aqua
luftfederung

Ein kleines Paradies Mu kovci, Zrmanja und Krupa


vadda am 26 Dez 2017 14:44:55

Bereits vor einigen Jahren haben wir auf unserem Weg Richtung Süden hier angehalten. Diese unwirtliche Landschaft hat uns fasziniert, die wollten wir einmal erkunden.

Bild


In diesem Jahr war es so weit. Ich hatte einen kleinen Campingplatz in Muškovci an der Zrmanja ausgemacht. Ob uns der gefällt?

Bild


Das Gelände war liebevoll ausgestattet und bepflanzt.

Bild

Bild


Ja, hier ließ es sich aushalten.

[youtube]https://youtu.be/xzmlNrwbmZM[/youtube]


Mit einem Bierchen auf der Terrasse lässt sich die Aussicht auf den Wasserfall genießen - wir bleiben.

Bild

Bild

Bild


Recht beschwerlich konnten wir mit den Rädern über grobe Schotterpisten die Umgebung erkunden.

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild


Der 69 Kilometer lange Lauf des Flusses Zrmanja fließt größtenteils in Canyons durch ein unzugängliches Gelände. Der Fluss entspringt in der Nähe des Dorfes Zrmanja Velo an den Ausläufern des Poštak und fließt in das Novigrader Meer, einer Bucht, die durch die schmale Meerenge Novsko ždrilo mit der Adria verbunden ist.

Bild

Bild


Der Hauptzufluss der Zrmanja ist die 17 km lange Krupa. Sie entspringt im Dorf Krupa und fließt in der Nähe von Sastavci stromaufwärts des Visoki Buk, einem Wasserfall, den wir in den nächsten Tagen näher kennenlernen sollten.

Bild


Wie hatte ich gelesen, „Dies ist eine Geschichte von versteckten Schönheiten, so lebhaft und zerbrechlich, dass sie uns einladen zu bleiben.“

Von Norden her kommend wollten wir die Brücke Kudin, ein kuluturhistorisches Denkmal, 110 m lang und auf 13 Pfeilern im 18. Jhdt. erbaut, oder den Visoki Buk erwandern. Weder das eine noch das andere haben wir erreicht. Das ist auf jeden Fall ein Grund, wiederzukommen.

Es blieb bei einem Versuch. Allen Gefahren zum Trotz ;D …

Bild


… wagten wir uns in die Schlucht hinunter. :?

Bild

Bild

Bild


Zum Visoki Puk war es zu weit, die Radtour hatte uns schon sehr viel Kraft gekostet. Den Fluss haben wir erreicht, die ausgewiesene Furt war jedoch aufgrund des hohen Wasserstandes nicht zu begehen. Also mussten wir uns auch die Kudin Most abschminken. Eine Pause nutzen wir, um die Füße zu kühlen und die Wasserflaschen mit dem glasklaren Wasser des Flusses wieder aufzufüllen.

Bild


Unsere Räder hatten wir auf Geheiß eines Anwohners in seinem kleinen Hof abgestellt. Wieder zurück (ich völlig ausgepumpt), wurden wir noch auf ein Eiswasser eingeladen. Ein Glas Cola brachte auch mir etwas Energie zurück. Mit Händen und Füßen haben wir uns verständigt und viel dabei gelacht.

Bild


Eines meiner Lieblingsbilder aus diesem Urlaub muss ich gleich zwei Mal einstellen. Wenn Falten erzählen könnten …

Bild

Bild


Mit einem großen Glas Honig. Das wir dort erstehen konnten, machten wir uns auf den Rückweg. Nach mehr als 1.000 Höhenmetern in den Beinen hieß es für uns nur noch: rein über die Rutsche ins Wasser (nein, die Rutsche haben wir ausgelassen).

Bild


Vorbei an dem Pumpspeicherkraftwerk Velebit …

Bild


… und dem nicht ganz so sehenswerten Obrovac …

Bild


… besuchten wir den knapp 20 km entfernten Aussichtspunkt „Parizevacka glavica“, besser bekannt als Standort für das Winnetou Pueblo.

[img]https://www.schoener-reisen.at/easymedia/store/image/0af/9302-0afbbf51.jpg[img]

Bild

Bild


Je oller je doller, an einer Raftingtour haben wir auch noch teilgenommen. Wir wurden am Campingplatz, wo die Tour später enden würde abgeholt und nach Kaštel Žegarski, dem Startpunkt gefahren. Nach einer kleinen Einweisung ging es los. Aber seht selber:

[youtube]https://youtu.be/xzmlNrwbmZM[/youtube]


Eines steht fest, es gibt noch einiges zu entdecken, wir kommen wieder.

Liebe Grüße,
Irmgard und Klaus


iwoi am 26 Dez 2017 14:51:51

ich musste erstmal nachschauen, wo Muškovci liegt. Danke für den Reisebericht und die tollen Bilder!

Stefan-Claudia am 26 Dez 2017 15:39:27

und die schönen Videos ! :D

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=xzmlNrwbmZM[/youtube]

Anzeige vom Forum


helmi9 am 26 Dez 2017 15:56:49

Hallo Irmgard und Klaus,
Das sind ja wirklich traumhafte Bilder, vielen Dank fürs teilen.
In welchem Zeitraum seid ihr denn dort gewesen?
Viele Grüße Daniel

Campingbusreisende am 26 Dez 2017 17:51:48

Sehr schöner Bericht und wirklich professionelle Fotos.
Auf der Rückfahrt von unserer Albanien-Griechenland-Tour --> Link kamen wir dieses Jahr hier vorbei. Über Obrovac fuhren wir die Straße zum Prezid-Paß empor und blickten weithin über das faszinierende Tal des Zrmanja. Solche absoluten landschaftlichen Höhepunkte wie nun auf euren Fotos zu sehen, waren von ferne nun doch nicht zu vermuten. Das animiert uns, demnächst selbst mal nachzuschauen.

Gruß
Birgit&Frank

Jonah am 26 Dez 2017 21:09:21

Was für tolle Fotos eine tollen Gegend. Hat richtig Spaß gemacht deinen Bericht zu lesen, vielen Dank.

TiborF am 27 Dez 2017 09:14:57

Was für ein schöner Bericht und tolle Fotos - Dein Lieblingsfoto gefällt mir ausgesprochen gut von der alten lebensfrohen Omi mit den vielen Falten im Gesicht und die Gegend, wo ihr gewesen seid, ist wirklich ein kleines Paradies.

bernie8 am 27 Dez 2017 09:37:26

Hallo,

Danke für diesen wirklich tollen Bericht.
Traumhafte Landschaft, der Titel passt!

vadda am 28 Dez 2017 14:57:01

Herzlichen Dank für die Blumen, ein Besuch dort lohnt sich bestimmt.

helmi9 hat geschrieben:... In welchem Zeitraum seid ihr denn dort gewesen? ...


Wir waren Mitte Mai diesen Jahres vor Ort. Das ist eigentlich die schönste Zeit, da die Zrmanja dann in der Regel auch viel Wasser führt.

Gruß,
Klaus

ronja15 am 16 Jan 2018 22:03:01

Hallo, ich habe die Bilder mit Begeisterung gesehen und würde auch gern mit dem Wohnmobil Kroatien erkunden. Ich habe aber eine Frage: wie habt ihr es mit dem Abstellen den Fahrzeugs gemacht, wenn ihr euch länger in der Natur entfernt habt? Wie sieht es mit Diebstählen auf dem Land aus? Ich würde mich sehr freuen, wenn ihr meine Bedenken zerstreuen könntet. :)

vadda am 17 Jan 2018 11:26:04

Hallo Ronja, deine Bedenken sind wirklich grundlos. Ein Beispiel, wir waren auf einer mehrwöchigen Reise durch das kroatische Hinterland mit Übernachtungen außerhalb von Campingplätzen (weil keine vorhanden waren). --> Link Wir hatten keinerlei negative Erlebnisse mit Diebstählen o. ä. Erst auf der Rückreise musste ich bei einer Zwischenübernachtung in Bayern wegen nächtlichen Randalierern, die gegen die Mobile auf dem Stellplatz geschlagen und getreten haben, die Polizei rufen.

Also viel Spaß in der herrlichen Natur Kroatiens,
Klaus

uschi-s am 06 Feb 2018 13:39:08

Du weißt, dass das ganz gemein ist, bei dem Schmuddelwetter hier diese Bilder einzustellen? :lol:


  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Grandiose Aussicht - unterwegs im Velebit
Warnung vor der Insel Hvar
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt