Caravan
hubstuetzen

Hundebox in Heckgarage Wie Abdichten?


Adria92 am 24 Jan 2018 13:53:30

Hallo zusammen,

zuerst bitte ich davon ab mir zu sagen wie scheiße sowas ist, wie man sowas denn seinem Hund antun kann usw.


Ich habe eine Frage bezüglich einbau einer Hundebox in der Garage.
Bei meinem Wohnmobil habe ich den Heizkessel leider in der Garage wodrauf ich am anfang nicht geachtet habe.

Jetzt wollte ich da mittig eine Hundebox reinsetzen und zur seite wo die Heizung steht eine Wand hochziehen.
Abmessungen habe ich und eine passende Box habe ich auch damit der Hund vom Wohnmobil aus in seine Box kann da wir auch einen zugang von innen zur garage haben.

Ich kenne mich leider nicht so gut mit dämmungen aus und hoffe das mir hier jemand Tipps geben kann.

Angedacht ist eine Holzplatte so zugeschnitten das diese genau reinpasst. Die platte wird mit Winkeln verschraubt und mittig kommt noch eine Holzlatte zur zusätzlichen stabilität hin.
Auf die Holzseite wo die Heizung steht wird dicke alufolie drauf geklebt und dadrauf wollte ich noch styropor von ca 2CM schrauben.
Von aussen kommt in die Garagentür neben der Heizung ein Kiemenblech damit die wärme nach draußen abgeleitet werden kann.
Zusätzlich wird die Holzplatte einmal komplett aussen herum versiegelt mit silikon damit das vernümpftig dicht ist.


Was haltet ihr davon? Gibt es vielleicht was anderes als Styropor was ihr empfehlen könnt? Darf auch ruhig etwas teurer sein.

Ich hoffe ihr könnt euch das mit meiner erklärung Bildlich etwas vorstellen und mir den ein oder anderen tipp geben!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

ole56 am 24 Jan 2018 17:12:22

Hallo Adria92,
das hier zum Beispiel ist gut :
--> Link
sonst höhrt es sich gut an.
frohes Schaffen
Olaf

bennykater am 24 Jan 2018 18:29:07

Ich habe meine Tanks, die unter dem Fahrzeug angehängt sind, mit " X-Trem Isolator " gedämmt. Die Verklebung ist im Aussenbereich, und während der Fahrt Wind, Wetter und Regen ausgesetzt, aber die Verklebung hält.

Es handelt sich dabei um eine Art Schaumstoff, der recht dicht ist, fast wie geschäumter Gummi, und den es in unterschiedlichen Stärken gibt. Dieser ist leicht zu verarbeiten, er ist flexibel, und es gibt ihn auch mit einer selbstklebenden Schicht. Man schneidet mit scharfem Messer die Platten an den zu isolierenden Gegenständen zu, und vor dem endgültigen Anbringen einfach die Schutzfolie abziehen. Einfacher geht es nicht.
Ich denke, in deinem Falle würde 20 mm ausreichen, gibt es aber auch stärker (dicker).

Einen Link dazu kann ich dir leider nicht anbieten, aber du wirst es unter der o.a. Bezeichnung finden. Viel Erfolg!

Gruß
Martin

mantishrimp am 24 Jan 2018 20:18:34

Hallo,

als Abtrennung würde ich einfach eine Styrodurplatte in 40 oder 50 mm nehmen, die sind ausreichend stabil und relativ leicht.

Ein Kiemenblech in der Garagentür ist aber keine gute Idee. Bei richtigem Einbau der Heizung wird die zu erwärmende Luft aus dem Wohnraum angesaugt, wenn jetzt eine Öffnung nach draußen vorhanden ist wird kalte und evtl feuchte Luft angesaugt. Was aber noch viel schlimmer wäre ist ein Ansaugen der Heizungsabgase durch das Kiemenblech, die landen dann als warme Luft im Wohnraum.

jochen-muc am 24 Jan 2018 22:55:36

Würdest Du mir bitte erklären, warum Du diese Abtrennung brauchst ?

Was meinst Du den damit das der Heizkessel in der Garage steht ? Evtl schreibst einfach deinen Womi Typ rein.

Bei uns steht der Heizkessel mehr oder weniger auch in der Garage, aber da ist auch eine Warmluftdüse vorhanden.

Oder ist es bei Dir so, dass die Abgase über die Garage rausgehen ?

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Illegale Haustiermitnahme
Hunde Fähre Frankreich England
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt