aqua
motorradtraeger

Sprinter 904 Gebläselüfter wieder zum laufen bringen


speeedi am 03 Feb 2018 17:51:55

Moin,
nachdem unser Heizungsgebläse nur noch widerwillig laufen wollte, habe ich das Teil erst mal notdürftig zum laufen gebracht. Ob sich das Ganze lohnt sei dahin gestellt die Gebläse gibt es schon ab 45€ zu kaufen . Wenn es aber einen Unterwegs trifft dann lohnt sich der relativ einfache Eingriff vielleicht . Außerdem bastel ich gerne :) In unseren Fall waren es festgegammelte Kohlebürsten.
Fahrzeug Sprinter W904 Bj.2003 156PS
Kleiner Hinweis Jeder sollte sich bewusst sein das er sich dabei die Finger klemmen kann mit anderen Worten alles auf eigene Gefahr .
Das Gebläse sitzt wenn man vor den Motor steht links oben hinter einer Schaumstoffmatte .
Bild[/url]
Nachdem man den Schaumstoff etwas ausgehängt und runter gezogen hat sieht man schon das Gebläsegehäuse .
Jetzt zieht man den Stecker rechts hinten ab und löst die drei Schrauben mit einem Kreuzschlitzschraubendreher.
Bild[/url]
Nachdem die drei Schrauben gelöst sind fällt einem das Gebläse schon entgegen .
Bild[/url]
Nun muss man das Gebläse aus dem Gehäuse friemeln .
Bild[/url]
Auf dem nächsten Bild sieht man nun wo die Kohlebürsten sitzen . Durch die Feder wird der Kohlestift ran gedrückt.Wenn man
die Halteklammer mit einer Zange vorsichtig grade gebogen hat kann man die Feder und den Kohlestift raus ziehen.
Bild[/url]
Bei uns waren die Kohlebürsten halb verschlissen aber noch brauchbar das Problem war, das durch Dreck und Staub u.s.w. die Kohlebürsten sich in der Führung verklemmt haben. Ich habe die Kohleb. mit Schmirgelpapier etwas sauber geschliffen, die Feder etwas auseinangezogen um etwas mehr Anpressdruck zu haben .
Bild[/url]
Alles mit Pressluft sauber blasen und wieder zusammen bauen . Gebläse läuft wieder :)
mfg Dieter
ps.
Bild[/url]

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

bennykater am 03 Feb 2018 18:31:44

Super! Vielen Dank! Gut zu wissen, wenn man da mal zu schrauben hat. Bei meinem alten 601er musste das ganze Amaturenbrett weg, hier scheint das viel einfacher zu sein.

Gruß
Martin

schorsche51 am 03 Feb 2018 18:59:08

Gute Anleitung :bia: Werde das Gebläse im Frühjahr auch ausbauen und die Kohlenbürsten prüfen...besser jetzt als im Urlaub :evil: .

silverdawn am 03 Feb 2018 19:17:31

Superbeschreibung, danke für den Tip ! :lol:

Gruß
Harald

Administrator am 03 Feb 2018 19:24:12

wenns euch gefällt, dann gebt auch mal eine positive Bewertung ab .......... :wink:

Gast am 03 Feb 2018 19:40:30

Hallo Dieter,

das letzte Bild mit dem Widerstandsarray ist sehr wichtig. Musste ich auch schon tauschen. Meist ist nur die Thermosicherung hin, gibt es in der Bucht für 1 €, das Array für ca. 15 € ... Bei Daimler über 30,--


... Pluspunkt ...

Grüße, Alf

kheinz am 03 Feb 2018 20:03:44

Gute Beschreibung.
Aber die Kohlebürsten würde ich sauber putzen aber nicht mit Schleifpapier bearbeiten.
Viel wichtiger ist es - die Führungen - der Kohlenbürsten zu reinigen. Die Kohlen müssen leicht rein und raus gehen !!!!!!
Und wenn schon reinigen, dann auf jeden Fall auch die Gleitlager mit je - einem - Tropfen dünnen Öl ( Nähmaschinenöl) schmieren.

MfG kheinz

speeedi am 04 Feb 2018 11:37:49

Moin,
Erst mal Danke für die Antworten und ein extra Danke für die 4 Positiven Bewertungen .
Mir ging es in erster Linie auch darum so einen Lüfter wenn er denn mal im Urlaub ausfällt (meistens ist es ja so :( ) mit wenig Aufwand erst mal wieder zum laufen zu bringen .
Wahrscheinlich hätte es auch gereicht einmal kurz mit einem Schraubendreher auf die Kohlenbürsten zu tickern :)
Naja wie auch immer der Lüfter läuft erst mal wieder wie lange ? werden wir sehen wahrscheinlich bis der Rest der Kohleb. abgeschliffen sind :)
Danke
bis dann
mfg Dieter

silverdawn am 04 Feb 2018 14:43:30

speeedi hat geschrieben:
Wahrscheinlich hätte es auch gereicht einmal kurz mit einem Schraubendreher auf die Kohlenbürsten zu tickern :)



Dank deiner Beschreibung weiß ich jetzt wenigstens wo ich mit dem Schraubendreher klopfen muss ! :)

Gruß
Harald

Bergbewohner1 am 05 Feb 2018 18:46:24

Bei 132000 km waren die Bürsten bei meinem ehemaligen Rapido (316 CDI) alle. Da ich auf dem Weg in Urlaub war, hat mir der ADAC eine Werkstatt empfohlen die auch Sonntagsdienst hatte. In 15 Minuten hatte der Mechaniker den Lüfter gewechselt, war richtig teuer- Anfahrt - Sonntagszuschlag etc.
Deshalb wirklich guter Tipp, vorher mal überprüfen.

Gast am 05 Feb 2018 22:39:29

Die Kohlen sind übrigens wirklich billig. Es rentiert sich, die Kantenlänge zu messen und auf ebay einen Satz neue Kohlen zu kaufen.

Wieso hat der Te erst 8 positive Bewertungen? Für einen flapsigen Spruch gibt es oft innerhalb von Stunden 12 und mehr Minuspunkte ... gebt den Minusmenschen nicht die Mehrheit! :roll:

Grüße, Alf

perpedesnein am 08 Jun 2018 16:28:37

Super Bericht! Je mehr ich hier Lese desto mehr Lerne ich meine Hymer/Sprinter/Daimler kennen...
Weiter so
Peter

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Druckwandler beim Sprinter 904 416 CDI wechseln
Korrossionsschutz für neues WoMo auf Sprinter Basis
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt