Caravan
motorradtraeger

Logik der Spannung des Stroms 1, 2


brauwe am 21 Feb 2018 17:44:17

Moin,

ich behaupte nicht von mir ein Elektrikfachmann zu sein, aber die Logik des Stromlaufes habe ich bisher noch immer kapiert :D

Momentan stehe ich allerdings vor einem Rätsel:
Ich habe mit einem SolidStateRelais nachstehende Schaltung erstellt..


An einem Probeaufbau im Keller an einer Batterie und Landstrom anstatt WR funktioniert alles so wie es soll, sobald 12V am Relais anliegen, wird die 230V Spannung durchgeschaltet,

Am WR allerdings lässt das Relais die 230V durch OHNE das 12V und Masse an den unteren Schaltpolen angelegt sind.
Das Relais schaltet ja über einen Optokoppler, woher bezieht dieser seine 12V Spannung zum "Licht anmachen"?

Hat jemand für dieses mir unerklärliche Phänomen eine logische Erklärung?

Gruß
Uwe

gnarz18 am 21 Feb 2018 17:50:25

Hallo,
bist du die sicher, dass das Relais für Gleichspannung (steuerseitig) ist. Viele SSR haben intern einen OPTO-Triac und dieser schaltet nur beim Nulldurchgang-> AC. Nenn doch mal den Typ.

Viele Grüße
Michael

kroppie am 21 Feb 2018 17:51:17

ist es ein ssr fur wechselstrohm, und wenn ja , hat der wr auch reiner sinus?

jos

T4Wohnmobil am 21 Feb 2018 17:53:55

brauwe hat geschrieben:Moin,



Am WR allerdings lässt das Relais die 230V durch OHNE das 12V und Masse an den unteren Schaltpolen angelegt sind.
Das Relais schaltet ja über einen Optokoppler, woher bezieht dieser seine 12V Spannung zum "Licht anmachen"?

Hat jemand für dieses mir unerklärliche Phänomen eine logische Erklärung?

Gruß
Uwe


Ja, durch die Oberwellen vom Wechselrichter !
Spannungssteilheit ( du/dt )

Gruß
Erik

marvin42 am 21 Feb 2018 17:54:57

Den Eingang einfach mal anschließen, bei offenem Eingang schaltet der wahrscheinlich schon mal so durch.

brauwe am 21 Feb 2018 17:58:02

Moin,

es handelt sich um ein Siemens ELR V23100 - S0302 - A210 und ja, es ist für Wechselspannung geeignet.
Der WR ist ein reiner Sinus 1000/2000W.

Natürlich habe ich auch mit angeschlossenen 12V Steuerleitungen versucht, es ändert sich nichts, die 230V Spannung interessiert sich am WR überhaupt nicht für das Relais.

Und das Seltsame ist ja, das am Versuchsaufbau alles korrekt funktioniert, also nur bei anliegenden 12V wird die 230V Spannung durchgeschaltet - nur am WR geht die 230V Wechselspannung frei durch das Relais durch.

Gruß
Uwe

brauwe am 21 Feb 2018 18:02:21

T4Wohnmobil hat geschrieben:
Ja, durch die Oberwellen vom Wechselrichter !
Spannungssteilheit ( du/dt )

Gruß
Erik


Moin Erik,

kannst du mir das bitte mit ein paar Worten erklären? "Springt" die 230V Spannung aus dem WR auf Grund ihrer Steilheit von Klemme 1 zu Klemme 2 des Relais? :D

Ohne anliegende 12V sollte das Relais doch ohne Durchgang sein...

:?: :?: :?:

Gruß
Uwe

T4Wohnmobil am 21 Feb 2018 18:09:59

brauwe hat geschrieben:Moin,

es handelt sich um ein Siemens ELR V23100 - S0302 - A210 und ja, es ist für Wechselspannung geeignet.
Der WR ist ein reiner Sinus 1000/2000W.


Uwe


Wechselrichter ohne Oberwellen gemessen ?

Klemm ein C nF.... an den Ausgang vom ELR

Gruß
Erik

brauwe am 21 Feb 2018 18:18:37

T4Wohnmobil hat geschrieben:Wechselrichter ohne Oberwellen gemessen ?

Klemm ein C nF.... an den Ausgang vom ELR

Gruß
Erik


Moin,

ich hatte eingangs geschrieben, das ich kein Elektrik-Fachmann bin.
Ich bitte daher um Erklärungen in für Laien verständlicher Sprache OHNE Abkürzungen, die man nur mit Fachwissen kennen kann. Mit den Angaben "du/dt" oder "C nF" kann ich nichts anfangen.
Google hat mir zu "du/dt" zwar Erklärungen geliefert, bei einer Suche nach "C nF" kommen Ergebnisse wie "Chiemgauer Naturfleisch" oder "Canary Fly (eine spanische Fluggesellschaft)" etc. Hat wohl alles nichts mit Elektrik zu tun...

Gruß
Uwe

T4Wohnmobil am 21 Feb 2018 18:19:32

brauwe hat geschrieben:
Moin Erik,

kannst du mir das bitte mit ein paar Worten erklären? "Springt" die 230V Spannung aus dem WR auf Grund ihrer Steilheit von Klemme 1 zu Klemme 2 des Relais? :D

Ohne anliegende 12V sollte das Relais doch ohne Durchgang sein...



Gruß
Uwe


Der eingebaute Triac zündet wahrscheindlich durch Spannungssteilheit ( du/dt ) verursacht von den Oberwellen vom Wechselrichter
Mit den Oszi. nachmessen !

Gruß
Erik

Bodimobil am 21 Feb 2018 18:26:57

Bin auch kein Elektrofachmann - aber er meint wohl einen Kondensator (Folienkondensator) 1nF (nanofarad) parallel anschließen.
--> Link

Gruß Andreas

brauwe am 21 Feb 2018 18:31:34

Bodimobil hat geschrieben:Bin auch kein Elektrofachmann - aber er meint wohl einen Kondensator (Folienkondensator) 1nF (nanofarad) parallel anschließen.
--> Link

Gruß Andreas


danke Andreas :)

T4Wohnmobil am 21 Feb 2018 18:42:20

Bodimobil hat geschrieben:Bin auch kein Elektrofachmann - aber er meint wohl einen Kondensator (Folienkondensator) 1nF (nanofarad) parallel anschließen.
--> Link

Gruß Andreas


Ja genau sowas ! sollte halt min. 400V Typ sein 1-10 nF mal testen.

Gruß
Erik

rolfblock am 21 Feb 2018 20:01:24

Hallo Brauwe,
ich mein es gut mit dir, und ich kenne ungefähr dein Vorhaben. Daher mein Rat: Steige ab, das Pferd ist tot. Schalte auf der 12 V Ebene den WR!
Baue keine Schalter in die 230 V Verkabelung. Vergiss die Relais für 230 V, egal ob Stromstoß oder Dauererregung.

Oder wurschtel weiter rum, aber dann kann ich dir leider auch nicht weiter helfen. Weil, mit toten Pferden schaff ich keine befriedigende Lösung.

KudlWackerl am 21 Feb 2018 20:31:33

Uwe,

du solltest unbeding endlich diesen Post lesen: --> Link

Grüße, Alf

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Genereller Sinn und Unsinn eines Wechselrichters?
Benzin Diesel Generator oder Gas?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt