Dometic
hubstuetzen

zrmania Canyon mit einem Aldi-Schlauchboot?


Tommym65 am 10 Jan 2018 22:38:29

Hallo allerseits,
Ich war letztes Jahr mit meinen beiden Söhnen (7 und 11J.) in Kroatien oben auf dem Zrmanja-Plateau. Dort wurden ja bekanntlich die
Winnetou-Filme gedreht. Uns hat es sehr gefallen, die Aussicht war großartig.
Nun planen wir ,dieses Jahr von der Mündung des Zrmanja-Flusses mit einem Schlauchboot in den Canyon reinzufahren bzw. zu paddeln.
Da es uns zu kompliziert ist,zu leihen (Zeit, Termine usw. ) und wir frei bleiben wollen, wollen wir unser aufblasbares Aldi-Paddelboot (ca. 30 Euros)
benutzen. Da wir nur in den Canyon reinfahren wollen und nicht zu den weiter oberhalb gelegenen Wasserfällen ,sondern nur unten am Anfang des
Canyon bleiben wollen,dachten wir, geht es mit dem Billig-boot. Wir haben auch zu wenig Platz in unserem Kastenwagen, um ein richtiges Boot
mitzunehmen. Meine Frage lautet nun, ist das möglich und realistisch? (z.b Strömung usw.)
Wer hat Erfahrung und kann uns Tipps geben? oder auf mögliche Gefahren hinweisen.
Der Fluß hat zumindest von oben einen sehr,sehr ruhigen Eindruck gemacht,Lex Barker ist ja damals sogar darin getaucht (Winetou 1)
Gruß von Thomas und freue mich auf Antworten

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Ossobuco am 10 Jan 2018 23:10:48

Tommym65 hat geschrieben:Der Fluß hat zumindest von oben einen sehr,sehr ruhigen Eindruck gemacht,Lex Barker ist ja damals sogar darin getaucht (Winetou 1)


Hier --> Link kannst du dich über den Charakter des Flusses informieren. WWII-WWIII und ein paar Stufen und Abfälle.

Ich kenne den Fluss nicht, aber ich rate unbedarften Paddlern ab.
Ein Aldi Boot ist zum Spielen und Planschen geeignet, nicht zum Paddeln schon gar nicht im Wildwasser.

Mach mit den Jungs eine geführte zünftige Raft Tour, da erlebt ihr mit Sicherheit was und ihr kommt alle gesund wieder nach Hause.

Gruß

Solofahrer am 10 Jan 2018 23:22:53

Thomas, die Frage ist doch hoffentlich nicht ernst gemeint, oder? Ansonsten: wie kann ein Vater nur auf die Idee kommen, seine Kinder mit einem solchen 30,00 Euro Boot einem auch nur geringstem Risiko auszusetzen?!?!? Die Aldi-Dinger sind - wie Ossobuco richtig beschreibt - reine Spaß- und Spielboote, die man vielleicht an einem flachen Badesee nutzen kann, aber doch niemals auf einem Fluss!

bernierapido am 10 Jan 2018 23:44:22

Wir haben uns die Boote von Gumotex geholt, Das Palava und das Scout, beide bis WW3 geeignet aber wir fahren nicht mehr als WW2 damit, dazu Schwimmwesten und Helme.
Ich würde nie mit einem Padelboot aus dem Aldi auf einen Fluss oder aufs Meer fahren.
Wir sind den touristischen Teil der Ardêche, des Tarn, des Gard, auf der Ems und der Weser gefahren. Was wir an Umkippern gesehen haben und mangelnder Ausrüstungen, Familien mit Kindern in Badebooten aber auch Paddlern mit Mietboote, die die Westen unter dem Hintern und die Helme im Boot liegen hatten.
In der Ardêche fliegt täglich der Rettungshubschrauber. Man glaubt nicht, wie Wasser einen nach unten drücken und festhalten kann. Wir haben 4 starke Männer gebraucht, um ein Mietboot unter einem Felsen herauszuziehen während der Vater dachte, seine Tochter sei noch drin, nur ein Fels mitten im Fluss. Sie war schon vorher rausgefallen und glücklicherweise mit Schwimmweste am Fels vorbeigespült worden.
Gestr naoch war ein Bericht über Familien und Freundesgruppen, die mit Badebooten die Isar bei München runterfahren, wirklich ein Wildwasser und trotzdem immer wieder unfälle, von Ästen aufgespießte Badeboote.

Ich kann dich trotzdem verstehen und gut dass du hier die Frage stellst.
Mit 25 war ich mit meiner Freundin in Kroaten und wir Wasserten unser Badeboot. Auf eimal kam leicht ablandiger Wind, wast unmöglich dagegen anzupaddeln und dann zwerbrach auch noch eines.
Nach einer Stunden hatten wir die 2-300m zurück geschafft. Beim Rausziehen stach dann auch noch ein kleiner Ast in das Boot und das war es dann. Nie wieder ein Badeboot gekauft.
Das Palava wiegt 20kg, das Scout 25kg, kann man gut mitnehmen

Tommym65 am 11 Jan 2018 00:05:58

Ich möchte nocheinmal betonen,das ich nur das letzte Stück bis kurz vor der Einmündung befahren will, zumindest nach meinen Beobachtungen
hat das wie ein ruhiger Bagger- See ausgesehen, allerdings habe ich keine Erfahrungen , deshalb freue ich mich weiterhin auf Meldungen,vielleicht
auch von Leuten,die dieses letzte Stück genau kennen.

Jagstcamp-Widdern am 11 Jan 2018 09:56:50

hast du schon mal nach Vermietern vor ort geguckt :?:
ein badeboot ist ein aufblasbarer schwimmring mit (dünnem) plasteboden und KEIN waszerfahrzeug!

allesbleibtgut
hartmut

rtiker am 11 Jan 2018 11:14:50

Tommym65 hat geschrieben:Ich möchte nocheinmal betonen,das ich nur das letzte Stück bis kurz vor der Einmündung befahren will, zumindest nach meinen Beobachtungen
hat das wie ein ruhiger Bagger- See ausgesehen, allerdings habe ich keine Erfahrungen...

Schlauchboote haben naturgemäß fast keinen Tiefgang und sind ohne entsprechende Kondition und Kenntnisse der richtigen Paddel-Technik bei Wind nicht manövrierbar. Unter Umständen werdet ihr gegen die Strömung flussaufwärts getrieben. Möchte mir nicht vorstellen was dann mit diesem Billigboot passiert.
Auch mit einem guten Schlauchkanadier wie z.B. dem XR-Trecking gibt es Mindestvorraussetzungen zu beachten. Alle Teilnehmer sind gute Schwimmer und tragen Schwimmwesten, die maximale Personenanzahl und die Traglast dürfen unter keinen Umständen überschritten werden. Bei niedrigen Felsüberhängen oder Äste die in das Wasser ragen ist das Tragen eines Helmes obligatorisch. Und nur mit gutem Schuhwerk auf das Wasser. Viel Spaß mit Badelatschen unwegsames Gelände bei einer Beschädigung des Bootes zurückzulegen.

Roman am 11 Jan 2018 11:44:27

Hallo Thommy,

ich glaube nicht, dass du hier im Forum jemanden finden wirst, der selbst paddelt, der dir bei deinem Vorhaben zurät.
Bei idealen Rahmenbedingungen, sonnig, kein Wind, keine Wellen, kann man sowas u.U. angehen. Aber wehe ein Parameter ändert sich....In solchen Flusstälern kommt ganz schnell mal Wind auf....
Mit einem solchen Badeboot "Strecke" zu machen und wenn es auch nur 4-500m sind, geht fast nicht. Die Dinger drehen sich mehr auf dem Wasser wie ein Kreisel, als dass man damit gerdeaus fahren kann.
Du tust dir auch vom Spassfaktor her daher keinen Gefallen und wirst vermutlich frühzeitig abbrechen.

Mein Tipp wäre, leih dir vor Ort ein vernünfitges Kanu mit dem nötigen Sicherheits Equipment und ihr habe alle Spass ohne ein Risiko einzugehen.

Gruß
Roman

Grillolli am 11 Jan 2018 12:29:43

ich bin mit einen solchen "Aldi" Boot schon mal auf der Wümme gesunken.
Der kleinste Bodenkontakt mit irgendeinen Stein reichte und das Ding (mehrere Kammern) war hin.
Bis auf den Rückweg zu Fuß durch Brennnesseln war es nicht weiter schlimm. Der Fluß war da harmlos.
Das würd ich also nie machen. Schon erst recht nicht mit Kindern.

Gruß Olli

bernie8 am 11 Jan 2018 16:23:40

Hallo,

Ich würde nie mit einem Padelboot aus dem Aldi auf einen Fluss oder aufs Meer fahren.


Na ja, haben wir beides schon gemacht. Würde es aber auch nicht empfehlen.

Was aber für mich hier der entscheidende Faktor dagegen ist, ist der Mangel an Erfahrung.
Man kann sich bei Fließgewässern sehr leicht verschätzen!

Wenn du dich mal mit einem Kanu an einer Stelle gedreht hast, die sehr ruhig aussah und dann
feststellst, das du keinerlei Kontrolle über dieses Ding hast.

Ist wirklich schwierig dir hier aus der Ferne zuzusprechen. Muss man immer vor Ort entscheiden.
Bei keinerlei Erfahrung sehr schwierig.

Auf unserer ersten Kanu- Tour auf der Sauer in Luxemburg (glaub mir, auch die ist nicht ohne wenn es z.B. die ganze Nacht geregnet hat)
wollten mich die Kanu Verleiher nicht mit 3 Kindern fahren lassen! Habe das dann in 2 Touren gemacht.

Edit: Bootfahren mit den Jungs ist etwas was ich auf unseren jetztigen Fahrten sehr vermisse :cry:
Hier beneide ich dich!

bernie8 am 11 Jan 2018 16:40:20

Hallo,

Ich noch mal.

Ist mir gerade eingefallen:
Was bei diesen Discounterbooten gar nicht geht, sind die beigelegten Paddel!
Die würde ich entsorgen! Sind wirklich nicht zu gebrauchen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kroatien - Tipps für Anfahrt Reiseroute gewünscht
Kroatien, Dezember 2017, aktuelle Informationen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt