komfortwochen
luftfederung

13 Highlights unserer einmonatigen Reise Sizilien 1, 2, 3, 4


traveller69 am 31 Dez 2017 12:45:05

Nachdem wir innerhalb von zwei Monaten alle Touren für unseren Wanderführer Malta erkundet hatten (ich hatte hier --> Link berichtet), blieb uns noch der März für das deutlich größere Sizilien. Da es uns nach Entspannung war, waren wir uns schnell einig, dass wir in den verbleibenden vier Wochen, keine komplette Inselumrundung machen wollen. Also haben wir die für uns interessantesten Ziele herausgesucht und in gewohnter Manier möchte ich Euch die Highlights dieser Reise vor allem in Bildform näher bringen.



Die Highlights im Überblick:

    1. Borgo Rio Favara
    2. Cavagrande del Cassibile
    3. Pantalica
    4. Ätna Nord
    5. Villa Romana del Casale
    6. Valle dei Templi
    7. Capo Bianco
    8. Granitola Torretta
    9. Selinunte
    10. Monte Cofano Naturreservat
    11. Castelluzzo
    12. Zingaro Naturreservat
    13. Kathedrale von Monreale
Weitere Beiträge aus meiner Highlight-Reihe:
Frankreich --> Link, Schweden --> Link, Großbritannien --> Link, Spanien --> Link, Malta --> Link

traveller69 am 31 Dez 2017 12:57:40

Highlight 1: Borgo Rio Favara

Von Malta aus sind wir im südlichen Fährhafen Pozzallo auf Sizilien angelandet. Der Ort selbst ist relativ klein, kein Vergleich mit unserem Ziel Palermo im Norden. Rund um Pozzallo gibt es eine Reihe schöner Strände.

Uns zieht es nach Osten, wo Wind und Sand die menschlichen "Errungenschaften" wieder ausradieren.


Wir stehen einsam zwischen Wanderdünen direkt am Meer...


... und beobachten die wenigen Gäste am Strand.

traveller69 am 31 Dez 2017 13:20:24

Highlight 2: Cavagrande del Cassibile

Zur Abwechslung fahren wir ein Stück ins Landesinnere ins Naturreservat Cavagrande del Cassibile. Der Fluss Cassibile hat hier eine tiefe Schlucht in den Fels gefressen.

Tourismus-Strategen nennen das Gebiet auch gerne den Grand Canyon Italiens - der Vergleich hinkt etwas, aber die Schlucht ist dennoch beeindruckend.


Eine interessante Pflanze finde ich im Schatten einer Mauer.


In der Schlucht wurde ich Zeuge einer interessanten Jagd. Eine Eidechse ist einen Meter vor mir von links in einem unvorstellbaren Tempo über den Weg geschossen, kurz darauf gefolgt von einer schwarzen Schlange, die waagrecht durch die Luft geflogen ist. Beide sind im Gebüsch verschwunden, sodass ich den Ausgang der Verfolgung nicht sehen konnte.


Unten hat der Fluss schöne Badebecken geformt.

traveller69 am 31 Dez 2017 13:39:36

Highlight 3: Pantalica

Auch hier hat der Fluss eine tiefe Schlucht in den Fels gegraben, aber Pantalica ist vor allem wegen seiner Nekropole bekannt. Vor etwa 3300 Jahren begannen die Menschen der Bronzezeit, Grabkammern in die steilen Felswände zu graben. Insgesamt gibt es dort im UNESCO-Weltkulturerbe über 5000 solcher Kammern, sodass der Fels teilweise wie Schweizer Käse durchlöchert ist. In frühchristlicher Zeit wurden die Kammern zu Wohnhöhlen erweitert und zum Teil erhaltene Fresken belegen die Nutzung als Kirche.

Aber schon allein wegen der wunderschönen Natur lohnt sich der Abstecher.


Wohnhöhle mit Panorama-Blick.


Es gibt aber auch Höhlen, die natürlich geformt wurden. Diese erweitert sich zu einem riesigen Saal, an dessen Decke sich Tausende von Fledermäusen versammelt haben müssen. Das Geschrei in der Dunkelheit hat mich erschauern lassen und hat sogar meinen Entdeckerdrang gedämpft ...


Dafür habe ich mich in die sizilianischen Eidechsen verliebt ;-)

traveller69 am 31 Dez 2017 14:00:39

Highlight 4: Ätna Nord

Natürlich wollten wir den Ätna besuchen, aber nicht auf der beliebten Südroute, sondern den eher ruhigeren Norden. Auch wenn die letzte vulkanische Aktivität an dieser Ecke schon 150 Jahre her ist, ist die Landschaft dennoch atemberaubend schön. Erste Bäume kehren zurück und lockern das Bild der Vulkanwüste etwas auf.

Wir haben Glück, es ist zwar frostig kalt, aber der Ätna bietet sich wolkenfrei. Hier ein "Selfie" auf unserer Wanderung.


Aus dem Krater dampft es noch ordentlich.


Ein ganz besonderes Abenteuer ist es, in einen Lavatunnel zu steigen. Ein Lavastrom hatte diesen Tunnel auf seinem Weg ins Tal geformt. Ich bin viele hundert Meter der "Grotta di Serracozzo" in der Dunkelheit gefolgt, bevor mich die Klaustrophobie übermannt hat ;-)

traveller69 am 31 Dez 2017 14:12:53

Highlight 5: Villa Romana del Casale

Auch das UNESCO-Weltkulturerbe, die Villa Romana del Casale, gehört wohl zum "Pflichtprogramm" einer Sizilien-Reise. Nirgends sonst habe ich so viele, so schöne und gut erhaltene römische Mosaike gesehen.

Die Villa blieb viele Jahrhunderte vom Schlamm verschüttet, was den guten Erhaltungsgrad erklärt. Das Atrium wurde wieder errichtet und ein Dach schützt die Mosaiken.


Am beeindruckensten fand ich das über 65 Meter lange Mosaik mit Jagdszenen aus Afrika.

traveller69 am 31 Dez 2017 14:26:47

Highlight 6: Valle dei Templi

Es geht weiter zum nächsten UNESCO-Weltkulturerbe, dem Valle dei Templi bei Agrigent. Diesmal sind es die Griechen, die ihre Spuren hinterlassen haben, und das mehr als überdeutlich. Vor 2600 Jahren begannen sie, einen gewaltigen Tempelbezirk zu errichten.

Der gut erhaltene Concordia-Tempel


Während die anderen Tempel weitgehend in Trümmern liegen, ist der Concordia-Tempel noch erstaunlich gut erhalten, weil er nach den Römern als christliche Kirche weiter genutzt wurde.

traveller69 am 31 Dez 2017 15:44:46

Highlight 7: Capo Bianco

Nach so viel Kultur zieht es uns wieder ans Meer. Wir stehen an der archälogischen Ausgrabungsstätte von Eraclea Minoa, aber das wirkliche Highlight sind hier die Klippen.


Bei Sonne leuchten die weißen Kalkfelsen besonders schön.

traveller69 am 31 Dez 2017 15:52:08

Highlight 8: Granitola Torretta

Bei Granitola Torretta auf einem kleinem Zipfel weit im Westen wird es richtig einsam. Wir mögen das nette Dorf, die vielen kleinen Buchten und den weiten, endlosen Strand.


Uns gefällt es hier so gut, dass wir ein paar Tage direkt am Meer stehen bleiben.

traveller69 am 31 Dez 2017 15:59:37

Highlight 9: Selinunte

Die zweite große Tempelanlage der Griechen auf Sizilien findet man bei Selinunte. Das weitläufige Gelände hat uns sehr gut gefallen.

Der Concordia-Tempel im Valle dei Templi ist zwar besser erhalten als der wiedererichtete Tempel "E", aber dafür ist man frei, diesen auch zu betreten. Es ist wirklich beeindruckend entlang der mächtigen Säulen zu schlendern.

traveller69 am 31 Dez 2017 16:09:03

Highlight 10: Monte Cofano Naturreservat

Wir passieren den Tempel von Segesta, der sicherlich einmalig und gut erhalten ist. Da er aber nicht betreten werden darf und wir bereits etwas "templed-out" sind, fahren wir daran vorbei. Wir wollen wieder in die Natur und landschaftlich ganz besonders reizvoll ist das Monte Cofano Naturreservat.

Was für ein prächtiger Berg!


Hier findet man viele der sizilianischen Zwergpalmen und auch der Rest der Natur zeigt sich im April von seiner schönsten Seite.


Uffz, der Aufstieg auf den Monte Cofano ist geschafft. Da Flash leider nicht die Strickleiter für das letzte Stück nehmen konnte, musste ich von hinten etwas schieben. Aber die Aussicht vom "Gipfelkreuz" entschädigt :)

traveller69 am 31 Dez 2017 16:14:24

Highlight 11: Castelluzzo

Gleich hinter dem Monte Cofano liegt Castelluzzo. In der Nebensaison hat man hier tolle Möglichkeiten in schöner Bergkulisse frei zu stehen.

Zwischen den Felsen finden wir versteckt immer wieder wunderschöne Schnecken und Muscheln.


Es gibt auch ein paar wenige, kleine Badebuchten.

traveller69 am 31 Dez 2017 16:23:28

Highlight 12: Zingaro Naturreservat

Ganz im Nordwesten befindet sich das Naturreservat von Zingaro.

Hier kann man herrlich durch die Berge wandern.


Noch eine sizilianische Schönheit.


Entlang der Küste gibt es immer wieder wunderschöne Badebuchten.

traveller69 am 31 Dez 2017 16:35:46

Highlight 13: Kathedrale von Monreale

EInen ganz besonderen Leckerbissen romanischer Baukunst, den wir uns zum Schluss aufgehoben haben, ist die Kathedrale von Monreale, im 12. Jh. von den Normannen erbaut.

Völlig unbeachtet ist die wunderschöne Ostseite im arabisch-byzantinischen Baustil.


Die Innenausstattung ist einfach nur umwerfend.


Besonders schön ist das Mosaik von Jesus über dem Altar.


Aber auch der Kreuzgang ist einfach nur schön.

Tipsel am 31 Dez 2017 17:19:41

Traumhafte Bilder. Danke dafür

:daumen2:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Western Isles - Die Äußeren Hebriden im Winter
Wohnmobil zwischenparken in Island Reikjavik
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt