Caravan
luftfederung

Dometic Traveller 2500H Generator, Abschalten


dukeduke65 am 05 Feb 2018 16:41:55

Mein Stromgenerator springt gut an und läuft rund.
Das Problem ist, er lässt sich nicht mehr ausschalten.
Im Bedienteil ist dafür ein roter Taster (Stop-Schalter) eingebaut, von dem ich vermute, dass er defekt ist.
Auf Nachfrage bei Dometic erhielt ich die Auskunft, dass nur komplette Bedienteile (164,25 €) verkauft werden, keine einzelnen Schalter.
Hat jemand einen Rat für mich, wo z.B. ich einen neuen Schalter bekommen könnte oder was es noch für Möglichkeiten gibt?
Mit großer Mühe gelingt es nach einer Weile den Motor über den Choke abzuwürgen - tut richtig weh!
Vielen Dank für Eure Unterstützung im voraus!

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

mv4 am 05 Feb 2018 18:19:09

Baue doch einfach einen anderen Taster ein und schließe die beiden Kabel vom alten Taster an...Was ich nicht verstehe...Dein Generator wird doch mittels Zündschloss eingeschaltet und über einen Anlasser gestartet. Da müsste er doch mittels Zündschloss auch auszuschalten gehen?

dukeduke65 am 06 Feb 2018 17:21:10

Hallo mv4,
erst einmal Danke für Deine Antwort.
Der Generator wird direkt über das Bedienteil eingeschaltet, dazu gibt es drei Taster:
Start / Choke und Stop.
Der Stop-Taster hat zwei Stellungen: Heruntergedrückt: Ein (dann mit Start-Taster starten, bei Kaltstart zusätzlich Choke-Taster drücken.
Zum Ausschalten wird dann der Stop-Taster wieder in der Rasterstellung erneut gedrückt und geht dann in die Aus-Stellung (Federmechanismus).
Es sind also nicht nur zwei sondern vier Kabel angeschlossen.
Die Fahrzeugzündung wird zum an- oder ausmachen nicht benötigt.
Die Elektrik scheint direkt über die Batterie gesteuert zu werden.
Ein einfacher Ein / Aus-Schalter wird da nicht funktionieren.

Gibt es noch eine andere Idee, was man machen könnte?

Danke!!!

mv4 am 06 Feb 2018 20:39:49

Kannst du mal bitte ein Foto von den Bedienteil machen...Dometic stellt die Schalter oder Taster ja schließlich auch nicht selber her.

mafrige am 06 Feb 2018 21:12:55

Hier für interessierte das Manual zum Download: --> Link
- nach unten scrollen und download
- auf Seite 56 die Schaltung (im gestrichelten Schaltungsteil der Taster 13)
- auf Seite 57 die Teilebezeichnung.

Vielleicht kann dir da jemand helfen ... :lol:

mv4 am 07 Feb 2018 07:39:52

Es ist also ein runder 12V Wippschalter eingebaut ?... der kann eigentlich nur 2 Anschlüsse haben. Du musst dir also nur einen suchen der in den Ausschnitt vom Panel passt, dazu musst du das Bedienpanel ausbauen. (Vorher Stromlos machen!)
Wie schon geschrieben ein Detail Foto vom Schalter (Vorder und Anschlußseite) hilft beim suchen.

DieselMitch am 07 Feb 2018 11:16:56

Das ist kein Wippschalter, sondern ein (2-poliger?) Druckschalter, der den Zündstrom in der Ausposition unterbrechen soll. Der "Start-Taster" bedient nur den Strom für den Anlasser.

Es scheint, so wie sich die Beschreibung anhört, zu einem "Kleben" der Kontakte in der Schaltmechanik gekommen zu sein.

Für mich wäre es die erste Wahl, diesen seltsamen "Stop-Schalter" auszubauen, ein baugleiches/ähnliches Modell, aber mit höherer Strombelastbarkeit (!), zu besorgen und gegen den defekten Druckschalter auszutauschen.
Voraussetzung: Es ist keine Garantie/Gewährleistung mehr auf dem Gerät.

Alternativ kann man den Druckschalter auch gegen einen Knebelschalter auswechseln. Da sieht man die aktive Position auf den ersten Blick, die sind in der Regel auch haltbarer resp. mit einer höheren Laststromfähigkeit ausgestattet.

JM2C,
Michael.

dukeduke65 am 07 Feb 2018 16:05:54

Danke für Eure Ratschläge.
Anbei Bilder des Bedienteiles und des roten Tasters.






Ich hoffe, die Bilder helfen.
Das erste Bild zeigt das gesamte Bedienteil des Generators
Das zweite Bild zeigt den roten Taster von der Seite
Im dritten Bild kann man die vier Anschlüsse am roten Stop-Schalter erkennen: 1xgelb, 2xrot, 1xrot+schwarz
Vielleicht kennt auch jemand eine Bezugsquelle?
Danke
dukeduke65

mv4 am 07 Feb 2018 16:29:56

ja Danke... das wird schwer...die 3 Druckschalter/taster sind aus einen Teil wie es aussieht. eine neues Bedienpanel kostet über 300teuro :(
du könntest natürlich alternativ dir auch einen separaten Schalter neben dem Bedienfeld einbauen...

zb. --> Link

gespeert am 08 Feb 2018 19:24:34

Mach bitte mal Nahfotos von den Schaltmodulen.
Diese sind auf die Bedienknoepfe aufgerastet.
Ganz normale Industriebedientaster.
Nur welcher Hersteller?
Telemecanique?
Siemens?
Moeller, bzw. Eaton?

Interessant waere, wohin die gelbgruene Leitung fuehrt?
Erde?
Und welcher Anschluss ist der schwarze? Steuerspannung 24V?
Mach mal noch Fotos wo die Kabelage sichtbar ist.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Propan oder Butan für LPG Generator
Erfahrung mit Efoy Brennstoffzelle
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt