aqua
motorradtraeger

5,3 to Sprinter - Fahrwerksoptimierung


blueeye am 09 Feb 2018 21:58:12

Hallo werte Kollegen,

wer von euch hat denn Erfahrung bezüglich einer Fahrwerksverbesserung durch den
Einbau von 6 cm Spurverbreiterungen vorne sowie 10 cm Spurverbreiterungen hinten
und den Einbau von KONI-Spezial-Stoßdämpfern mit Zusatzschraubfeder vorne und
KONI-Spezial-Stoßdämpfern hinten.

Ich erhoffe mir dass der Sprinter mit dem Einbau einfach ein weitaus stabileres Fahr-
verhalten bei einseitigen Bodenunebenheiten hat, möchte die Teile aber auch nicht
einfach so auf „hoffen und bangen“ einbauen lassen.

Über Rückmeldungen von Nutzern wäre ich dankbar.

VG

Heino

Gast am 09 Feb 2018 22:09:45

Hallo Heino,

Ich habe die Zusatzfedern und Stärkere Dämpfer auf der Vorderachse. Sehr gut!

Spurplatten vorne und hinten 5 cm.

Grüße, Alf

Tinduck am 10 Feb 2018 09:33:32

Bei Spurverbreiterungen hätte ich immer Angst vor den auftretenden höheren Hebelkräften. Und insbesondere vorn beeinflussen sie auch die Lenkgeometrie und damit den Reifenverschleiss.

Bessere Dämpfer/Federung oder zusätzliche oder bessere Stabis machen da mehr Sinn.

bis denn,

Uwe

silverdawn am 10 Feb 2018 10:06:43

Tinduck hat geschrieben:
Bessere Dämpfer/Federung oder zusätzliche oder bessere Stabis machen da mehr Sinn.



In seinem Profil steht, das er schon eine Luftfederung eingebaut hat !

Zu seinen Wünschen hätte besser ein Iveco ( LKW Fahrfeeling ) gepasst, mit dem sänftenartigen PKW Fahrfeeling des Sprinters kann er scheinbar nichts anfangen ?

Gruß
Harald

blueeye am 10 Feb 2018 10:44:52

Guten Morgen die Herren,

zuerst einmal vielen Dank für eure ersten Antworten.

Bezüglich der Federung: ich habe eine VB-Luftfederung an der HA und die
Stabi`s sind die größten die MB im Angebot hatte.

Harald (nicht böse gemeint): Du könntest Verkäufer in der Wohnmobilbranche sein,
denn mir wurde nach meinen für mich negativen Erfahrungen des Wankverhalten des
Sprinters von meinem Aufbauhersteller das Wanken auch als „sanftes dahingleiten“
auf der Fahrbahn zu verkaufen versucht.

Für mich hat das eher was mit Schiffschaukel auf dem Jahrmarkt zu tun. Klar, beim
geradeausfahren auf ebener Strecke mag ich es als dahingleiten sehen, aber beim
fahren über unebene Wege (die für mich auch nun einmal dazugehören) benötige ich
eher Stabis in den Verschraubungen der Hängeschränke ).

Aber ich bin etwas vom Thema abgekommen, mir geht es hier um die Erfahrungen von
Kollegen, die sich die oben aufgeführten Teile bereits haben einbauen lassen.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende.

Heino

wohnmobilbenutzer am 10 Feb 2018 12:24:46

Hallo,

mit den Erfahrungen ist das ja so eine Sache für sich. Wenn man die Spurverbreiterungen von 60 - 100 mm pro Achse betrachtet, sind das etwa 3% - 5% der gesamten Spurbreite. Wenn es da überhaupt Verbesserungen gibt, können die auch nur im Bereich dieses Prozentsatzes liegen - und ich glaube die wenigen Prozente Unterschied wird man im Fahrverhalten nicht wirklich merken. Eine andere Geschichte ist wohl die Optik speziell bei den breiten Aufbauten der Womos - das Auge nimmt die geringe Verbreiterung erstaunlicherweise durchaus wahr.

Spezielle Stoßdämpfer und Zusatzschraubenfedern habe ich nicht montieren lassen, da ich mit dem Fahrverhalten soweit zufrieden bin. Es ist m. E. ein guter Kompromiss zwischen Federungskomfort und Straßenlage, speziell auf normalen Straßen. Aber das ist natürlich auch Geschmackssache. Was das Wankverhalten auf schlechten Wegen angeht, bin ich eigentlich der Meinung, daß man in solchen Fällen bei Fahrzeugen mit über 3 m Höhe nicht viel machen kann. Aufgrund des Verhältnisses von Spurbreite zu Höhe verursacht z. B. ein kleines einseitiges Schlagloch oben an dem hohen Aufbau eine deutlich größere Seitwärtsbewegung (Wanken) als das Schlagloch tief ist. Daran werden auch andere Federn oder Dämpfer nichts ändern können - allenfalls können die Dämpfer ein Nachwanken in die andere Richtung reduzieren. Andererseits wird das Ansprechverhalten der Federung m. E. dadurch schlechter und es rappelt bei Schlaglöchern mehr in den Schränken. Lediglich bei ermüdeten Federn und/oder hoher Beladung und dadurch zu geringem Restfederweg könnten Zusatzfedern eine Verbesserung bringen. Die Hersteller solcher Fahrwerkszusatzkomponenten werden natürlich wiederum eine andere Meinung haben :mrgreen: .


Es wird also auf die individuellen Verhältnisse ankommen. Ich persönlich werde voraussichtlich nichts am Fahrwerk ändern lassen und fahre auf ganz schlechten Wegen einfach langsamer - m. E. ist das die Abhilfemaßnahme mit der besten Wirkung und extrem kostengünstig dazu :mrgreen: .


Grüße

Gast am 10 Feb 2018 14:22:02

Hallo Heino,

ich habe dir hier: --> Link einen Einbaubericht eingestellt.

Die Spurplatten sind nur 3 cm.

Grüße, Al

greyfox am 10 Feb 2018 23:33:45

Hallo Heino,
so weit ich weiss gibt es keine Spurverbreiterungen fuer ein 5 -5.3 To Sprinter (906). Habe ueberall gesucht und gefragt aber nie gefunden.
Ich bin angefangen mit KONI-Spezial-Stoßdämpfern hinten was schon besser war und habe nachher noch zusatz Luftfederung montiert.
Das schwanken ist wesentlich weniger aber noch immer da. Die schwerere Stabi's hatte ich schon weil es ein Allrad ist.
greyfox

wohnmobilbenutzer am 11 Feb 2018 09:05:42

greyfox hat geschrieben:Hallo Heino,
so weit ich weiss gibt es keine Spurverbreiterungen fuer ein 5 -5.3 To Sprinter (906). Habe ueberall gesucht und gefragt aber nie gefunden.


Hallo,

für den Sprinter 906 mit Zwillingsbereifung gibt es Spurverbreiterungen bei Goldschmitt. Siehe Preisliste --> Link .


Grüße

uwedynamic am 11 Feb 2018 09:14:22

Auch hier gibt es Spurverbreiterungen für Sprinter:

--> Link

Grüße
Uwe

tztz2000 am 11 Feb 2018 09:20:21

wohnmobilbenutzer hat geschrieben:für den Sprinter 906 mit Zwillingsbereifung gibt es Spurverbreiterungen bei Goldschmitt.


Bei Zwilling nur für die Vorderachse!


blueeye am 11 Feb 2018 09:31:36

Guten Morgen zusammen,

die Spurverbreiterungen gibt es für vorne und hinten,
sie wurden mir von Carsten Stäbler angeboten. Dass diese
die Wankneigung nicht reduzieren ist mir bewusst, der
optischen Verbesserung des schmalen Fahrwerkes im Bezug
auf dem breiten Aufbau werden sie aber dienlich sein :-).

VG

Heino

greyfox am 11 Feb 2018 11:08:04

Tut mir leid, aber ein 5 T Sprinter hat Lochkreis 6 x 205 und kein 6 x 130.
Also diese Info stimt nicht, 6 x 130 ist bis 3,85 T.
Deswegen bleibe ich da bei, es gibt den nicht.
greyfox

wohnmobilbenutzer am 11 Feb 2018 11:14:30

greyfox hat geschrieben:Tut mir leid, aber ein 5 T Sprinter hat Lochkreis 6 x 205 und kein 6 x 130.
Also diese Info stimt nicht, 6 x 130 ist bis 3,85 T.
Deswegen bleibe ich da bei, es gibt den nicht.
greyfox


Hallo,

der zwillingsbereifte 5to - Sprinter hat serienmäßig an der Vorderachse Adapter montiert, die den Übergang von 6x130 auf 6x205 gewährleisten. Vor Montage der Distanzscheiben auf der Achse werden diese Adapter abgenommen und später wieder auf die Distanzscheiben aufgeschraubt.


Grüße

greyfox am 11 Feb 2018 11:28:06

Aber ich spreche ueber der Hinterachse.
Weil das Wanklen kommt von hinten und nicht von vorne.
ich brauche deswegen keine vorne.
greyfox

Axel1960 am 11 Feb 2018 12:18:33

Nun, ich fahre das gleiche Auto wie Heino nur mit 50 cm weniger Überhang.

Was die Spurverbreiterung der Hinterachse betrifft, erklärte mit Herr Stäbler das diese zwischen die Zwillinge verbaut werden.

Das Wanken kommt sicher von beiden Achsen, natürlich ist die Hinterachse mit 3,5 Tonnen maßgeblich mehr daran beteiligt als die Vorderachse mit 2 Tonnen.

Der Hauptgrund für das von der Hinterachse verursachte Wanken ist das 5 Tonnen Fahrgestell, hier wird gegenüber dem 3,5 Tonnen der Rahmen im Bereich der Hinterachse schmaler.

Das führt zu einer weiter innen liegenden Aufnahme der Stoßdämpfer und der Federung.

Die Zusatzfedern für die Vorderachse wurden entwickelt um das Durchschlagen bei zu reduzieren.

Das wird bei dir Heino nicht der Fall sein, da du einen längeren Überhang hast.

Zusammengefasst ist davon auszugehen das alle Maßnahmen die möglich sind das Wanken nur geringfügig einbremsen.

Kürzlich bin ich einen 7 Tonner Daily mit einem neun Meter Concorde Aufbau probegefahren, ohne Übertreibung ist das Fahrwerk gegenüber meinem Sprinter:

1. Komfortabeler was ein Witz ist, denn Fahrkomfort erwarte ich bei Mercedes eher als bei Iveco.

2. wankt da mal garnichts, das das meine Frau sagte warum fährst du denn so schnell um Ecken, das Fahrgestell liegt gegenüber dem Sprinter wie Brett auf der Straße.

Der zwillingsbereifte Sprinter war immer schon eine Schiffsschaukel, dennoch fahre ich jetzt den zweiten da ich im Daily nicht sitzen kann ohne mir die Beine verkürzen zu lassen.

Uwe1961 am 11 Feb 2018 12:26:39

...zum Thema der Distanzscheiben bei LK 6x205 könnt ihr hier einiges erfahren...Hauptthema war zwar "größere Räder"...aber die machten die Spurverbreiterung notwendig.
--> Link

...und dann noch diese Erfahrungen zum Thema Hinterachse beruhigen:
--> Link

Gruß, Uwe.

Axel1960 am 11 Feb 2018 17:59:47

Heino hat wie auch ich das VB Luftfederkit, dazu gehören stärkere Stoßdämpfer sowie ein verstärkter Stabbi.

Zappes am 12 Feb 2018 13:34:44

Hallo zusammen,

Da ich mich aus optischen Gründen auch für eine Spurverbreiterung interessiere, und die Fa. Frankia bei ihren Modellen ab 2017 auch damit wirbt, denke ich schon das es funktioniert, da sich ja an dem Fahrwerk und der Radaufnahme von Mercedes nichts geändert.
Modell 2011

Modell 2017

Messe Düsseldorf 2017


Gruß Guido

Axel1960 am 12 Feb 2018 21:32:06

Hallo Guido,

schöne Fotos, hier sieht sehr deutlich wie weit innen die Aufnahmen für die Stoßdämpfer und Blattfedern montiert sind.

Leider sieht man die Spurverbreiterung nicht.

wohnmobilbenutzer am 12 Feb 2018 22:20:26

Axel1960 hat geschrieben:..., hier sieht sehr deutlich wie weit innen die Aufnahmen für die Stoßdämpfer und Blattfedern montiert sind.


Hallo,

das ist leider bei jedem zwillingsbereiften Fahrzeug prinzipbedingt so. Dafür haben die zwillingsbereiften Womos andere Vorteile - einen habe ich mal erleben dürfen, als sich bei einem gemieteten Womo in den USA auf dem Highway ein Reifen an der Hinterachse in seine Bestandteile zerlegt hat. Das ging dank der Zwillingsbereifung ohne große Folgen ab.


Grüße

Tinduck am 13 Feb 2018 10:59:00

Das stimmt. Trotzdem wankt ein Iveco weniger. Vielleicht, weil er serienmässig Stabis hat? Oder generell härter abgestimmt ist?

bis denn,

Uwe

Helmchen am 14 Feb 2018 18:22:34

Wie macht der Carsten Stäbler das mit der Spurverbreiterung an der Hinterachse. Der wird doch nicht einfach die Stehbolzen verlängern?

Axel1960 am 14 Feb 2018 18:48:06

Hallo Ralf,

die Spurverbreiterung wird auf die Stehbolzen für das außen liegende Rad geschraubt, das aussenliegende dann auf die Spurverbreiterung.
So wird die Spurverbreiterung zwischen die Zwillinge montiert.

Axel1960 am 14 Feb 2018 18:53:36

Aber jetzt noch mal zurück zum Schwanken, ich denke das sich das Problem am effektivsten durch Stoßdämpfer mit deutlich mehr Zugkraft verbessern lässt.

Denn wenn der Stoßdämpfer das Aussfedern stärker abbremst sollte der Aufbau weniger schwanken.

Eventuell Stoßdämpfer vom Mercedes Vario.

Tinduck am 14 Feb 2018 21:18:27

Hmmmmmnö.

Gegen Wanken helfen stärkere Federn und Stabis. Die Dämpfer bewirken nur, dass sich das Fahrzeug beim Ausfedern nicht aufschaukelt. Bei kurzen Schlenkern mögen die helfen, bei echten Kurven nicht.

bis denn,

Uwe

Helmchen am 15 Feb 2018 13:21:33

M.E. erhöhen sich die Wankeigenschaften erst durch die VB-Vollluftfederung. Wir haben das gleiche Fahrzeug ohne diese VB-Vollluftfederung und auch ohne Zusatzluftfederung, lediglich mit den von MB angebotenen verstärkten Federn vorn und hinten und einem Stabilisator hinten. Der wankt fast gar nicht und schaukelt sich auch nicht auf.
Meine Vermutung ist, dass diese Vollluftfederung nicht auf die verschiedenen Aufbauten abgestimmt ist, bzw. individuell abgestimmt werden kann.
Für Kastenwagen und kleine Wohnmobile sicher eine erhebliche Verbesserung, aber für die schweren und hochaufgebauten 5-Tonner?

Wenig verwunderlich finde ich übrigens, dass MB bis heute die Freischaltung des verbauten Seitenwindassistenten nicht zulässt, weil sie nicht wissen, welche Aufbauten auf die Fahrgestelle gebaut werden :!: :?: :!: :?: .

Einschätzung eines Laien :) .

Axel1960 am 15 Feb 2018 19:05:26

Hallo Ralf,

bevor ich mein Fahrzeug bestellt habe, konnte ich den Unterschied Luftfeder und Blattfeder durch das Betreten der Mobile im Hause Wochner selber erfühlen.

Der Unterschied war für mich deutlich festzustellen, beim Einsteigen bleibt das Mobil mit Luftfeder erheblich ruhiger.

blueeye am 15 Feb 2018 22:22:43

Hallo Ralf, hallo Axel,

zu der Beratungsqualität unseres Aufbauers möchte ich mich
nicht mehr äußern, dass habe ich persönlichen Gesprächen -
auch gerade in Bezug auf das Wankverhalten und die Voll-
Luftferderung der HA - zu genüge getan .

Mir geht es hierbei auch nicht um das wanken in Kurven, mit
geht es um das für mich unerträgliche schaukeln beim über-
fahren von einseitigen Bodenunebenheiten (z. B. Schlaglöcher).
Hier denke ich, dass mit verstärken Stoßdämpfern an der VA dem
Ganzen etwas Einschränkung geboten werden kann.

VG

Heino

Helmchen am 16 Feb 2018 09:46:25

Axel1960 hat geschrieben:Hallo Ralf,

bevor ich mein Fahrzeug bestellt habe, konnte ich den Unterschied Luftfeder und Blattfeder durch das Betreten der Mobile im Hause Wochner selber erfühlen.

Der Unterschied war für mich deutlich festzustellen, beim Einsteigen bleibt das Mobil mit Luftfeder erheblich ruhiger.


Das durften wir auch probieren und, ich erinnere mich, der Unterschied ist deutlich spürbar. Aber eben nur im Stand.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Kofferaufbau - Dach undicht, was tun?
Einbau einer Zusatzfeder Vorderachse im Sprinter 903 - 316 C
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt