Caravan
anhaengerkupplung

Euro 6 Lichtmaschine


T4Wohnmobil am 17 Feb 2018 12:58:45

Da wird immer wieder im Forum von Euro 6 Lichtmaschinen (was eigentlich eine Euro 6 Lichtmaschine ? ) berichtet die ihre Aufgabe nicht erfüllen und die Batterien nicht anständig laden.
Da wird abgeregelt, ausgekoppelt und sonstiger Unfug getrieben. :evil:
Das trifft für die im Wohnmobilausbau in der Regel verwendeten Fahrzeuge auch bei den Euro 6 Modellen nicht zu.( Ducato, Jumper, )
Da sind ganz normale Lichtmaschinen mit Spannungsregelung verbaut.
Nur bei einzelnen Sprinter-Modellen die aber im Wohnmobilausbau kaum verwendet werden, ist ein Rekuperationssystem verbaut.

Gruß

Erik

Helmchen am 17 Feb 2018 13:55:43

Was möchtest Du uns damit jetzt sagen?

DonCarlos1962 am 17 Feb 2018 14:07:37

Die Lichtmaschinen sind immer noch die gleichen, aber das Energiemanagement ist ein anderes.
So wird die Ladespannung zum Beispiel vermehrt dann erzeugt, wenn der Motor im Schubbetrieb (z.B. beim ausrollen vor einer Ampel) ist.
Die Elektronik erkennt dies und regelt den Ladevorgang. So wird, anstatt Treibstoff, die kinetische Energie zum Laden genutzt.

Das diese Elektronik zum dauerhaften Laden der Aufbaubatterie nicht gerade nützlich ist, wird dabei außen vor gelassen.

Aber da werden die Elektroprofis mehr zu schreiben können.

LG Carsten

andwein am 17 Feb 2018 14:36:37

Hallo "T4Wohnmobil"
Dein Beitrag ist so und in dieser generellen Form leider nicht richtig und stellt die Situation anders dar als sie ist. Ich möchte einmal direkt zu den Punkten antworten.
...Da wird immer wieder im Forum von Euro 6 Lichtmaschinen berichtet die ihre Aufgabe nicht erfüllen und die Batterien nicht anständig laden. Da wird abgeregelt, ausgekoppelt und sonstiger Unfug getrieben....Aus Sicht der Transporterhersteller ist das kein Unfug, das dient alles der Spritersparnis und der Reduktion von Emissionen

Das trifft für die im Wohnmobilausbau in der Regel verwendeten Fahrzeuge auch bei den Euro 6 Modellen nicht zu.( Ducato, Jumper, ).... Diese Abkopplung von Lima und die "Halbladung der Startbatt" gilt für die neueste Technologie, ab 2015 eingesetzt z.B. bei Sprinter/Crafter EU6, beim Ducato EU6 150 PS EcoJet und bei Fiat/Cit/Peu EU6 mit Start Stopp Automatik!

Da sind ganz normale Lichtmaschinen mit Spannungsregelung verbaut. Ja, das ist soweit richtig, die Frage ist halt was normal ist. Die Lima heute hat keinen starr eingestellten 14,1V Gegler sondern arbeitet mit "Mehrfunktionsreglern und der Motorsteuerung (Fiat = Bodycomputer)" zusammen. Die Motorsteuerung liefert über den Temp.Fühler der Klima/Einspritz/etc Steuerung auch Minustemperaturen um die Batterieladung zu verbessern (mehr als 14,1V)

Nur bei einzelnen Sprinter-Modellen die aber im Wohnmobilausbau kaum verwendet werden, ist ein Rekuperationssystem verbaut.
Eventuell kommt noch ein Rekuperationssystem dazu, das ist dann aber als Kupplung/Anlasser/Lima Einheit verbaut. Wir sprechen von der Lima/Multifunktionsregler/Motormanagement Einheit und da wird die Lima über die Eregerwicklung auf Null-Leistung gesteuert und nicht ausgekuppelt.
Ein Blick in die Herstellerunterlagen und eine Suche im Web hilft hier weiter als nur eine Behauptung.
mit freundlichen Grüßen, Andreas

T4Wohnmobil am 17 Feb 2018 16:42:38

andwein hat geschrieben: beim Ducato EU6 150 PS EcoJet und bei Fiat/Cit/Peu EU6 mit Start Stopp Automatik!




Hallo Andres,
stell doch mal der Link in das Forum wo das so beschrieben wird. Ich kann da nichts finden
Eine Start-Stopp Automatik hat doch nichts mit einen Rekuperationssystem zu tun.

Gruß
Erik

ManfredK am 17 Feb 2018 17:04:08

Zitat:
Der Fiat Ducato mit 2,3-Liter-EcoJet-Motor mit 110 kW (150 PS) hat einen besonders niedrigen Kraftstoffverbrauch. Ausgestattet mit intelligenter Lichtmaschine, elektrohydraulischer Servolenkung, intelligenter elektronischer Steuerung und Start&Stopp-Automatik verbraucht er bis zu sieben Prozent weniger Kraftstoff als das LPEGR-Modell mit 110 kW (150 PS). Der EcoJet-Motor bietet darüber hinaus einen ECO-Modus, der automatisch für ein optimales Gleichgewicht zwischen Kraftstoffverbrauch und Motorleistung sorgt. Ein 2,3-Liter-MultiJet-Motor mit 96 kW (130 PS) komplettiert die Modelle mit SCR-Abgasnachbehandlung.

Zitat Ende

Quelle: --> Link

T4Wohnmobil am 17 Feb 2018 17:35:30

ManfredK hat geschrieben:Ausgestattet mit intelligenter Lichtmaschine[/u][/b], elektrohydraulischer Servolenkung, intelligenter elektronischer Steuerung und Start&Stopp-Automatik verbraucht er bis zu sieben Prozent weniger Kraftstoff als das LPEGR-Modell mit 110 kW (150 PS).


Was ist den bitte eine intelligente Lichtmaschine ? Oder eine intelligente elektronische Steuerung.
Das ist doch absolut nichtssagend. Werbegag ?

Hat das Fahrzeug jetzt ein Rekuperationssystem oder nicht ?

Gruß
Erik

ManfredK am 17 Feb 2018 19:38:42

Erik, da du das Thema gestartet hast, scheint es dich zu interessieren. Warum fragst du nicht einen FIAT Händler nach der tieferen Definition des "intelligenten" Generators bei den Ecojet Motoren (mit SCR-Kat)?

Quer durch alle Foren zieht sich bisher die Aussage, dass die MultiJet2 EU6 Motoren "dumme" Ladesysteme haben. Teilweise mit der Zusatzbemerkung, dass es eine temperaturabhängige Steuerung gibt.
Bei meinem EU6 MultiJet2 Motor kann ich bisher nur bestätigen, dass die Ladespannung der Starterbatterie konstante 14,4 V beträgt (auch auf Langstrecke, auch bei Außentemperaturen > 25°C).

Die EcoJet 150PS EU6 Motoren mit SCR werden bisher (auch von FIAT auf der Messe in Düsseldorf) immer mit "intelligenten" Ladesystemen beworben. Da diese Motoren aber bisher nur in den Kombi verbaut werden und nicht als Triebkopf, als Fahrwerk oder Kasten auftauchen interessiert mich das nicht.

T4Wohnmobil am 17 Feb 2018 19:55:42

ManfredK hat geschrieben:Teilweise mit der Zusatzbemerkung, dass es eine temperaturabhängige Steuerung gibt.
Bei meinem EU6 MultiJet2 Motor kann ich bisher nur bestätigen, dass die Ladespannung der Starterbatterie konstante 14,4 V beträgt (auch auf Langstrecke, auch bei Außentemperaturen > 25°C).



Danke, das ist doch mal schon eine klare Aussage.

Gruß
Erik

kintzi am 18 Feb 2018 02:30:22

Erik T4, frag mal besser, warum abgeregelt,ausgekuppelt u. "sonstiger" Unfug bei enttsprechenden Modellen getrieben wird, vielleicht führt das zu Deiner Erleuchtung, Du fällst diesbezüglich schon in breiterem Kreis auf.. Andreas Andwein hat Dir ja schon einiges dazu gesagt, Du spielst aber weiter den ungläubigen Thomas, der 45J wohl Starelektriker war u. anscheinend oberschlau ist.
Das zu besprechende System, egal wie genannt, will unnötige Energieverluste einsparen. Deshalb wird der Startakku nur zu 80% geladen, danach der Generator mech./elektr. einfach irgendwie abgeworfen, wie, mußt Du schon selbst bei den einzelnen Modellen in Erfahrung bringen. Irgendwann unter 80% SoC wird dann das Ladesystem wieder angeworfen u. über 80% wieder abgeworfen. Das ist das Grundprinzip, um Sprit/Abgas für die paar PS zu sparen.
Beim Bremsen u. Schieben kann rekuperiert werden, wie es unser Prius II als Vollhybrid seit 2004 macht, wobei die E-Motoren als Generatoren die 200V-Batt als Puffer lädt für die nächste Beschleunigung. E-loks machen dasselbe mit dem Netz. So werden einige "Prozentchen" eingespart.
LiMa mit Busanschluß benutzt z.B. Ford mit seinem Smart-Charge Verfahren, was das ist , wozu es dient usw. überlasse ich Deiner Intelligenz u. Google.
In den beiden Eco-Modellen mit SCR bietet Fiat das 80% System an, in den Multi-Mod. mit AGR noch nicht, wird aber nächstes Jahr höchstwahrscheinlich eingeführt. Die herkömmliche Technik hat bei der bisherigen Aufbau-Batt-LiMa- Ladung einen gewaltigen Nachteil: funktioniert nicht richtig. Deshhalb muß man einen Booster (B2B-Lader) an die Starterbatt. hängen, warum, überlasse ich Deinem Scharfsinn. Gr. Richi

T4Wohnmobil am 18 Feb 2018 11:12:56

kintzi hat geschrieben:In den beiden Eco-Modellen mit SCR bietet Fiat das 80% System an, in den Multi-Mod. mit AGR noch nicht, wird aber nächstes Jahr höchstwahrscheinlich eingeführt. Die herkömmliche Technik hat bei der bisherigen Aufbau-Batt-LiMa- Ladung einen gewaltigen Nachteil:


Hallo Kintzi,
Das heißt alle bis jetzt als Wohnmobile verbauten Fahrgestelle mit Fiat-Motoren haben eine normalen Lichtmaschine mit Spannungsregelung (14,2-14,4V) ohne Rekuperation (Energierückgewinnung).

Alles warst du weiter oben geschrieben hast, hat nicht mit Wohnmobiltechnik zu tun.
:thema:

Gruß
Erik

T4Wohnmobil am 18 Feb 2018 11:40:20

kintzi hat geschrieben:Die herkömmliche Technik hat bei der bisherigen Aufbau-Batt-LiMa- Ladung einen gewaltigen Nachteil: funktioniert nicht richtig. Deshhalb muß man einen Booster (B2B-Lader) an die Starterbatt. hängen, warum, überlasse ich Deinem Scharfsinn. Gr. Richi


Und warum funktioniert die Ladung der Versorgungsbatterie nicht richtig ?

Weil die Aufbauhersteller zu kleine Kabelquerschnitte verlegt haben und dadurch der Spannungsfall beim Laden zu groß ist.
Dadurch dauert die Ladung der Versorgungsbatterie sehr lange.

Man stellt nach Einbau eines Ladeboosters nur den Zustand her, der mit einer vernünftigen Verkabelung auch zu erreichen ist.

Gruß
Erik

kintzi am 18 Feb 2018 12:11:12

Behaupte doch nicht so ein Stuß, informiere Dich . Google "Euro 6 intelligentes Laden".

T4Wohnmobil am 18 Feb 2018 12:50:03

kintzi hat geschrieben:Behaupte doch nicht so ein Stuß, informiere Dich . Google "Euro 6 intelligentes Laden".


Es geht doch um den Fiat Euro 6 Motor wie ich im ersten Beitrag geschrieben habe.
Google "Euro 6 intelligentes Laden"
Habe ich gemacht und da steht dass das für Fiat Euro 6 Motor nicht zutrift.
Kann jeder selbst googlen !

Gruß
Erik

peter1130 am 18 Feb 2018 13:10:12

T4Wohnmobil hat geschrieben:

Das heißt alle bis jetzt als Wohnmobile verbauten Fahrgestelle mit Fiat-Motoren haben eine normalen Lichtmaschine mit Spannungsregelung (14,2-14,4V) ohne Rekuperation (Energierückgewinnung).



Gruß
Erik



Nicht jedes Smartcharge System rekuperiert. Das machen nur Systeme mit Start-Stop. Dann haben die auch andere Startbatterien. Enweder EFB oder AGM.

T4Wohnmobil am 18 Feb 2018 13:29:23

peter1130 hat geschrieben:

Nicht jedes Smartcharge System rekuperiert. Das machen nur Systeme mit Start-Stop. Dann haben die auch andere Startbatterien. Enweder EFB oder AGM.




Bei einen einen Fahrzeug mit Start-Stop System bringt auch ein Ladebooster keine Vorteile.
Er kann die Versorgungsbatterie bei stehenden Motor auch nicht laden.

Gruß
Erik

peter1130 am 18 Feb 2018 13:34:31

Deshalb hat das ja auch kein Wohnmobil.

andwein am 18 Feb 2018 14:13:44

T4Wohnmobil hat geschrieben:.....Hat das Fahrzeug jetzt ein Rekuperationssystem oder nicht ? Gruß Erik

Nur ein Tipp zur besseren Verständlichkeit.
Lass doch im Augenblick für Wohnmobil/Verbrennungsmotor-Technik das Wort "Rekuperation" weg. Wenn eine LiMa auf 50% Leistung heruntergeregelt wird und bei Bergabfahrt wieder auf 100% Leistung geht ist das für mich keine Rekuperation!!!
Aber OK, man kann darüber diskutieren.
Verglichen mit E-Mobilen, wo die LiMa auf der Motorwelle sitzt, ist das bei den Diesel-Transportern keine Rekuperation, höchstens ein Rekuperatiönchen. Man will keine Energie zurückgewinnen, man will die LiMa-Last reduzieren, aber irgendwann mauss man auch wieder laden, also fährt man sie wieder hoch.
Übrigens: die Ungenauigkeit fängt schon beim Titel an, besser wäre "Ladung durch LiMa bei Euro 6 Fahrzeugen".
Gruß Andreas

kintzi am 18 Feb 2018 14:23:35

Oh je, alle Ducs, Eco und Multis haben EURO 6 !Die Multis mit der Niederdruck-AGR --> konventionelle Elektrik,
die bd. Ecos mit SCR (Harnstoff= Ad Blue)--> intelligentem Management. Lies in meinem Link den ersten Zeitungsartikel über letzteres System u. warum damit die herkömmliche Laderei nicht geht. Im Extremfall können z.B.vollgeladenen Aufbaubatt. bei 80% SoC der Starter-Batt u.systembedingt abgeworfener LiMa sich in die St.-Batt rückwärts entladen, was ein Booster abblockt...Lies nochmal in Ruhe nach u. laß mal Rekuperation welcher Art auch immer weg.Das eine hat mit dem anderen primär nichts zu tun, die Gimmicks sind zusätzlich u. je nach Fabrikat verschieden.

T4Wohnmobil am 18 Feb 2018 14:54:43

kintzi hat geschrieben: Im Extremfall können z.B.vollgeladenen Aufbaubatt. bei 80% SoC der Starter-Batt u.systembedingt abgeworfener LiMa sich in die St.-Batt rückwärts entladen, was ein Booster abblockt...Lies nochmal in Ruhe nach


Starterbatterie 80% Ladung entspricht ca. 12,7V
Versorgungsbatterie 100% Ladung entspricht 12,85V
Bei 150mV Spannungsdifferenz soll eine Umladung stattfinden ?
Mit 12,85V kann man keine Batterie laden, da fliest kein Ladestrom in Richtung Starterbatterie.
Erst ab ca. 13,4V kann eine Blei-Batterie mit 6 Zellen geladen werden.
Lies in meinem Link den ersten Zeitungsartikel
Welcher Link zu welchen Zeitungsartikel ?

Gruß
Erik

T4Wohnmobil am 18 Feb 2018 15:38:49

kintzi hat geschrieben:Lies in meinem Link den ersten Zeitungsartikel über letzteres System u. warum damit die herkömmliche Laderei nicht geht. Im Extremfall können z.B.vollgeladenen Aufbaubatt. bei 80% SoC der Starter-Batt u.systembedingt abgeworfener LiMa sich in die St.-Batt rückwärts entladen, was ein Booster abblockt...nichts zu


Eine leere Batterie mit einer vollen Batterie laden, das wäre ein Fortschritt. Geht halt nicht wegen der Oberflächenspannung.
Wenn so was in einer Zeitung/ Zeitschrift steht kann man den Rest... was da geschrieben wurde vermutlich auch vergessen .

Gruß
Erik

kintzi am 18 Feb 2018 21:27:56

Ja klar, ist eine der beiden "Bildzeitungen" der Wohnmobilfahrer, beginnend mit "Pro". Link wurde mir hier leider nicht gestattet. Na ja,fühle mich in meiner fachlichen Diagnose bestätigt, änderst Dich ja wohl nicht mehr. 45 Jahre Elektrik ? War mein letzter Versuch. G. Richi

T4Wohnmobil am 18 Feb 2018 21:56:16

kintzi hat geschrieben:Ja klar, ist eine der beiden "Bildzeitungen" der Wohnmobilfahrer, beginnend mit "Pro". Link wurde mir hier leider nicht gestattet. Na ja,fühle mich in meiner fachlichen Diagnose bestätigt, änderst Dich ja wohl nicht mehr. 45 Jahre Elektrik ? War mein letzter Versuch. G. Richi


Ich glaub ich habs gefunden was du meinst,
Da kann ich nur sagen schlimmer gets mimmer welcher Unfug da schon geschrieben wurde !
Bild-Zeitung für Wohnmobilfahrer da gebe ich dir recht.
Gruß
Erik

T4Wohnmobil am 18 Feb 2018 22:16:20

kintzi hat geschrieben:Ja klar, ist eine der beiden "Bildzeitungen" der Wohnmobilfahrert



Die Zeitungsschreiber haben doch null technische Fachwissen, die schreiben halt von den Werbe-Prospekten und Katalogen der Firmen ab.

Gruß
Erik

FWB Group am 18 Feb 2018 22:52:30

Ja ist leider so. Die sogenannten Fachzeitschriften lassen immer mehr zu wünschen übrigen.
Ein 80 000 € Wohnmobil ist heutzutage preiswert!!!!!

Im Übrigen...
T4 Wohnmobil......Deine Frage zu beantworten, das geht geht ganz einfach!

Einfach richtig messen, die Dinge sauber abklären und gut. Kann ja so schwer nicht sein.
Jeder, der sich ein bisschen mit Elektronik auskennt, weis wie man Spannung (V) und Strom (A) zuverlässig messen kann.

Dazu braucht es keine Werbeversprechen oder intelligente Ladetechnik.
Einfach messen, Schlussfolgerungen ziehen und reagieren.

Die Hersteller von heute arbeiten an der Kapazitätsgrenze. Jedes neue Wohnmobil wird problemlos verkauft.
Jeder eingesparte Euro ist ein guter Euro für den Hersteller, also wird gespart wo es geht, selbst wenn es zu Lasten der erwarteten Funktionalität geht.

andwein am 19 Feb 2018 10:49:28

T4Wohnmobil hat geschrieben:...Eine leere Batterie mit einer vollen Batterie laden, das wäre ein Fortschritt. Geht halt nicht wegen der Oberflächenspannung. Gruß Erik

Doch das geht, Das ist z.B. das Prinzip "Powerbank". Die "Oberfächenspannung" wird abgebaut wenn ein Strom fließt, egal in welche Richtung. Wichtig ist nur die Spannungsdifferenz zwischen Ladequelle und Klemmenspannung EMK der zu ladeneden Batterien. Wenn beide von gleicher Kapazität/Alter/Technologie sind reichen schon 0,5V um den "Lade/Ausgleichsstrom" fließen zu lassen.
Einfach mal zuhause mit zwei Mignon Akkus ausprobieren!
Gruß Andreas

peter1130 am 19 Feb 2018 14:48:44

Ich habe das mal mit einem vollen 26AH Powerpack einer leeren Autobatterie und einem Zangenamperemeter gemessen. Das waren in diesem Fall gut 10A.

kintzi am 19 Feb 2018 17:56:25

Hallo, ist doch klar :Elektro-Physik 1. Stunde. Strom fließt vom höheren zum niederem Potential solange, bis ausgeglichen, heißt Differenz in Volt = 0. Je kleiner die Differenz, umso weniger, je größer, umso mehr Ampere.Ist doch gut vorstellbar.
So langsam kommt man sich wegen einer Person wie in einer Sonderbildungsanstalt vor .
Ich würde das ja noch verstehen, wenn sich hier Physiker verbreiten würden mit der universellen Spannungserklärung:
" Elektrische Spannung ist die Liniensumme der Kraft im elektrischen Feld !"
Da würde ich Rückfragen verstehen, Erklärung dazu:
Überführungsarbeit einer Probeladung zwischen den Platten eines geladenen Kondensators,
z.B. Elektron von Plus nach Minus. Vulgo: Physikalische Arbeit (Weg mal Kraft = Liniensumme d. Kraft)z. B. beim den Berg hinaufziehen eines Handwagens= zunehmende Lageenergie, beim versehentlichen Loslassen wieder sichtbar in kinetischer Energie/Fahrt (weil dr. Karre nuntersaut) Volt ist/sind physikalisch eine Arbeit.
Bin gespannt, wie jetzt T4 wieder aufheult u. das Gegenteil behauptet :razz: ! Gr. Richi

T4Wohnmobil am 19 Feb 2018 18:35:21

kintzi hat geschrieben:So langsam kommt man sich wegen einer Person wie in einer Sonderbildungsanstalt vor .
Volt ist/sind physikalisch eine Arbeit.
Bin gespannt, wie jetzt T4 wieder aufheult u. das Gegenteil behauptet :razz: ! Gr. Richi


Wenn man das Laden eins Kondensators (elektrisches Feld) mit der Ladung einer Blei-Batterie vergleicht (chemischer Vorgang) hat man den Ladeprozess einer Blei-Batterie nicht verstanden.

Das sind unterschiedliche physikalische Prozesse mit völlig anderen Gesetzmäßigkeiten.

Gruß
Erik

T4Wohnmobil am 19 Feb 2018 18:46:59

peter1130 hat geschrieben:Ich habe das mal mit einem vollen 26AH Powerpack einer leeren Autobatterie und einem Zangenamperemeter gemessen. Das waren in diesem Fall gut 10A.


Bei welcher Ladespannung ?
in Powerpack´s sind kein Blei-Batterien verbaut.

Gruß
Erik

T4Wohnmobil am 19 Feb 2018 19:03:45

andwein hat geschrieben: Wichtig ist nur die Spannungsdifferenz zwischen Ladequelle und Klemmenspannung EMK der zu ladeneden Batterien. Wenn beide von gleicher Kapazität/Alter/Technologie sind reichen schon 0,5V um den "Lade/Ausgleichsstrom" fließen zu lassen.
Einfach mal zuhause mit zwei Mignon Akkus ausprobieren!
Gruß Andreas


Bei Blei-Batterien
Im Prinzip ja aber nur so:


--> Link

Gruß
Erik

kintzi am 19 Feb 2018 20:31:05

Ist doch nur eine Umformung u. Strombegrenzung,eine Ökonomisierung der Spenderladung, damit die Ausgleichs-Ladung nicht mit hoher Spannung u. hohem Strom mit geringster Ladeeffektivität verpufft, sondern gemütlich über längere Zeit fließt, denn die elektrophysikalische Wirkung in der Batt. ist selbstverständlich wie bei jeder chem. Reaktion zur Effektivität an eine Wirkzeit gebunden u. die Spannung muß hochgehalten werden. Irgendwann ist der Spender auch insuffizient/leer/ mit der Spannung unten u. der Wandler kann nicht mehr. Ändert an der Gesamtsituation insofern etwas , daß der Spender tiefer entladen werden kann. Ähnelt d. Wärmepumpe, die die schon kühle Luft durch Energieentnahme noch kühler macht, also bildlich das Wasserr bergauf fließen läßt. Gr. Richi

peter1130 am 19 Feb 2018 20:54:43

T4Wohnmobil hat geschrieben:
Bei welcher Ladespannung ?
in Powerpack´s sind kein Blei-Batterien verbaut.

Gruß
Erik





Im Powerpack ist ein 26Ah Gelakku verbaut ( ist kein normales Powerpack wie du es kennen wirst). Der hängt ständig an der Lima ist also voll. Spannung liegt dann bei etwa 12,8 V Die leere Batterie hatte etwas über 8V.

T4Wohnmobil am 19 Feb 2018 21:04:45

peter1130 hat geschrieben:


Im Powerpack ist ein 26Ah Gelakku verbaut ( ist kein normales Powerpack wie du es kennen wirst). Der hängt ständig an der Lima ist also voll. Spannung liegt dann bei etwa 12,8 V Die leere Batterie hatte etwas über 8V.


Eine leere Batterie mit 8 V sollte man besser entsorgen. Totalschaden ! Wahrscheinlich Plattenschuss. Außer bei eine Spezial-Batterie die kann bis 0V entladen werden.

Gruß
Erik

kintzi am 19 Feb 2018 21:14:25

Und Peter: Für diese Fragestellung wär' s auch völlig unerheblich gewesen. Schlupflochsuche von T4.
Dasselbe wie wiederholt Kondensatorladung/Batt-Ladung: habe ich nie miteinander verglichen, zuletzt bei Spannungsbeitrag nur zur Erklärung/Veranschaulichung benutzt, keinerlei Bezug zu Batt-Ladung. Wenns's kritisch wird: Schlupflochsuche/Themawechsel/Schweigen, wie ein Pudding, den man auch schlecht an die Wand heften kann. Am besten wäre, zu ignorieren, ist kein Niveau mehr.
Gr. Richi

T4Wohnmobil am 19 Feb 2018 21:29:35

kintzi hat geschrieben: Wenns's kritisch wird: Schlupflochsuche/Themawechsel/Schweigen, wie ein Pudding, den man auch schlecht an die Wand heften kann. Am besten wäre, zu ignorieren, ist kein Niveau mehr.
Gr. Richi


2X in folge das gleiche geschrieben und das mit Niveau !

Gruß
Erik

T4Wohnmobil am 19 Feb 2018 22:20:01

kintzi hat geschrieben:Dasselbe wie wiederholt Kondensatorladung/Batt-Ladung: habe ich nie miteinander verglichen, zuletzt bei Spannungsbeitrag nur zur Erklärung/Veranschaulichung benutzt, keinerlei Bezug zu Batt-Ladung.


Wenn man was zur Erklärung/Veranschaulichung benutzt,und es hat keinen Bezug zu Batterieladung, was bringt das dann für das Thema ?

Gruß
Erik

:thema:

FWB Group am 19 Feb 2018 22:38:32

Du hast einen T5 +. Wie kommt es dann zu T4 Wohnmobil ?
Viele Dinge sind an modernen Womos gesetzt, man kann nur noch "aufrüsten"!

peter1130 am 20 Feb 2018 11:50:29

T4Wohnmobil hat geschrieben:
Eine leere Batterie mit 8 V sollte man besser entsorgen. Totalschaden ! Wahrscheinlich Plattenschuss. Außer bei eine Spezial-Batterie die kann bis 0V entladen werden.

Gruß
Erik



Nö war nur tiefentladen. Wenn die nicht zu lange in dem Zustand steht und ne vernünftige Stromaufnahme hat tut die das noch. In dem Fall hat sie noch gut 3 Jahre in meinem T4 als Starterbatterie funktioniert.

womopark
  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Besonderer Solar Regler für AGM Batterien?
AGM Batterie Ladebooster Supergau am Kontroll Panel??
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt