CampingWagner
luftfederung

Kastenwagen Hochdach - rundum mit Panels? Machbar?


kleh am 13 Feb 2018 20:02:35

Hallo,

ich baue gerade einen Kasten aus, nun soll auch Solar dabei. Aber... das Dach ist voll, Surfboards, Dachbox usw. . :(

Daher habe ich überlegt, ob es sinnvoll / machbar ist, an die Seitenwände oder die Rückseite Solarmodule zu kleben. Im Web sieht man ja gelegentlich so was als Beispielfoto...
Probleme mit Kabelführung lassen wir mal außen vor.

Ist das elektrisch (z.B. Verschattung - es kann nur eine Seite "in der Sonne sein",oder auch 90 Grad zum Boden) überhaupt möglich / sinnvoll mit mehreren Modulen? (1 MPP-Regler vorausgesetzt.)

Klemens

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Taunuscamper am 13 Feb 2018 20:42:29

Das ist wirklich nur eine Notlösung wenn du jedes mal das Fz zur Sonne ausrichten musst. Dann besser ein(2) mobiles Panel mit genügend langer Leitung!

Roman am 13 Feb 2018 20:45:12

Hallo Klemens,

zunächst mal willkommen im Forum.

Du hast es ja schon selbst geschrieben. Es kann immer nur eine Womoseite halbwegs optimal zur Sonne stehen. Aber mit dünnen Klebepanels könnte das schon gehen. Z.B. sowas: --> Link

Du erzielst natürlich im Sommer, gerade in der optimalen Zeit sagen wir 10:00 bis 14:00, nicht den max. Ertrag, da auch die Panels nicht optimal zur Sonne stehen können. Wenn die Sonne dann wieder etwas tiefer steht freuen sich zumindest die Panels auf einer Seite....Müsstest das Womo in der Zeit auf die Seite legen oder immer umfahren.... :mrgreen: :lach:

Ein mobiles Panel wäre auch noch eine Überlegung (Kofferpanel). Aber das kannst du ja nur ausfstellen, wenn du am Womo bist...
Und so wie ich das lese, bist du gerade bei bestem Sonnenstand, eher auf dem Surfboard unterwegs... :wink:

Gruß
Roman

cbra am 13 Feb 2018 21:23:57

ja - das ist wirklich eine notlösung und wenns was bringen soll teuer - ich hab zwar das dach frei, dachte aber an zusätzlich panels an den seiten - wenn ich mal unter bäumen ( am conca) stehe oder zu saisonanfang / ende die sonne flach steht. habe das u.a. mit solbian ( neuerdings gewerbl. user hier) kreuz und quer durchdacht und verworfen.

vielleicht kannst du ein gutes panel auf die dachbox montieren, und ein zweites auf den obersten boardbag - wenn das ordentlich gemacht ist erscheint es mir sinnvoller.

mobile panels halte ich gerade an surfspots für suboptimal, weil man will ja aufriggen und ned die zeit damit verbringen ein panel aufstellen, gegen wind und diebstahl sichern, die nachbarn wegen der kabel beruhigen etc.

kleh am 13 Feb 2018 22:48:26

Hallo,

ja, danke soweit.

Nicht optimaler Ertrag ist mir schon klar, eben falscher Winkel und nicht alle Seiten in der Sonne...
Aber eben an solche flachen Panels dachte ich, jede Seite eins (rechts, links, hinten), Fläche ist ja da.

Aber wie ist das elektrisch? Ggf. sind 2 von 3 Panels nicht in der Sonne. Geht das trotzdem, nur eben nicht optimal?
Wie schlecht ist ggf nicht optimal?

Auf dem Dach ist auch der Winkel mäßig und Verschattung sicher, Box/Boards usw. ...

Portable Panels sind nett, aber eben am Strand oder selbst dem CP nicht das Gelbe vom Ei :? , Wind, Wetter und potentielle Interessenten - wie soll man die sinnvoll sichern? Und gerade klein sind die auch nicht!

Klemens

cbra am 13 Feb 2018 23:01:36

kleh hat geschrieben:....

Aber wie ist das elektrisch? Ggf. sind 2 von 3 Panels nicht in der Sonne. Geht das trotzdem, nur eben nicht optimal?
Wie schlecht ist ggf nicht optimal?

...


mein ansatz wären getrennte Laderegler gewesen - also sozusagen ein PV system je seite - das lädt dann so gut wie möglich, die anderen nicht.

wenn es keine billiglösung sein muss würde ich einen hersteller für massanfertigungen kontaktieren - z.b. solbian und mit denen die sinnvolle machbarkeit prüfen. die haben aus dem yachtbereich viel erfahrung und kleben krumme yachten voll wo wegen der segel auch dauernde depperte abschattungen etc. vorkommen

cbra am 13 Feb 2018 23:04:05

andere lösung - gerade in arbeit daher keine bilder - für einen surf - studenten kastenwagen wird ein festes panel mit führungsschienen hinten unter den dachträger gebaut und kann beim stillstand einfach wie eine schublade rausgezogen werden. der rangierraum hinten muss eh zum türenöffnen frei sein - reicht halt nur für ein ca 130WP panel

kleh am 14 Feb 2018 08:46:56

Ja, die Idee mit dem Auszug klingt cool. Da bin ich mal auf ein paar Bilder gespannt! 8)

Solbian o.ä. war eher nicht die Idee, deren Preise sind :eek: :cry: :roll: oder auch unfassbar und absolut nicht im Budget. Leider! Da kann ich bei dem Preis von einem Panel fünf selbst von Wattstunde kaufen!

Aber mal konkret, was passiert denn, wenn eine Seite mit einem Panel in der Sonne ist und die andere logischerweise nicht? (Beide an einem MPP-Regler.)

Klemens

Roman am 14 Feb 2018 10:23:21

kleh hat geschrieben:...Aber mal konkret, was passiert denn, wenn eine Seite mit einem Panel in der Sonne ist und die andere logischerweise nicht? (Beide an einem MPP-Regler.)...


Das ist zwar nicht mein Fachgebiet, aber was soll da groß passieren ? Wenn ich 3 Panels auf dem Dach habe, zwei davon im Schatten sind, muss das die Anlage ja auch verkraften....

Gruß
Roman

janosch111 am 14 Feb 2018 12:50:17

Moin kleh,

ich bin auch leidenschaftlicher Windsurfer.
Dank Alkovenmobil bleibt bei mir allerdings neben den Boardbags und der Dachbox noch Platz für rund 3x90 Wp übrig.
Diesen Luxus hast Du anscheinend nicht.
Wie sieht es denn oben auf Deiner Dachbox aus?
Wäre da Fläche frei oder sind da auch Boards drauf?

Stay tuned,
Janosch111

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Passende Paneele
Faltbares Solarpanel an MPP-Controller?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt