aqua
motorradtraeger

Neuling hat ein paar Fragen


hartineuss am 15 Feb 2018 15:34:00

Hallo liebe Forumsgemeinde,

im April bekomme ich mein erstes Wohnmobil. Einen Knaus Boxstar Freeway 630, aufgrüstet auf 3,85t.

Ich habe aber mal ein paar Fragen, die ich mir bisher nicht anderweitig beantworten konnte.

Stromversorgung:

Ich habe eine 2. Batterie und eine Solaranlage 200 W mit bestellt.

Was bedeutet das jetzt?
Eine Starterbatterie nur für den Motor, Radio usw. und eine für den Aufbau?
Oder werden die Batterien zusammen gesehen und verdoppeln die Verfügbare Leistung?

Wird die Aufbaubatterie auch während der Fahrt geladen oder nur die Starterbatterie?
Umgekehrt, wird die Starterbatterie auch durch den Stromanschluss geladen oder nur die Aufbaubatterie?
Und welche Batterie wird von der Solaranlage geladen?


Gasversorgung:
Es ist Platz für 2 11Kg Gasflaschen. Später würde ich mir gern einen Tank einbauen lassen, um an der Tankstelle zu tanken. Vorher aber noch ein bisschen sparen.
Wenn ich jetzt ins Ausland fahre, Österreich, Italien, Spanien usw. was nehme ich da für Flaschen mit. Soweit ich gelesen habe, kann man die in Deutschland gemieteten Flaschen dort nicht umtauschen. Umgekehrt wohl auch.
Wenn ich bei Grenzübergang in dem Land eine Miete, kann ich sie ja nur dort zurück geben, wo sie gemietet wurde.
Kann mir jemand eine paar Tipps geben, wie man da am Besten vorgeht.
Ich spekuliere auf Alu-Gasflaschen.

Und noch eines. Wo bekomme ich Informationen, was ein Fahrzeug, das mehr als 3.5t hat alles in den Ländern mitführen muss?

Vielen Dank im Voraus.
Peter

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Sebastiane am 15 Feb 2018 15:46:29

Hallo und herzlich wilkommen bei den Wohnmobilisten.

Zur Stromfrage sieht es zu 90% folgendermaßen aus:
Ich kenne dein Fahrzeug nicht, kann also nur das wiedergeben wie es bei so gut wie allen neuen Modellen ist.

-Die Batterie im Motorraum dient nur dem Fahren und Starten des Motors. Und dem Radio.
-Die zweite Batterie im Aufbau versorgt die Elektronik im Aufbau.
-Beide Batterien sind prinzipiell erst mal nicht verbunden.
-Fährst du werden beide Batterien von der Lichtmaschine geladen, wie effizient das funktioniert findest du herraus wenn du mal nach "Ladebooster" suchst...schon ein halber Glaubenskrieg. Vorrangig lädt die Fahrbatterie.
-Hängst du am Landstrom werden beide Batterien geladen. Vorrangig die Aufbaubatterie.
-Solar lädt Vorrangig deine Aufbaubatterie, ist diese voll wird wahrscheinlich deine Fahrbatterie auch geladen.

Du kannst dein Fahrzeug also immer starten und musst keine Angst haben dich zwischen Fernsehen am Abend oder Wohnmobil springt morgen noch an entscheiden zu müssen.

Infos zu den Ländern findest du u.a. beim ADAC

mica11 am 15 Feb 2018 16:54:01

Hallo Peter,

wie Solar die Batterien lädt kommt auf den Solarregler an. Mein Regler von Votronic hat 2 Ausgänge. Ein Ausgang ist für die Starterbatterie und einer für die Aufbaubatterie.

Somit werden zumindest über Solar beide geladen. Am Landstrom, wie schon beschrieben, wird die Aufbaubatterie bevorzugt geladen. Die Starterbatterie bekommt lediglich die Erhaltungsladung, wenn Aufbau voll ist.

Grüße aus Thüringen
Micha

Bodimobil am 15 Feb 2018 16:58:09

Wenn du eine zweite Batterie extra bestellt hast ist das in der Regel eine zweite Aufbaubatterie.
Du hast dann also 3 Batterien: Eine für das Fahrzeug und 2 für den Aufbau.
Das gibt dir die Möglichkeit länger als eine Nacht ohne Stromanschluss und ohne zwischendurch zu fahren an einem Ort zu verweilen.
Mit deinen 200W Solar kannst du im Sommer bei Sonnenschein und zurückhaltendem Stromverbrauch nahezu unbegrenzt stehen.
Im Winter nützt dir Solar leider nichts.
Bei den Gasflaschen hängt es davon ab wie lange du in dem Land verweilen möchtest. Wenn du z.B. zum überwintern in Spanien bist solltest du dir auch dort Flaschen kaufen/leihen und mittels Adapter anschließen. Wenn du nur 14 Tage im Sommer dort bist kommst du mit den 2 x 11kg aus.

>3,5t: Bis auf das was der Fahrzeughersteller schon dran gebaut hat und dem üblichen (Verbandskasten, Warndreieck) muss noch eine tragbare Blinkleuchte dabei sein. Mehr wüsste ich so aus dem Kopf nicht.

Gruß Andreas

Gast am 15 Feb 2018 17:31:31

Bodimobil hat geschrieben:Im Winter nützt dir Solar leider nichts.

Sorry Andreas, aber das möchte ich so nicht unwidersprochen stehen lassen.. :wink:

Ich war mit meinen 200Wp und 2x100Ah Batts im Januar 3 Wochen ohne Landstromanschluss unterwegs. Etliche Tage bin ich nur Kurzstrecken gefahren. Kein Booster. Trotzdem hat die Nachladung durch die PV-Anlage für Heizungsgebläse, TV und Laptop und div. Ladegeräte gereicht. Ohne Solarstrom wäre das unmöglich gewesen!

An hartineuss: In Österreich kann man deutsche graue Gasflaschen problemlos tauschen. Ist aber deutlich teurer. Im Jan. hab ich in Innsbruck 30.-€ für 11kg bezahlt. Für andere europ. Länder Adapter-Set mitnehmen und Flasche vor Ort kaufen.

LG Thomas

hartineuss am 15 Feb 2018 18:25:08

Danke für die Informationen.
Es überrascht mich jetzt, dass ich zwei Aufbaubatterien haben sollte. Wäre ja super. Muss ich mal nachfragen, ob das stimmt.

LG Peter

Gast am 15 Feb 2018 18:42:33

Hallo Peter,

hartineuss hat geschrieben:Ich habe eine 2. Batterie und eine Solaranlage 200 W mit bestellt.

Nach dieser Aussage hast Du ganz sicher 2 Batterien im Aufbau. Natürlich hat jedes Womo als Standard eine Starterbatterie für Motor etc. und eine für den Aufbau. Da Du eine 2te extra bestellt hast, hast Du jetzt insgesamt drei! :) Das macht auch Sinn. Bei 200Wp Solar sollte man grob eine ähnlich grosse (Aufbau-)Batteriekapazität in Ah haben. Werden wohl zusammen bei Dir 170-200Ah sein.

LG Thomas

road-king am 15 Feb 2018 19:19:57

Hallo Peter

Ich fahre auch einen Freeway ..
habe auch die 2te Batterie .. also du hast dann 3, und keine Sorge , die Starterbaterie wird mit geladen .. und das ist das kleinste Problem
denn .. der Kasten hat einen Kompressorkühlschrank , soweit du nicht den aufpreispflichtigen Absorber geordert hast , was ich dir empfohlen hätte
denn der Kompressor ist mit zu wenig Hinterlüftung eingebaut , dadurch läuft er praktisch durch und verbraucht ca 50 Ah am Tag
dazu kommt , dass die Kombination von AGM BAtterien mit dem serienmässigen Ladegerät nicht ganz harmonisch ist , sodass bei mir nun nach 2 Jahren bereits der zweite Satz Batterien hinüber ist .
un das obwohl , oder weil ich noch 200 w solar auf dem Dach habe mit einem Büttner Laderegler mit Temperaturkompensation .

Im Sommer ist man damit autark .. solange die Batterien intakt sind .. aber wie gesagt , bei mir ist da irgendwo der Wurm drin .
Im Winter wird das nur maximal 2 tage reichen.

Ich bin aber nach nun 2 Jahren und 25000 km immernoch sehr zufrieden mit dem Wagen
10,8 l Verbrauch bei durchaus flotter Fahrweise (min 50% Autobahn zwischen 110 und 150 )
grosses Bett , mehr Stauraum als so mancher Alkoven, das Raumbad bietet eine echt gute Möglichkeit zu duschen , mit dem Maxiheavy Fahrwerk eine super Strassenlage ..übrigens bin ich trotz 2ter BAtterie , Maxifahrwerk und Anhängerkupplung noch unter 3,5 t
und nur wenn wir ,mit allem drum und dran und vollen Tanks starten minimal überladen .. also weniger als die straffreien 5 % in D .. und bis ich in Ö uder Schweiz bin , ist der Tank halb leer .. dann noch mit dem Wasser gespart , dann passt das auch wieder .. aber gut .. du bist auf Nr Sicher gegangen

folgendes solltest du dir gleich ergänzen ..
das Heki ist mörderlaut .. da gibt es andere Dichtungen ... dann ist Ruhe
durch die Markise regnet es am Anschluss durch und tropft dann genau in die Schiebetür wenn offen .. da gibt es eine Regenrinne , bezw eine Dichtung für die Markise zum Auto
wir haben den sauteuren Keil zwischen den Längsbetten , und darauf noch Topper gelegt .. jetzt schläft es sich besser

mach dir nicht so viel Sorgen über das Gas .. da Kompressorkühlschrank reicht eine Gasflasche für die Sommersaison
auch im Winter braucht man etwa alle 3 Tage eine Flasche .. bei strengem Frost ..also unter -15 Grad nachts

wir waren gerade in Sexten bei temperaturen bis -17 Grad
die Heizung reicht locker für noch viel tiefere Temperaturen
allerdings haben wir dann eine Aussenmatte auf der Windschutzscheibe , und eine Decke über dem Amaturenbrett .. denn ohne ist es vorne trotz hoher innentemperaturen unangenehm , weil die Bauteile wie bei allen TI, Alkoven mit Halbdinette und Kasten eben nicht gedämmt sind .

eine Nachbesserung die ich noch machen werde , ist eine bessere Beheizung der Heckgarage .. denn ..ab etwa -10 Grad friert dann auch irgendwo etwas in der Frischwasserleitung ein ... und die Gasflaschen werde so kalt , dass der Butananteil nicht mehr verdampft , so dass die Gasflasche bei etwa halber Füllung nichts mehr abgibt .. ich hatte dann einen elektrischen Heizer in der Heckgarage .. und schon gingen sowohl Frischwasser als auch Gasflasche wieder .. der Abwassertank sitzt im freien .. Eimer drunter geht bis - 5 Grad ganz gut .. aber bei den Temperaturen war dann auch der Abwassertank eingefroren.. na ja ,, für ein paar tage im Schnee war es ausreichend .

Eigentlich wollten wir im Kasten gar nicht mehr im Winter wegfahren.. aber es funktioniert doch ganz gut .. solange man im Winter einen CP anfährt .. und eventuell das Wasser im Kanister holt

Viel Spass mit deinem Neuen

LG

Klaus







und bin noch mit 3,5 t unterwegs, o

Taunuscamper am 15 Feb 2018 20:24:06

Andreas hat mit seiner Aussage vollkommen recht, 200 Wp bringen im normalen Winter nicht viel und in diesem garnix! Zumindest Dez. + Jan.! Alles andere ist Wunderglaube, kann man beim Wetterdienst nachfragen ...

Palmyra am 15 Feb 2018 20:35:08

Servus
und Gratulation zu deinem neuen Gefährt - du weisst schon was dein Fahrzeug mit 3.85 GG to an Nachteilen auslöst .... mach dich doch mal schlau ; mein derzeitiges Fahrzeug wäre auch für dieses GG bereit - ich habe es jedoch aus vielen Gründen nicht eintragen lassen

Tinduck am 16 Feb 2018 07:19:06

Diese ‚Nachteile‘ werden von vielen Womo-Fahrern sehr gelassen ertragen, und ich denke mal, der Threadersteller weiss, was er tut. Nicht jeder ist zu zweit unterwegs oder hat Lust, sich beim Gepäck zu beschränken. Oder bei den Tankinhalten...
Während DU noch überlegst, was mit darf und ob der Wassertank voll sein darf, hat ER schon beim Beladen Urlaub :D

bis denn,

Uwe

sch8mid am 16 Feb 2018 11:40:05

Taunuscamper hat geschrieben:Andreas hat mit seiner Aussage vollkommen recht, 200 Wp bringen im normalen Winter nicht viel und in diesem garnix! Zumindest Dez. + Jan.! Alles andere ist Wunderglaube, kann man beim Wetterdienst nachfragen ...

Ich schwöre , ich war überhaupt noch nie an Landstrom. 250 W Solar stationär ( perfekt ausrichtbar durch Aufstelldach ) und 110 W mobile Panels haben bei meinem Nutzungsverhalten (max. 20 A /d) auch in unseren Breiten im Winter immer perfekt ausgereicht. ( Alle Geräte auf 12 V ). Ab März kann ich Strom verkaufen. Mein Waeco Ladegerät wird nur alle paar Monate mal für ne Ausleichsladung von 24 Stunden benutzt.

B.t.W. Mein Tagesspitzenwert Mitte Dezember (dokumentiert) waren eingelagerte 1, 04 kWh

Nette Grüsse

Armin

Bodimobil am 16 Feb 2018 12:08:55

sch8mid hat geschrieben:Ich schwöre ...

Das ist nicht nötig, das glaube ich dir auch so.

Allerdings vermute ich, dass der weitaus größte Teil deines Solarertrags aus deinem mobilen Panel stammt. Ohne die Module auf die Sonne auszurichten kann man im Winter keinen solchen Ertrag haben!
Desweiteren hast du mit 20Ah pro Tag einen sehr minimalistischen Verbrauch. Die meisten haben einen 2-3fach Verbrauch wenn man auch Fernseh guckt, Handy und Laptop auflädt und auch sonst sich den ein oder anderen Luxus gönnt. Und wenn dann noch ein Kompressorkühlschrank dazukommt noch wesentlich mehr wie man weiter oben lesen kann.
In der Summe ist es im Normalfall nicht möglich in unseren Breitengraden im Winter alleine mit fixen 200WP Modulen auf dem Dach einen durchschnittlichen Tagesverbrauch auch nur annähernd zu ernten.

Gruß Andreas

rkopka am 16 Feb 2018 12:42:56

hartineuss hat geschrieben:Ich habe eine 2. Batterie und eine Solaranlage 200 W mit bestellt.
Was bedeutet das jetzt?

Wurde ja schon erklärt. Aber allgemein würde ich erwarten, daß man sich bei so einer Bestellung etwas genauer informiert und zumindest den Verkäufer löchert. Sonst hat man ja gar keine Grundlage für so einen Entscheidung.

Wenn ich bei Grenzübergang in dem Land eine Miete, kann ich sie ja nur dort zurück geben, wo sie gemietet wurde.

Da findet man einiges im Forum. Zum einen haben die teils andere Maße. Bei engem Gaskasten sollte man aufpassen. Dann braucht man Adapter. Und in einigen Ländern bekommt man die Flaschen gar nicht so einfach.

Sebastiane hat geschrieben:-Hängst du am Landstrom werden beide Batterien geladen. Vorrangig die Aufbaubatterie.

Auch da gibts Ausnahmen. Einige laden die Starterbatterie wohl gar nicht.

Bodimobil hat geschrieben:Desweiteren hast du mit 20Ah pro Tag einen sehr minimalistischen Verbrauch. Die meisten haben einen 2-3fach Verbrauch wenn man auch Fernseh guckt, Handy und Laptop auflädt und auch sonst sich den ein oder anderen Luxus gönnt.

Welcher Luxus ? Ich brauche mit einigen Stunden TV, teils auch Laptop gleichzeitig, Handy am Laptop, Kameraakkus ladend und etwas Licht am Abend meist so 15-25Ah (je nach Zeit).

Und wenn dann noch ein Kompressorkühlschrank dazukommt noch wesentlich mehr wie man weiter oben lesen kann.

Das ist wieder eine ganz andere Baustelle.

RK

sch8mid am 16 Feb 2018 13:17:28

Nö - ich habe einen Kompressorkühlschrank (und Heizung , TV , Radio Laptop , Tablet ) und ausgerichtet wird das stationäre Panel durch das Klappdach- das mobile Panel ist Notbehelf für ganz schwache Tage.. Und ja ,geringer Verbrauch hab ich , vll. auch die passende , praktische Intelligenz dazu , die mir sagt ,dass Z.B. eine sogenannte "Nespressomaschine " weder ins Haus noch ins Wohnmobil gehört.
Aber das ist eine andere Sache.
Nette Grüsse

Armin

Bodimobil am 16 Feb 2018 13:19:05

rkopka hat geschrieben:Welcher Luxus ? Ich brauche mit einigen Stunden TV, teils auch Laptop gleichzeitig, Handy am Laptop, Kameraakkus ladend und etwas Licht am Abend meist so 15-25Ah (je nach Zeit).


Wow
- mein 30W Fernseher á 5 Stunden = 12Ah
- Laptop 70W á 2 Stunden = 11Ah
+ Handy
+ Licht, Heizung (wir reden die ganze Zeit von Winter!)
+ Ladegerät für Kamerabatterie
+ 3W (6Ah / Tag) für 300W Wechselrichter damit die elektrische Zahnbürste geladen wird. Hab ich früher immer nur während der Fahrt laufen lassen, seit ich genug Strom habe lasse ich den WR immer an.
kein Föhn, Kaffeemaschine etc.!
und komme in Summe auf ~ 40-45Ah

Keine Ahnung wie du mit 15 Ah auskommst.
Ich gebe zu, ich könnte etwas sparsamer mit dem Strom umgehen, dann käme ich vielleicht auf 30Ah.
Mit 200Ah nutzbarer Kapazität habe ich aber keine Probleme damit.
Ich habe kein Wohnmobil um zu sparen. Dann könnte ich ja gleich zelten gehen.

Gruß Andreas

rkopka am 16 Feb 2018 13:40:44

rkopka hat geschrieben:Welcher Luxus ? Ich brauche mit einigen Stunden TV, teils auch Laptop gleichzeitig, Handy am Laptop, Kameraakkus ladend und etwas Licht am Abend meist so 15-25Ah (je nach Zeit).
Bodimobil hat geschrieben:- mein 30W Fernseher á 5 Stunden = 12Ah
- Laptop 70W á 2 Stunden = 11Ah
+ Handy
+ Licht, Heizung (wir reden die ganze Zeit von Winter!)
+ Ladegerät für Kamerabatterie
+ 3W (6Ah / Tag) für 300W Wechselrichter damit die elektrische Zahnbürste geladen wird. Hab ich früher immer nur während der Fahrt laufen lassen, seit ich genug Strom habe lasse ich den WR immer an.
kein Föhn, Kaffeemaschine etc.!
und komme in Summe auf ~ 40-45Ah

TV(mit SAT) 2A
Laptop ca. 5A (startet mit Laden bei etwa 7A und geht dann auf etwa 3A runter.
Aber selten beides gleichzeitig - fehlendes Multitasking meinerseits.
Handy wegen Tethering schon am Laptop.
Licht reichen 3-6W oder <0,5A.
Kameralader müßte man messen, aber mehr als 1Ah braucht das sicher nicht.
Zahnbürste lädt nur selten, teils gar nicht am Trip.

Meine Zahlen sind vom Herbst, da brauche ich noch keine Heizung. Im Womo reichen mir auch niedrigere Temperaturen, die mir zuhause zu wenig wären.
3h Laptop, 3h TV -> 15 + 6 + 1 + 0,5 = 22,5Ah - und nicht immer laufen die Kasteln den ganzen Abend.

RK

road-king am 16 Feb 2018 14:17:14

Leute .. der TE hat einen Knaus Freeway .. und der hat einen Kompressorkühlschrank der Strohm zieht ohne Ende ..da brauchen wir keinen Stromsparwettebewerb mehr aufzumachen

In der Bedienungsanleitung von Knaus wird bei Standartausstattung ohne Sat usw im winter eine Batterielaufzeit von 12 !!!! Stunden angegeben wenn man nur eine Batterie ordert
also mit 2 BAtterien a 95 ah max 24 Stunden .

200 w Solar bringen nach meiner Erfahrung im Winter nur eine geringe Verlängerung .. im Sommer genügen die für ein autarkes stehen für einige Tage

Ich habe mir daher einen Schalter für den Kühlschrank anbauen lassen , und mache den nachts aus .. Tagsüber lasse ich 2 Kühlaccus im Eisfach mittels solar einfrieren .. das reicht dann über Nacht .
der Kühli bleibt aus .. der Schlaf ist gerettet , und die Batterien halten einen Tag länger

LG
Klaus

hartineuss am 20 Feb 2018 20:55:54

Hallo Klaus,

freut mich, dass du zufrieden mit dem Knaus bist. Ich hoffe, ich habe auch keine großen Probleme.
Habe gesehen, daß du auch einen Grauen hast. Habe ich auch bestellt.

Kann du mir noch beantworten, welche Regenrinne du noch nachträglich angebracht hast und für welches Heki vorn oder hinten die Dichtung ausgetauscht wurde. Ich würde dann nämlich gleich meinen Händler damit beauftragen.

Gruß aus Neuss
Peter

road-king am 24 Feb 2018 09:11:52

Hallo
Ich habe eine Dichtung in die Markise eingezogen .... Die aber auf sauer nicht Dicht ist ....Regenrinne kommt daher noch
Gibt es mit und ohne Beleuchtung...musst du mal googeln

Die Dichtung fuers Heki habe ich aus dem Kastenwagenforum ... Link darf man hier nicht setzen ... Aber Google mal unter Twister.. Oder Kastenwagenflüsterer
Lg

Klaus

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Klaus Hünerkopf Sprinter mit zwei Slide Outs
Seitenfenster Verdunkelung Fiat Ducato
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt