgemeinheit einsetzten, zu korrumpieren.


IchBinsWieder hat geschrieben:
Butschimobil, statt zu meckern und Menschen zu defamieren, tu doch mal etwas, damit diese Welt besser wird. Es gibt genügend Möglichkeiten, sich einzusetzten.

Julia


IchBinsWieder hat geschrieben:
Hallo Julia,

Ganz so leicht wie du es dir machst, ist es eben nicht.


Wieder so ein Totschlagargument, nur um der eigenen, auf sehr schwachen, aber reißerischen Füßen stehenden Meinung, Nachhalt zu gebieten.

Einzelne Namen und Situationen herauszugreifen und sie dann auf Politik allgemein anzuwenden,
is nicht nur nicht seriös, sondern auf völlig abwegig, da niemand konkret überprüfen kann, wie und was dort abgelaufen ist.

Kommt wir ein wenig vor, wie viele Argumentationen einer gewissen Zeitung mit den großen Buchstaben, damit die Kleinen nicht so ins Gewicht fallen.


Julia

Julia10 am 26 Dez 2017 16:02:41

:thema: :polit:

Genug politisiert und nun zurück zum ursprünglichen Thema :) :) :)

Wir schweifen gerde sehr weit vom Thema ab.

Julia

IchBinsWieder am 26 Dez 2017 16:14:23

Julia10 hat geschrieben:
Einzelne Namen und Situationen herauszugreifen und sie dann auf Politik allgemein anzuwenden,
is nicht nur nicht seriös, sondern auf völlig abwegig, da niemand konkret überprüfen kann, wie und was dort abgelaufen ist



Genau das ist das Problem. Du hast dir .... wieviel? 5min Zeit genommen, aber weißt das es unseriös ist und Bild-Niveau hat
Tut mir leid, aber damit ist für mich in diesem Punkt die Diskussion mit dir zu Ende.

Ich war mal ähnlicher Meinung wie du, hab mir aber ein paar Stunden genommen und sehe heute einiges anders.
Aber es ist natürlich sehr bequem die eigene Meinung nicht mal zu überdenken.

Heute jemanden Verschwörungstheoretikern zu nennen ist die moderne und gesellschaftskonforme Möglichkeit jemanden zu diffamieren.
Den Ruf wird man genauso wenig wieder los, wie der Nachbar den man einfach mal Kinderschänder nennt, nur weil man gerade nicht mit ihm kann. Unter dem Ruf wird er den Rest seines Lebens zu knacken haben.

Nimm dir die Zeit ... du wirst schwer erschrocken sein.

Julia10 am 26 Dez 2017 16:37:48

IchBinsWieder hat geschrieben:Ich war mal ähnlicher Meinung wie du, hab mir aber ein paar Stunden genommen und sehe heute einiges anders.
Aber es ist natürlich sehr bequem die eigene Meinung nicht mal zu überdenken.


Noch leben wir in einer Demokratie, in der jeder seine Meinung haben darf.
Du die Deine und ich die meine. :)
Als politischer Mensch mache ich es mir nicht leicht, mir meine Meinung zu bilden, das bedeutet aber auch, dazu zu stehen.

Wenn Du eine andere Meinung hast, ist das doch ok :!:

Aber es ist dann halt Deine ganz persönliche Meinung und die hier kenntlich zu machen, ohne andere Menschen zu deffamieren, bezeichte ich als demokratischen Umgang. Das hätte ich mir gewünscht!

Julia

IchBinsWieder am 26 Dez 2017 16:50:18

Julia, mein letzter Post dazu .... versprochen.

Wir haben nicht über Politik im Allgemeinen gesprochen.
Ich habe nur darauf reagiert, als du der Meinung warst, es sei nicht richtig die Politiker zu diffamieren und habe dir als Bsp. einen Namen genannt, der von deutschen Politiker diffamiert wird.

Schau dir das Video --> Link an und sag mir, das sowas in einer Demokratie normal ist. Und damit meine ich ausschließlich das Verhalten des Linken Politikers ... der Rest ist erstmal wumpe und hat nichts mit deiner Aussage und meiner Reaktion zu tun.

rolf51 am 26 Dez 2017 16:58:18

IchBinsWieder hat geschrieben:Ich war mal ähnlicher Meinung wie du, hab mir aber ein paar Stunden genommen und sehe heute einiges anders.
Aber es ist natürlich sehr bequem die eigene Meinung nicht mal zu überdenken.
Nimm dir die Zeit ... du wirst schwer erschrocken sein.


Und jetzt? (keine Kritik)
Handy, PC, Kreditkarten werden hoffentlich nicht mehr benützt.
Sorry meine Meinung!! Wir Jammern auf hohem Niveau, keiner hat uns gezwungen die Technik anzuschaffen oder zu benützen.
Wir leben im Luxus, 80% der Erdenbürger würden sich die Finger lecken, mal unser Leben für 4 Wochen genießen zu dürfen.
Ja ich bin ein wenig gläsern, da ich die Suchmaschinen benütze, Verträge abschließe und Käufe tätige. Mein Handy gibt mein Aufenthalt an, mein Fzg. sendet auch Daten, werde in Einkaufsmärkte; Wohnmobilplätzen und sonstigen Einrichtungen aufgenommen. Ups,ich bin doch mehr gläsern.

Modi, wenn es zu sehr OT sein sollte bitte löschen.

IchBinsWieder am 26 Dez 2017 17:20:27

Und jetzt? (keine Kritik)


.... halte ich mich an mein Versprechen. :D

Zum Thema zurück: zwischen paranoidem Verhalten und der freiwilligen Abgabe aller pers. Informationen gibt es einen Mittelweg.
Natürlich hab ich ein Smartphone, dennoch lade ich mir nicht jede Software drauf und Unternehmen wie FB bekommen eben nicht so einfach alles über mich, wie es vllt. bei anderen möglich ist. Genausowenig habe ich Lichtschalter die einem Unternehmen mitteilen, wann ich im Bad oder Schlazimmer das Licht anmache, oder einen Wagen, der den Hersteller mitteilt, wann ich auf dem Straßenstrich oder auf dem Parkplatz einer Kirche war, genauso wenig nutze ich eine Karte bei meinen Wocheneinkäufen oder verrate meine korrekte PLZ bei der immer wiederkehrenden Frage, eine Paybackkarte habe ich natürlich auch nicht.

Man kann sich sicherlich nicht wehren und ich will auch nicht mit einem Aluhut im Wald wohnen .... aber zu leicht muss man es auch nicht machen.
Wie heißt es doch so schön: Die Menge macht das Gift

bernie8 am 27 Dez 2017 15:27:00

Hallo,

Sehr politisch hier, ist doch noch gar nicht Aschermittwoch :D

Aber geht bei dem Thema auch wohl nicht anders.

Peter schrieb:
Und das sehe ich anders. So lange die Hersteller die Daten nicht an Dritte weitergeben ist das auch ok so.


Es ging um die Übertragung der Fahrzeugdaten an die Hersteller. Dieses geschieht aber im Vergleich zu den oben genannten Diensten
"ohne" mein Einverständnis. Sicher ich muss mir so ein Auto nicht kaufen aber in naher Zukunft werde ich dann wohl zu Fuß gehen müssen.
Diese Daten werden "ohne" mein Einverständnis verwertet und das ist meiner Meinung nach so nicht rechtens.
Oder unterschreibe ich eine Freigabe bereits beim Fahrzeugkauf ?

pipo am 27 Dez 2017 15:57:22

bernie8 hat geschrieben:Es ging um die Übertragung der Fahrzeugdaten an die Hersteller. Dieses geschieht aber im Vergleich zu den oben genannten Diensten
"ohne" mein Einverständnis.

Die Fragen ist halt immer ob die Daten Rückschluss auf Deine Person zulassen.
Dh. ob Dein Name, Anschrift, Kennzeichen, Telefonnummer oder Ähnliches Bestandteil dieser Daten sind.

Grundsätzlich hast Du immer das Recht einen detailierten Bericht nach § 34 BDSG über die gespeicherten Daten anzufordern. Mach das doch mal :mrgreen:

hampshire am 27 Dez 2017 16:16:29

Was technisch gemacht werden kann, wird irgendwann auch mal gemacht. Die einzelnen Datensätze sind gar nicht so interessant. Der große Wert liegt in der Menge der Datensätze verbunden mit dem KnowHow der Analyse.
Zusammenhänge wie „Menschen, die Filzuntersetzer für ihre Möbel kaufen zahlen Kredite um 80% käufiger zurück.“ sind konstruierbar. Oder „Menschen, die mehr als x im Jahr am Ort X sind haben 7x häufiger Versicherubgsschäden“
Welche Auswirkungen das haben kann, dazu braucht man nicht viel Phantasie.

Butschimobil am 27 Dez 2017 16:26:57

Ich habe mich lange gegen zB WhatsApp gewehrt. Die ganzen Vereine der Kinder kommunizieren aber nur noch so und dann ist man irgendwann gezwungen es auch zu benutzen. Die Konditionen diktieren andere. Wie sich in der Praxis selbst an diese Konditionen gehalten wird, weiss ich leider nur zu gut. Und jetzt stellen die Leute sich auch noch Lautsprecher ims Haus, mit denen sie online 24 h überwacht werden können. Dazu noch eine Fitnessuhr, damit die eigenen Gesundheitsdaten gleich mit übertragen werden. Meine Kinder tun mir echt leid. Wer weiss wie Konzerne ticken, weiss warum.

Tinduck am 27 Dez 2017 19:00:41

hampshire hat geschrieben:Zusammenhänge wie „Menschen, die Filzuntersetzer für ihre Möbel kaufen zahlen Kredite um 80% käufiger zurück.“ sind konstruierbar. Oder „Menschen, die mehr als x im Jahr am Ort X sind haben 7x häufiger Versicherubgsschäden“
.


Wobei man so auch Pseudozusammenhänge konstruieren kann, und dem Einzelnen werden solche Analysen fast nie gerecht. Die Alte Dame, die schon ewig im neuerdings heruntergekommenen Viertel wohnt, wundert sich dann, warum sie keinen Handyvertrag bekommt...

Das sind alles nur Versuche, Risikominimierung auf Kosten der Verbraucher zu betreiben.

Schönes Beispiel: Highline-Multivan T5er oder T6er werden gern gen Osten entführt, meist gegen den Willen Ihrer Besitzer. Meinen popeligen Startline-T5 klaut keine Sau, ich darf aber trotzdem die hohen Teilkasko-Prämien zahlen, die aus der Schlüsselnummer resultieren, die für alle Multivans gleich ist.
Bei einer ehrlichen Risikoanalyse wären meine Prämien niedriger, aber das wird immer so hingeschustert, dass der Gewinn der Versicherung maximiert wird. Nebenbei subventioniere ich so auch noch Luxusfahrzeuge mit Vollausstattung.

Schöne neue Welt.

bis denn,

Uwe

pipo am 27 Dez 2017 19:54:21

Tinduck hat geschrieben:Wobei man so auch Pseudozusammenhänge konstruieren kann, und dem Einzelnen werden solche Analysen fast nie gerecht. Die Alte Dame, die schon ewig im neuerdings heruntergekommenen Viertel wohnt, wundert sich dann, warum sie keinen Handyvertrag bekommt...

Sorry, Geoscoring ist ein gaaaannanz alter Hut und mittlerweile in Deutschland verboten. Es dürfen zur Bewertung der Bonität nur individuelle Fakten herangezogen werden.

ich darf aber trotzdem die hohen Teilkasko-Prämien zahlen, die aus der Schlüsselnummer resultieren, die für alle Multivans gleich ist.

Was hat das eine mit dem Anderen zu tun? :gruebel:

Tinduck am 27 Dez 2017 21:55:51

Durch Scoring hergestellte Pseudozusammenhänge?

bis denn,

Uwe

pipo am 28 Dez 2017 10:13:19

Tinduck hat geschrieben:Durch Scoring hergestellte Pseudozusammenhänge?

Auf was beziehst Du diese Aussage?
Bonitätsbewertung oder Versicherungsschlüssel?

rkopka am 28 Dez 2017 11:23:07

bernie8 hat geschrieben:Es ging um die Übertragung der Fahrzeugdaten an die Hersteller. Dieses geschieht aber im Vergleich zu den oben genannten Diensten "ohne" mein Einverständnis.

Und selbst, wenn der Hersteller als solches "ehrlich" ist, was ist mit Hackern oder Mitarbeitern ? Außerdem gab es schon eine Reihe von Berichten, nachdem die Daten ohne relevante Sicherheit übertragen werden. Schon einfachste Angriffe von außen kommen da ran.

Dabei gibt es fertige Dokumente, die schon alle möglichen Angriffe für übliche Systeme bedenken und mit denen man sein Gerät Punkt für Punkt testen und sicherer machen kann. Da haben wir an unseren Produkten eine ganze Weile geändert, bis alle denkbaren Zugänge, die nicht unbedingt nötig sind, geschlossen waren. Außerdem müssen kritische Daten verschlüsselt sein und zusätzlich verschlüsselt übertragen werden.
Prinzipiell kann man so einen Zugang extrem sicher machen, nur wird die Handhabung immer unpraktischer, da es immer Schlüssel braucht und die ja auch übertragen und gespeichert werden müssen. Und gerade bei Geräten ohne Nutzereingriff (Webcams z.B.) kann man nicht eine Paßworteingabe vorsehen.

RK

19grisu63 am 28 Dez 2017 11:47:25

Ich stelle mir die Frage, was das alles noch mit dem ursprünglichen Thema zu tun hat. Also bitte:
:thema:

Julia10 am 28 Dez 2017 12:03:13

Auf den ersten zwei Seiten des Freds ist zum Teil sachlich und ausführlich auf meine Frage nach der Zulässigkeit von Webcams auf Wohnmobilstellplätzen geantwortet worden.

Meine Frage ist damit beantwortet, es sei denn, es gibt weitere, hilfreiche Informationen, ob ein Stellplatzbetreiber die Nutzung von Webcams dem Nutzer des Platzes deutlich anzeigen muss.

Julia

bernie8 am 28 Dez 2017 12:04:50

Hallo Steffen,

wie wahr!
Es hagelt hier schon Negativ- Bewertungen, völlig am Thema vorbei.

Julia10 am 28 Dez 2017 12:10:33

Büsum zum Beispiel weist bereits auf Ihrer Internetseite darauf hin, das und weshalb der Stellplatz überwacht wird.

--> Link

Das wäre für mich ein akzeptables Beispiel und ich kann als Womofahrerin entscheiden, ob ich unter diesen Bedingungen den Platz anfahren möchte.

Julia

Butschimobil am 28 Dez 2017 13:41:15

Das mit dem „Langfinger haben keine Chance“ dient ja immer wieder als Argument für den Überwachungsstaat. Du hast aber keine wirkliche Wahl, denn wenn alle CP videoüberwachen hast du nur noch die Wahl gar keinen CO mehr anzufahren (was eh am meisten Spass macht). Auch WhatsApp und andere Quasimonopolisten sagen man hat ja die Wahl. In Wahrheit hat man keine.

Julia10 am 28 Dez 2017 14:06:47

Welches Argument auch immer angeführt wird,ist erst mal unerheblich. Es wird darauf hingewiesen, das überwacht wird. Und da bislang die wenigsten Plätze überwacht werden, hab ich durchaus die Entscheidungsfreiheit.Julia

pipo am 28 Dez 2017 14:26:23

Julia10 hat geschrieben:Welches Argument auch immer angeführt wird,ist erst mal unerheblich. Es wird darauf hingewiesen, das überwacht wird

Wer diese 7 Seiten gelesen hat sollte mittlerweile erkennen, dass derzeit Datenschutz noch eine ganz weiche Sache ist.
Klasse wenn der Betreiber von Webcams darauf hinweist, dass es Kameras gibt. Auf Nachfrage wird der Betreiber auch sicherlich mitteilen können, was der Grund ist und was er wie lange aufzeichnet und speichert-
Ab kommenden Mai ändert sich das Alles. Es gibt klar nachvollziehbare Vorgaben und einen entsprechenden Strafenkatalog. Dann werden nach und nach alle Plätze mit Webcams auch darauf hinweisen müssen.

Und bitte, wir sind hier in Deutschland wo Amazon, WhatsApp & Co an Deutsche Gesetze gebunden sind. Und nein, ich bin nicht naiv. Jeder überschreitet Grenzen, aber von Verhältnissen wie in Amerika sind wir noch meilenweit entfernt :!:

cbra am 28 Dez 2017 14:54:21

Butschimobil hat geschrieben:.... denn wenn alle CP videoüberwachen hast du nur noch die Wahl gar keinen CO mehr anzufahren .....


ich les hier immer wieder mit. als nichtjurist fällt mir dennoch auf dass hier die folgenden begriffe ziemlich durcheinandergeworfen werden
1. videoüberwachung
2. videoüberwachung mit (mittelfristiger) speicherung
3. Webcams - also live veröffentlichung im internet und threadtitel
4. webcams mit datenspeicherung (öffentlich oder nur "intern" zugänglich

mit 1 und 2 habe ich kaum probleme weil meine daten ohnehin beim checkin / buchhaltung gespeichert werden. 3 und besonders 4 gefallen mir deutlich weniger, da sehe ich mehr nachteile als vorteile

IchBinsWieder am 28 Dez 2017 15:00:43

pipo hat geschrieben:...., aber von Verhältnissen wie in Amerika sind wir noch meilenweit entfernt :!:



Da wäre ich mir nicht so sicher.
Wie sagte Merkel einst: Ausspähen unter Freunden - das geht gar nicht

... und der BND hat’s selbst innerhalb der EU gemacht

Wer mit dieser Moral vorgeht, macht garantiert nicht an einer anderen Stelle halt.

pipo am 28 Dez 2017 15:05:31

Was hat professionelle Spionage mir Datenschutz für Verbraucher zu tun????
Wenn ihr eure Weltverschwörungstheorien los werden wollt, dann eröffnet doch hier --> Link einen entsprechenden Tröd :wall:

Julia10 am 28 Dez 2017 15:15:27

pipo hat geschrieben:Was hat professionelle Spionage mir Datenschutz für Verbraucher zu tun????
Wenn ihr eure Weltverschwörungstheorien los werden wollt, dann eröffnet doch hier --> Link einen entsprechenden Tröd :wall:



Kann ich Dir nur zustimmen Pipo :!:

Finde es schon interessant, wie immer wieder versucht wird, das Thema mit möglichst flachen Sprüchen in andere Bahnen zu leiten.

Julia

Julia10 am 28 Dez 2017 15:22:27

cbra hat geschrieben:ich les hier immer wieder mit. als nichtjurist fällt mir dennoch auf dass hier die folgenden begriffe ziemlich durcheinandergeworfen werden

cbra hat geschrieben:1. videoüberwachung
2. videoüberwachung mit (mittelfristiger) speicherung
3. Webcams - also live veröffentlichung im internet und threadtitel
4. webcams mit datenspeicherung (öffentlich oder nur "intern" zugänglich


Diesen Hinweis, zu klären, worüber wir hier reden, finde ich recht interessant.

Punkt 4 Webcams mit Datenspeicherung würde mich konkret interesseiren. Wie lange wird gespeichert? Bei einigen Stellplätzen kann man 24 Stunden rückwirkend Daten aufrufen. Es gibt aber auch Seiten, die sehr viel länger abrufbar sind.
Das würde ja bedeuten, das nur der Hinweis auf eine installierte Webcam nur ein eingeschränkter Hinweis ist und nicht über die länge der Datenspeicherung aussagt.

Julia

IchBinsWieder am 28 Dez 2017 17:12:56

pipo hat geschrieben:Was hat professionelle Spionage mir Datenschutz für Verbraucher zu tun????
Wenn ihr eure Weltverschwörungstheorien los werden wollt, dann eröffnet doch hier --> Link einen entsprechenden Tröd :wall:


Zum einen habe ich das bereits erklärt .... und zum anderen finde ich es echt schade, dass genau die Art von Diffamierung nun von dir kommt, die ich bereits angeprangert habe.
Das kannst du ja machen, davon werde ich dich nicht abhalten ... aber hör bloß damit auf die als Demokraten zu fühlen. In der Demokratie sind nämlich anders Denkende zu tolerieren und nicht als paranoide Geisteskranke abzustempeln. Nichts anderes ist nämlich im heutigen Sprachgebrauch der Verschwörungstheoretiker.

Ich jedenfalls werde nicht auf deine Schiene gehen.

wolfherm am 28 Dez 2017 17:22:48

Jetzt nehmen wir mal etwas Druck aus der Diskussion.....

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pedelecs versichern
Führerschein für WoMo über 3,5 t
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt