Dometic
cw

Gibt es noch 12 V Ladegeräte für E-Bikes? 1, 2


Paulus am 30 Jan 2018 11:14:02

Moin,moin,

möchte mir ein E-Bike kaufen, jedoch unabhängig von 230V Anschluß
sein.Habe jetzt festgestellt, das es kein 12V Ladegerät mehr gibt.
Wechselrichter haben einen schlecht en Wirkungsgrad, habe ich gelesen.
Hat jemand einen Tip?

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

kroppie am 30 Jan 2018 11:26:59

dc dc step up converter , einstellen auf die gewunste ladespannung(24 volt accu 29,2 volt, 36 volt accu 42volt ladespannug und ampere ist auch einstelbar(meistens 2 ampere ladestrom).

z.b.
--> Link
jos

19grisu63 am 30 Jan 2018 12:03:55

Da Du nicht geschrieben hast, welchen Motor das E-Bike haben soll, bin ich jetzt einfach mal von Bosch ausgegangen. Dafür gibt es durchaus ein 12V-Ladegerät --> Link im Zubehörhandel zu kaufen.

kroppie am 30 Jan 2018 12:21:23

laut anzeige , leider nicht mehr lieferbar.

jos

caradoroland am 30 Jan 2018 12:22:58

Hallo zusammen,

Wir haben uns zwei E Bike´s mit 500er Akku von BOSCH gekauft. Morgen holen wir sie. Nun hoffe ich dass meine beiden Bordbatterien das auch hergeben. Die Solaranlage mit 2 X 80 W füllt die Batterien. Die Ladezeit wird natürlich länger.

19grisu63 am 30 Jan 2018 12:30:42

kroppie hat geschrieben:laut anzeige , leider nicht mehr lieferbar.

jos

Hatte ich übersehen. Aber wenn man die Tante Googel bemüht, wird man schon noch fündig. Hier mal ein Anbieter aus der Schweiz --> Link

raribay am 30 Jan 2018 12:34:07

Guck mal hier --> Link

19grisu63 am 30 Jan 2018 12:36:55

raribay hat geschrieben:Guck mal hier --> Link

Das ist aber kein 12Volt-Ladegerät. Aber das --> Link

raribay am 30 Jan 2018 12:53:51

Steffen hast Recht.
Hier ( leider aus der Schweiz ) gibts das Teil noch --> Link

siemueller am 30 Jan 2018 18:41:06

Warum verlinkt ihr hier teuere Ladegeräte ! Steffen hat doch oben schon eines für € 129,00 verlinkt. Sollte man sich ankucken, bevor man weitere Links angibt !
Gruss

tztz2000 am 30 Jan 2018 18:45:09

Weil der Lader für 129 € nicht mehr lieferbar ist!

Sollte man sich ankucken, bevor man meckert! :ja:

rolf51 am 30 Jan 2018 18:46:27

Hallo,
es hat doch bestimmt einen Grund warum Bosch das Ladegerät aus dem Programm genommen hat. Ich würde über den Wechselrichter gehen.

ramWFnet am 30 Jan 2018 18:58:51

Wie wäre mit dem mVELO --> Link als Alternative für den PowerButler

RalfW am 30 Jan 2018 19:00:10

Hier noch eine Variante:

--> Link

Gruss
Ralf

siemueller am 30 Jan 2018 19:01:59

tztz2000 hat geschrieben:Weil der Lader für 129 € nicht mehr lieferbar ist!

Sollte man sich ankucken, bevor man meckert! :ja:


Is klar. Kostet jetzt auch € 89,00

tztz2000 am 30 Jan 2018 19:47:51

Ich habe gerade mal in der FB-eBike-Gruppe nachgefragt:

Bosch hat das Teil mangels Nachfrage aus dem Programm genommen.

Probleme gab’s wohl auch, dass viele alte Zigarettenanzünder die Dauerbelastung nicht ausgehalten haben und kaputt gingen (Aussage eines Bikehändlers aus einer Bosch-Schulung).

tztz2000 am 30 Jan 2018 20:00:22

ramWFnet hat geschrieben:Wie wäre mit dem mVELO --> Link als Alternative für den PowerButler

Laut Aussage des o.g. Händlers funktioniert das Gerät nicht für Bosch-Akkus.

Paulus am 31 Jan 2018 17:50:31

Habe von Bosch die Auskunft bekommen, dass das Ladegerät wegen zu geringer Nachfrage vom Markt genommen wurde.Tendiere jetzt doch zum Wechselrichter der Fa Fraron.Diese empfehlen mir ihren WR 350W reiner Sinus, oder bei gleichzeitiger Ladung von 2 Akkus a 400W den WR 650W.

Altmaerker39638 am 31 Jan 2018 18:15:12

Hallo, wir haben einen Wechselrichter der Fa. Fraron im Einsatz. Der WR hat 1800 W reiner Sinus-Dauer und damit laenw ir Handys E-Bikes Akku usw. super auf. Die Batterien werden durch die Solarplatten oder beim FAHEN trotzdem gut geladen. Also warum über den 12 V Weg gehen? Mit der Anschaffung eines WR hat man mehr Lademöglichkeiten/Nutzmöglichkeiten als ein spezielles Ladegerät; ist m-M.

Labrador am 31 Jan 2018 18:43:22

tztz2000 hat geschrieben:Bosch hat das Teil mangels Nachfrage aus dem Programm genommen.


Ich habe (noch) das Gerät. Ich denke eher mal das Bosch dieses Ding aus dem Programm genommen hat, da das 12 V Ladegerät pro Akku 6 bis 7 Stunden braucht um diesen zu laden. :ja:

Gast am 31 Jan 2018 20:02:31

Labrador hat geschrieben:
Ich habe (noch) das Gerät. Ich denke eher mal das Bosch dieses Ding aus dem Programm genommen hat, da das 12 V Ladegerät pro Akku 6 bis 7 Stunden braucht um diesen zu laden. :ja:


Das wäre für uns Womobilisten (über Nacht) kein Problem. Bei uns ist es so, dass ich das Ding gerne beschafft hätte, da sparsamer als die jetzige Lösung mit Wechselrichter und 4A Schnellader des Performance CX. Leider gehen gebrauchte bei ebay über 100 € weg. Das ist mir zu teuer.

Grüße, Alf

caradoroland am 09 Feb 2018 16:39:44

Ich werde nichts anderes nehmen als ein Bosch Ladegerät, da ich an den Bikes ebenfalls Bosch Akku 500er habe.
Ich lasse z.Zt. vom Bikehändler danach bundesweit suchen. Das 12V DC-DC Travel Charter wurde aus dem Programm genommen. Die längere Ladezeit nehme ich in kauf. Billiger als ein Wechselrichter mit dementsprechenden Einbau/Umbau in die jetzige Technik.

sujokain am 09 Feb 2018 17:09:51

Wir haben gottseidank das Ladegerät .Ok dauert länger als am 230 V Strom,aber ist doch nachts kein Problem.

geralds am 09 Feb 2018 17:19:40

Hallo,

ich habe mir diesen WR
--> Link
extra für das Laden von
E-bike
Laptop
Dyson Staubsauger
Akku-Schrauber
Kamera
usw., die alle keine 12V oder 5V Ladespannung haben, eingebaut. Wichtig war mir der geringe Eigenbedarf des WR.
2x12V Ladegeräte für die E-bikes wären schon teurer. Den geringen höheren Energiebedarf (Wandlerverluste) nehme ich in Kauf. Dafür brauche ich keine x verschiedenen Ladegeräte und bin flexibler.

Gruß Gerald

caradoroland am 09 Feb 2018 18:34:50

geralds hat geschrieben:
extra für das Laden von
E-bike
Laptop
Dyson Staubsauger
Akku-Schrauber
Kamera


Wenn ich mir des Datenblatt anschaue, bringt Dein WR 900W, also nicht geeignet für Kaffeemaschine, Föhn

mercurius46 am 09 Feb 2018 19:20:53

...gibt es tatsächlich keinen Nachfolger für die "powerbutler"-Serie?

Wenn ja, wieso hängt sich da niemenad von den Fachleuten mit einem Nachfolge-Produkt dran?

caradoroland am 09 Feb 2018 19:26:37

[quote="mercurius46"]wieso hängt sich da niemand von den Fachleuten mit einem Nachfolge-Produkt dran?[/quote]

gute Frage

buschdie am 09 Feb 2018 19:33:34

Wir haben zwei Bosch E Bike einmal mit 400 und einmal 500 accu.
Geladen wird Tagsüber wenn Sonne genug Solar Ertrag bringt über den 12 Volt Lastausgang vom Solarregler der 400 ist in ca 4-5 Stunden geladen und der 500 braucht wirklich die 7 Stunden
Leistungsaufnahme sind so um die 6A

sternleinzähler am 10 Feb 2018 01:15:19

buschdie hat geschrieben:Wir haben zwei Bosch E Bike einmal mit 400 und einmal 500 accu.
Geladen wird Tagsüber wenn Sonne genug Solar Ertrag bringt über den 12 Volt Lastausgang vom Solarregler der 400 ist in ca 4-5 Stunden geladen und der 500 braucht wirklich die 7 Stunden
Leistungsaufnahme sind so um die 6A

Wie hast du das geschaltet (nach dem Ausgang) oder gehst du direkt an den Akku (wird schlecht gehen)???

geralds am 10 Feb 2018 03:17:33

geralds hat geschrieben:
extra für das Laden von
E-bike
Laptop
Dyson Staubsauger
Akku-Schrauber
Kamera

caradoroland hat geschrieben:Wenn ich mir des Datenblatt anschaue, bringt Dein WR 900W, also nicht geeignet für Kaffeemaschine, Föhn


Der kleine 500W WR ist nur für das Laden der Geräte gedacht. Da der nur 6W (0,5A) Eigenbedarf hat, kann man den auch mal länger, z.B. über Nacht, laufen lassen.

Für die erwähnten Verbraucher wie Kaffeemaschine, Föhn usw. ist noch ein großer WR vorhanden, der jedoch einen Eigenbedarf von >2A hat. Das war mir einfach zu viel um den länger laufen zu lassen.
Als vorwiegend Freisteher achte ich auf meinen Verbrauch.
Und wie gesagt ist der kleine WR zusätzlich preiswerter als mehrere spezielle 12V Ladegeräte und auch universeller einsetzbar.

Gruß Gerald

buschdie am 10 Feb 2018 10:35:26

Wie hast du das geschaltet (nach dem Ausgang) oder gehst du direkt an den Akku (wird schlecht gehen)???


Direkt an den Lastausgang vom Solarregler den kann ich am Anzeigepanel an und abschalten.
Da kommen immer 12 Volt raus.
Der Regler nimmt vorrangig die Solarleistung falls diese nicht reicht ( Wolken/Verschatttung) kommt der Rest aus der Batterie zu.

200 er AMG mit 450 Watt Monokristalin auf dem Dach
Regler mppt Tracer3215BN Fernanzeige MT50

Skwal am 10 Feb 2018 11:29:42

Für die etwas experimentierfreudigen...



Spannung lässt sich genau einstellen, und der Strom begrenzen.
Genauso so lädt auch das Standardladegerät den Lithiumakku.
Abschalten dann manuell, oder durch die Parameter des Lastausgangs ohnehin wenn's dunkel wird.

DC-DC BST900W CNC Boost Converter 8-60V Step-up

geralds am 10 Feb 2018 15:02:39

Skwal hat geschrieben:Für die etwas experimentierfreudigen...

DC-DC BST900W CNC Boost Converter 8-60V Step-up


Keine Ahnung ob das bei Bosch-Akku´s geht. Mein Akku hat neben den Ladeleitungen noch Signalleitungen die das Ladegerät abschalten wenn der Akku voll ist.

Gruß Gerald

Skwal am 10 Feb 2018 16:50:07

Nach meinen Messungen an einem Kalkhoff Akku, sind die Messleitungen eben nur für das Ladegerät zuständig.

Der Akku nimmt ganz normal über Plus Minus Strom von dem StepUp Wandler an.

Abschalten eben manuell. Man kann auf der Anzeige des Gerätes erkennen, dass der Strom gegen Null geht, dann ist der Akku voll.d

Da die Ladung ohnehin einige Stunden dauert, passt das doch gut mit den Tagesaktivitäten zusammen.

So lange die Ladeschlussspannung eingehalten wird, ist es auch nicht dramatisch, wenn der Akku am Strom hängt.

korikorakorinthe am 12 Feb 2018 13:14:20

Ich benutze ein handelsübliches Modellbau-Ladegerät (nennt sich "Jamara X-Peak-Premium" aber es gibt viele andere in dieser Art).

So ein Ladegerät kostet neu so ca. 100 € und lohnt sich v.a dann wenn man noch andere Akkus im Haushalt/Hobby damit laden will.

Das Ding lädt alle Arten von Akkus (Blei, NCd, NiMhd, Li-Ion, etc.).

Einfach nur Art das Akkus, Kapazität und gewünschten Ladestrom vor dem Ladevorgang einstellen (kann man auch abspeichern), alles weitere läuft dann automatisch vom Ladegerät gesteuert ab.

Ich nutze als Ladekabel einfach das originale Ladekabel vom 230V-Ladegerät das ich in der Mitte durchtrennt und dann wieder mit Kabelschuhen verbunden habe.
So kann ich mit dem gleichen Ladekabel sowohl mit 230 V als auch mit 12 V laden.

Das klappt alles seit Jahren super ! Mein Akku hat allerdings nur einen 2-poligen Ladeeingang.
Geht aber wahrscheinlich auch bei den mehrpoligen Anschlüssen genauso da andere als die Plus und Minus- Anschlüsse nur für das originale 230 V-Ladegerät nötig sind (siehe o.g. Beitrag von "Skwal").

Gruß
Stefan

wohnmobileura am 11 Mär 2018 10:51:00

Ich habe 2 Flyer Pedelec eins mit 26 Volt Motor und eins mit 36 Volt Motor. Ich habe trotz intensiver Suche kein 12 Volt Ladegerät gefunden. Benutze nur einen Wechselrichter oder suche mir einen Stellplatz mit Strom.

Ganzalleinunterhalter am 11 Mär 2018 13:28:16

Hier die technschen Daten zu dem Bauteil: --> Link

Laika2k am 12 Apr 2018 12:30:46

Ich bin auch auf der Suche nach einem 12V-Lader für meinen "Nicht-Bosch-Akku" und habe diesen gefunden:

--> Link

Macht das Gerät Sinn?
Hat jemand Erfahrung mit diesem Lader?
Gruß
CH

Skwal am 12 Apr 2018 18:17:49

Sieht einwandfrei aus.
2A Ladestrom ist schonend, dafür natürlich langsam.
Aber eine 12V Quelle ist halt auch kein Kraftwerk.

Guter Preis!
Kaufen.

Laika2k am 13 Apr 2018 11:58:53

Danke,
Gibt es denn überhaupt 12V Ladegeräte mit mehr als 2A?
Gruß
Kalle

Skwal am 13 Apr 2018 12:58:20

Mein China StepUp Wandler kann theoretisch bis 15A.

Aber das ist mit Vorsicht zu geniessen, und sicher auch nicht bei 12V Input zu erreichen.

Also die 2W sind in Ordnung.

caradoroland am 17 Jul 2018 16:17:03

Hallo zusammen,

ich muss gestehen der Kauf des gebrauchten 12V Ladekabel von BOSCH war ein Fehlkauf.

Um dem ganzen Zirkus ein Ende zu bereiten, habe ich jetzt einen WR 600W Dauerleistung und es scheint alles zu funktionieren.
Selbst bei der Ladung von 2 Stk Akkus klappt es.
Hoffentlich bleib es so.

lwk am 17 Jul 2018 21:44:14

Wir laden immer (seit mehr als 10 Jahren) über 220 Volt. Den Wandler hat man ja meist sowieso.
Wenn man voel Fahrrad fährt evtl. eine zusätzliche Bordbatterie und eine Solarplatte montieten, dann kann über Nacht geladen werden.

caradoroland am 18 Jul 2018 08:52:37

lwk hat geschrieben:eine zusätzliche Bordbatterie und eine Solarplatte montieten



Beides habe ich, 2x 100 A/h der Bordbatterien und 2x 80 A Solarpanelen.
Frage mich nicht warum ich nicht gleich einen WR angeschafft habe. Schlappe 69.- €.
Und für das 12V Teil gebraucht 100.-€ und funktioniert nicht.
Ich wollte mit dem Ladekabel von BOSCH auf der sicheren Seite sein und kein Risiko eingehen. Dass BOSCH das Ladekabel aus dem Sortiment genommen hat, habe ich erst später mitbekommen. Den Grund im Übrigen weiß ich bis heute nicht.
Aber so lernt man.

Heimdall am 18 Jul 2018 09:52:06

Hallo,
muss es für Bosch Akkus 36V/500W ein Sinus WR sein oder genügt ein modifizierter Sinus WR. Ich habe einen 300W Fraron rumliegen der dann auch einen Zweck hätte. :wink:

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Übernachtungsmöglichkeit in der Nähe von Obelink
Frankreich: 1500 € Gesamtstrafe wegen Überladung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt