aqua
cw

Welche App für IPad Air Offline-Navigation


Senior61 am 28 Dez 2017 18:39:04

Als Backup bzw. Papierkartenersatz suche ich eine App fürs IPad. Ich schwanke zwischen Pocket Earth, Sygic, Maps.me und Scout GPS-Navigation. Was anderes soll‘s eigentlich nicht werden.
Getestet habe ich schon Pocket Earth, die anderen noch nicht. Wer kann aus der Praxis berichten, mich interessiert jede Meinung. Das IPad ist am Klemmbrett drehbar montiert und die nächsten weiteren Ziele sind Dänemark und Schweden.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

jack17de am 28 Dez 2017 19:37:46

Hallo Senior,

ich nutze regelmässig die App von Navigon auf dem iPAD Air.
Hat den Vorteil, dass sie nicht einmalig gekauft wird, sondern monatlich für 4,99.- bzw. jährlich für 29,99.- als Abo gebucht wird, wenn man sie benötigt.

Bin sehr zufrieden damit.
Einziger Nachteil: Die Reisegeschwindigkeit kann nicht ans Fahrzeug angepasst werden, d.h in meinem Fall mit 5to Mobil sind die hinterlegten PKW-Fahrzeiten etwas optimistisch...

Gruss
Andi

Gast am 28 Dez 2017 19:45:56

Ich nehme HereWeGo. Kostenlos und sehr gut.

jack17de am 28 Dez 2017 19:50:09

Hallo Günter,

gibts da mittlerweile eine Version für das iPAD oder weiterhin nur die iPhone Version?

Gruss
Andi

Gast am 28 Dez 2017 19:52:07

Ich habe es auf dem IPad Air und dem iPhone

Casi82 am 28 Dez 2017 19:53:55

OsmAnd --> Link
Offlinekarten und eine sehr große Datenbank an Stell- und Campingplätzen. Fahrzeuggewicht und Fahrzeughöhe für die Navigation konfigurierbar.

tztz2000 am 28 Dez 2017 20:09:38

Pocket Earth verwende ich als Kartenersatz, für die Navigation habe ich Navigon!

Allradmobilist am 29 Dez 2017 00:57:18

Auf der Straße Navigon und auf Pisten MapsMe - beide sind im jeweiligen Anwendungsbereich für uns ideal.

Seit kurzem nutze ich auf Pisten zusätzlich MapOut, da hier die Karten (OSM) mit Schummerung dargestellt werden und auch eine Aufzeichnung der gefahrenen Strecke möglich ist. Die Tracks können als Datei ausgegeben werden zwecks Import in google maps oder google earth.

4alec am 29 Dez 2017 11:02:25

Hallo,
ich nutze praktisch ausschliesslich PocketEarth. Sowohl auf dem iPad als auch auf dem iPhone.
Früher nutzte ich auch Maps.me und habe es auch immer noch auf dem iPad. Musste sich aber in allen von mir genutzten Funktionen klar von PE geschlagen geben. Alle andere Programme und das waren schon viele, hatten bei weitem nicht diese Funktionalität oder waren dann nicht wirklich offline nutzbar.

Auf dem iPad zum fahren im WoMo, auf dem iPhone zum wandern. Hier ist der Weg das Ziel. Automatische Routenplanungen mag ich nicht. Abends wird oft die Strecke für den nächsten Tag festgelegt. Erst das Grobziel, und dann wird die Route über die für mich interessantesten Strassen und Wege, verschoben. An dieser Strecke hangele ich mich dann entlang. Ein umrouten, wenn ich mal anders fahre oder eine kurzen Abstecher mache, geschieht nicht und möchte ich auch nicht haben.

Geplante und gefahrene Strecken lege ich schön geordnet in jeweiligen Ordnern ab.
Stellplätze oder andere interessante Punkte wie Beispielsweise Gastankstellen etc. kann man wunderbar als GPX Datei importieren (und natürlich auch exportieren). Lade mir so immer die aktuellen CC Dateien für das jeweilige Land in PE.

Selbst große Routen Plane ich zuhause mit PE am iPad mehr oder weniger grob oder fein vor, z.B. 14000 km Skandinavien bis in die letzten Winkel. Auch interessante Wanderungen werden da schon vorgeplant und zur späteren nutzung geordnet abgelegt.
PE ist das einzige mir bekannte Offline Kartenwerk mit Höhenlinien. Diese sind besonders bei Wanderungen für mich sehr wichtig. Ordner mit Wanderungen werden dann auf das iPhone übertragen und damit "abgearbeitet". Ist schon Jahre her, dass ich meine letzte Wanderkarte in der Hand hatte. Läuft heute alles mit PE und iPhone. Mit dieser Kombi traue ich mich in jede Wildnis ohne angst zu haben mich zu verlaufen oder nicht mehr zurück zu finden.
Und so ganz nebenbei zeichne ich damit alle Fahrten und Wanderungen auf. Ist dann wichtig für die Georeferenzierung meiner Fotos.
So ganz nebenbei beinhaltet das Programm auch noch offline alle Georeferenzierten Wikipedia Artikel, zwar ohne Bilder, aber doch die vollständigen Texte. Dient mir dann vor Ort teilweise als Reiseführer.

Also für mich die idaele Kobination: iPhone, iPad und PocketEarth.

Einziger Wemutstropfen: Die Routenplanung, ob für Wanderung oder große Fahrt, braucht eine Internetverbindung. Diese Routen werden dann aber offline gespeichert und können ohne Internet genutzt werden.

Wenn ich dann doch mal schnell durch eine Großstadt muss ohne Rücksicht auf die benutzten Strassen, was selten genug vorkommt, benutze ich dann auch mal ausnahmsweise das Fahrzeugnavi.

LG Jürgen

Senior61 am 29 Dez 2017 15:06:15

4alec hat geschrieben:Hallo,
ich nutze praktisch ausschliesslich PocketEarth. Sowohl auf dem iPad als auch auf dem iPhone.
Früher nutzte ich auch Maps.me und habe es auch immer noch auf dem iPad. Musste sich aber in allen von mir genutzten Funktionen klar von PE geschlagen geben. Alle andere Programme und das waren schon viele, hatten bei weitem nicht diese Funktionalität oder waren dann nicht wirklich offline nutzbar.

Auf dem iPad zum fahren im WoMo, auf dem iPhone zum wandern. Hier ist der Weg das Ziel. Automatische Routenplanungen mag ich nicht. Abends wird oft die Strecke für den nächsten Tag festgelegt. Erst das Grobziel, und dann wird die Route über die für mich interessantesten Strassen und Wege, verschoben. An dieser Strecke hangele ich mich dann entlang. Ein umrouten, wenn ich mal anders fahre oder eine kurzen Abstecher mache, geschieht nicht und möchte ich auch nicht haben.

Geplante und gefahrene Strecken lege ich schön geordnet in jeweiligen Ordnern ab.
Stellplätze oder andere interessante Punkte wie Beispielsweise Gastankstellen etc. kann man wunderbar als GPX Datei importieren (und natürlich auch exportieren). Lade mir so immer die aktuellen CC Dateien für das jeweilige Land in PE.

Selbst große Routen Plane ich zuhause mit PE am iPad mehr oder weniger grob oder fein vor, z.B. 14000 km Skandinavien bis in die letzten Winkel. Auch interessante Wanderungen werden da schon vorgeplant und zur späteren nutzung geordnet abgelegt.
PE ist das einzige mir bekannte Offline Kartenwerk mit Höhenlinien. Diese sind besonders bei Wanderungen für mich sehr wichtig. Ordner mit Wanderungen werden dann auf das iPhone übertragen und damit "abgearbeitet". Ist schon Jahre her, dass ich meine letzte Wanderkarte in der Hand hatte. Läuft heute alles mit PE und iPhone. Mit dieser Kombi traue ich mich in jede Wildnis ohne angst zu haben mich zu verlaufen oder nicht mehr zurück zu finden.
Und so ganz nebenbei zeichne ich damit alle Fahrten und Wanderungen auf. Ist dann wichtig für die Georeferenzierung meiner Fotos.
So ganz nebenbei beinhaltet das Programm auch noch offline alle Georeferenzierten Wikipedia Artikel, zwar ohne Bilder, aber doch die vollständigen Texte. Dient mir dann vor Ort teilweise als Reiseführer.

Also für mich die idaele Kobination: iPhone, iPad und PocketEarth.

Einziger Wemutstropfen: Die Routenplanung, ob für Wanderung oder große Fahrt, braucht eine Internetverbindung. Diese Routen werden dann aber offline gespeichert und können ohne Internet genutzt werden.

Wenn ich dann doch mal schnell durch eine Großstadt muss ohne Rücksicht auf die benutzten Strassen, was selten genug vorkommt, benutze ich dann auch mal ausnahmsweise das Fahrzeugnavi.

LG Jürgen


Vielen Dank für diesen ausführlichen Erfahrungsbericht!

JProphet am 29 Dez 2017 17:17:00

Herzlichen Dank auch von mir für diese tolle und hilfreiche Beschreibung .
Das hat mir sehr geholfen, da ich auch auf der Suche bin.
Gruß JP

Senior61 am 12 Feb 2018 23:29:50

Habe jetzt Sygic inkl. Europe 3D offline Karten Update und bin super zufrieden. Interessant auch das Headup Display. Ich kann’s empfehlen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

kann ich mit diesem Fernseher das aktuelle Fernsehen schauen
Twin Rückfahrkamera mit 9 TFT - Erfahrungen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt