Caravan
anhaengerkupplung

Wohnmobil für Anfänger gesucht, im Blick Bürstner T 603


Deichschaf am 31 Jan 2018 15:35:13

Hallo zusammen,

wir haben jetzt schon einiges hier im Forum gelesen und uns letztendlich dazu entschieden ein Wohnmobil (gebraucht) zu kaufen, da wir in den nächsten Jahren einige Urlaube und Touren in Europa planen.

Vorab ein paar Rahmendaten:

2 Personen
Budget: maximal 30.000,00 € (gerne weniger)
Ausstattung gewünscht: Solar, Rückfahrkamera, Automatik, mind. 3 (lieber mind. 4) Schlafplätze
Kein Alkoven

Gemietet haben wir bereits 2-3 verschiedene Modelle und angeschaut in den letzten Tagen ebenfalls mehrere Modelle.

Wir haben uns nun auf ein Bürstner T 603, EZ 2004, 70.000 km "eingeschossen", Preis ca. 29.000,00 €, welche alle unserer Voraussetzungen erfüllt. Das Wohnmobil steht nur leider recht weit weg :/

Gibt es bei diesem Modell irgendwelche speziellen Punkte, die man während der Probefahrt usw. beachten sollte? Ist das ein gutes Einsteigermodell? Gibt es evtl Alternativen die ihr kennt, wo man nochmal gesondert nach gucken könnte? Oder kann man mit dem Bürstner für den Preis eig. "nichts falsch machen"?

Danke vorab für eure Erfahrungen!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

marvin42 am 31 Jan 2018 16:21:33

Moin Moin,
meine subjektive Einschätzung nach zu viel €.
Ansehen solltet ihr euch den Boden, insbesondere wenn an den Hinterrädern keine Schmutzfänger sind, dann gammelt gerne mal hinten die Garage weg. Von unten ist alles Sperrholz wenn ich mich recht entsinne. Habe mir 2010 mal einen in etwa von dem Bj. angesehen der war unten an der Rückwand durch. Darum hatte ich mir dann einen Knaus gekauft der hatte Siebdruckplatte von unten, das war besser und ist auch heute noch gut.

topolino666 am 31 Jan 2018 16:31:14

Linkservice: --> Link

partliner am 31 Jan 2018 18:43:04

Deichschaf hat geschrieben:mind. 3 (lieber mind. 4) Schlafplätze
Wir haben uns nun auf ein Bürstner T 603, EZ 2004, 70.000 km "eingeschossen"


Öhh, wo seht Ihr bei dem Bürstner den 3. und 4. Schlafplatz?

marvin42 am 31 Jan 2018 22:06:06

Man kann die Dinette umbauen

Kletterin am 01 Feb 2018 08:50:56

Ich schließe mich Marvin 42 an. Auf jeden Fall unters Wohnmobil legen und die Bodenplatte (vor allem im hinteren Bereich) in Augenschein nehmen.
Ansonsten sind die allgemeinen Dinge beim Fahrzeugkauf zu beachten (Blick in den Motorraum, etc).
Alle Umbaumaßnahmen/Funktionsprüfungen selbst durchführen. Also auch beispielsweise die Dinette umbauen, um zu sehen, ob das alles gut und ohne Haken funktioniert.
Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man manchmal weite Strecken in Kauf nehmen muss, um "sein" Wohnmobil zu finden. Oft fährt man dennoch umsonst, weil sich die Erwartungen nicht erfüllen. Man beißt sich aber hinterher in den Arsch, wenn man es nicht getan hat...

Für den Preis und das Baujahr sollte das Fahrzeug aber auf jeden Fall sehr gut dastehen und wenig Auffälligkeiten haben.

partliner am 01 Feb 2018 10:52:19

marvin42 hat geschrieben:Man kann die Dinette umbauen


und dort 2 Leute schlafen lassen?? :roll:

soul am 01 Feb 2018 13:19:50

hatte selbst den t603 - die dinette ist nur für leidensfähige kinder als schlafplatz geeignet. wir haben sie nür bei fährüberfahrten dazu benutzt. sonst bekamen die kinder ihr eigenes zelt vor dem wohnmobil.
was zu beachten ist:
fenster - kleber löste sich. gab eine rückrufaktion. entweder austausch oder sie wurden, wie bei mir, zusammengeschraubt.
masseproblem für die linke beleuchtung - also alle lichter auf funktion überprüfen.
die scharniere der heckleiter neigen zum fest werden, wenn die leiter selten gebraucht wird und brechen dann beim herunterklappen.
am unterboden den übergang zum rahmen anschauen. dort reisst über die ganze länge der seitenschürze der unterbodenschutz auf.
--> Link
ist kein problem, solange alles trocken ist.
ganz wichtig - zahnriemen

in summe war das ein super wohnmobil für zwei personen.
lg

turbokurtla am 01 Feb 2018 17:16:56

marvin42 hat geschrieben: Darum hatte ich mir dann einen Knaus gekauft der hatte Siebdruckplatte von unten, das war besser und ist auch heute noch gut.

Siebdruckplatten ! :eek: Niemals !

Ich habe noch kein einziges Mobil im Original mit Siebdruckplatten gesehen.
O.K., Murkser schrauben Siebdruckplatten von unten über einen bestehenden Wasserschaden.
Und da Knaus in bestimmten Jahrgängen dahingehend sehr empfänglich ist,
vermute ich .....
Gruß Kurt

marvin42 am 05 Feb 2018 19:10:30

Lieber Kurt,
etwas zu Deinem OT Post: Zumindest der Garageboden und damit auch die hintere Kante der Garage ist bei meinem Knaus original aus Siebdruckplatte gebaut.
Bild

Da ist auch kein Wasserschaden gewesen oder irgend etwas von einem Murkser hinterher drüber geschraubt, das ist schon original so von Knaus gebaut und ist kein Vergleich zu dem Gammel beim Bürstner Sperrholz.

Falls jemand da doch einen Wasserschaden beseitigt haben sollte, dann hat er den gesamten Garagenboden restlos entfernt, auch unter der Dusche, dafür die Dusche ausgebaut und wieder eingebaut, den gesamten Boden der Garage aus einer Siebdruckplatte gebaut, inklusive einem Absatz hinten an der Rückwand, denn die Platte geht auch unter der Dusche weiter und die ganze Installation so sorgfältig wieder verlegt, das es den Eindruck erweckt, dass das so von Knaus gebaut wurde. :respekt:

Übrigens habe ich mal in einer Firma gearbeitet, die eben aus jenen Platten Anhänger für Lichtleittechnik an Autobahnbaustellen hergestellt haben. Das ist das beste und haltbarste Material, eben Wasserfest verleimtes Bootsbau-Sperrholz mit Folie drüber. Wenn die Kanten vernünftig versiegelt werden hält das Jahrzehnte auf der Autobahn aus ohne das man da noch etwas nachbehandeln müsste.

Ich räume ihn demnächst sowieso leer, dann schicke ich Dir mal ein Bild von innen und von außen wenn ich dran denke.

marvin42 am 08 Feb 2018 10:45:23

Na Turbo,
keine Antwort ist auch ne Antwort ;-)

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Eure Meinung zur Neuanschaffung Wohnmobil -- Welche Norm ?
Challenger 270 bzw Chausson 630 auf Ford oder Hymer MLT 580
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt