Caravan
hubstuetzen

Kartuschen-Gasgrill - aber welcher?


campari am 19 Jan 2018 16:51:24

Hallo ihr Lieben,
ich bin auf der Suche nach einem Gasgrill oder Kocher.

Eigentlich wollte ich gerne einen 2 Flammenkocher mit aufsetzbaren Grillplatten kaufen, aber mein Mann wünscht sich ein Gerät, dass man mit Kartuschen betreiben kann. Also fällt der von mir ausgewählte Campingazgrill 400 Tischkocher aus :roll:

Ich möchte mit dem Gerät nicht nur grillen sondern auch etwas in der Pfanne braten können.
Habe mir auch schon einige Videos auf Youtube angeschaut und eine Vorauswahl getroffen:

- Cadac Safari Chef HP (1,35 kW)
- Campingaz Party-Grill 200 (2000W)
- Campingaz Party-Grill 400 CV (2000W)

Vielleicht kann mir jemand bei meiner Entscheidung helfen und hat Erfahrung mit einen der genannten Grills?
Wie wichtig ist die Watt Leistung?
Wie sicher steht eine Pfanne auf dem Kocher?
Ist es sinnvoller auf einer geschlossenen Grillplatte zu grillen oder eine mit Löchern und Schlitze zu verwenden?
Der Campingaz 400 CV hat zusätzlich eine Wärmeverteilerplatte, ist diese von großem Vorteil?

LG aus der Pfalz
Daniela

klink_bks am 19 Jan 2018 16:58:21

:) Hallo Daniela ! :)

Die Saarlaender musst du fragen, die wissen das.

Und wenn das nicht hift, hier im Forum sind sicher tausend Beitraege ueber Grills.
Aber wie gesagt, die Saarlaender fragen. Das sind die wahren Grillmeister ! ! ! :P

Gruss von der schoenen Mittelmosel
Achim

campari am 19 Jan 2018 17:02:38

Das ist ja das Problem, es gibt zig Beiträge zu Gasgrills.
Leider meistens aber mit Anschluß an der Gasflasche...
Saarländer? Soll das ein Wink mit dem Zaunpfahl sein?

klink_bks am 19 Jan 2018 17:09:37

campari hat geschrieben:......
Saarländer? Soll das ein Wink mit dem Zaunpfahl sein?


:) Nein keinesfalls ! :)

Aber die Saarlaender sind nun mal die Weltmeister unter den Grillern.
Und wenn du einen Saarlaender zutiefst beleidigen willst,
sagst du zu ihm : " Dein Vater konnt schon net grille !"

Gruss von der schoenen Mittelmosel
Achim

klink_bks am 19 Jan 2018 17:15:22

:) Und noch eine wahre Geschichte, selber erlebt ! :)

Wir waren in Saarburg, Fest im Ort.
Und da bedient einer (wahrscheinlich von der Feuerwehr)
einen riesigen Schwenkgrill, ich als Moselaner stelle mich dazu,
ist ja interessant so ein Feuer mit Schwenkgrill drueber.

Und da sagt er ;" Tach, Ich sinn hei de DJ !"

Und ich sage : " Wieso denn dat, wat is dat denn ?"

Darauf er : " Ich leesch hei uff ! "

Womit er natuerlich die Schwenkbraten gemeint hat. :P

Gruss von der schoenen Mittelmosel
Achim (der auch regelmaessig ins Saarland faehrt)

Grillolli am 19 Jan 2018 17:17:49

Hallo Daniela,

wir haben uns für den Cadac Grill entschieden - auch mit Kartusche.
Ursprünglich wollte ich auch einen Außengasanschluss am Pepper haben (vielleicht kommt der ja noch mal).

Grundsätzlich bin ich ganz zufrieden mit dem Grill.
Der ist halt schon klein. Aber wir sind zu zweit unterwegs und bisher hat er immer ausgereicht. Auch mit Töpfen und Pfanne gut.

Plus: Klein, leicht, mit Tasche, Deckel, 2 verschieden Aufsätze, total Mobil, schnell sauber
Minus: bei Wind könnte er mehr Leistung gebrauchen. Es dauert dann halt ne Minute länger.

Ich hatte mal vorm Kauf gelesen man könnte mit ihn nur Kochen und nicht Grillen. Also er würde kein Branding aufs Fleisch zaubern.
Das kann ich nicht bestätigen.
hab mal 2 Bilder angehängt

Gruß Olli




mercurius46 am 19 Jan 2018 17:31:21

Hallo Daniela,

lass' Dich nicht verrückt machen! Seit Jahren benutze ich dieses Gerät hier und bin dabei hoch zufrieden --> Link)

Die Kartuschen bekommst Du fast an jeder Tankstelle sehr preiswert, und mit der Grillplatte lässt sich alles (auch Fisch) wunderbar zubereiten. Ohne Platte passt auch eine Pfanne oder ein Kochtopf drauf. Ausserdem braucht dieses Gerät nur sehr wenig Platz zur Aufbewahrung...

jokerFG am 19 Jan 2018 17:35:07

Nimm den Safari Chef 2 NF, am besten die englische Ausführung und einen kurzen Anschlußschlauch für Gaskartuschen. Somit kannst du die Kartuschen benutzen und bei einem Verlängerungsschlauch auch die Gasflasche mit 30mbar. Die Düse ist so für beide ausgelegt und bringt gute Ergebnisse :-)
Rede aus eigener Erfahrung, da ich mir diesen in GB gekauft habe, aber vorher lange recherchiert habe wegen Druck, Düsendurchmesser usw. Guck dir im Internet die Betriebsanleitung an, dann weißt du was ich meine. Versch. Länderausführungen und dementsprechende Düsendurchmesser und Anschlüsse unten...

campari am 19 Jan 2018 17:46:50

Grillolli hat geschrieben:Hallo Daniela,

wir haben uns für den Cadac Grill entschieden - auch mit Kartusche.
Ursprünglich wollte ich auch einen Außengasanschluss am Pepper haben (vielleicht kommt der ja noch mal).



Hallo Olli...
Das sieht ja schon mal super aus :D
Bei uns ist die Außensteckdose für unseren Pepper auch erstmal auf Eis gelegt...
Und das rein-rausgefummel mit den Gasflaschen ist echt lästig. Haben daher die letzten Jahre schon einen längeren Schlauch benutzt und die Flaschen im Gaskasten gelassen. Aber der Koffergrill von damals ist für uns zu zweit einfach zu groß geworden und das Aufbauen lästig...

Wie sieht es mit der Wattzahl beim Cadac aus?
So wie ich das sehe hat die Grillplatte Löcher und das Fett tropft in die Wasserschale...
Im Video sieht es etwas wackelig bzw. rutschig aus, wenn man einen Topf draufstellt ...

Bin schon am überlegen zwei Modelle zu bestellen und daheim zu vergleichen...also natürlich ohne grillen :D
Umtausch geht dann ja immernoch...

gespeert am 19 Jan 2018 17:52:31

Du bist im falschen Forum!

Bevor ihr Geld zum Fenster rauswerft, schaut mal beim Grillsportverein vorbei.
Dort im Forum findet ihr sicher ein Mitglied mit Handel oder zum Testen in eurer Naehe.
Dort sind auch Profis, die das teils beruflich machen und Anfaengerfehler vermeiden helfen.
Einfach anmelden und fragen!

Aretousa am 19 Jan 2018 18:26:34

Glaubst du wirklich dass dein Beitrag, die Fragestellerin auch nur einen Schritt weiterbringt?

Ossobuco am 19 Jan 2018 18:29:17

campari hat geschrieben:Ich möchte mit dem Gerät nicht nur grillen sondern auch etwas in der Pfanne braten können...

- Cadac Safari Chef HP (1,35 kW)
- Campingaz Party-Grill 200 (2000W)
- Campingaz Party-Grill 400 CV (2000W)


Hallo Daniela,
ich habe den Campinggaz Party Grill (ein älteres Modell) an Bord.
Sicher nichts für den ambitionierten Griller aber eben mal ein Paar Merguez, Schaschliks, Burger oder Steaks lassen sich schon grillen.

Das Ding ist schnell gesäubert und lässt sich einfach verstauen.

Wer eine riesige Heckgarage hat, ständig für mehrere Leute grillt, in einer Kugel smoken will, auch mal einen Rollbraten zubereitet, Rippchen sanft garen möchte oder die Nachbarn beeindrucken will, nimmt vielleicht einen grösseren Kugelgrill und informiert sich beim GSV.

Für mich reicht der Kleine.
Keep it smart and simple.

Eine Pfanne oder ein grosser Topf stehen ausreichend stabil auf dem Grill.

Viel Erfolg bei der richtigen Auswahl.

Lancelot am 19 Jan 2018 18:44:15

campari hat geschrieben: Wie sieht es mit der Wattzahl beim Cadac aus?

Wir haben auch den Cadac Safari dabei .. :ja:
(allerdings am Gas-Außenanschluß, mit 30 mbar Düse)
... und sind schon zufrieden. Klar könnte er ein bissi mehr power haben und evtl. muß man bei viel Wind ne passene windgeschützte Stelle suchen. Aber grillen tut das Teil ganz ordentlich, die Fotos von Olli zeigen das.

Die Leistungsdaten sind :

Maße
Höhe: 39cm
Breite: 32cm
Tiefe: 32cm
Technische Informationen
Gewicht: 3,6kg
Wärmeleistung: 1,35kW
Gasverbrauch: 140g/h

Reimobil am 19 Jan 2018 18:45:41

Hallo Daniela,

Achim hat die Saarländer zwar als Grillmeister bezeichnet, ich bin zwar Saarländer, aber trotzdem kein Grillmeister. Aus diesem Grund habe ich mir auch den besagten Cadac Grill mit Kartuschen gekauft, weil er sich leicht verstauen lässt und handlich ist. Außerdem ist er durch das mitgelieferte Zubehör (Pfanne, Platte ) vielseitig einsetzbar. Der Grill incl. Zubehör steht normal in einer Kiste verpackt in der Garage unseres Womos und hindert so nicht, wenn er nicht benutzt wird. Wird er hingegen genutzt, ist er ohne lange Vorbereitung schnell betriebsbereit. Man sollte beim Aufstellen lediglich darauf achten, dass er auf einer ebenen Fläche steht. Es dauert zwar etwas länger als bei einem großen Gasgrill, bis das Fleisch oder Würstchen essbar sind, aber als Wohnmobilist im Urlaub hat man es doch auch in der Regel nicht eilig. Man trinkt eine Flasche Bier dabei, lässt sich die Sonne auf den Bauch scheinen und schon vergeht die Zeit. Wir haben mit dem Cadac bislang nur gute Erfahrungen gemacht, benutzen ihn aber auch im Jahr nicht so häufig. Nach 3 Jahren Nutzung ist noch immer die erste Kartusche Gas in Betrieb. Aus meiner Sicht ist der Kauf für Leute, die keine "Profigriller" sind, auf jeden Fall zu empfehlen.

Silvarado am 19 Jan 2018 18:48:53

nach diversen Versuchen bin ich bei dem hier gelandet:

Bild

Gegrillt wird dann in der Ikea-Pfanne:

Bild

Die Brennerleistung ist eher für Slow Food - aber dafür brennt nichts an ;-)
Alles in allem super kompakt uns einfach zu reinigen.

Es gibt auch eine Lösung mit Grillrost. - Den schau' ich mir auch nochmal an:

Bild

Hier sehe ich aber einen deutlichen Mehraufwand beim Saubermachen...

Wer die Wahl hat - hat die Qual
Gruß
Klaus

campari am 19 Jan 2018 19:02:59

Super...danke ihr Lieben.
So wie es aussieht wird es der Cadac oder Campingaz Party :lol:
Die anderen Kocher lasse ich mal außen vor, aber danke für euren Tipps.
Ich werde mir die nähere Auswahl noch mal genau unter die Lupe nehmen....

Richtig gegrillt, also im Kugelgrill, mit Thermometer und so... wird daheim im Garten...dann auch gerne für Viele :D
Unterwegs sind wir nur noch zu Zweit, benutzen leidenschaftlich gerne unseren Lotusgrill, wenn dies möglich ist.
Manchmal geht das aber eben nicht, oder man möchte etwas "stinkiges" kochen oder brutzeln.
Dafür soll nun noch der Kartuschengrill angeschafft werden.

LG Dani

Roman am 19 Jan 2018 20:12:15

Hallo Dani,

wir nutzen seit nun 4-5 Jahren den Campingaz Party Grill. Wir sind damit sehr zufrieden. Vor allem kann man auf ihm im Gegensatz zum Cobb Grill, den wir vorher hatten auch wirklich grillen und nicht nur "dünsten", da er heiß genug wird.

Da die Temperatur zum Rand hin etwas abnimmt, kann man damit sogar beim Grillen z.B. von Fisch etwas spielen. Mancher sieht einen Nachteil darin, dass die Grillplatte zur Mitte hin etwas ansteigt. Legt man Würstchen etwas ungeschickt auf die Platte können sie runter kullern. Mir ist das nur einmal am Anfang passiert. Danach wusste ich wie ich sie legen muss.

Was mich bei der Cadac Fraktion etwas wundert ist, dass noch niemand von den schlechten Reinigungs Eigenschaften der Cadac Grillplatte geschrieben hat. Zumindest liest man das immer wieder. Und genau der Punkt ist der Grund, weshalb ich unserem Party Grill die Treue halte. Dessen Grillplatte ist nun wie oben geschrieben 4-5 Jahre alt und die Antihaftbeschichtung macht ihrem Namen immer noch alle Ehre. Das gilt sowohl während des Grillens als auch bei der anschließenden Reinigung. Wenn die Platte nicht mehr heiß ist, lege ich sie immer mit der Beschichtung nach unten in eine Wiese. Wenn die Feuchtigkeit der Wiese etwas eingewirkt hat, kann man ohne viel Kraft mit einem normalen Schwamm die Platte im Nullkommanichts reinigen .

Wir haben zu Hause den großen Cadac, mit dem ich grundsätzlich sehr zufrieden bin. Aber es gibt auch dort zwei verschiedene Grillplatten von offensichtlich zwei verschiedenen Herstellern. Die durchgehend geriffelte Platte lässt sich fast so gut reinigen wie die unsers Partygrills, wenn auch bei dieser, durch die Beschichtung, bereits das Alu etwas durchscheint..... Die andere, halb geriffelt, halb glatt, habe ich schon verflucht und nutze ich daher eigentlich fast nicht mehr..... :evil:

Ach ja und kochen kannst du mit dem Partygrill auch wunderbar.

Gruß vom Saarländer
Roman..... ;D :lach:

campari am 19 Jan 2018 20:27:20

Hallo Roman,
du Saarländer...ich bin ja auch keine echte Pfälzerin, nur seit 30 Jahren eingebürgert...ich bin ein Nordlicht :D

Spaß beiseite...
welchen Campinggaz habt ihr denn genau?
Den älteren Party Grill oder den Party 400 SV, da weiß ich nicht, wie lange es den schon gibt.
Der Party 200 muss wohl neu sein...

Von der schlechten Reinigung des Cadac habe ich auch schon gelesen....mir missfällt aber am Meisten die Leistung des Cadac. Die liegt doch um einiges tiefer als beim Party Grill.
Vorteil beim Cadac sind aber die klappbaren Füße, das sieht sehr praktisch aus. Bei Campingaz muss geschraubt werden.

LG Dani

turbokurtla am 19 Jan 2018 20:38:16

Silvarado hat geschrieben:nach diversen Versuchen bin ich bei dem hier gelandet:

Bild

Gegrillt wird dann in der Ikea-Pfanne:

Bild

Die Brennerleistung ist eher für Slow Food - aber dafür brennt nichts an ;-)
Alles in allem super kompakt uns einfach zu reinigen.

Es gibt auch eine Lösung mit Grillrost. - Den schau' ich mir auch nochmal an:

Bild



So einen habe ich auch seit 2 Jahren. Hat ca. 28 .- mit 8 Kartuschen gekostet. Für ein paar Steaks oder Bratwürste ist der super.
Stinkige Sachen wie z.B. Meeresfrüchte, Fisch oder Ähnliches mach ich darauf in der Pfanne.
Ich hab den auf einem Hocker mit Platte stehen, funktioniert super.
Gruß Kurt

Lancelot am 19 Jan 2018 20:45:40

campari hat geschrieben: Von der schlechten Reinigung des Cadac habe ich auch schon gelesen....mir missfällt aber am Meisten die Leistung des Cadac.

Google halt mal "Cadac Safari Test" .. :idea:
oder lies mal z.B. HIER : --> Link
Denen wurde es "zu heiß" .. :D

Ossobuco am 19 Jan 2018 20:47:38

campari hat geschrieben:Der Party 200 muss wohl neu sein...

Vorteil beim Cadac sind aber die klappbaren Füße, das sieht sehr praktisch aus. Bei Campingaz muss geschraubt werden.


Beim Party Grill Modell 2015 sind die Füße gesteckt und werden nicht verschraubt ;-)

So einen habe ich auch, die Füße werden abgenommen und passen in die Transportschale. --> Link

campari am 19 Jan 2018 21:04:34

Noch eine Frage:

Kann man beim Campingaz Grill nur die Hauseigenen Kartuschen CV 300 + Cv 470 benutzen?
Die Grills haben irgendein Clicksystem, heißt dass, man kann keine Ottonormal Kartuschen kaufen?
Zitat:
"Der Party Grill 400 CV wird von unseren kompakten Campingaz CV300+ und CV470+ Gaskartuschen betrieben."

LG Dani

Rockerbox am 19 Jan 2018 22:07:58

Meine Wahl:

Weber Go Anywhere Gas

--> Link

Bin sehr zufrieden damit!

Bluebandito am 19 Jan 2018 22:39:45

Nach CADAC usw. sind wir bei einem kleinem Kartuschengrill mit Pfanne gelandet.
Das funktioniert prima.

Roman am 20 Jan 2018 00:05:31

Hallo Dani,

wir haben noch den "100er": --> Link

Der 400er tritt wohl in direkter Konkurrenz zum Cadac an. Ähnliche Ausstattung und mit Deckel. Sieht nicht schlecht aus. Zu dem habe ich allerdings auch noch nichts gelesen. Mach aber einen sehr guten Eindruck.

Ich habe in jedem Urlaub immer 2-3 Kartuschen dabei. Habe aber bisher nie mehr als 1-2 verbraucht. Aber die bekommst du ja selbst im Tante Emma Laden in den Bergen Korsikas... :wink:

Gruß
Roman

gespeert am 20 Jan 2018 07:08:14

at Aretousa,
jeden Tag steht einer auf, auf den gewartet wird.
Und jeden Tag wird ueber teuer verkauften Campingschrott geflucht.

Ich habe auf die Fachabteilung nicht ohne Grund hingewiesen, da dort praktisch jede Art aufgefuehrt ist.
Es gibt Fachgeschaefte fuer Grillgeraet wo man einige der hier beschriebenen Geraete erst gar nicht im Bestand fuehrt!
Das sagt schon einiges, denn Fleisch einfach nur zu schwaerzen ist nicht, schliesslich soll man an das arme Tier denken! Genau das schafft man aber mit Schrottgeraet.
Und danach kauft man was Besseres.

Was spricht dagegen gleich anstaendiges Geraet zu beschaffen?
Einige gute Grills kann man mit Flasche und/oder Kartusche betreiben, Schlauch und Effizienz sei dank

Garmin1234 am 20 Jan 2018 08:00:12

Ich würde mir halt als erstes überlegen was ich will. Einen "echten" griller oder ein kombigerät das beides kann aber nichts perfekt. Nicht falsch verstehe, ist nur meine meinung und muss nicht für jemand anderen passen und soll nicht sagen dass die schlecht sind. Mit den kombigeräten war ich nie glücklich, deswegen haben wir jetzt den weber q1200 mit. Den gibts auch mit kartusche. Der ist für meine bedürfnisse ein traum weil vom steak bis zum ganzen huhn oder fisch alles geht. Aber ich hab auch genug platz in heckgarage, genug zuladungsreserven (trotz 3,5 to und das gewogen bevor wer fragt) und bin was kochen und grillen betrifft ein wenig eigen und anspruchsvoll. Den go anyware von weber mit kartusche hat meine mutter, ist auch ganz ok wenn man nicht viel indirekt grillen will, was für mich aber ein muss ist. Für den rest ist ganz gut.
Die entscheidung für den richtigen griller hat bei uns 5 jahre gebraucht, bis wir wirklich happy waren.
--> Link (ganz runter scrollen wen es interessiert)
Das mit den Kartuschen haben wir uns auch überlegt, aber da wir gerne, oft und wenn indiekt (huhn, fisch, ganze braten) grillen auch lang grillen, müsste ich zuviele mitnehmen und die 2 11kg flaschen sind mit. Wir haben 2 leichte flaschen, somit gehts vom gewicht.

campari am 20 Jan 2018 12:49:03

So die Entscheidung ist gefallen :lach:
Wir brauchen im Urlaub kein perfekten Grill und ich möchte zudem ein Kombigerät, auf dem man auch mal einen Topf stellen kann.
Ich werde den neuen Campingaz Party Grill 200 bestellen und genauer begutachten.
Wichtig ist, dass unsere Pfanne gut drauf passt, denn der Rand von der Wasserwanne scheint etwas hoch zu sein...wir werden sehen :ja:

Der 400er ist natürlich durch die vielen Zusatzteile und der Tasche klasse, aber braucht man das wirklich?
Und der nimmt durch den Deckel auch etwas mehr Platz weg. Ist natürlich nur eine Kleinigkeit...aber das läppert sich allmählich in der Garage zusammen.

Danke für eure Hilfe
LG Dani

Roman am 20 Jan 2018 13:55:59

Hallo Dani,

ich denke das ist eine sehr gute Entscheidung, zumal der 200er, den ich auch noch nicht kannte, eine ebene Grillplatte hat. Ich hatte oben auch noch vergessen zu sagen, dass wenn man in die Auffangschale unter dem Grillrost Wasser einfüllt, sich auch dieser Teil mit einem Lappen und etwas Spüli kinderleicht reinigen lässt, da dort kein Fett einbrennen kann.

Überhaupt lässt sich der ganze Grill so leicht reinigen, wie eine beschichtete Pfanne. Und das ist für mich DER entscheidende Faktor, damit mir die Grillerei Spass macht....

Gruß
Roman

wh1967 am 20 Jan 2018 14:12:35

campari hat geschrieben:Ich werde den neuen Campingaz Party Grill 200 bestellen und genauer begutachten.


Mir gefällt dieser Grill nicht. Aber mit den Vorgaben den du gemacht hast halte ich das auch für eine gute Entscheidung.

Lancelot am 20 Jan 2018 16:11:12

Viel Erfolg und Spaß damit, Dani,

vl läßt Du ja in ein paar Monaten mal was hören, wie Du mit dem Teil zufrieden bist ... :ja:


Roman hat geschrieben: Überhaupt lässt sich der ganze Grill so leicht reinigen, wie eine beschichtete Pfanne. Und das ist für mich DER entscheidende Faktor, damit mir die Grillerei Spass macht....

:ironie:

Weiß nicht ... MIR musses erstmal schmecken ... :D

turbokurtla am 20 Jan 2018 16:17:03

Lancelot hat geschrieben:Weiß nicht ... MIR musses erstmal schmecken ... :D

Das hat aber nicht unbedingt was mitm Grill zu tun. :D

Lancelot am 20 Jan 2018 16:23:54

Nicht unbedingt - stimmt .. :wink:
Aber das Ergebnis muß gut sein ... wie die Reinigung dann hinterher .. ja mei !
Bei uns gibt´s nix beschichtetes oder so, weder Pfanne, noch Topf, schon garnicht Grill/-rost.
Trotzdem wird´s sauber .. :ja:

Aber das ist ja ein ganz anderes Thema ..

Roman am 20 Jan 2018 16:30:12

Lancelot hat geschrieben:Aber das Ergebnis muß gut sein ... wie die Reinigung dann hinterher .. ja mei !
..


Am besten ist es doch wie im vorliegenden Fall, wenn beides stimmt.....Reinigung und Grillergebnis... :wink:

Gruß
Roman

campari am 26 Jan 2018 10:09:50

So ...
der Campingaz Partygrill 200 ist angekommen und macht einen sehr guten Eindruck.
Er ist zusammengebaut schön klein und aufgebaut auch sehr stabil.
Das einzige, was mich etwas stört...man muss die Grillplatte auf das Kocherkreuz stellen und somit wird dies durch das herunterlaufende Fett wahrscheinlich schnell unansehnlich. Ohne den "Unterbau" passt die Grillplatte nicht in bzw. auf den Kocher.
Ich werde mir das noch mal in Ruhe angucken...

LG Dani

Ganzalleinunterhalter am 26 Jan 2018 12:14:58

Ich habe auch den Campingaz Partygrill 100 seit einigen Jahren mit auf Tour, bin aber aus verschiedenen Gründen mit dem Teil nicht zufrieden.
Ich denke auch, dass er sich nur dazu eignet mal ein Würstchen zu schwärzen oder ein paar Garnelen anzurösten.
Mich stört halt auch die gewölbte Grillfläche und die viel zu kleine geschlossene Pfannenfläche.
Ich habe das Gefühl, dass das Grillgut viel zu lange braucht um auf dem Teil entsprechende Temperatur zu bekommen, wobei die Temperatur auf dem Teil von innen nach außen sehr abnimmt. Größere Fleischstücke habe ich mehrmals versucht darauf zu grillen - war aber immer ein Frusterlebnis.
Beim demontieren habe ich auch immer Angst, dass diese Alugus-Steckfüße mal abbrechen.
Hatte mir schon mal überlegt, ob ich mir die flache Grillplatte dazu kaufe - würde aber fast an meinen damaligen Kaufpreis für den gesamten Grill heranreichen.
Bezüglich der Kartuschen - finde ich für den Inhalt überteuert und sind nicht überall erhältlich.


Dies von mir als Exil-Saarländer der auch schon als DJ an 1,5m Durchmesser Schwenker - Schwenker geschwenkt hat :lol:




schwabencamper am 26 Jan 2018 15:08:52

Hallo,
bei uns verrichtet auch der Safari Chef seit 5 Jahren seinen Dienst und wir sind mehr als zufrieden.
Wir haben 2 Schläuche bzw. Druckminderer dabei, einmal für die Gasflasche, einmal für den Betrieb mit Kartuschen.
Benutzt wird aber hauptsächlich die Kartusche. Wir haben zwar Alugas-Flaschen, aber jedesmal ab- und anklemmen und die Flaschen raus- und reinlupfen muss nicht sein.

wippi63 am 27 Jan 2018 06:16:11

Auch wenn die Entscheidung schon gefallen ist, ich bevorzuge den Cobb Gas Grill.

Nachtei: teuer, etwas groß beim verstauen wenn man viel Zubehör hat

Vorteil: direkt Grillen, indirekt Grillen, kochen, backen alles möglich. Kann auf dem Tisch gestellt werden, leicht zu reinigen, viel Zubehör, Kartusche und direkt Anschluss möglich.
Sehr wertig und gut verarbeitet.

pippifax am 27 Jan 2018 09:08:16

Ich habe seit langem den da von Gampinggaz mit Kartusche. (s. Bild). Im Sommer im WoMo, im Winter auf der Terasse. Klein, leicht, nach Gebrauch Deckel zu. Einzelteile (Grillplatte, Grillrost grob, Grillrost fein, Auffangschale) leicht zu reinigen. Für grössere Parties ungeeignet. Bin halt immer alleine unterwegs.


womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Alde Warmwasserheizung bleibt teilweise kalt - Umwälzpumpe
Heizungsoptimierung im Carado T447
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt