Dometic
hubstuetzen

Vom Ruhrgebiet in die Toskana


bauchfler am 29 Jan 2018 13:30:02

Hallo zusammen, wir überlegen Ende April in die Toskana zu fahren. Als Ziel natürlich Florenz und dann vielleicht auch ans Meer. Also Kultur und Erholung.Wir suchen nun die beste Route, damit wir die Steigungen möglichst umgehen, weil unser Gespann nicht so stark ist. WElche Strecke könnt ihr empfehlen? Vielen Dank für eure Erfahrungen und einen schönen Tag noch. VG bauchfler

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

19grisu63 am 29 Jan 2018 13:36:29

Die einfachste Strecke mit relativ wenig Steigung und wenigen Kurven ist IMHO über die Brennerautobahn und dann die A22 auf italienischer Seite.

pipo am 29 Jan 2018 14:45:47

Ich würde über Frankfurt, Freiburg, Basel, Luzern, Mailand fahren. Traumhafte Strecke ohne heftige Steigungen..

Bodimobil am 29 Jan 2018 16:48:04

Ich sehe das genau so wie Pipo. Ich bin etliche male durch die Schweiz nach Italien gefahren. Wenn man möchte hat man kaum Steigungen.
Ich bin bei schönen Wetter aber auch gerne über die Berge mit Übernachtung oben gefahren. Das ist leider schon einige Jahre her. Es wird Zeit das zu widerholen. :autofahren:

Gruß Andreas

mv4 am 29 Jan 2018 17:36:22

noch dazu wenn man aus dem Ruhrgebiet anreist...da fahre ich doch nicht erst über Österreich...um dann wieder rüber zu fahren.

cbra am 29 Jan 2018 17:57:59

mv4 hat geschrieben:noch dazu wenn man aus dem Ruhrgebiet anreist...da fahre ich doch nicht erst über Österreich...um dann wieder rüber zu fahren.


der Unterschied in km ist doch eher gering - ca 1180 zu 1240. so gesehen kann es aus sicht der Höhenmeter / steigungen schon sinn machen nicht unbedingt die kürzeste route zu nehmen.

wobei ich jetzt nicht auf anhieb sagen kann was "flacher" ist bzw. besser zu deiner getriebeübersetzung passt.

überleg dir dann auch gleich die angenehmste route über den apennin, der wird auch gerne unterschätzt was die steigungen betrifft.

Helmchen am 29 Jan 2018 20:09:21

Wir fahren auch eher die Strecke über die Schweiz. Hinzu kommt noch, dass wir bei 5,3 Tonnen mit der Schwerverkehrsabgabe in der Schweiz günstiger fahren, als mit der Go-Box in Österreich.

Gute Reise

SIMONINSKIwomowash am 29 Apr 2018 17:09:13

Wir fahren, auch vom Ruhrgebiet aus, immer Gotthard Route.

Gerade in die Toscana ist der Brenner doch ein Umweg.

Um Stau am Gotthard zu vermeiden am besten Abends durchfahren.

Labrador am 29 Apr 2018 17:48:27

Wenn du die Brennerautobahn wählst, dann solltest du beachten, dass du auf der italienischen Autobahn A22 vom Brenner bis Modena ein Überholverbot für dein Gespann hast. Das sind 300 km und die können auch ganz schön nerven. Also dies in deine Kalkulation mit einbeziehen. :wink:

partliner am 24 Mai 2018 09:46:27

Moin Forum,

wenn ich mit Wohnmobil < 3,5 to und Mopedanhänger durch die Schweiz nach Italien fahre, braucht dann der Anhänger eine eigne Vignette? :?: :roll:

Jagstcamp-Widdern am 24 Mai 2018 09:48:05

JA :!:

allesbleibtgut
hartmut

partliner am 24 Mai 2018 10:10:38

:top: :dankeschoen:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wie kommen wir ohne Tunnelgebühren Mont Blanc nach Hause
September 2017 - Roadtrip nach Sizilien und zurück
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt