aqua
anhaengerkupplung

Webcams auf Wohnmobilstellplätzen 1, 2, 3


Julia10 am 16 Dez 2017 14:28:18

Immer mehr Wohnmobil Stellplätze sind zur Überwachung mit Kameras ausgestattet.

Häufig werden diese Aufnahmen direkt ins Internet übertragen und man kann sich selbst auf dem Stellplatz beobachten.

Man wird aber auch von jedem, der möchte, beobachtet.

Manchmal findet man z.B. einen Hinweis dieser Art.



Ob die Bilder jedoch direkt ins Internet weitergeleitet werden, habe ich bislang noch nicht gesehen.

Meine Frage an Euch:

1. Muß eine Kameraüberwachung auf dem Stellplatz deutlich auf dem Stellplatz angezeigt werden :?: Im öffentlichen Raum müssen z.B. Kommunen entsprechende Hinweise anbringen.

2. Falls ja, muss auch kenntlich gemacht werden, wenn die Bilder ins Internet hochgeladen werden?

3. Müssen Fahrzeugkennzeichen unkenntlich gemacht werden :?:


Bitte keine Diskussion über den gläsernen Bürger oder so.

Mich interessiert die gesetzliche Grundlage sowie die derzeitige (recht- oder unrechtmäßige) Handhabung.

Bin gespannt auf Eure Antworten.

Julia

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

andwein am 16 Dez 2017 14:45:38

Die Kurzform, für einen öffentlich zugänglichen Platz, auchein Privatgrundstück, das aber durch seinen Zweck der Öffentlichkeit zugänglich ist.
1. Wenn die Überwachung direkt am Monitor (Person) erfolgt ist sie rechtsmässig.
2. Wenn die überwachung aufgezeichnet wird ist sie nicht rechtmässig
3. Wenn die Daten ins Internet oder sonstwohin übertragen werden ist sie nicht rechtmässig.
Der Knackpunkt ist das Wort "Überwachung". Eine Überwachung ist eine Sache, eine Aufzeichnung oder eine Übertragung in eine offene Umgebung (Internet oder Großleinwand) eine ganz andere.
Meine Kurzform, der Gesetzestext ist länger, Gruß Andreas

JoFoe am 16 Dez 2017 15:30:42

Wohnmobilstellplätze sind ja oft auch mit Parkplätzen kombiniert. Und ich kann aus eigener Erfahrung sagen das die Art der Überwachung meist nicht das schlechteste ist.
Wir haben einen sehr großen Firmenparkplatz mit Fahrradständern usw. Der Platz wird von sehr vielen Kraftfahrzeugen und Motorradfahrern, Radfahrern benutzt .
Seit der Einführung der Überwachung finden die unrechtmäßigen Eigentumsübertragungen in allen Bereichen nicht mehr statt .
Da ist es mir egal ob mein Kennzeichen da auftaucht. Für den der nix zu verbergen hat also kein Nachteil oder ?
Und auf einem Stellplatz kann doch keiner ins Mobil schauen . Die Daten werden doch meist nach einigen Stunden ohne Vorfälle überschrieben.

macagi am 16 Dez 2017 15:38:02

Es gab doch hier mal so ein Thema, Amberger Spannertröt, oder so ähnlich.
Was ist denn damit passiert?

Haben die diese Webcam kassiert?

Tinduck am 16 Dez 2017 15:44:08

Den Satz mit ‚wer nix zu verbergen hat‘ sollte man sich generell sparen, so naiv kann doch heutzutage niemand mehr sein, oder?

Dass Videoüberwachung die Verbrechensquote am überwachten Ort senkt, scheint wirklich so zu sein und damit ist der Nutzen klar. Trotzdem sollte man sich über die Konsequenzen im klaren sein, was passieren kann (nicht muss), wenn persönliche Daten wie z. B. Autokennzeichen im Internet mit Zeit- und Ortsbestimmung für jedermann zugänglich sind.

Ich denke, wenn die Webcam angezeigt wird und auch klar ersichtlich ist, dass die Bilder ins Internet übertragen werden, ist das auf Privatgelände OK. Wenn es einem nicht passt, muss man da ja nicht übernachten.

bis denn,

Uwe

Bluebandito am 16 Dez 2017 15:56:07

Ein Wohnmobilstellplatz ist ein öffentlich zugänglicher Platz, der aber einer Ordnung eines Parkhauses oder Parkplatzes gleich zu stellen ist.
Fasst alle Parkhäuser sind Video überwacht und Zeichen auch auf, damit eventuelle Schäden geklärt werden können.
Zur Sicherheit tragen Kameras auf jeden Fall bei, was ich bei mir zuhause leidet schon selbst feststellen musste.
Ein Dieb wurde schnell identifiziert und unter einer ganzen Serie von Einbrüchen war das der einzige, der aufgeklärt wurde. Dabei habe ich auch unrechtmäßig öffentlichen Raum aufgezeichnet, was aber allen völlig egal war. Im besonderen mir und der Polizei.

Ich finde Videoüberwachung und Aufzeichnung absolut OK.

taps am 16 Dez 2017 16:09:07

Hallo,
ein anderes Beispiel dazu:

Ich war heute bei meinem Womo-Händler.
Hatte im Smartphone GPS nicht aktiviert!
Händler wird bei Adressangabe in Google angezeigt.
Mit dem Händlernamen steht er auch in meinen Kontaktdaten.
Wieder zu Hause bekomme ich einen Hinweis, ob ich meinen Händler bewerten möchte.
Und GPS war aktiviert!
Das geht mir dann doch etwas zu weit.
Glücklicherweise kann man das abwählen. (Smartphone ist neu und dieses Angebot zur Bewertung kam erstmalig...
Gruß
Andreas


JoFoe am 16 Dez 2017 16:18:22

Tinduck hat geschrieben:Den Satz mit ‚wer nix zu verbergen hat‘ sollte man sich generell sparen, so naiv kann doch heutzutage niemand mehr sein, oder?


Absolut unrichtig ! Hat nix mit naiv zu tun . Das ist einfach mittlerweile angenehme Erfahrung . Sogar vorher nicht angezeigte Parkrempler werden nun von den Leuten freiwillig angezeigt. :mrgreen: Sie könnten ja auf dem Bild sein .
Und wie hier schon von anderer Seite beschrieben das jedes Parkhaus aufzeichnet !!
Aber wer es nicht möchte kann ja weiterfahren und woanders Parken . Aber hat dann hoffentlich das GPS der Handys aus.

schnecke0815 am 16 Dez 2017 16:37:59

Da wir noch zur arbeitenden Bevölkerung zählen und Freitags erst spät loskommen finde ich es gut wenn Webcams installiert sind. So können wir unterwegs schauen ob wir noch ein Plätzchen finden.

Wer anonym bleiben möchte hänge sich doch einfach eine Pappabdeckung über das Kennzeichen.

Gast am 16 Dez 2017 16:43:20

Tinduck hat geschrieben:Den Satz mit ‚wer nix zu verbergen hat‘ sollte man sich generell sparen, so naiv kann doch heutzutage niemand mehr sein, oder? ...


Danke für den Hinweis. Ich wollte gerade etwas ähnliches schreiben. Die Einschätzung "ich habe nichts zu verbergen" kann kaum einfältiger sein. Kaum einer kann einschätzen, was mit gewonnenen Daten alles gemacht werden kann (und wird).

Stefan.1 am 16 Dez 2017 16:44:22

macagi hat geschrieben:Es gab doch hier mal so ein Thema, Amberger Spannertröt, oder so ähnlich.
Was ist denn damit passiert?
Haben die diese Webcam kassiert?


Moins,
es haben sich Wohnmobilisten über die Überwachung beschwert, dann war es das mit der Webcam,
obwohl weder Mensch noch Nummernschild erkennbar war . . .

aber mit Nummernschild fahren " sie " durch die Gegend . . .

Stefan
(der Amberg gestartet hat)

WomoTechnikService am 16 Dez 2017 17:11:54

taps hat geschrieben:Hatte im Smartphone GPS nicht aktiviert!
Händler wird bei Adressangabe in Google angezeigt.


Hallo Andreas,

da wirst Du noch einige Überraschungen erleben... mein Frauchen hat seit Sommer auch ihr erstes Smartphone und wundert sich immer wieder! Die Standortbestimmung macht das Smartphone nicht nur über GPS, sondern auch über das Mobilfunknetz und örtliche Wlans... Die Bewertungsanfragen kommen regelmäßig und vor allem auch auf IHR SMARTPHONE, wenn ich mit MEINEM SMARTPHONE irgendwo war!!! Kann böse enden! Aber wir sind eben im selben Google-Konto, damit wir nicht alle Apps doppelt kaufen müssen...

LG Peter

Julia10 am 16 Dez 2017 17:23:15

Ich verstehe Eure Hinweise jetzt so, das eine Kameraüberwachung kenntlich für den Stellplatznutzer, und mir ging es hier vorrangig um Stellplätze, sein muß.

Ich mag mich jezt nicht durch die vielen links lesen, aber das berechtigt den Kamerabetreiber doch noch lange nich, die Kamera für eine Lifeweb oder webcam freizugeben, oder sehe ich das falsch.

Ich habe auf bislang keinem Stellplatz einen Hinweis auf eine Webcam gesehen, die Daten hochgeladen wurden.

Julia

Julia10 am 16 Dez 2017 17:32:59

Hier mal zwei Beispiele, auf denen bei genauerem Hinsehen auch KFZ Kennzeichen erkennbar sin.

--> Link

--> Link

Googlestreet z.B. muss alle Kennzeichen und Gesichter unkenntlich machen, wenn sie Straßemnzüge ins Netz stellen. Dann dürften das Stellplatzbesitzer ohne die Genehmigung der Parkenden doch auch nicht.

Als Anmerkung :!: Es geht mir nicht um Sinn oder Unsinn von Überwachungskameras, sondern darum, ob jemand ohne mein Einverständnis, auf dem Stellplatz von mir und meinem Fahrzeug Bilder ins Internet stellen darf.

Julia

Gast am 16 Dez 2017 17:45:32

Es geht mir nicht um Sinn oder Unsinn von Überwachungskameras, sondern darum, ob jemand ohne mein Einverständnis, auf dem Stellplatz von mir und meinem Fahrzeug Bilder ins Internet stellen darf.


Ich kann mir gut vorstellen das in der Stellplatzordnung darauf hingewiesen wird das die Cam-Bilder ins Internet gestellt werden und man als Nutzer des Platzes dieses akzeptiert. Dann sind die Betreiber aus dem Schneider.

"Einfach so" dürfen die keine Bilder auf denen Personen oder Nummernschilder zu erkennen sind nicht.

Gruß,
René

Julia10 am 16 Dez 2017 17:52:56

DAs Genau ist das Problem Rene :!:

Es ist auf den Stellplätzen nicht erkennbar, das die Bilder ins Internet geladen werden. Das war ja auch meine Ausgangsfrage.

Für Kommunen habe ich eine klare rechtliche Aussage gefunden, unter welchen Bedingungen Webcams installiert werden dürfen.

--> Link


Julia

Canadier am 16 Dez 2017 18:02:21

Also ich bin ja auch kein Freund dieser Webcam´s .
Schließlich könnte mein Chef ja am Montag sehen das ich nicht krank bin sondern meinen Weihnachtsurlaub etwas erweitere. :ironie:
Aber wenn ich bedenke wie sich manche Leute auf Fratzebuch, auf deutsch gesagt, fast "nackig " machen dann versteh ich die Hysterie nicht.
Ok, da mach man es freiwillig, und bei der Cam wurde man nicht gefragt.

Julia10 am 16 Dez 2017 18:13:49

Canadier hat geschrieben:Ok, da mach man es freiwillig, und bei der Cam wurde man nicht gefragt.


Genau das ist der Punkt :D

Julia

mauimeyer am 16 Dez 2017 19:37:53

Also in Damp war sogar ein Mitarbeiter des Datenschutzbeauftragten S-H vor Ort um sich die von mir installierten Webcams (u.a. auch die vom Wohnmobilpark-Damp) und deren Bilder anzuschauen. Hier ist wichtig zu unterscheiden: Überwachung oder reine Nutzung als Webcam (z.B. touristische bzw. kommerzielle Zwecke). Seinerzeit wurde uns mitgeteilt:
Eine Überwachung ist auf jeden Fall kenntlich zu machen und es dürfen nur ganz bestimmte Bereiche Überwacht werden. Nachbargrundstücke und öffentliche Bereich dürfen nicht mit auf dem Kamerabild zu sehen sein. Vernünftige Kameras bieten hier die Möglichkeit, diese Bereiche zu schwärzen bzw. anderweitig unkenntlich zu machen.

Bei Nutzung als Webcam, darf keine Aufzeichnung gemacht werden. Das gilt auch für einzelne Bilder. Im Beispiel Damp wird das Bild jede Minute überschreiben, es gibt pro Kamera nur ein einziges Bild, zu jeder Zeit. Dazu kommt: Personen dürfen nicht ohne weiteres erkennbar sein, wobei hier zu sagen ist, dass wenn eine Person bekannt ist, erkennt man diese u.U. nicht nur am Gesicht, das stellt aber dann eben kein Problem dar. Es wird empfohlen, kenntlich zu machen, dass eine Kamera im Einsatz ist.

Es gab und gibt immer mal wieder Beschwerden über die Kameras, aber bis heute haben diese jeden Besuch des Datenschutzes standgehalten.

schaetzelein am 16 Dez 2017 20:12:55

was kann ein Normalsterblicher mit dem KFZ-Kennzeichen anfangen ?
Heute weiß man doch anhand vom Kennzeichen nicht gleichzeitig, wo derjenige her kommt und selbst wenn, was nützt es ihm ?
Ich hab leider nicht genügend kriminelle Energie um sowas zu wissen :mrgreen: :lol:

spechtinator am 16 Dez 2017 20:41:15

Was ist wahrscheinlicher - dass jemand mit meinem erkannten Kennzeichen oder Gesicht Schindluder treibt, oder daß ein Einbruch, Diebstahl, Unfall oder ähnliches verhindert wird? Vielleicht nehmen dann auch die Hundebesitzer die Häufchen ihrer Hunde mit :roll: - ich meine hier natürlich nur die Ausnahmefälle, die dies eben nicht tun!

Christian

Aretousa am 16 Dez 2017 20:53:26

Stefan.1 hat geschrieben:
Stefan
(der Amberg gestartet hat)


Ich war mir bis gerade ganz sicher, dass Hennes das war.
Und bin es auch immer noch. :wink:

JoFoe am 16 Dez 2017 21:14:49

schaetzelein hat geschrieben:was kann ein Normalsterblicher mit dem KFZ-Kennzeichen anfangen ?
Heute weiß man doch anhand vom Kennzeichen nicht gleichzeitig, wo derjenige her kommt und selbst wenn, was nützt es ihm ?


Genau das ist ja der Punkt. Was kann ein Webcam Bild mit meinem Kennzeichen irgend jemandem bringen ? Und wenn er es sieht dann habe ich das Kennzeichen schon durchs ganze Land kutschiert . Und wieso findet er mich genau in Buxtehude ? Durchsucht er alle Stellplätze ?
Gut dann weiß er das eins meiner Autos in Buxtehude steht.
Ich persönlich bin der festen Überzeugung das die Webcams auf den Stellplätzen das kleinste der Übel darstellen. Wo doch fast alle auf anderen Plattformen wie FB, WAp , Alexa home, Live - Reiseberichte ,Parkhaus, Innenstädte usw. viel mehr Gewohnheiten , Bewegungsprofile von sich preisgeben .

Stefan.1 am 16 Dez 2017 21:48:36

Aretousa hat geschrieben:Stefan
(der Amberg gestartet hat)


Ich war mir bis gerade ganz sicher, dass Hennes das war.
Und bin es auch immer noch. :wink:


:lol: :daumen2:

Stefan

Tinduck am 16 Dez 2017 21:52:06

Ganz an den Haaren herbeigezogen:

Die rumänische Einbrecherbande ist auf Dein Haus scharf und hat mal im Vorbeifahren ein Bild von deinem Womo vorm Haus geschossen. Sind jetzt 3 Städte weiter unterwegs, schauen aber gern mal auf solche Webcams, und siehe da, Du stehst in Hintertupfingen auf dem Stellplatz und bist nicht zuhause. Da lohnt sich die Rückfahrt zu deinem Haus doch...
Ohne Kennzeichen ist das nur ein Joghurtbecher unter vielen und schnell zu verwechseln. mit Kennzeichen ist es ein-eindeutig. Personenbezogene Daten eben.

Datensparsamkeit hat nix mit Hysterie zu tun, sondern mit Aufklärung. Zumindest sollte sich jeder bewusst sein, was er tut. Und wenn so ein Stellplatzbetreiber keinen Hinweis darauf ambringt, aber dein Fzg. mit gut lesbarem Kennzeichen live ins Internet stellt, bewegt er sich auf dünnem Eis.

bis denn,

Uwe

Micha1958 am 16 Dez 2017 22:02:56

Ganz richtig, an den Haaren herbeigezogen.
Einfacher wäre zu warten bis ich Einkaufen gehe.

Ich bin auch für Datenschutz, aber auch einer der die Kirche im Dorf lässt.

Gruß Micha

Gast am 16 Dez 2017 22:19:03

Zeigt mir doch mal ein paar SP-Webcams, wo man tatsächlich Kennzeichen und Gesichter erkennen kann!

Die meisten Bilder sind doch so schlecht, daß sie gerade taugen, um das Wetter und die aktuelle Belegung einschätzen zu können.
Ausnahme vllt. die Mainz-Webcam. Die ist so hochauflösend, daß man auch mal ein Kennzeichen erkennen kann, wenn jemand zum Entsorgen direkt auf die Cam zufährt.
Es gibt mittlerweile Millionen Webcams weltweit in tausenden Bereichen, z.B. Tierbeobachtung. Die klitzekleine Anzahl an SP-Webcams hier bei uns, die zudem oft nur alle 10-30min. ein schlechtes Standbild liefern - das tangiert mich ungefähr so viel, wie wenn in China ein Sack Reis umfällt! :wink:

Ich nutze Webcams gerne, um mir in Regionen ein aktuelles Bild vom Wetter zu verschaffen. Das sind aber zu 99% keine SP-Cams.

Im Übrigen viel kritischer zu betrachten sind ECHTE Überwachungskameras von Polizei etc. auf Flughäfen, Bahnhöfen, U-Bahnen usw. Die sind wesentlich hochauflösender und lassen auch Gesichter erkennen, was ja z.T. schon automatisch von Software erledigt wird. Bei entsprechender Dichte (siehe GB/London etc.) lassen sich Bewegungsprofile erstellen. Andererseits freuen sich viele von uns wahrscheinlich auch, wenn auf Grund dieser Technik U-Bahn-Schläger, Terroristen etc. später doch noch zur Verantwortung gezogen werden können.

Gruss Thomas

JoFoe am 16 Dez 2017 23:01:00

Micha1958 hat geschrieben:Ganz richtig, an den Haaren herbeigezogen.
Einfacher wäre zu warten bis ich Einkaufen gehe.

Ich bin auch für Datenschutz, aber auch einer der die Kirche im Dorf lässt.

Gruß Micha


Genau so sehe ich es auch . :ja: Was da kreiert wird ist aber schon mehr als an den Haaren herbeigezogen . :ja:
Hoffentlich haben diese Räuberbanden auch immer ein Netz . :mrgreen:

RichyG am 16 Dez 2017 23:01:23

Tinduck hat geschrieben:Ganz an den Haaren herbeigezogen:
Die rumänische Einbrecherbande ist auf Dein Haus scharf und hat mal im Vorbeifahren ein Bild von deinem Womo vorm Haus geschossen. Sind jetzt 3 Städte weiter unterwegs, schauen aber gern mal...

Au weia! Klingt aweng nach Vorabendkrimi :mrgreen: Soll heißen, krude Geschichte das :oops:
Da sind Teilnehmer von Kaffeefahrten einer größeren Gefährdung ausgesetzt.

Stefan.1 am 16 Dez 2017 23:18:39

Moins,

habe im Februar mein Haus verkauft, seitdem steht es leer :D
also, mein Kennzeichen kann jeder wissen :D

Stefan

schaetzelein am 16 Dez 2017 23:40:19

Hi Hennes 8)
vielleicht möchtest du gerne einen neuen Spannertröd eröffnen, ich wär dabei :lol:
Hast du echt dein Haus verkauft und bist ganz ins Womo gezogen ?

Tinduck hat geschrieben: Sind jetzt 3 Städte weiter unterwegs, schauen aber gern mal auf solche Webcams, und siehe da, Du stehst in Hintertupfingen auf dem Stellplatz und bist nicht zuhause. Da lohnt sich die Rückfahrt zu deinem Haus doch...
Uwe


Mensch Uwe du glaubst doch nicht im Ernst, dass die rumänische Einbrecherbande solch einen Aufwand betreibt.
Sie müssten ja mein Kennzeichen archivieren und irgendwannnnnnn.....irgendwooooo per Zuuuufall steh ich auf einem SP mit Webcam, und da auch noch so, dass man es genau lesen kann.
Dann piept es im PC der Einbrecherbande und sagt ihnen, dass ich nicht zuhause bin :mrgreen:
Das glaubst du doch wohl selber nicht.
Wenn ich mit dem Auto unterwegs bin ist das Haus übrigens gleich leer.

nanniruffo am 17 Dez 2017 12:34:05

Und wer sagt den Bösewichten denn, das mein Haus leer ist, wenn er durch einen wirren Zufall eine Webcam von Irgendwo mit unserem Womo sogar Kennzeichen gesehen hat.

Ist deshalb mein Haus automatisch leer. Bei uns jedenfalls nicht. Es ist dann genauso viel oder wenig leer wie zu den Zeiten in denne ich Einkaufe oder vielleicht das Womo zur Waschstrasse bringe. Da gibt es ggf. aber auch immer noch Kinder oder Enkel oder Opa oder Oma etc. Oder vielleicht sind ja die Kinder mit dem Womo unterwegs und ich bin doch zuhause. Um festzustellen, daß das Haus leer ist, müsste der Bösewicht sich eine Woche vor meine Hütte stellen und die Leutchen zählen, die rein und raus gehen, um zu erkennen, das genauso viele Eingänger wie Ausgänger gezählt werden konnten.

Sorry, aber ich finde diese ganzen Horrorscenarien einfach nur anstrengend.

Vergangene Woche haben wir einen Vortrag der Abteilung Prävention der hiesigen Polizei gehört. All diese komplizierten Horrorszenarien kommen da überhaupt nicht vor. Die Vorgänge sind alle völlig einfach strukturiert. Die Komplizierten Geschichten kommen nur im Fernsehen vor (und vielleicht in den Erzählungen der Datenschützer :twisted: )

Tom

andwein am 17 Dez 2017 12:59:46

JoFoe hat geschrieben:...was kann ein Normalsterblicher mit dem KFZ-Kennzeichen anfangen ?
Genau das ist ja der Punkt. Was kann ein Webcam Bild mit meinem Kennzeichen irgend jemandem bringen

Klar kann jeder dazu seine individuelle Meinung haben und diese auch kundtun.
Aber: Es gibt Gesetze im Datenschutz welche persönlichen Daten veröffentlich werden dürfen, Kennzeichen gehören nicht dazu.
Es gibt Rechte auf das persönliche Bild, Gesichtsaufnahmen von mir gehören mir und dürfen erst nach meiner Zustimmung veröffentlich werden.
All diese Gesetze und Bestimmungen sind zum Großteil sogar europaweit gültig, egal zu welchem Zweck, auch ST(CP Betreiber haben sich daran zu halten.
Keine Meinung, sondern eine Feststellung, Gruß Andreas

JoFoe am 17 Dez 2017 13:26:40

andwein hat geschrieben:Aber: Es gibt Gesetze im Datenschutz welche persönlichen Daten veröffentlich werden dürfen, Kennzeichen gehören nicht dazu.
Gesichtsaufnahmen von mir gehören mir und dürfen erst nach meiner Zustimmung veröffentlich werden.
Keine Meinung, sondern eine Feststellung, Gruß Andreas

.
Hallo Andreas ,
ich habe explizit nur vom Kennzeichen geschrieben und nicht von persönlichen Gesichtsaufnahmen .
Und das ist auch eine Feststellung !
Die Gesetzeslage von persönlichen Bilder haben wir hier schon einige mal durchgekaut !

Aber dazu braucht man kein Zitat aus dem Kontext zu reißen .

schaetzelein am 17 Dez 2017 14:12:36

JoFoe hat geschrieben:...was kann ein Normalsterblicher mit dem KFZ-Kennzeichen anfangen ?
Genau das ist ja der Punkt. Was kann ein Webcam Bild mit meinem Kennzeichen irgend jemandem bringen

Hallo Andreas,
wenn du zitierst, dann bitte beachte auch, wer was geschrieben hat.
Der Satz "was kann ein Normalsterblicher mit dem KFZ-Kennzeichen anfangen" stammt nämlich von mir.

nur weil du es grade vom Datenschutz hast :lol: :lol: :lol:

Bergbewohner1 am 17 Dez 2017 14:57:37

Mit den Einbrecherbanden ist überhaupt nicht an den Haaren herbei gezogen :!: Wer im Grenzgebiet oder im angrenzenen Umland wohnt denkt da anders darüber.
Redet mal mit einem ehrlichen Polizisten, es stehen einem die Haare zu berge.
Eine Überwachung ist schon sinnvoll, ich würde mir sie manchmal wünschen, aber ohne Daten oder öffentlich machen.

Gogolo am 17 Dez 2017 15:52:09

ICH fühle MICH durch Überwachungs- und WEB-Cams auf alle Fälle sicherer. Ob nun zulässig oder nicht. Und ICH stelle mich gerne mit dem Womo in die Bereiche, die von solchen Kameras überwacht werden.

Wie gesagt: das gilt für MICH


Habe die Ehre

Gogolo

Gast am 17 Dez 2017 16:21:43

Gogolo hat geschrieben:ICH fühle MICH durch Überwachungs- und WEB-Cams auf alle Fälle sicherer. Ob nun zulässig oder nicht. Und ICH stelle mich gerne mit dem Womo in die Bereiche, die von solchen Kameras überwacht werden.

Wie gesagt: das gilt für MICH


Habe die Ehre

Gogolo



Dann sind wir schon zu Zweit :D

Stefan.1 am 17 Dez 2017 16:56:08

Gogolo hat geschrieben:ICH fühle MICH durch Überwachungs- und WEB-Cams auf alle Fälle sicherer. Ob nun zulässig oder nicht. Und ICH stelle mich gerne mit dem Womo in die Bereiche, die von solchen Kameras überwacht werden.
Wie gesagt: das gilt für MICH
Habe die Ehre Gogolo


. . . volle Zustimmung !

Stefan

groovy am 17 Dez 2017 17:04:02

Wieso fühlt ihr euch sicherer ????

Gruss Volker

RichyG am 17 Dez 2017 17:25:38

Sicherheit ist in erster Linie ein Gefühl. Und wie bei jedem Gefühl empfindet das jeder anders. Und so hat auch jeder irgendwie recht.
Der Staat/Kommune/Verwaltungen aber hat/haben die Aufgabe für Sicherheit zu sorgen und sich dabei an geltende Gesetze zu halten. Jenseits von Gefühlen und in Abwägung bestimmter Kriterien.
Es ist doch ok wenn sich manche gut fühlen im Bereich von Überwachungssystemen. Und wer das nicht möchte, wen es sogar stört, oder wer sich bevormundet fühlt, hat genügend Möglichkeiten sich diesen zu entziehen. Die meisten Stellplätze sind nicht überwacht. Selbst Freisteher müssen evtl. auf der Hut sein, nicht in in einem überwachten Raum zu stehen. Es wird unmöglich sein, hier einen Konsens zu erreichen.

nanniruffo am 17 Dez 2017 17:28:34

Stefan.1 hat geschrieben:
. . . volle Zustimmung !

Stefan


ebenso!

Tom

Tinduck am 17 Dez 2017 19:10:35

Finde den Tenor hier köstlich.

Im einen Thread wird ellenlang über Alarmanlagen fürs Womo fabuliert, und bringt man dann mal die Profis ins Spiel und nicht irgendwelche armen Würste, die so tief sinken und aus Womos die Portemonnaies abziehen, dann ist das natürlich völlig lächerlich.

Lest mal ein paar Kriminalstatistiken, eure festen Behausungen sind wesentlich ‚beliebter‘ in gewissen Kreisen als das bisschen verdedeltes Styropor, was wir so durch die Gegend fahren. Und wer meint, organisierte Einbrecherbanden würden noch auf dem technischen Niveau der Ermittlungsbehörden (Stand ca. 1990) arbeiten, kann ja mal mit der Polizei reden...

Aber ist ja oft so, was nicht ins eigene Weltbild passt, ist natürlich völlig lächerlich.

Sicherheit ist weitestgehend eine Illusion, egal wie viele Kameras aufgehängt werden. Wenn jemand ohne Skrupel und Gewissen ein Verbrechen durchziehen will, dann macht er das auch. Abgeschreckt werden nur die Beschaffungs- und Kleinkriminellen.

Einzige Chance als unbescholtener Bürger: Die Anonymität der Masse bzw. die geringe Wahrscheinlichkeit, dass es einen selber trifft.

Und jetzt geb ich mir selber :thema: und wünsche noch allen. die sich hier so köstlich lächerlich machen über meinen konstruierten Fall, dass ihnen sowas nie passiert.

leicht angep...st,

Uwe

Micha1958 am 17 Dez 2017 19:27:35

Jetzt sei mal nicht angep....Uwe.
Deinem Fall über Stellplatz, Kennzeichen und Räuberbande haste einfach zu weit hergeholt.
Ich hab auch schon Blödsinn geschrieben hier, da geht die Welt nicht unter :ja:
Ist alles gut.

Gruß Micha

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Pedelecs versichern
Führerschein für WoMo über 3,5 t
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt