Dometic
luftfederung

Solarlader Anschluß an Nordelettronica NE 183 15S


HansiW am 08 Jan 2018 19:37:57

Hallo,

ich spiele mit dem Gedanken eine Solaranlage in unseren Forster t682 SB einzubauen.
Eingebaut ist die Abzwigdose/panel Nordelettronica 185_15S.
Lt Auskunft von Forster soll die Solaranlage an JP16 angeschlossen werden.
Nun die Frage:
-Sehe ich das richtig, dass an Stecker 1 und 2 jeweils der Plus Pol vom Solarregler muß?
-Was kommt an Stecker 3 "Einschalten"?
-Werden beide Batterien dann getrennt überprüft und geladen oder muß ein Solarregler für 2 Batterien eingebaut werden?



Vielen Dank und Grüßle

HansiW

spider53 am 08 Jan 2018 21:11:52

Ich habe einen anderen Verteiler von Nordelettronica (NE202). Ich kann daher aus Erfahrung sagen, dass man mit den übersetzten Bezeichnungen sehr vorsichtig sein muß. Sie sind teilweise irreführend.
Gibt es für den Verteiler einen Schaltplan? Sind die "Stecker 1 und 2" mit den Anschlüssen J1 und J2 verbunden? Ich habe bei mir in der Zwischenzeit einen eigenen Schaltplan erstellt, da die mitgelieferte Steckerbelegung und der Schaltplan Fehler enthielten. Aber auf klare Fragen hat Nordelettronica immer schnell und präzise geantwortet.

sirio am 08 Jan 2018 22:49:14

Am besten den Solarregler direkt an der Batterie anschließen.

Bei meinem Roller Team ist die serienmäßige Solar Anlage auch nicht am Verteiler angeschlossen der Steckplatz auf der Platine ist leer.

Gruß Andreas

HansiW am 09 Jan 2018 09:54:33

Das hatte ich auch überlegt.
Wird dann nur die Servicebatterie geladen oder auch die Starterbatterie?
Ich hätte gerne eine Lösung bei der auch die Starterbatterie versorgt wird.

Grüßle

HansiW

spider53 am 09 Jan 2018 10:24:43

Welche Batterie geladen wird, hängt davon ab, wie die Bedingungen sind. Wenn Du Solar an der Bordbatterie anschließt, wird normal auch nur die Bordbatterie geladen. Das Trennrelais verbindet die Starter- und die Bordbatterie typischerweise wenn der Motor läuft oder wenn Landstrom anliegt.
Wenn der Solarregler zwei Ausgänge hat, kannst Du sowohl Bord- wie Starterbatterie anschließen. Ich habe oben schon geschrieben, dass ich vermute, dass die beiden Anschlüsse genau hierfür sind. Dann hast Du direkt noch eine Sicherung für jeden Zweig, auch wenn sie nicht ideal sitzen, da sie am Ende der Leitung sind (von Solarpanel aus gesehen) und somit die Leitung nur begrenzt sichern.

HansiW am 09 Jan 2018 10:41:29

OK danke für die Infos.
Ich wird Nordelettronica anschreiben.
Mal sehen was die schreiben.

HansiW am 09 Jan 2018 12:32:36

Ich hatte auch schon euramobil angeschrieben.
Hier die Fragen, die ich gestellt hatte mit den entsprechenden Antworten.
Vielen Dank an dieser Stelle an euramobil für die schnelle und kompetente Beantwortung der Fragen.


1. Sehe ich das richtig, dass auf die Steckplätze 1 und 2 jeweils der Plus-Anschluß vom Laderegler muß?
Antwort: Steckplatz 1 ist die Starterbatterie und 2 die Bordbatterie, beide müssen an den Solarregler angeschlossen werden.


2. Wird die KFZ-Batterie über den bordeigenen Laderegler geladen oder brauche ich einen Solar-Regler der 2 Batterien laden kann?
Antwort: Es wäre nicht schlecht wenn Sie einen Laderegler nehmen würden der 2 Batterien laden kann.


3. Was wird über Anschluß Nummer 3 (Einschalten) geregelt bzw angeschlossen?
Antwort: Wir benutzen diesen Anschluss nicht. Dieser Anschluss bekommt Plus von der Aufbaubatterie wenn das Bedienpaneel eingeschaltet wird.

HansiW am 10 Jan 2018 12:06:17

der Vollständigkeit halber hier noch die Antwort von Nordelettronica:

Gesendet: Mittwoch, 10. Januar 2018 um 09:56 Uhr
Von: "Nordelettronica - Assistenza clienti - Customer Care" serviceeu(ät)nordelettronica.it

Betreff: Re: [contatto-web] CMS - Richiesta di contatto

Dear Customer.
Thank you for contacting Nordelettronica.

We recommend to connect the solar panel trough the solar regulator directly to the service battery
Kind regards

Marco Morettin
Nordelettronica

palstek am 10 Jan 2018 14:10:06

Hallo,

ich habe auch einen Nordelettronica-Verteiler und habe das Solarpanel auch direkt an die Aufbaubatterie angeschlossen. Da ich bereits vorher einen Standby-Lader --> Link verbaut hatte, der die Starterbatterie lädt, weil mein Netzladegerät dies nicht mit erledigt hat, habe ich den Starterbatterie-Anschluss des Solarreglers nicht verwendet.

Meine Empfehlungen:

Falls also dein Netzladegerät die Starterbatterie lädt, schließe den Solarregler mit den dafür vorgesehen Anschlüssen an die Aufbau- und an die Starterbatterie an.

Falls dein Netzladegerät die Starterbatterie nicht lädt, schließe den Solarregler nur an an die Aufbaubatterie an und nimm zusätzlich einen Standby-Lader, weil dann die Starterbatterie über Solar und über Netzstrom geladen werden kann.

Grüße
Frank

HansiW am 09 Okt 2018 07:34:23

Weiß jemand wie die Eingänge an der Abzweigdose abgesichert sind?

gespeert am 10 Okt 2018 03:32:17

Faustregel fuer 6,3mm Flachstecker, max 20A.
Kommt aber an, was fuer Leiter angeschlossen sind.

Wenn NE beide Anschluesse empfielt, sollten die AB und SB gleicher Chemie sein!

die Alternative waere, den Solarregler so zu programmieren, dass dieser bei voller AB D+ freigibt und so SB laedt und ggf. AES Geraete auf Solarbetrieb schaltet.

HansiW am 10 Okt 2018 09:20:39

danke für deine Infos.
Der Solarregler ist für Aufbaubatterie UND Starterbatterie ausgelegt.
Die Frage ist wie das Nordelletronica Panel ausgelegt ist.
Laut den techn. Daten des Solarpanels bringt das maximal 6,8 Ampere.
Das sollte das Panel aushalten oder ??????????

gespeert am 10 Okt 2018 17:06:26

Ich wuerde das vom Leiterplattendesign abhaengig machen.
Kenne das Panel nicht, aber mit 7,5A wuerde ich absichern.

TommyLeeJones am 15 Mai 2019 19:41:02

sirio hat geschrieben:Am besten den Solarregler direkt an der Batterie anschließen.

Bei meinem Roller Team ist die serienmäßige Solar Anlage auch nicht am Verteiler angeschlossen der Steckplatz auf der Platine ist leer.

Gruß Andreas


Wird die Starterbatterie dabei ebenfalls geladen?

Ich bin nämlich auf der Suche nach einer Lösung, dass beide Batterien, wenn möglich gleichzeitig geladen werden. (Ohne weitere Hardware, wie bspw. ein Standby-Charger)

Vorab vielen Dank für die Info.

TommyLeeJones am 15 Mai 2019 19:46:37

HansiW hat geschrieben:Ich hatte auch schon euramobil angeschrieben.
Hier die Fragen, die ich gestellt hatte mit den entsprechenden Antworten.
Vielen Dank an dieser Stelle an euramobil für die schnelle und kompetente Beantwortung der Fragen.


1. Sehe ich das richtig, dass auf die Steckplätze 1 und 2 jeweils der Plus-Anschluß vom Laderegler muß?
Antwort: Steckplatz 1 ist die Starterbatterie und 2 die Bordbatterie, beide müssen an den Solarregler angeschlossen werden.


2. Wird die KFZ-Batterie über den bordeigenen Laderegler geladen oder brauche ich einen Solar-Regler der 2 Batterien laden kann?
Antwort: Es wäre nicht schlecht wenn Sie einen Laderegler nehmen würden der 2 Batterien laden kann.




3. Was wird über Anschluß Nummer 3 (Einschalten) geregelt bzw angeschlossen?
Antwort: Wir benutzen diesen Anschluss nicht. Dieser Anschluss bekommt Plus von der Aufbaubatterie wenn das Bedienpaneel eingeschaltet wird.





Die Tatsache, dass der Hersteller ebenfalls direkt auf den Batterieanschluss verweist, irritiert micht. Ich habe momentan dasselbe Problem, will aber zwingend, ohne weitere Hardware beide Batterien via der 200 Wp Anlage laden.
Wieso sollten die Anschlüsse vorhanden, jedoch nicht verwendbar sein?

Wie hast du denn aktuell das Problem gelöst?

Danke vorab für die Info.

hmarburg am 15 Mai 2019 20:03:28

Hallo zusammen,

die meisten Solarregler, die zwei Ausgänge haben - einen für die Aufbau- und einen für die Starterbatterie - stellen der Starterbatterie nur eine Erhaltungsladung mit ungefähr 1A zur Verfügung, also keine vollwertige Ladung.

Gruß, Holger

TommyLeeJones am 15 Mai 2019 22:25:48

hmarburg hat geschrieben:Hallo zusammen,

die meisten Solarregler, die zwei Ausgänge haben - einen für die Aufbau- und einen für die Starterbatterie - stellen der Starterbatterie nur eine Erhaltungsladung mit ungefähr 1A zur Verfügung, also keine vollwertige Ladung.

Gruß, Holger



Hallo Holger,

ich will ja nicht vom Laderegler aus auf die Batterien, sondern auf den Sicherungskasten (NE 185 Sicherungskasten Nordelettronica).

Jener hat eigens einen Eingang J16 für die Solarnachrüstung (siehe Bild).



Wozu sollte ein solcher Anschluss auf der Platine sein, wenn er keine Verwendung findet :roll: .


Danke T.

hmarburg am 16 Mai 2019 05:40:15

TommyLeeJones hat geschrieben:Hallo Holger,

ich will ja nicht vom Laderegler aus auf die Batterien, sondern auf den Sicherungskasten (NE 185 Sicherungskasten Nordelettronica).

Jener hat eigens einen Eingang J16 für die Solarnachrüstung (siehe Bild).

...


Und wenn du dort auf Steckplatz 1 den Ausgang Starterbatterie des Solarreglers anschließt bekommst du eine Erhaltungsladung auf die Starterbatterie.

Gruß, Holger

Tinduck am 16 Mai 2019 08:06:26

Ganz ehrlich?

Bei dem Kuddelmuddel an Infos und Zweifeln, was die Platine des EBL aushält... kauf Dir nen Solarcontroller mit zus. Ausgang für die Starterbatterie und geh direkt an die Batterien.

Alternative: wenn dein Nordelletronica einer von denen ist, die ab einer bestimmten Systemspannung im Aufbau das Trennrelais schliessen, einfach den Solarcontroller an die Aufbaubatterie anschliessen. Wenn die Aufbaubatterie nahezu voll ist, wird dann die Starterbatterie automatisch vom EBL zugeschaltet, meist so bei ca. 13,5-14,0 Volt Systemspannung.

So ist das bei uns auch (allerdings mit einem Calira-EBL), funktioniert einwandfrei.

bis denn,

Uwe

palstek am 20 Mai 2019 11:09:23

Tinduck hat geschrieben:Alternative: wenn dein Nordelletronica einer von denen ist, die ab einer bestimmten Systemspannung im Aufbau das Trennrelais schliessen, einfach den Solarcontroller an die Aufbaubatterie anschliessen. Wenn die Aufbaubatterie nahezu voll ist, wird dann die Starterbatterie automatisch vom EBL zugeschaltet, meist so bei ca. 13,5-14,0 Volt Systemspannung.


Nein, das macht das NE185 nicht.

Bei meinem Womo ist das NE185 auch verbaut. Da die verfügbare Dokumentation des Solaranschlusses mehr als dürftig ist, habe ich den Solarregler direkt an die Aufbaubatterie angeschlossen. Für die Starterbatterie habe ich allerdings einen Standby-Lader verwendet und nicht den Solarregler, weil der Standby-Lader die Starterbatterie auch lädt, wenn das Womo am Landstrom hängt - der Solarregler macht dies natürlich nicht. Weil mein Womo überdacht wohnt und außerhalb von Reisen keine Sonne sieht, war das für mich entscheidend wichtig.

Grüße
Frank

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

aktuelle Solarspannung und Strom anzeigen
Solar Leistung im Sommer
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt