Zusatzluftfeder
luftfederung

SHR Hydraulikstützen 1, 2, 3


wolfherm am 23 Jul 2018 07:52:26

Ja, die ist eindeutig vorbei.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

proff56 am 23 Jul 2018 07:54:39

axel1964 hat geschrieben:Ist die Wackelei des Aufbaus mit so einer Anlage dann Geschichte?

Hallo Axel, die Frage ist nicht blöd :mrgreen:
Manche werden sofort "Ja" sagen, so ganz stimmt das nicht. Wie stark die Wackelei weg ist, hängt von mehreren Faktoren ab, u.a. von WoMo-Größe, von der Einbauposition der Stützen und von deren Länge.

Einfache Heckstützen (z.B. von Sawiko) verhindern dieses Wackeln auch stark, helfen sogar auch bei Alkoven, noch besser bei Heckbetten (unsere eigene Erfahrungen!) - sie sind aber viel zu schwach zum Nivellieren.
Hydr.Stützen sind da wesentlich stabiler .... sofern sie nicht voll ausgefahren sind (Meine können das WoMo über 25cm heben!). Bei dieser Höhe schwankt das WoMo ein wenig mehr, als wenn man auf Radkeilen steht und die einfachen Heckstützen benutzt. Allerdings: so hoch kann man mit Radkeilen gar nicht nivellieren (bzw. aufbocken)!

Wir hatten vor Einbau der Hyd.Stützen die einfachen Heckstützen - nun ist mein Cousin damit sehr zufrieden und möchte die nicht mehr missen. Die Hydr.Stützen haben wir genommen, um die Problematik mit den Radkeilen/Klötzen zu vergessen und aufgrund des Komforts - auch wir müssen nicht kaum noch darauf achten, wo wir uns wie hinstellen.

Hoss am 23 Jul 2018 07:58:41

Hallo Axel,

blöde Fragen gibt es nicht. Wir haben seit drei Wochen auch eine Hubstützenanlage. Wackeln ist nun Geschichte. Das beste ist, das Auto steht absolut stabil und gerade und Kühl- u. Schranktüren bleiben offen. :ja:
Bei SHR hatte ich auch angefragt. Leider gibt es lt. Herrn Reinhardt keine möglichkeit sein System an das Fahrgestell eines Ford Transit anzubauen.
Wir haben uns dann für die E&P Hubstützenanlage entschieden.

gruß Udo

axel1964 am 23 Jul 2018 08:09:54

Danke erstmal für die vielen, schnellen Antworten. Ich werde mich auf dem Caravan Salon mal etwas länger mit Herrn Reinhardt unterhalten.
Bin mal gespannt, ob seine Anlage an meinem Fahrzeug zu montieren ist. Aufgrund des nicht vorhandenen Doppelbodens und des Platzmangels innerhalb des Aufbaus wäre seine Anlage wohl ideal für mich. Und wenn man die Wackelei wenigstens stark vermindern kann und dann noch den Komfortgewinn hat, werde ich mir die Investition doch sehr genau überlegen.

ellapinella am 29 Jul 2018 13:58:39

Ulf_L hat geschrieben:
Hallo

Darf ich dem dann entnehmen, daß die Hydraulik-Anlage mit ca. 75kg Zusatzgewicht zu Buche schlägt ?

Gruß Ulf


Stimmt nicht wir waren im Juni 2018 bei SHR und guckten uns diese gesamte Technik an, ja es ist wirklich "sehr hyper stabil" konstruiert,
aber Herr Reinhardt sagte uns auf mehrfachem drängeln meinerseits, dass das Gewicht mindestens 80kg betrifft, ( auf seiner Webseite wird kein Gewicht erwähnt ) genauere Angaben hatte er nicht nennen können.

Nachdem was ich sah und alles in die Hand nahm und mir ausrechnete, dass das Hauptgewicht alles hinter der Hinterachse von Herrn Reinhardt´s Anlage sitzt, wäre das undenkbar für ein schon hecklastiges Fahrzeug, ( so auch unseren Alpa ). Da muß man dann auf Ladung in der Heckgarage o. davor schon auf zig kg verzichten.

Daher kommt für mich nur die HY4 von Alko in frage. Kein Staufach blockiert und sehr gute Gewichtsverteilung.
Kein Öl auslaufen im Fahrzeug, auf den guten Namen von Alko vertraue ich vorläufig auch wenn Skeptiker nur auf innenliegende Pumpen Anlagen vertrauen.

Wenn ich die HY4 lange genug benutzt habe, werde ich mein Fazit veröffentlichen.
Ich habe sie inzwischen dran, für mich als Frau total einfach zu bedienen, nun ja ich bin ja auch etwas Technik begeistert und womoverrückt
und ich werde erst nach längerer Erfahrung Bericht erstatten.

ralle1967 am 02 Aug 2018 18:04:49

ellapinella hat geschrieben: ja es ist wirklich "sehr hyper stabil" konstruiert,
aber Herr Reinhardt sagte uns auf mehrfachem drängeln meinerseits, dass das Gewicht mindestens 80kg betrifft,


Hallo Ellapinella,

war für euch das Gewicht insgesamt das Problem oder eher die Verteilung, da der ALPA an der Hinterachse schon gut "belastet" ist? Wenn ich das auf der ALKO-Seite richtig lese, wiegt die HY4 auch min. 69 kg.

Grüße,

Ralf

ellapinella am 02 Aug 2018 23:32:05

Die Gewichtsverteilung ist das A u. O für den ALPA.

Es ist schon ein riesen Unterschied ob ich konzentriert über 80kg zusätzlich am Heck hängen habe geformten Stahl, oder hinten maximal nur 35kg am tiefsten PUNKT unterm Rahmen.

Ganz ehrlich? Ich nahm die einzelnen Teile der SHR Anlage in die Hand. Diese schätzen wir sogar auf weit über 90 bis 100kg

Und so lange Herr Reinhadt sich nicht die Mühe macht ein tatsächliches Gewicht zu veröffentlichen vom Gesamtpaket, ist das in meinen Augen ein Angebot für die "Katze im Sack".

Nach meinen Kenntnissen entwickelte er sein System spezifisch für sein damaliges Womo ein Doppelachser.
Sprich ganz andere Voraussetzungen welches nicht zu jedém Womotyp passt.

Mein Alpa wurde auf der HA 300kg aufgelastet und hat auch hinten dadurch Gewichtsreserven. Jedoch würde ich nie diese mit einem zu schweren Hubstützensystem zutackern lassen, wenn es auch etwas anderes gibt.

ralle1967 am 03 Aug 2018 14:15:45

ellapinella hat geschrieben:Nach meinen Kenntnissen entwickelte er sein System spezifisch für sein damaliges Womo ein Doppelachser.

Mein Alpa wurde auf der HA 300kg aufgelastet und hat auch hinten dadurch Gewichtsreserven. Jedoch würde ich nie diese mit einem zu schweren Hubstützensystem zutackern lassen, wenn es auch etwas anderes gibt.


Hallo Ella,

danke für den Hinweis. Ich werde mir mal das System in Ruhe ansehen, da zugegebenermaßen das Gewicht für mich eher nicht das Problem ist. Wir haben ein 5,0 To - Tandemachser. Und wenn ich meine Wagenheber und Keile daheim lassen kann, mache ich schon einiges wett und gewinne Platz in der Garage.

Was mich bei SHR anspricht ist die Tatsache, daß die vorderen Stützen weit aussen ansetzen und nicht in der Nähe des KAT vor Hitze geschützt werden müssen. Heisser KAT und Öl sind zwei dinge, die sich nicht gut vertragen, auch wenn die E&P und andere Stützen seit Jahren so verbaut werden.

Mal sehen, was es wird. Schon ein teuer (Zustz-)Luxus :-)

Grüße,
Ralf

proff56 am 03 Aug 2018 23:23:15

ellapinella hat geschrieben:Es ist schon ein riesen Unterschied ob ich konzentriert über 80kg zusätzlich am Heck hängen habe geformten Stahl, oder hinten maximal nur 35kg am tiefsten PUNKT unterm Rahmen.
Ganz ehrlich? Ich nahm die einzelnen Teile der SHR Anlage in die Hand. Diese schätzen wir sogar auf weit über 90 bis 100kg


Ganz ehrlich, ich hatte bei Herrn Reinhardt die Teile auch in der Hand ... mir kamen die nicht so schwer vor, eher war ich erstaunt, dass die in Summe tatsächlich so viel sein sollen - ist wohl auch eine Frage der körperlichen Erfahrung? Nach meiner Erfahrung können nur die wenigsten Leute Gewichte in der Hand gut schätzen. :lach:

Konzentrierte 80kg am Heck sind es m.W. auch kaum, da mindestens zwei Stützen an der Vorderachse sitzen, zudem (wie ich schon schrieb) kann das Aggregat auch vor der Hinterachse sitzen, wie bei mir - einer der Gründe meiner Entscheidung. Okay, die Stützen selber von SHR sind sicherlich etwas schwerer, da die stabilere Befestigungsplatte, der höhere Hub, die sicherere Ventiltechnik und die "Kugelkopf-Platten" sich summieren.

Mein Statement soll nicht als Werbung verstanden werden, ich möchte aber die m.E. subjektive Meinungen ein wenig relativieren. Dazu gehört auch, dass eine Aussage wie "entwickelte er sein System spezifisch für sein damaliges WoMo" in dieser Form ein falsches Bild suggeriert - nach meinen Kenntnissen entwickelte sich das SHR-System vielmehr aus der Idee, dass Herr Reinhardt seine beruflichen Erfahrungen für Verbesserungen nutzen wollte - ein Grund, weshalb mitllerweile der WoMo-Hersteller Pilote vom SHR-System überzeugt ist. Auch andere Hydr.Stützensysteme passen nicht an jedes WoMo, oder?

Jedes System hat Vor- und Nachteile, viele sind physikalisch bedingt, manche sind rein subjektiv ... und so nebenbei bemerkt, die Gewichtsangaben bei HY4 konnte ich bisher im Katalog oder auf HP auch nicht finden. :roll:

ellapinella am 04 Aug 2018 08:11:54

Helge

Die Gewichtsangaben gehören bei jedem seriösen Hersteller/Händler dazu und stehen natürlich bei AL-KO auf den Flyern, auf den Webseiten, bei den technischen Daten, sowie bei anderen Fabrikaten ebenfalls.

(wer lesen kann wird diese auch finden)

Wir hatten 14 Jahre lang mit Gewichten zu tun, können das schon gut einschätzen.

Gerade im Geschäft mit Fahrzeugzubehör, wo es auf Gewichte ankommt, ist es nicht seriös diese nicht anzugeben. Ich denke aber, dass das Herr Reinhardt noch nachtragen wird.
Sein schwerer Kasten plus zusätzlichem Hilfsrahmen unterm AL-Ko Rahmen für die Hydraulikpumpe kommt noch dazu, das ist bei keinem System so aufwändig und schwer konstruiert wie bei SHR.
Ein mir bekannter Rechtsstreit um einige Zubehörteile die nicht verzinkt waren bei SHR kommt noch dazu und dazu wünsche ich dieser Firma viel Kraft das in die Reihe zu bekommen.


Die E&P ist dagegen ein Fliegengewicht mit ca. 55kg und hat sich bewärt.

Wie sich die HY4 von AL-KO auf Langzeit bewähren wird, das werden wir u.A. testen. Rein konstruktiv eine gute Sache, was rein wettertechnisch da abgehen wird, dass werde ich später berichten.

brainless am 05 Aug 2018 23:53:55

ellapinella hat geschrieben:Es ist schon ein riesen Unterschied ob ich konzentriert über 80kg zusätzlich am Heck hängen habe..............


Das wird ja auch nicht vorteilhaft aussehen. :gruebel:
Wenn ich mir bildlich vorstelle, daß Du an deinem Heck 80 kg zusätzlich hängen hast..................


Volker :lol:

proff56 am 06 Aug 2018 07:29:02

ellapinella hat geschrieben:Die Gewichtsangaben gehören bei jedem seriösen Hersteller/Händler dazu und stehen natürlich bei AL-KO auf den Flyern, auf den Webseiten, bei den technischen Daten, sowie bei anderen Fabrikaten ebenfalls.
(wer lesen kann wird diese auch finden)
Wir hatten 14 Jahre lang mit Gewichten zu tun, können das schon gut einschätzen.

Hallo Ella,
kompliment, wenn ihr so gut Gewichte schätzen könnt .... darf ich dann fragen, ob Du mir mal die Einzelgewichte noch ungefähr nennen kannst, die in Summe auf 90-100kg kommen? Dann muss ich nicht bei SHR nachfragen. Deiner Aussage nach kann man entnehmen, Du zählst SHR zu den unseriösen Herstellern?

Auf Homepage und im Katalog habe ich immer noch keine Gewichtsangabe von HY4 gefunden ... okay, im Flyer bin ich jetzt fündig geworden..... gelesen! Aber auch Alko gibt kein verbindliches Gewicht angeben ("abhängig von Fahrzeugvariante" ca 69kg), das soll und wird vermutlich heißen, dass noch weitere Bauteile generell das Gewicht erhöhen. Beispielsweise konnte ich noch nicht erkennen, ob die beiden Halterungen an der Vorderachse (hiermit wird nicht geworben?) stark fahrzeugabhängig sind. Kurzum, die Angaben relativieren sich anscheinend doch recht schnell, wenn man genauer hinschaut.

ellapinella am 06 Aug 2018 11:37:18

proff56 hat geschrieben:.....Du zählst SHR zu den unseriösen Herstellern?
. Nein, .... wir haben die Firma SHR abgehakt für " uns " aus rein technischen Aspekten für "unser Womo". Jeder ist ja für sein Womo selber verantwortlich. Und wie schon erwähnt wurde, gibt es andere Wohnmobile, wo diese Anlage evt. durchaus passen könnte.

wünsche einen schönen Tag

Detty2018 am 14 Aug 2018 10:31:46

Hallo zusammen,
Wir sind seit 14 Tagen stolzer Besitzer eines Womos, wir hatten uns im Vorfeld sehr viel über das Thema Hubstützen informiert und sind dabei auch auf die SHR Stützen gekommen. Herr Reinhardt hatte uns super beraten und auch die Stützen an seinem Womo (übriges ein normales 4,5T Womo von Pilote ohne Doppelachse) vorgeführt, und auch die Technik an super erklärt. Leider haben wir die Stützen nicht genommen, da uns unser Händler ( ein Alko Stützpunkt) ein komplett Angebot für den Neuwagen gemacht hat wo kein anderer vom Preis mithalten konnte. Wir dachten dann auch das die, Alko

Detty2018 am 14 Aug 2018 10:49:24

HY4 eigentlich optimal zum Alkofahrwerk passen sollten.
Fehlgeschlagen
Wir hatten am letzten WE unser erste Tour auf einen Womostellplatz, wo beim Ausrichten die vorderen Reifen keinen Bodenkontakt mehr hatten,kein Problem aber nach 24 Std hat uns unser Stellplatznachbar auf unser Stützen hingewiesen, eine der vorderen hat sich Abgewicket und statt total schief, Womo Absenken auf Keine stellen und die Stützen damit es nicht Wackel mit Bodenkontakt wieder ausgefahren.
Am nächsten Tag dann die Abreise, ich wollte per Funktion alle Stützen einfahren auch alle Einfahren, drei sind eingefahren und eine (nicht die Abgewickelte) ist komplett ausgefahren ließ sich auch nicht mehr stoppen und ist auf Störung gegangen,nicht gingmehr.
Dank meines Stellplatznachbar ein KFZ-Meister haben wir dann die nie vorkommenden Notablass durchgeführt.
Das Womo wird heute vom Händler abgeholt, mal schauen was alles defekt ist.
Wir von unsere Seite würden nie wieder das Alko einbauen lassen, und beim nächsten Womo kommt die SHR Stützen, die meiner Meinung viel stabiler sind und auch Standfester da weiter auseinander, vor fast 0.5m.

nassgeschwitzt am 10 Sep 2018 14:13:11

Hallo zusammen,
wir haben am 02.03.2018 an unserem Hobby Premium Drive 65GF (7m) hydraulische Hubstützen von SHR einbauen lassen. Nach mehren Urlauben in diesem Jahr kann ich nun mitteilen, dass die Anlage ohne Probleme funktioniert.
Vorteile dieser Anlage:
Sie kann problemlos zurückgebaut werden - keine Schweißnähte oder Umbauten am Fahrzeug.
Hydraulikschläuche nach Abschaltung drucklos - Sicherheitsventile an jedem Zylinder.
Fahrzeug kann zum Radwechsel komplett frei gehoben werden.
Ein nachjustieren, um das Fahrzeug absolut in Waage zu bringen, ist sehr einfach. Deckel an der Steuereinheit abschrauben, weißen Knopf 30 Sekunden gedrückt halten und fertig.
Benötigt wenig Platz (unser Reserveradhalter und unsere Anhängerkupplung konnten am originalen Einbaubort verbleiben).
Die Steuereinheit ist vor der Hinterachse verbaut. Bei der Gewichtsprüfung beim ADAC konnte ich feststellen, dass die Zuladungsreserven an den Achsen nicht allzu sehr gelitten haben (Heavy Chassis 4,25t /eine Hinterachse!).
Das Beste: Die Fernbedienung ist kabellos (Funk) - bei anderen Herstellern teilweise nicht der Fall!
Wenn Probleme auftauchen ist H. Reinhardt fast immer sofort ansprechbar.
Ein Manko, ist aber bei allen Herstellern so: Die Teller klappern bei sehr starken Wind schon einmal. Abhilfe schaffen Stücke von Heizungisolierrohren die man am Fuß der Teller befestigt.
Uns hat die Anlage vollkommen überzeugt.

rasenderkerl am 10 Sep 2018 19:47:44

Hallo zusammen,
seid Januar haben wir nun die Stützen unter unserem Wohnmobil. Wir möchten die Stützen nicht mehr missen, sie funktionieren einwandfrei. Wir würden uns jederzeit wieder für dieses System entscheiden.

Gruß
Christoph

ralle1967 am 18 Okt 2018 14:34:33

Hallo zusammen,

ich wollte nun auch einmal eine Rückemldung geben. Wir haben seit kurzem auch die Stützenanlage von SHR-Hydraulik verbaut. Der Unterschied ist unglaublich. Das Womo steht in unter einer Minute stabil und in Waage. Ich könnte mich ärgern, daß nicht schon früher gemacht zu haben. Einbau super ausgeführt.

Grüße,

Ralf

Nille am 18 Okt 2018 16:58:29

nassgeschwitzt hat geschrieben:Hallo zusammen,

Ein Manko, ist aber bei allen Herstellern so: Die Teller klappern bei sehr starken Wind schon einmal. Abhilfe schaffen Stücke von Heizungisolierrohren die man am Fuß der Teller befestigt.
Uns hat die Anlage vollkommen überzeugt.


Hmm, also ich habe jetzt die dritte oder vierte E+P Hubstützenanlage und bei keiner hat der Teller geklappert. Die Teller sind an der Stütze selber klapperfrei verschraubt aber doch leicht schwenkbar.

thomas56 am 18 Okt 2018 17:32:16

nassgeschwitzt hat geschrieben:Ein Manko, ist aber bei allen Herstellern so: Die Teller klappern bei sehr starken Wind schon einmal.


Wer hat dir denn den Bären aufgebunden?

Habe jetzt sogar unter dem Teller als größere Auflagefläche einen 2. großen Teller und da klappert immer noch nichts!

proff56 am 19 Okt 2018 00:20:16

thomas56 hat geschrieben:Wer hat dir denn den Bären aufgebunden?
Habe jetzt sogar unter dem Teller als größere Auflagefläche einen 2. großen Teller und da klappert immer noch nichts!

Das hat mit Bären nichts zu tun .... schön für dich, wenn Du es nicht kennst .... oder womöglich auch bisher nicht gehört hast?

Klappern ist m.W. auch das falsche Wort. Es kann vorkommen, dass der Fahrtwind den Teller "einmalig umschlägt"; zwar -bei uns- sehr selten, aber je nach Geschwindigkeit und Windaufkommen kommt es manchmal vor. Die Teller bei SHR können sehr große Neigung ausgleichen und sind leicht beweglich - womöglich ist das bei anderen Herstellern wesentlich weniger der Fall und damit somit auch nicht nachvollziehbar, vor allem wenn man bedenkt, dass die verschiedenen Einbausituationen auch ganz verschiedene Einwirkungen des Fahrtwindes bewirken. Andererseits habe ich bei uns an hinteren Stützen dies noch nicht festgestellt ... aber vorne sitzen diese bei SHR im Radkasten und damit völlig anderen Windeinflüssen ausgesetzt als bei allen anderen Herstellern.

Mich hat das seltene "Anschlagen" nie gestört und empfand es auch nicht als Manko, mittlerweile hat sich das bei uns durch den Einbau von Positions-Endschaltern ohnehin erledigt.

Und wie Ralf haben wir ähnlich nach dem Einbau gedacht "daß nicht früher gemacht zu haben". Besonders für Übernachtung bei Zwischenstopps auf Reisen ist es eine Wohltat, keine Suche nach geignetem Platzverhältnis weil Arbeit mit Radkeilen zu aufwändig ist, kein Aussteigen ... kaum eine Minute später steht das WoMo stabil und gerade.

jamesbond008 am 28 Nov 2018 20:40:14

mittlerweile hat sich das bei uns durch den Einbau von Positions-Endschaltern ohnehin erledigt.


Hallo,

wurde das nachgerüstet??
Was war der Grund?


james, der gerade Hubstützenanlagen vergleicht

proff56 am 29 Nov 2018 08:45:25

jamesbond008 hat geschrieben:wurde das nachgerüstet??
Was war der Grund?

Ja, die Endschalter habe ich nachgerüstet.

Beim Hochfahren gibt es keine automatische Abschaltung - zumindest bei Fabrikat SHR, allerdings habe ich bei anderem Fabrikat das auch noch nicht kennengelernt.
Ich muss(te) also (draußen) nachschauen (oder mich auf den Ton des Motors konzentrieren und verlassen, letzteres ist aber sehr ungewiss) wann die Stützen oben sind. Zudem wollte ich auch gerne eine bequeme Kontrolle (auch während der Fahrt). Die Position der Hubstützen (wie auch anderes, z.B. Trittstufe, SAT-Spiegel, Garagentürschloss ...) wird mir nun auf einem Panel am Lenkrad angezeigt.

Ich habe Induktive Näherungsschalter (8mm) am Hubzylinder befestigt, die die Tellerposition erfassen. Da bei SHR diese Teller großzügig kippen und dem Untergrund sich gut anpassen können, habe ich die Endschalter mit einer zusätzlichen Gummi-Manschette fixiert, so dass der Teller im eingefahrenen Zustand gerade gestellt wird - gleichzeitig können sie daher vom Fahrtwind nicht mehr bewegt werden.

wolfherm am 29 Nov 2018 08:52:51

E & P schaltet ab. Da drückt man einmal die Bedienung und die Anlage arbeitet selbständig und beendet die Arbeit auch selbständig.

proff56 am 29 Nov 2018 12:11:49

wolfherm hat geschrieben:E & P schaltet ab. Da drückt man einmal die Bedienung und die Anlage arbeitet selbständig und beendet die Arbeit auch selbständig.

So pauschal ausgedrückt gilt das dann auch für SHR - zumal bei automatischem Ausrichten ohnehin.

Das Hochfahren der Stützen geschieht manuell, nicht mit einem Befehl für "Automatikfunktion". Das wäre sicherlich möglich, denn es geschieht ja auch, wenn man bei ausgefahrenen Stützen den Motor startet.

Vermutlich fahren mit einzigem Befehl die 4 E&P-Stützen alle auf einmal hoch, aber dann auch nur zeitgesteuert? Oder wird obere Stellung der 4 Stützen physikalisch erkannt?

wolfherm am 29 Nov 2018 12:21:01

Zeitgesteuert geht nicht, da die Stützen ja nicht immer gleich weit ausgefahren werden (müssen).

ralle1967 am 29 Nov 2018 12:42:09

proff56 hat geschrieben:So pauschal ausgedrückt gilt das dann auch für SHR - ...
Das Hochfahren der Stützen geschieht manuell, nicht mit einem Befehl für "Automatikfunktion".


Äähhh, ich habe auf meiner Fernbedienung zur SHR-Anlage einen Knopf "alle Einfahren" und dann fahren die Stützen auch alle brav ein...

Grüße,

Ralf

proff56 am 29 Nov 2018 14:45:31

ralle1967 hat geschrieben:... ich habe auf meiner Fernbedienung zur SHR-Anlage einen Knopf "alle Einfahren" und dann fahren die Stützen auch alle brav ein...

Ich leider nicht .... wann hast Du Deine Anlage erhalten?

Nille am 29 Nov 2018 18:59:28

proff56 hat geschrieben:Vermutlich fahren mit einzigem Befehl die 4 E&P-Stützen alle auf einmal hoch, aber dann auch nur zeitgesteuert? Oder wird obere Stellung der 4 Stützen physikalisch erkannt?


Die EP Anlage schaltet über einen Drucksensor am Ventilblock ab. Dieser sorgt dafür zu dem Zeitpunkt wenn alle Stützen ganz eingefahren sind und damit der Druck ansteigt der Pumpenmotor abgestellt wird.

ralle1967 am 30 Nov 2018 17:21:15

Ich leider nicht .... wann hast Du Deine Anlage erhalten?


Hallo Helge,

meine wurde im Oktober diesen Jahres eingebaut.

Grüße,

Ralf

ralle1967 am 30 Nov 2018 17:22:03

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



macht SHR auch...

Grüße,

Ralf

proff56 am 30 Nov 2018 17:46:53

Dieser sorgt dafür zu dem Zeitpunkt wenn alle Stützen ganz eingefahren sind und...

ralle1967 hat geschrieben: macht SHR auch...

Alles klar. Meine Anlage stammt von März2018, da war dieser Vorteil noch nicht implementiert. Doch schon damals erwähnte Herr R., dass diese Abschaltung geplant sei. Schade, da habe ich sie wohl "zu früh" bekommen :roll:

Ist durch den Drucksensor der Preis gestiegen? Im März kostete die Anlage incl. Einbau 5000€

holger65 am 30 Nov 2018 19:17:39

....Ich habe mich sehr mit den Stützen für unseren Hymer befasst. Auch das Statement dass es keine Anlage gibt, wo die Stützen so weit außen vorne montiert werden können. Ferner dachte ich auch ob der Wiederverwendbarkeit (ausbau) bei verkauf des Mobiles (unser Hymer B 654 ist von 2006). Als ich hörte, dass die vorderen Stützen in den Radkasten verbaut werden (DUC 244) und das es noch nicht wirklich funktionierende Montagen gibt, jedoch ab Dezember das ganze funktionieren und lieferbar wäre, wurde ich nachdenklich.

Ich habe daraufhin das Video bei Youtube mit dem älteren Hymer und den Stützen von Sttaebler immer und immer wieder angeschaut, Carsten angeschrieben, Angebot eingeholt (300 Euro teurer inkl. Fernbedienung) und einen Termin kurzfristig vereinbart.

Jetzt hab ich dann doch die E&P, kann diese auch wieder kostengünstig ausbauen lassen und mit neuen Halterungen an den Nachfolger installieren lassen.

Wir sind voll und ganz zufrieden....

Qualitativ mögen sich alle Hersteller nichts tun, preislich liegen sich auch alle in den Armen. Aber ich hätte bei über 5000 Euro Bauchschmerzen mit nicht ausgibig erprobten Dingen gehabt. Von daher lieber auf Nummer Sicher gegangen und E&P genommen.
Staebler war da der einzige der sofort gesagt hat, kein Problem bei ihrem Fahrzeug.

Holger

proff56 am 01 Dez 2018 19:32:13

holger65 hat geschrieben:...... Aber ich hätte bei über 5000 Euro Bauchschmerzen mit nicht ausgibig erprobten Dingen gehabt. ...

Und ich bekomme die Bauchschmerzen bei solchen öffentlichen Aussagen (unabhängig davon, über wen in dieser Form geredet wird) .... insbesonders, wenn man selber selbstständiger Handwerker ist/war. :roll:

holger65 am 01 Dez 2018 20:08:51

Moinsens, wieso bekommst du Bauchschmerzen von meiner Aussage?

das bezog sich auf mein Wohnmobil in Bezug auf diese Stützen!
Wurde mir so am Telefon gesagt ( es hat Probleme gegeben beim 244er mit Alko und es werden neue Halterungen kommen im Dezember) und deshalb habe ich Abstand genommen, nicht mehr und nicht weniger.

Ich habe NICHT gesagt, das die nichts taugen oder dergleichen. Und ebendo habe ich über niemanden schlecht gesprochen!
Im Gegenteil, der Inhaber ist sehr nett und gibt ausführlich Auskunft. Ferner auch ehrlich, denn das hätte er ja nicht erwähnen müssen mit den Problemchen bei dem alten Ducato und dem bisherigen Halter vorne. Hätte ja ausgereicht wenn diese erst im Dezember lieferbar gewesen wäre.

Wenn ich eine schlechte Meinung gehabt hätte, dann hätte ich mich nicht mit diesen auseinandergesetzt oder ein Angebot angefordert und schon gar nicht telefonischen Kontakt gesucht. Ich fand die Aussage zu diesen Stützen sehr gut, dass diese vorne sehr weit auseinander platziert werden können. Das gibt natürlich mehr Standfestigkeit und einzig deshlab hätte ich sie auch genommen.
Aber wenn ich das richtig verstanden habe am Telefon, dann würden die vorderen Stützen bei MIR in den Radkasten reinlaufen.......und dass hat MIR dann noch zusätzlich Bauchschmerzen bereitet.

ergo bin ich jetzt woanders gelandet.

Nichts für Ungut, ich hoffe deinen Bauchschmerzen geht es jetzt besser.........

Holger

proff56 am 01 Dez 2018 20:22:03

Hallo Holger,
Danke für die Klarstellung! :top:
Bauchschmerz ist weg :mrgreen: :lol:

Da es hier um Stützen geht, dachte ich, Deine Aussage bezieht sich auf Erprobung dieser - Kombinationen mit Wohnmobilen gibt es schier viele und das ist natürlich ein ganz anderer Fall.

haeddi am 19 Dez 2018 11:04:01

Moin zusammen,

nach langem Hin und Her bin ich bei SHR gelandet. Das Gesamtpaket und nicht zuletzt die gute, authentische Beratung des Firmeninhabers haben uns überzeugt.
Im Januar ist Einbauternin :) :)


Grüße aus dem Münsterland
haeddi

Bibambu am 26 Dez 2018 20:57:27

Es hat sich ausgewackelt! Unser Forsti (Forster T738EBNB) hat jetzt auch SHR-Stützen!
Sind ihr Geld wert! Ein völlig neues Stand- und vor allen Dingen Schlafgefühl! Der Forsti steht wie ne eins und das Ausrichten ist in weniger als 1 Minute erledigt!

Gruß Ralf

Schucki am 05 Jan 2019 21:11:21

Moderation:Bitte nutze die Zitatfunktion, wenn Du Mitglieder zitieren willst - dies macht es den anderen Nutzern leichter, Deine Texte von den Zitatinhalten zu unterscheiden. Das unvollständige Zitat wurde entfernt.



Hallo Helge,
ich habe mich ebenfalls für den Einbau der SHR Hydraulikstützen entschieden und bin sehr zufrieden.
Die von dir beschriebene Möglichkeit der Positionskontrolle der Stützen gefällt mir sehr gut.
Daher würde es mich interessieren wie du die Befestigung der Sensoren am Zylinder bewerkstelligt hast. Toll wäre es wenn du berichten könntest wie du es gemacht hast und Bilder davon hättest damit ich mir eine Vorstellung machen kann.

Liebe Grüße
Hermann

proff56 am 08 Jan 2019 20:14:18

Schucki hat geschrieben:Daher würde es mich interessieren wie du die Befestigung der Sensoren am Zylinder bewerkstelligt hast. ..

Hallo Hermann,
ich habe mal ein Foto gemacht - leider z.Zt. nur vom hinteren, linken Zylinder.

Den Sensor habe ich mittels Edelstahlschlauchschelle befestigt, zum Schutz habe ich diesen in "Schlauch" befestigt: Auf dem Foto das rote, senkrechte "Stück". Die übrige Manschette fixiert den Teller, bzw. drückt diesen weich gegen den Sensor, damit die Position sicher erkannt wird (Spielraum ca 4mm mit diesem Sensortyp).

Es war die erste, praktikable Idee und Umsetzung (hat sich bis jetzt aber bewährt); dafür habe ich ein Scheuerprofil genommen, was eigentlich für Schlauchboot verwendet wird :oops: . Mittlerweile hätte ich auch eine andere Lösung, um den Zylinderteller in seiner Position zu halten, und würde es mit Heizungsisolierung versuchen. Hierbei muss aber beachtet werden, dass der Schaumstoff unter Druck sich nicht dauerhaft verformt (was ich von solchem Material häufig kenne!), also dauerhaft elastisch ist und seine ursprüngliche Form behält. Diese Isolierung müsste dann direkt um den untersten Hubzylinder innerhalb des Außenmantels vom Zylinder befestigt werden, sodass außerhalb am Zylindergehäuse der Sensor befestigt werden kann. Aufgrund der Einfahrtiefe des inneren Zylinders müsste dieser Schaumstoff dann aber auf den unteren Teller geklebt werden, weil dieser innere Zylinder ganz in den größeren einfährt. Ich hoffe, ich habe mich verständlich ausgedrückt?

Schucki am 10 Jan 2019 16:24:27

Hallo Helge,

vielen Dank für die Mühe die du dir gemacht hast, für deinen Bericht und das Foto.
So habe ich nun eine konkrete Vorstellung wie ich es machen könnte. Bin mal gespannt ob es überhaupt wahr wird denn meistens gehe ich sehr lange schwanger mit solchen Ideen (die ich ohne dich nicht gehabt hätte **Top**).
Als ich meinem Sohn von deiner Überwachungseinrichtung erzählte war ein zufällig anwesender Bekannter von ihm Feuer und Flamme. Da er immer was zum Basteln sucht will er mir eine Platine machen an der dann die Sensoren und die LED`s angeschlossen werden können.
Schaun mer mal.
Wenn es tatsächlich verwirklicht wird werde ich gerne berichten.

Grüße
Hermann

Wenn das Wohnmobil wackelt ist es ein Erdbeben ;-)

proff56 am 10 Jan 2019 16:55:58

Hallo Hermann,
gern geschehen.
Um Dir den Weg zur "Platine" zu ebnen, hier meine (provisorische) Lösung - soviel ich weiß, fährst Du auch Duc250 und bei Dir dürfte die rechte Seite am Lenkrad noch frei sein:



Mittlerweile ist das "endültige" Tableau bei mir in Arbeit - in aktueller Version (Foto) fehlen noch die LEDs der beiden Stützen vorne, ferner für "Hydraulik EIN" und andere.
PS.: Die beiden Tastschalter sind für Nebelscheinwerfer und ("Arbeits-")Rückfahrscheinwerfer.

wubro am 11 Jan 2019 13:25:49

Und seit dem 9. Januar noch ein zufriedener Kunde :-)

Schucki am 20 Jan 2019 09:19:52

proff56 hat geschrieben:Hallo Hermann,
gern geschehen.
Um Dir den Weg zur "Platine" zu ebnen, hier meine (provisorische) Lösung - soviel ich weiß, fährst Du auch Duc250 und bei Dir dürfte die rechte Seite am Lenkrad noch frei sein:



Mittlerweile ist das "endültige" Tableau bei mir in Arbeit - in aktueller Version (Foto) fehlen noch die LEDs der beiden Stützen vorne, ferner für "Hydraulik EIN" und andere.
PS.: Die beiden Tastschalter sind für Nebelscheinwerfer und ("Arbeits-")Rückfahrscheinwerfer.

Hallo Helge,
hat ne Weile gedauert bis ich mich wieder melden konnte. Langsam mache ich einige Fortschritte auch wenn ich noch an der einen oder anderen Detaillösung hin und her überlege.

Vielen Dank für dein Foto, bin auch mit der Positionierung der LED's noch nicht durch. Möchte zweifarbige (rot/grün) verwenden, daher auch die Platine mit 4 Wechslern.


Auch stellt sich immer wieder die Frage was verwendet man zu welchem Zweck und wer liefert was, bzw. was gibt es denn so alles was ich für meine Zwecke verwenden (zweckentfremden) kann.
Beispielsweise wollte ich zur Befestigung der Manschette (auch noch nix Gescheit's gefunden) zwei sog. Rohrschellen mit angebrachter Mutter verwenden, wird aber zu mächtig.
Wie auch immer, es geht voran wenn auch nur in kleinen Schritten.
Morgen geht's nach Frankfurt zu Conrad, mal gucken was ich da so alles finde was ich gebrauchen kann :lol:
Gruß Hermann

proff56 am 21 Jan 2019 19:06:00

Hallo Hermann,
klasse Arbeit!

Aber ich hätte statt Relais einfache Logikgatter (CMOS 18V) verwendet. Ich habe zudem als Versorgungsspannung der Sensoren zwei verschiedene berücksichtigt: Entweder ist die Zündung ("15") oder der Hydraulikhauptschalter eingeschaltet, dazu diese von abgesichtertem (1-2A) Stromkreis über Dioden ("ODER") auf die Schaltung bzw. Elektronik.

Was mir auffällt: Hast Du bei den Relais Freilaufdioden berücktsichtigt? Elektronik mag i.d.R. die Spuleninduktion nicht :mrgreen:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Elektrische Trittstufe kein Signal
IVECO Daily Selbstausbau - Elektrik
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt