aqua
luftfederung

Info über Daten des Solarreglers


hafimann am 29 Jan 2018 13:21:25

Hallo,

in meinem WoMo ist folgender Solarregler eingebaut.

Phocos CML- V2

mit folgenden Daten

Ladestrom max.: 5A, Laststrom max.: 5A, Systemspannung: 12/24V, Eigenverbrauch: < 4mA.

Was sagen mir nun diese Daten (in Verbindung einer evtl Erweiterung der Anlage)?

Ebenso ist ein Solarpanel mit unbekannten Daten installiert.

Interessant wäre hier eine unkomplizierte Bestimmung über Leistung usw.

Gruß vom

Hafimann

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rolfblock am 29 Jan 2018 13:44:34

Das sagt, dass du einen Regler hast, der für Gartenhäuser und ähnliches konzipiert ist. Fürs Womo eher weniger geeignet.
Wenn es mein Womo wär, würde ich den nicht einbauen.

rkopka am 29 Jan 2018 16:05:19

rolfblock hat geschrieben:Das sagt, dass du einen Regler hast, der für Gartenhäuser und ähnliches konzipiert ist. Fürs Womo eher weniger geeignet.

Woran erkennst du das ? Laut (recht vernünftiger) Anleitung ist er durchaus auch für KfZ vorgesehen. Ist sicher kein besonderer Regler, hat aber immerhin Bleisäure und Bleigel Umschaltung.

RK

hafimann am 29 Jan 2018 17:00:35

Danke , den Regler und das Panel war ein Container Rest von unserem ortsansässigen Solarhändler für nen Appel und ein Ei und funktioniert ja zufriedenstellend .
Aber was sagt mir
[b]Ladestrom max.: 5A, Laststrom max.: 5A,Eigenverbrauch: < 4mA[/b]

Gruß vom

Hafimann

xbmcg am 29 Jan 2018 17:07:48

Kannst Du doch selber rechnen. Leistung = Spannung * Strom, also

12 V * 5 A = 60 Watt

oder bei einer 24V Anlage:

24 V * 5 A = 120W.

rkopka am 29 Jan 2018 17:08:16

hafimann hat geschrieben:Aber was sagt mir
[b]Ladestrom max.: 5A, Laststrom max.: 5A,Eigenverbrauch: < 4mA[/b]

Das Panel darf nicht mehr als 5A liefern, d.h. bei typisch 18V sind das 90Wp (Nennwert). Am Akku kommt weniger an (siehe Beitrag davor). Ob er dann abschaltet oder runterregelt oder kaputt geht, müßte man nachlesen.
Der Lastausgang wird im Womo kaum genutzt, aber auch hier ist bei 5A Schluß, dann unterbricht der Regler wahrscheinlich. Eigenverbrauch ist der Strom, den der Regler für sich braucht. Ist vor allem interessant, wenn längere Zeit keine Sonne scheint (Winter - Schnee, wolkig) weil das dann von der Batterie gezogen wird. Aber 4mA sind ein guter Wert.

RK

xbmcg am 29 Jan 2018 17:09:30

RK, da ist die Rede vom Ladestrom und nicht vom Panelstrom. Also max. 60W, ist auch kein MPPT Regler.

rkopka am 29 Jan 2018 17:26:54

xbmcg hat geschrieben:RK, da ist die Rede vom Ladestrom und nicht vom Panelstrom. Also max. 60W, ist auch kein MPPT Regler.

Deswegen. Der Ladestrom ist (mehr oder weniger) der Panelstrom bei PWM. Wenn das Panel 5A in den Regler liefern darf, so ist das bei einem typischen 18V Panel ein 90Wp Typ. Bei 21V ein 100Wp. Natürlich bekommt man das mit einem PWM Regler nicht heraus, aber so kann man abschätzen, welche Panele möglich sind.

RK

hafimann am 29 Jan 2018 19:37:11

Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe lädt der Regler Stur maximal mit 5 A. = 60 W
Dabei ist es dem Regler egal wie viele Module auf dem Dach verbaut sind bzw .von der/den Modulen geliefert wird oder geliefert werden könnte.
Was wiederum heißen müsste das ein Regler mit 10 A Ladestrom rein rechnerisch bei entsprechender Modulleistung, doppelt so viel/schnell den Akku lädt.

Fazit: auch ein Leistungsstärkeres Modul bringt mir nur das was der Regler durchlässt/lädt.

Abschließende Frage:
Ich habe lediglich eine 110 Ah Blei-Säure Batterie verbaut. bringt es mir Vorteile diesen 5 A. Regler gegen einen 10 – 30 A. Regler zu tauschen Wobei ich nicht weiß was mir mein verbautes Modul maximal liefern könnte.
Meine Verbrauch im Womo besteht überwiegend aus Handy/PC laden, Wasserpumpe, LED Licht, ca. 1 Std/täglich TV mit Receiver.

Gruß vom

Hafimann

rkopka am 29 Jan 2018 20:01:09

hafimann hat geschrieben:Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe lädt der Regler Stur maximal mit 5 A. = 60 W
Dabei ist es dem Regler egal wie viele Module auf dem Dach verbaut sind bzw .von der/den Modulen geliefert wird oder geliefert werden könnte.

Nein. Du darfst ihm nicht mehr Strom zuführen. Nach dem Manual hat er keinen Schutz gegen Überstrom vom Panel her.

Was wiederum heißen müsste das ein Regler mit 10 A Ladestrom rein rechnerisch bei entsprechender Modulleistung, doppelt so viel/schnell den Akku lädt.

Grundsätzlich ja.

Fazit: auch ein Leistungsstärkeres Modul bringt mir nur das was der Regler durchlässt/lädt.

Stimmt, aber es geht noch weiter. Man darf keinen Regler benutzen, der den maximalen Modulstrom nicht verträgt. Daher werden oft Regler verbaut, die entsprechende Reserven bieten, wenn dann doch noch ein Panel dazukommt.

RK

xbmcg am 30 Jan 2018 14:21:48

Ich kenne den Regler und seine Schutzbeschaltung nicht, deshalb auch keine Empfehlung zur Panelgröße.
Grundsätzlich gilt: die Panelleistung im Wp (Watt peak oder auf Deutsch: Watt Spitzenleistung) wird
nur bei Idealbedingungen erreicht: 20°C Temperatur, senkrechte Einstrahlung, wolkenlos.

Die Panele liegen bei WoMos flach auf dem Dach, damit wird Wp NIE erreicht, außer Du bist
zur Sonnenwende am Equator und es ist sau kalt (20°C).

Realistische Werte sind im Sommer ca 70-80% der angegebenen Wp Leistung, bei großer Hitze
auch schon mal nur die Hälfte.

Regler, die einen Überstromschutz haben, können die Leistung selbst etwas drosseln und lassen
nur die angegebene Ströme durch. Die Leistung der Panele steigt langsam über den Tag bis Mittags
und fällt dann wieder ab (Sonnenstand, Intensität der Strahlung), wenn Du mehr Solarlesitung
auf dem Dach hast, wird die Sättigung früher erreicht und später verlassen, so dass Du über eine
längere Zeit die maximal möglichen 5A zur Verfügung hast. Ein stärkerer Regler würde diese Spitzen
in der Mittagszeit nicht abschneiden.

Ist eine Kosten / Nutzen Frage. Wenn Du das maximal Mögliche herausholen willst, sollte die
Leistung des Reglers der Panelleistung angemessen sein / entsprechen. Wenn der Regler eine
höhere Leistung hat wird er auch nie im Grenzbereich betrieben und wird nicht so warm,
was auch ein guter Nebeneffekt ist, damit steigt auch seine Lebenserwartung.

Trashy am 30 Jan 2018 16:20:36

xbmcg hat geschrieben:Kannst Du doch selber rechnen. Leistung = Spannung * Strom, also

12 V * 5 A = 60 Watt

oder bei einer 24V Anlage:

24 V * 5 A = 120W.


Bist du sicher?
Bei Netzteilen gilt immer die kleinste Angabe.
D.h. 12V x 5A = 60 Watt Regler
und damit bei 24V nur 2,5A.

rkopka am 30 Jan 2018 17:37:19

xbmcg hat geschrieben:Kannst Du doch selber rechnen. Leistung = Spannung * Strom, also

12 V * 5 A = 60 Watt

oder bei einer 24V Anlage:

24 V * 5 A = 120W.
Trashy hat geschrieben:Bist du sicher?
Bei Netzteilen gilt immer die kleinste Angabe.
D.h. 12V x 5A = 60 Watt Regler
und damit bei 24V nur 2,5A.

Das ist aber kein NT mit einem Leistungslimit. Der Regler hat ein Stromlimit. Die Spannung ist ihm ziemlich egal. Da gibts nur einen Grenzwert, den man nicht überschreiten darf. Daher stimmt die obige Rechnung.

RK

rolfblock am 30 Jan 2018 18:40:48

Ist denn der Regler immer noch im Rennen?
Wenn das Pferd, was du reitest tot ist, steige ab.
Also weg mit dem fossilen Regler, an dem quasi alles nicht passt, was gescheites kaufen und fertig.

hafimann am 31 Jan 2018 12:05:49

Hallo rolfblock
Ja, der Regler regelt noch.( Das Pferd lebt noch :razz: :? )
Wie schon erwähnt ist die verbaute Größe meines Moduls nicht bekannt..
Wie messe ich den Ladestrom?
Hänge ich in die Zuleitung zum Regler, vom Modul kommend wahlweise in die Plus oder Minus Ader ein Amperemeter mit Messbereich größer als 5 Ampere?
Oder aber in die Abgangsleitung zum Akku?
Die Messung währe nur rein Interessehalber.
Der Ratschlag ist angekommen mich noch vor Saisonstart um einen neuen, größeren Regler zu kümmern.
Gruß vom

Hafimann

rkopka am 31 Jan 2018 12:21:07

hafimann hat geschrieben:Hänge ich in die Zuleitung zum Regler, vom Modul kommend wahlweise in die Plus oder Minus Ader ein Amperemeter mit Messbereich größer als 5 Ampere?
Oder aber in die Abgangsleitung zum Akku?

Bei einem einfachen Regler (PWM, Shunt) und eher leerem Akku sollte es egal sein. Der Ladestrom natürlich hinter dem Regler, den Panelstrom davor. Wenn der Akku voll ist und du trotzdem den maximalen Ladestrom messen willst, kannst du ja eine halbwegs starke Last anhängen, damit Solar auch was zu tun hat. Viele nutzen dafür z.B. einen WR mit einer Lampe oder einem Heizstrahler. Oder auch ein paar starke 12V Lampen. Wenn man noch Halogenlampen im Womo hat, reicht es wohl auch alle einzuschalten.

RK

Trashy am 31 Jan 2018 21:37:23

rkopka hat geschrieben:Das ist aber kein NT mit einem Leistungslimit. Der Regler hat ein Stromlimit. Die Spannung ist ihm ziemlich egal. Da gibts nur einen Grenzwert, den man nicht überschreiten darf. Daher stimmt die obige Rechnung.

]


Ah, ok. Ich kenne den Regler nicht. Meiner hat Imax Panel von 21A und Umax Panel von 50V aber max 350W

rolfblock am 31 Jan 2018 22:03:17

Ich finde es sehr gut, wenn du den Regler für die kommende Saison entsorgst.
Achte bei einem Nachfolger darauf dass er

- Keine 12 V / 24 V Automatik hat! Das hat NUR Nachteile!
- einen separaten Ausgang für den Starter Akku hat.
- Ladekurven alles gängige kann, auch Lithium.....
- minimum 15 A Panelstrom verkraftet
- Einen Anschluss, der sich manchmal EBL nennt. Da kannst du einfachst! ein Amperemeter anschließen

So landest du bei Büttner, Votronic, evtl. auch Victron.

Und dann kann das alte Pferd auf den Austragshof.

hafimann am 01 Feb 2018 11:57:48

Hallo rolfblock

Danke für deine Infos und Ratschläge.
Werde bei der Anschaffung eines neuen Reglers versuchen alle deine Empfehlungen zu berücksichtigen.

Nur noch eine abschließende Frage. Angabe auf dem Typenschild: 12 /24 Volt, 20/20 A ist doch ok.oder?

Gruß vom

Hafimann

rolfblock am 01 Feb 2018 12:59:09

Ich finde es grundsätzlich schlecht, wenn der Regler sich selbst auf 12 V oder 24 V umschalten kann. Das ist ein völlig überflüssiges Feature, was aber sogar mal ungünstig hohe Spannungen für deine Batterie und deine Elektronik "bereitstellt". Dann bekommt deine Bordelektronik die 24 V zu spüren, die sie nicht verträgt.

Da es Regler ohne Automatik gibt, kann man doch die kaufen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Votronic Solar Computer S defekt?
Schichtstärke bei Verklebung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt