Zusatzluftfeder
motorradtraeger

Umrüsten Bürstner Levanto auf Lifeypo


aigle am 07 Feb 2018 17:09:05

Hallo

Zuerst zur Vorstellung
Ich fahre einen Bürstner Lavento 580 BJ 2007
mit dem Standart EBL Block
zur Zeit habe ich ca. 55´000km drauf

Habe mich nun auch Entschlossen auf Lifeypo umzusteigen da meine Womobatterie zu erneuern ist.

Danke vorerst einmal für die vielen Interessanten Berichte
waren für mich sehr hilfreich und lesen zum Teil immer wieder nach
leider sind bei mir noch einige Fragen offen


Meine Vorstellung währe

4 x WINSTON LYP200AHA LiFeYPo4 (bereits bestellt, wahrscheinlich ein wenig übertrieben diese Kapazität)
4 x LiPro1-3 RS485 V2
1 x KONV_RS485_TO_WIFI_V2
für UVP OVP bin ich noch unschlüssig möchte aber SSR nehmen (welches wäre hier Empfehlende wert und was braucht man noch dazu)

Derzeit ohne Booster
Derzeit keine PV (kommt Später wen ich in Pension bin und mehr unterwegs bin)

Betreiben möchte ich eigentlich nur die Normale Bordversorgung und zusätzlich einen WR mit ca. 1500 W für Kaffeemaschine
keinen Fernseher ev. Notebook.

Danke für die Rückmeldungen

lg Leo

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

aigle am 09 Feb 2018 09:40:57

Hallo

Nachdem ich noch unschlüssig bin wegen Bms ob mit Aktives Balancing
oder ohne Aktives Balancing nemen soll
Habe sehr viel darüber gelesen und je mehr man darüber gelesen hat wird die Entscheidung immer schwierige
Macht es im Womo Sinn

Danke für die Hilfe

LG leo

lisunenergy am 09 Feb 2018 10:35:29

Hallo Leo,

Ich kann jetzt nur aus meiner Erfahrung der vielen Anlagen sprechen. Da mein erster Akku seit 2011 in Betrieb ist , sehe ich überhaupt kein Grund einen aktiven Balancer bei 12 volt einzusetzen. Bei 48 volt schon eher.
Wenn Du mal Systeme anschaust wirst Du merken, das die ganz komplizierten Systeme eher mit sich selbst als mit dem Akku beschäftigt sind. Selbst der vorhergesagte Todt meines Akkus mit den alten Solarladereglern ist nicht eingetroffen. Auch wenn mit kleinen Strömen immer der Akku auf 14,4-14,7 Volt steht. Im Gegenteil Anlagen die nur in der Mitte betrieben werden hatten Ablagerungen an den Ventilen und enorme Debalancen.
Entscheiden musst Du aber selbst.

Gruß Sonnentau

aigle am 10 Feb 2018 10:43:16

Hallo Sonnentau

Danke für die Rückmeldung
Werde den dich bei den Lipro 1-3 bleiben

Habe gestern meine Winston Zellen bekommen
nun steht eine Umrüstung nichts mehr im Weg

aigle am 25 Feb 2018 09:31:21

Hallo

Nach dem ich derzeit im Aufbau meiner Lefeypo bin und mich nach langen für die BMS von ESC
Entschieden habe ( Beschreibung in Deutsch kann leider kein Englisch)
Bin ich mir unschlüssig wegen des Shunt welchen ich dazu nehmen soll
Bitte um Hilfe

Danke

LG Leo

lisunenergy am 25 Feb 2018 21:18:17

Das ist eine Glaubensfrage ! Wichtig ist Die Möglichkeit des Einstellens auf LiFePO4 . Die hier viel verwendeten kennst Du ja.

xbmcg am 26 Feb 2018 10:28:55

Das BMS sollte sich an die Zellen orientieren. Bei kleinen Anlagen würde ich
ein einfaches und günstiges BMS empfehlen. Der Schaden hällt sch ja auch in
Grenzen, wenn mal ein Zellmodul hops geht.

Das Problem bei den sehr günstigen Balancern ist, dass sie auf relativ hohe /
tiefe Spannungen eingestellt sind und wirklich nur auslösen, wenn die Batterie
die Grenze schon fast überschritten hat. Außerdem fangen sie auch erst bei
relativ hohen Spannungen überhaupt an, auszugleichen. Man kann sie nicht
einstellen. Viele einfache BMS werten die Ströme nicht aus, die gerade fließen,
sondern messen unkompensiert nur die Zellspannung. Dafür sind die Systeme
günstig. Man kann natürlich bei guter Ladetechnik die Spannungen LiFeYPO4
gerecht absenken - nur dann machen die Balancer nichts mehr. Du musst also
Deine Ladekennlinie so wählen, dass die Zellen ab und an mal ausgeglichen werden.

Im Womo, wo normalerweise keine hohen Dauerströme fließen, ist das OK,
wenn Du aber viel mit großen Strömen hantierst (Wechselrichter, starke Ladegeräte),
dann ist ein einstellbares BMS mit Shunt und entsprechender Programmierung besser
geeignet.

Was die Wahl des Shunts angeht: Richte Dich nach dem maximal zu erwartenden
Strömen in Deinem System. Für die meisten WoMo's reichen 200A, (bis 2700W)
mit dem 500A kannst Du Inverter Lasten bis 6700W anschließen. Ein 100A Shunt
ist fast immer zu schwach (1350W).

Ich würde mich eher für den Victron BMV mit dem mitgelieferten 500A shunt enntscheiden,
da kann man mehr einstellen und per BT auch auf dem Handy / Tablett ablesen (BMV712).
Die Anzeige sieht aber nicht so schick aus, wie die von Votronic und man sieht weniger
auf einem Blick. Ist aber kein Nachteil.

Victron bietet eine weite Palette an Shunts an, man kann die Platine einfach umschrauben
und die Shunt-Daten eingeben. Du kannst auch günstigere Shunts von Drittanbietern anschließen,
sofern sie die elektrischen Werte im Regelbereich haben (50mV oder 75mV Shunts).
Notfalls kannst Du die auch einfach umrechnen und über den Stromparameter anpassen, dann
gehen auch andere Werte.

HeinerA am 26 Feb 2018 12:07:25

Hallo,
du hast dich ja für das System von ECS entschieden. Läuft bei mir super.
Als Batteriecomputer würde ich mir mal das System von
--> Link
ansehen.
Der Victron BMV mit dem 500A Shunt bereitet Probleme mit kleinen
Strömen!
200 A reicht für den normalen Einsatz im Wohnmobil völlig aus.

Gruß
Heiner

HeinerA am 26 Feb 2018 17:45:29

aigle hat geschrieben:.....Derzeit ohne Booster
lg Leo

den Lade Booster empfehle ich dringend.
1. wegen der Ladekennlinie für Lithium.
2. um den Ladestrom zu begrenzen bzw. zu regeln.

wenn du schon das Bus-system von ECS nimmst, warum nicht den passende
greenSwitch dazu?
Den kannst du in den Datenbus einbinden, und sogar fernschalten.

Gruß
Heiner

aigle am 26 Feb 2018 18:36:03

Hallo Heiner

Habe ich schon dabei
Ladebooster habe ich schon in der Zwischenzeit überlegt und liebäugle mit dem
Votronic VCC 1212-45 Li



LG Leo

HeinerA am 26 Feb 2018 22:34:47

Hallo Leo,
der Votronik Booster ist gut, den habe ich auch im Einsatz.
Du benötigst noch für den Datenbus den Spannungswandler
12 V auf 5 Volt , gibt es auch bei ECS.
Den Booster an der Starterbatterie mit 80A absichern.
Ich habe von der Starterbatterie zum Booster 16 mm2
Neu verlegt.

Bodimobil am 26 Feb 2018 22:49:51

Votronic 1212-45 Li gibt es nicht mehr.
Der aktuelle 1212-45 ohne Li kann auch alles was der alte 1212-45 Li konnte (plus laden aller Bleibatterien).

Gruß Andreas

aigle am 26 Feb 2018 22:57:28

Hallo Heiner
Spannungswandler habe ich schon nachbestellt habe ihn bei der Bestellung übersehen
Danke für den Hinweis bzgl. Votronic


Hallo Andreas

Danke für den Hinweis
Na Ja bin halt immer ein wenig hinaus

Habe mir überlegt ob ich auch das AC Ladegerät das im Womo eingebaut ist tauschen soll
das für Lifepo geeignet ist


LG Leo

lisunenergy am 27 Feb 2018 08:28:58

Du kannst ein kleines Lifepo4 Ladegerät parallel schalten.
Das normale könnte zu spät wieder einschalten. Somit ist eine Redundanz gegeben. Temperatursensor entfernen, falls vorhanden .

Bodimobil am 27 Feb 2018 10:43:53

aigle hat geschrieben:Habe mir überlegt ob ich auch das AC Ladegerät das im Womo eingebaut ist tauschen soll
das für Lifepo geeignet ist


Falls du oft an Landstrom hängst ist das sicher sinnvoll. Ich habe seit ich die Lifeypo habe (ende Oktober) nur zum testen mal an Landstrom (war in wirklichkeit Peters Wechselrichter) gehangen. Wenn das bei dir auch so selten der Fall ist reicht der einfache Bleilader solange du andere Geräte wie Booster/Solarlader mit Li Kennlinie zum volladen hast.

Gruß Andreas

aigle am 27 Feb 2018 10:56:16

Hallo

Danke für die Info

Hänge sehr selten am Strom brauch eigentlich nur sehr wenig Strom
kein Fernseher nur LED Lichter
Strom nur zum Tablet oder Laptop laden
Gekocht wird mit Gas
Kühlschrank auch nur mehr mit Gas
was ich auf jeden fall brauch sind bis zu 10 Tassen Kaffe am Tag :)
meine Kapselmaschine hat 850W
später soll auch noch ein PV-Anlage auf das Dach kommen
bei den Modulen habe ich mich für "Das Energy" --> Link
Entschieden

lg leo

JackSchmidt am 27 Feb 2018 11:35:38

aigle hat geschrieben:Hallo

Danke für die Info

Hänge sehr selten am Strom brauch eigentlich nur sehr wenig Strom
kein Fernseher nur LED Lichter
Strom nur zum Tablet oder Laptop laden
Gekocht wird mit Gas
Kühlschrank auch nur mehr mit Gas
was ich auf jeden fall brauch sind bis zu 10 Tassen Kaffe am Tag :)
meine Kapselmaschine hat 850W
später soll auch noch ein PV-Anlage auf das Dach kommen
bei den Modulen habe ich mich für "Das Energy" --> Link
Entschieden

lg leo


Hallo Leo,

wo kaufst Du denn die Module und was sollen 100w kosten?

aigle am 27 Feb 2018 11:41:55

Hallo

Bin ich gerad beim Eruieren
wenn ich was weis kann ich dir bescheid geben.

lg Leo

aigle am 28 Feb 2018 20:44:52

Hallo eine Frage

Habe mich nun entschlossen doch eine Ladebooster einzubauen,
Es soll einer von Votronic sein, aber da gibte es wieder den mit ist die 25A u. 45 A
was ist vernünftig.
Habe einen Bürstner Lavento 580 Bj 2007 mit dem BEL 99

Danke für die Hilfe

LG leo

Bodimobil am 28 Feb 2018 20:52:54

aigle hat geschrieben:Hallo eine Frage
Habe mich nun entschlossen doch eine Ladebooster einzubauen,
Es soll einer von Votronic sein, aber da gibte es wieder den mit ist die 25A u. 45 A
was ist vernünftig.
Habe einen Bürstner Lavento 580 Bj 2007 mit dem BEL 99

Danke für die Hilfe

LG leo


Was für Batterien hast du und bist du bereit ein zusätzliches Kabel von der Lichtmaschine zum Booster/Batterie zu legen?
Ohne zusätzliches Kabel oder mit kleinen Batterien nur 25A

- Andreas

aigle am 28 Feb 2018 21:20:18

Hallo Andreas

Danke

Habe 200A

Wenn es Sinn mach einn stärkes Kabel zu legen dann auf jeden Fall
Also das Kabel nur von der LM zum Booster oder auch zur Starterbatterie



LG leo

Bodimobil am 28 Feb 2018 21:22:48

siehe Anleitung von Votronic --> Link
Der Booster sollte im Idealfall in der Nähe der Batterie sein.

aigle am 28 Feb 2018 21:40:26

Hallo

Der Ladebooster ist unmittelbar bei der Wohnraumbatterie als Kabellängen von da. 20 cm

LG leo

aigle am 28 Feb 2018 21:54:03

Hallo

So habe ich meinen Aufbau geplant



LG Leo

aigle am 10 Mai 2018 17:53:59

Hallo

Brauch wieder einmal euren Rat
Da ich ja gerade beim umrüsten von Blei auf Lifepo bin und doch einige Kabel verlegen musst habe ich gleich eine generallreinigung des Womo vorgenommen, dabei bin ich draufgekommen das mein Womo Händler mir damals als er mit die Trittstufen eingebaut hat beim BEL 99 Block 2 die Fühlerleitung (+ -) und auch die D+ durchtrennt und abisoliert
Braucht man diese nicht und für was währe diese gewesen.
Für eure Hilfe währe ich dankbar

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Super B Epsilon - Ladungseinschränkungen oder nicht
Starterbatterie 24V Lifeypo4 tief entladen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt