Caravan
anhaengerkupplung

Neue Sommerreifen, welche Marke


dieterk am 30 Jan 2018 14:26:51

Hallo,
ich werde nach dem Winterschlaf wohl dieses Frühjahr neue Sommerreifen auf den Ducato aufziehen müssen.
Die Größe will ich wechseln auf 225/70R15 wegen der höheren Traglast und damit auch weniger Luftdruck.

Im Auge habe ich zwei Reifen

- Conti Vancontact 100
- Michelin Agilis+

Beide in Traglast 112/110.

Gibt es Erfahrungen welcher gefühlt der bessere Reifen ist in Bezug auf Geräusch, Fahrverhalten, Haltbarkeit?

Weitere Frage: es gab mal einen Beitrag über Metallventile, finde ich leider nicht mehr.
Welche Metallventile soll ich nehmen, in Kurzausführung, da ich ein Tiremoni drauf habe?

Danke und Gruß
Dieter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Tinduck am 30 Jan 2018 14:49:46

Die Michelin halten länger als die Contis, sind aber auch härter und lauter (das ist zumindest meine Erfahrung von unserem alten Womo, Anfang der 2000er).

Als Ventile gehören da die passenden Transporter-Ventile dran. Die erkennt man daran, dass der Schaft aus Metall und die Basis aus Gummi ist.
Reine PKW-Metallventile können in der kurzen Version so eng an der Felge anliegen, dass man manche Füllstutzen nicht mehr drauf bekommt.

bis denn,

Uwe

Gast am 30 Jan 2018 15:15:34

Nach Ausflügen zu den teuren Marken, und entgegen meiner Erwartungen nicht ganz zufriedenstellender Erfahrungen, bin ich beim Mittelpreissegment gelandet, und hier bei Hankook. Daher empfehle ich nach meinen ganz persönlichen Erfahrungen, mal abseits von Michelin und Conti zu schauen.

logri46 am 30 Jan 2018 16:45:47

So ist es.Wir fahren auch Hancook Vantra und hatten vorher Michelin.Die waren vom Verschleiss her prima,aber bei Nässe (z.B. Anfahren in der Steigung) unmöglich.Die Vantra sind wohl weicher in der Mischung,werden mit geringerem Druck gefahren und bieten so mehr Traktion und Komfort.Verschleiss ist bisher nicht zu sehen,sind aber auch erst knapp 7000km.
Gruss logri46 (Lothar)

kheinz am 30 Jan 2018 17:31:21

Die besten Ergebnisse habe wir mit dem Continental Vanco 2, 69 PSI, 115 / 113 R.
So ruhig und so lang läuft, zumindestens auf unserem Wohnmobil kein Reifen eines anderen Herstellers.

MfG kheinz

dieterk am 30 Jan 2018 18:48:50

Hankook ist natürlich auch eine Idee, die habe ich als Winterreifen.....
Conti Vanco 2 scheint nicht mehr gelistet, oder nicht in dieser Größe.

Gruß
Dieter

kurt2 am 30 Jan 2018 19:05:25

Hallo,
ich fahre seit 4 Jahren den Nokian HaKka C 225/75/R16C mit Tragkraftindex 120/121.
Ich bin sehr zufrieden damit, insbesondere die Haltbarkeit ist enorm. Kaum Abrieb. Ich bin begeistert.

Gibt es auch in deiner Größe: --> Link

Elgeba am 30 Jan 2018 19:19:49

Ich fahre ebenfalls Hankook und bin sehr zufrieden,sowohl was Verschleiß aks auch Fahrkomfort betrifft.


Gruß Bernd

zappa am 31 Jan 2018 11:30:28

Bei mir laufen die Maxxis MLAS sehr gut, etwas groberes Profil und durchzugsstark auch auf nicht geteertem Untergrund.
Laufleistung gut 50 Tkm bei Wechsel Vorne/hinten. Z

Gast am 31 Jan 2018 15:26:30

Aktuell kann ich von meinen Hankook Winterreifen berichten, dass sie hier auf kleinen verschneiten Nebenstraßen gute Dienste leisten. Bin nämlich gerade in den Alpen, vorhin gerade auf verschneiter und vereister Straße auf knapp 1700 m.

Aber hier geht es ja um Sommerpneus. Auch da hat mich Hankook nicht im Stich gelassen. Preislich auf jeden Fall eine Überlegung wert.

dieterk am 31 Jan 2018 16:24:54

Hallo,

werde demnächst beim Reifenhändler anrufen und Preise einholen für Conti VanContact 100, Michelin Agilis+ und Hankook Vantra.

Läuft wohl auf den Hankook hinaus, da ich im Winter Hankook WR06 drauf habe und die wahrlich nicht schlecht sind.

Gruß
Dieter

rodiet am 31 Jan 2018 18:24:42

Sind zwar keine Sommerreifen die ich fahre, aber auch Hankook (RA10) in der Größe 225/70R15 als Jahresreifen.
Ich fahre bereits die zweite Garnitur dieser Reifen und bin damit zufrieden. Der erste Satz hielt rund 50tkm.

dieterk am 01 Feb 2018 08:58:59

Hallo,

wie gesagt, soll ein reiner Sommerreifen sein, da ich über einen Satz Winterreifen inkl. Felgen verfüge.

Habe gestern übrigens kurz mit einem TÜV-Menschen gesprochen. Der meinte auch, wenn ich die Herstellerfreigabe habe, wäre der Rest eigentlich nur Formsache, weil die Dinger halt nicht eingetragen sind.

Gruß
Dieter

j-b-l am 01 Feb 2018 12:00:48

Hallo,
habe ich das so richtig verstanden: Wenn eine Herstellerfreigabe (Unbedenklichkeitsbescheinigung) vorliegt, erfolgt eine Abnahme beim TÜV und ein Eintrag in die KFZ-Papiere bei der Zulassungstelle?
Eine weitere Frage: Können bei den anfangs erwähnten 225er Reifen die bisherigen 215er-Felgen verwendet werden?
Gruß
Johannes

dieterk am 01 Feb 2018 14:22:59

Hallo,
beides mal: ja.

Ich muss die Reifen auf die Felgen aufziehen lassen und zum TÜV fahren.
Der schaut sich den Krams an und schreibt eine Bescheinigung dass alles ok ist. So etwas hatte ich beim PKW schon mal. Der ist nur mit ans Auto gegangen und hat geschaut, ob die Reifen, die in der Freigabe stehen auch auf dem Auto drauf sind.
Zulassungsstelle trägt dann ein. Ich denke mal, in die Zulassung, weiss ich aber nicht genau.

Der TÜV-Mensch hat übrigens direkt gemeint das ich dies auf jeden Fall machen soll, da alleine schon aus Sicherheitsgründen die Umrüstung auf diese Reifen einen entscheidenden Vorteil hätte. Sind halt Traglast 112 und nicht mehr 109. Bedeutet nicht nur über ein Bar weniger Luftdruck sondern auch 100 Kg mehr Traglast je Reifen.
Und er meinte noch, da die 3,5-Tonner sowieso immer am Limit fahren :D , soll ich dies unbedingt tun.
Der Reifen hat dann eine Traglast von 1130, die Felgen von 1075 Kg bei Achslast 2000.

Gruß
Dieter

dieterk am 04 Feb 2018 17:13:45

Tinduck hat geschrieben:Als Ventile gehören da die passenden Transporter-Ventile dran. Die erkennt man daran, dass der Schaft aus Metall und die Basis aus Gummi ist.
Reine PKW-Metallventile können in der kurzen Version so eng an der Felge anliegen, dass man manche Füllstutzen nicht mehr drauf bekommt.

Uwe


Hallo,
solche Ventile? Dann bestelle ich grad 8 Stück davon.

--> Link

Bei der Gelegenheit lasse ich grad meine Winterpneus umrüsten. Der gute Reifenhändler vor Ort hat damals montiert und Gummiventile drauf gemacht :(
Ich habs nicht gemerkt bzw. vorher nicht drauf hingewiesen. Ich war halt jung und dumm (in Beziehung Womo) :)

Übrigens bin ich jetzt von den Hankook fast schon wieder weg.
Hatte dort bei der techn. Abteilung angerufen weil ich ein paar Fragen hatte. Der gute Mann hat mir geraten, bei Womo wenn irgendwie möglich, auf CP-Reifen zu gehen. Die hätten eine stärkere Karkasse.
Gibt aber von den "guten" eigentlich nur den Michelin AgilisCamping in der Größe. Das ist ein CP.
Je länger ich überlege und nachdenke und frage, desto weniger kann ich mich entscheiden :(

Gruß
Dieter

kurt2 am 04 Feb 2018 17:49:56

HAllo,
CP Reifen sind meiner Erfahrung nach bei WoMo´s nicht nötig. Es reichen "C"- Reifen mit dem entsprechenden Tragindex/Lastindes. Meine --> Link haben einen Lastindex von 120/121, Das sind 1450kg pro Reifen, also 2900kg je Achse. Wohlgemerkt bei einem zGG von 3500kg. Also völlig ausreichend, mit guter Reserve bei jedweder Beladung.

Die CP- Reifen wurde damals von Michelin kreiert, dem XC- Camping Reifen. Nach Aussage meines damaligen Händlers produzierte Michelin diesen Reifen speziell für WoMo`s. Mangels Alternative waren auch auf fast allen WoMo`s die brettharten XC- Pneus montiert. Die Produktion wurde (glaube ich) 2007 zugunsten des "Agilis Camping" eingestellt.
Heute gibt es gute Alternativen.

JoFoe am 04 Feb 2018 20:50:29

dieterk hat geschrieben:
Übrigens bin ich jetzt von den Hankook fast schon wieder weg.
Hatte dort bei der techn. Abteilung angerufen weil ich ein paar Fragen hatte. Der gute Mann hat mir geraten, bei Womo wenn irgendwie möglich, auf CP-Reifen zu gehen. Die hätten eine stärkere Karkasse.


Ein wirklich guter Rat aus der techn. Abteilung . Sollte man einfach mal drüber nachdenken warum der gute Mann die Kunden darauf hinweist .
Hier werden immer Vergleiche mit Lieferfahrzeugen herangezogen aber welches Wohnmobil wird den jeden Tag bewegt ?
Die meiste Zeit stehen die doch bei vielen von uns . Eine verstärkte Karkasse könnte da die bessere Wahl sein .

Bikerxxl am 05 Feb 2018 00:15:54

Moin, ich hab derzeit 225/75 R16 Conti Camper drauf, bin aber mit der Laufleistung nicht zufrieden. Vorn sind die nach ca. 20k km fast runter. Im Frühjahr sollen vorn neue rauf und ich denke da an Michelin CP Reifen. Hat jemand Erfahrung über die Laufleistung dieser Michelin Pneus?
Gruß Biker

dieterk am 05 Feb 2018 08:59:29

JoFoe hat geschrieben:

Sollte man einfach mal drüber nachdenken warum der gute Mann die Kunden darauf hinweist .
Hier werden immer Vergleiche mit Lieferfahrzeugen herangezogen aber welches Wohnmobil wird den jeden Tag bewegt ?
Die meiste Zeit stehen die doch bei vielen von uns . Eine verstärkte Karkasse könnte da die bessere Wahl sein .


So sehe ich das auch. Er meinte noch, bei Womos wäre auch die Ladung rechts links nicht immer gleichmäßig. Auch wären die Kräfte, die auf den Reifen wirken, bei Kurvenfahrten alleine schon durch die Höhe/Oberschränke etc., enorm.
Das würde ein CP-Reifen besser wegstecken als ein reiner C-Reifen. Wenn C, dann sollte man wirklich genauesens auf den richtigen Luftdruck achten.

Da war ich dann natürlich mal wieder etwas verwirrt, da ich mich geistig eigentlich schon auf den Hankook Vantra eingeschossen hatte.

Gruß
Dieter

dieterk am 06 Feb 2018 09:26:42

kurt2 hat geschrieben:HAllo,
CP Reifen sind meiner Erfahrung nach bei WoMo´s nicht nötig. Es reichen "C"- Reifen mit dem entsprechenden Tragindex/Lastindes.


Die 225/70 R15 haben aber leider max. 112. Was anderes kommt nicht in Frage, da ich auf die gleichen, vorhandenen Felgen aufziehen will. Und für die Reifen habe ich bereits eine Herstellerfreigabe.

Wenn da der Kundendienst schon sagt, ich soll bei Achslast 2000 Kg hinten 4,4 bar drauf machen und schauen, dass ich dies auch einhalte dann fange ich natürlich an zu überlegen, ob der CP vielleicht nicht doch besser wäre.

Übrigens, der Reifenhändler vor Ort (große Kette mit guter Anbindung und Montagehalle auch für LLKW) hat mir gestern ein Angebot geschickt. Unterschied von Hankook zu Michelin auf den kompletten Satz ca. 80 Euro. Der Conti liegt in der Mitte. Also nix was einen in den Ruin treibt.

Gruß
Dieter

dieterk am 06 Feb 2018 09:59:19

dieterk hat geschrieben:Übrigens, der Reifenhändler vor Ort (große Kette mit guter Anbindung und Montagehalle auch für LLKW) hat mir gestern ein Angebot geschickt. Unterschied von Hankook zu Michelin auf den kompletten Satz ca. 80 Euro. Der Conti liegt in der Mitte. Also nix was einen in den Ruin treibt.

Gruß
Dieter


Sorry, Korrektur: Unterschied zwischen Hankook und Conti obige 80 Euro. Hankook und Michelin sind es 160 Euro.

Tinduck am 09 Feb 2018 12:31:39

Auf den Luftdruck sollte man immer achten, auch bei CP Reifen.

Und der Fülldruck ist bei CPs eher höher als bei C-Reifen gleichen Formats, war zumindest beim Michelin XC Camping so. Die stärkere Karkasse ermöglicht den höheren Luftdruck und damit die höhere Traglastreserve bei gleichem Lastindex.

Weniger Luftdruck kann man meist bei breiteren Reifenformaten fahren.

bis denn,

Uwe

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Diebstahlsschutz Ducato und baugleiche
Ducato MultiJet 130 EZ 2017 Rückrufaktion
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt