aqua
motorradtraeger

Handy tiefentladen - startet nicht mehr


brauwe am 23 Dez 2017 18:06:06

Moin,

ich habe mir Mitte Oktober ein neues Handy zugelegt. Seitdem liegt das alte auf dem Schreibtisch, geladen habe ich es seitdem nicht mehr.

Es handelt sich um ein WIKO Ridge 4G, der Akku ist fest verbaut.

Nun wollte ich das Handy wieder nutzen um über eine BT-Box Musik zu spielen, aber das Sch...ding lässt sich nicht mehr einschalten. Es hängt jetzt schon seit 6 Std. am Ladegerät - aber es tut sich nix.

Ich hoffe auf einen Tipp... ;D

Gruß
Uwe

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Canadier am 23 Dez 2017 18:24:04

Hallo Uwe,
gleiches Problem hatte ich mal mit nem Akku vom Camcorder, lag über ein Jahr rum.
Konnte ihn auch nicht laden.Bin zum "Elektronikhändler meines Vertrauen" der hat den Akku mit nach hinten in die Werkstatt genommen und ich mußte 15 Min. warten.Er hat mir erklärt die könnten den mit ihren Geräten wahrscheinlich wieder zum Leben erwecken.
Anschließend konnte ich ihn wieder mit nach Hause nehmen und sollte ihn dann zweimal ganz volladen und dann direkt benutzen bis er leer ist.
Denn Akku hab ich heute noch und er dient mir treu.
Also einfach mal bein E-Händler vorbeischauen.

Mover am 23 Dez 2017 20:23:18

Bei mir hilft langes Laden. Vor einer viertel Stunde tut sich nichts.

Gast am 23 Dez 2017 20:40:15

Hallo Uwe,

Hatte ich auch schon, der Fehler war, dass der Chip für die Laderegelung durch das Tiefentladen in Störung ging und nicht mehr selbst resetet hat. Musste ich zum Hersteller einschicken, ging nicht anders zu lösen.

Beim zweiten Mal habe ich das Geld zurückverlangt ... war noch in der Gewährleistung. :D

Schreib mal den Hersteller dazu an.

Grüße, Alf

spinnerei am 23 Dez 2017 20:45:08

Hallo,

probirre mal einen Reset, dazu Lautstärkeregler Richtung laut und Einschaltknopf gleichzeitig mindestens 3 Sekunden drücken. Bei vielen Handys führt dies zum Reset, dann spricht kurz der Vibrationsalarm an und es startet dann wieder normal.

Wenns so nicht geht mit Lautstärke leise probieren.

Viel Erfolg.

chrisc4 am 23 Dez 2017 20:51:58

Im Internet werden zwei Methoden dafür empfohlen, beide sind nicht ganz ungefährlich, sollen aber helfen.
--> Link
Viel Erfolg
Frohe Weihnachten! :xmas: :tannenbaum:
Gruß
Hans

Canadier am 23 Dez 2017 20:58:12

Die Methoden scheinen aber für Uwe nicht so machbar da er schrieb das er ein festverbauten Akku hat.

chrisc4 am 23 Dez 2017 21:11:35

Canadier hat geschrieben:Die Methoden scheinen aber für Uwe nicht so machbar da er schrieb das er ein festverbauten Akku hat.


Upps, Du hast Recht, habe ich überlesen :oops:
Aber die Methode 2, mit kompletten Handy könnte eventuell funktionieren.
Aber auftauen nicht vergessen :ja:

Canadier am 23 Dez 2017 21:15:04

Jau, na mal sehen was Uwe von unseren Vorschlägen hält.

villadsen am 23 Dez 2017 21:40:32

Fest verbaut? Hier wird gezeigt wie der Akku gewechselt werden kann: [youtube]https://www.youtube.com/watch?v=oPDuKO4nKEs[/youtube]
MfG
Thomas V.

villadsen am 23 Dez 2017 21:48:44

Und hier gibt es eine neue Akku für 5 Euro: --> Link
MfG
Thomas V

brauwe am 25 Dez 2017 11:43:47

Moin zusammen und Frohe Weihnachten,

gestern war ich nicht zu Hause und konnte nicht lesen und antworten. Zunächst einmal Danke für die Tipps.

- langes Laden hat nicht geholfen
- Reset war nicht möglich

Jetzt habe ich den Akku ausgebaut nach der YouTube Anleitung. Leider war das Teil bei mir zusätzlich verklebt :evil: , aber er ist raus. Der Akku liegt nun zunächst im Tiefkühler, wenn das nicht hilft, werde ich mir einen neuen aus der Bucht besorgen.

Gruß
Uwe

Trashy am 25 Dez 2017 11:50:17

chrisc4 hat geschrieben:Im Internet werden zwei Methoden dafür empfohlen, beide sind nicht ganz ungefährlich, sollen aber helfen.
--> Link
Viel Erfolg
Frohe Weihnachten! :xmas: :tannenbaum:
Gruß
Hans


Von dieser lebensgefährlichen Prozedur möchte ich doch dringenst abraten.
Bei einem geschädigten Akku besteht Explosionsgefahr.
Zum Glück kann der TO seinen Akku nicht entnehmen.

PittiC am 25 Dez 2017 12:11:10

Trashy hat geschrieben:Zum Glück kann der TO seinen Akku nicht entnehmen.

Er kann und hat sogar schon. :)

Trashy am 25 Dez 2017 12:22:26

Dann hoffe ich das er einen Neuen kauft und keine Experimente macht.

rolfblock am 03 Jan 2018 00:16:09

Ich habe auch schon einen Li Akku aus einer Lampe wiederbelebt, bzw. die Lampe gefügig gemacht. Ich hab den Akku mit einem Labornetzteil aufgeladen, bis er wieder eine etwas höhere Spannung hatte. Danach haben sich Akku und die Lampe wieder vertragen. Wo ist das Problem?
Muss man immer gleich mit erhobenem Warndreieck rumlaufen?
Mal nachdenken: Wieviel Energie steckt in einem 9 V Block? Wieviel Ah können maximal in den Akku fließen?
Der Akku ist ja etwas leer, wieviel Ah kann der wohl aufnehmen?
Und wieviel geht davon in nur einer Minute? Eine 9 V Blockbatterie ist relativ hochomig!

So und nun weg mit dem Warndreieck!

mithrandir am 03 Jan 2018 07:48:08

rolfblock hat geschrieben: Wo ist das Problem?
Muss man immer gleich mit erhobenem Warndreieck rumlaufen

Sehe ich auch so. Es reicht doch wenn man weiß, dass die Methode zu Problemen führen kann und man entsprechend handelt. Also den Akku raus, ins Freie, Experiment so durchführen, dass im schlimmsten Fall nicht viel passiert. schutzbrille, Handschuhe, etc.
Zumal das Thema explodierende Akkus meist übertrieben wird. Im Großteil der Fälle bläht sich der Akku auf, wird heiß und raucht. Also sollte man brennbares fern halten.

Trashy am 03 Jan 2018 08:05:46

mithrandir hat geschrieben:Zumal das Thema explodierende Akkus meist übertrieben wird. Im Großteil der Fälle bläht sich der Akku auf, wird heiß und raucht. Also sollte man brennbares fern halten.


Wer mit diesem Wissen, also der Vorstufe zum eventuellen großen Peng solche Vorgehensweisen noch Anderen empfiehlt gehört in meinen Augen geteert und gefedert, sorry.

Der Akku muss nicht sofort blähen, das kann er auch noch Tage nach so einer Prozedur machen. Wie so ein Akku durch unsachgemäße Handlungen geschädigt wird kann man leider nicht sehen.

Ich selbst durfte bisher zweimal Zeuge werden, wenn sich ein defekter Handyakku aufbläht und dabei so richtig schön warm wird.

Besonders lustig wird es wenn dass dann in der Hosentasche des Besitzers passiert. Einer dieser Vorfälle fand übrigens in der Hose meiner Frau statt. Trotz Lederhülle sieht man das Brandzeichen auf dem Oberschenkel immer noch.

Lieber einen neuen Akku kaufen als sinnfreie Experimente starten.

rkopka am 03 Jan 2018 10:49:15

Trashy hat geschrieben:Wer mit diesem Wissen, also der Vorstufe zum eventuellen großen Peng solche Vorgehensweisen noch Anderen empfiehlt gehört in meinen Augen geteert und gefedert, sorry.

Ein großes Peng kann es eigentlich nicht geben, da ja keine Druck aufgebaut werden kann. Solange eine entsprechende Warnung dabei ist, warum nicht. Sicherer ist das ganze mit einem Labornetzteil mit einstellbaren Spannung und Strom. Einfach eine Batterie dran und hoffen ist nicht so gut. Akkus unter einem gewissen Niveau sind nicht unbedingt tot und auch nicht gefährlich. Nur die Elektronik akzeptiert sie unter einer gewissen Spannung nicht, bzw. kann damit einfach nicht starten.

Der Akku muss nicht sofort blähen, das kann er auch noch Tage nach so einer Prozedur machen. Wie so ein Akku durch unsachgemäße Handlungen geschädigt wird kann man leider nicht sehen.

Solange es kontrolliert gemacht wird, hat man wenig zu erwarten. Nach meiner Erfahrung sind LiPos recht widerstandsfähig. Ich hatte im Modellbau schon eine Menge Akkus nach Abstürzen verformt oder sonst wie mißhandelt. Gebrannt hat erst einer und das bei einer totalen Bruchlandung. Ein anderer nach etwas zu viel Last hat nur Rauch abgegeben. Auch ein Einschlag bei über 200km/h und massiven Verformungen hat selbst nach Monaten den Akkus nichts anhaben können.

Lieber einen neuen Akku kaufen als sinnfreie Experimente starten.

Die Experimente sind nicht sinnfrei, sondern können Geld sparen. Je nach Gerät findet man nicht so leicht einen Akku oder man braucht das Teil gleich wieder. Wenn es aber ein Standardteil ist, dann ist neu kaufen sicher besser.

RK

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kleines Medion Notebook kann keine SD-Card lesen
Ihr Postfach ist fast voll
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt