Dometic
luftfederung

Challenger Genesis 43 - Zwangsbelüftung in Stufe zum Aufbau


spa112 am 27 Feb 2018 10:15:42

Hallo zusammen,
kaum hier und schon die Erste Frage:

Mich plagt am neu erworbenen Challgenger ein Problem, dass in meinen Augen ein Baufehler ist, aber vom Hersteller ist mir das schon als "normal" und so gewollt besättigt worden. Mir ist bewusst, dass Zwangsbelüftungen Sinn machen und auch Pflicht sind (Gas usw), die hier gewählte Lösung ist allerdings eine Katastrophe:

Rechts und Links der Stufe vom Zugang zum Aufbau sind einfach Löcher in Form von Lüftungsgittern vorhanden.





Das Problem an diesen Dingern:
1. Ab 60 wird es langsam laut und ab 80 kann man sich im Fahrzeug nicht mehr normal unterhalten, im Aufbau ist die Unterhaltung dann schon eher eine anbrüllerei....
2. Es zieht so durch diese Gitter, dass es beim Fahren unmöglich ist das Fahrzeug auf eine angenehme Temperatur zu bringen.

Daher die Frage:
Hat jemand ein ähnliches Problem (gehabt) und konnte dieses lösen? Wenn ja, wie?
Ich überlege derzeit ein dickeres Brett exakt zuzusägen, rundherum mit Gummidichtungen zu versehen und mit Kunststoff zu überziehen um dieses dann bei der Fahrt in die Stufen hineinzulegen.
Habe die Hoffnung, dass dies Lärm und Kälte minimiert. Oder gibt es bessere Lösungen?

Und klar: Wenn das Fahrzeug steht kommt das Teil wieder raus.

Danke schonmal für Eure Unterstützung


Gruß
Sven

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

strunzi am 27 Feb 2018 11:04:40

Hallo Sven,

wir haben bei unserem ja das gleiche Problem.
Wir lösen das aktuell so in dem wir ein Stück Teppich, welchen wir als Fußabstreifer verwenden, während der Fahrt
auf die Zwangsbelüftung legen!

spa112 am 27 Feb 2018 12:05:50

Hallo Jochen,

Danke für die Idee, war mir auch durch den Kopf gegangen, hatte ich aber wegen "zu einfach" schnell wieder verdrängt....
So ein bisschen Teppich reicht das echt?

strunzi am 27 Feb 2018 13:17:39

spa112 hat geschrieben:So ein bisschen Teppich reicht das echt?


Ich sags mal so: Ist auf jeden fall besser als gar nichts.
Wir suchen aber auch noch nach der perfekten Lösung!

forstpointler am 27 Feb 2018 13:50:42

Hallo,
am besten man gießt eine Art Abformmasse in das Gitter und vorher muss man
von unten mit weichen Schaumstoff das durchlaufen verhindern.
Wäre jetzt auf die schnelle meine Idee.

us149 am 27 Feb 2018 14:03:59

Bist du schon einmal im Regen damit gefahren? da fallen dir dann wirklich die Ohren ab :-o :evil:
Wir haben damals immer eine alte Decke dort reingelegt dann war es erträglich.
Gruß
Ulli

etta am 28 Feb 2018 13:29:57

Wir hatten das bei unserem Rimor auch.Aber nur an einer Seite und rund. Ich hab da einen Deckel drauf geklebt.Der ist immer drauf geblieben denn Zwangsbelüftung gibt es genug im Womo.Auch wenn man stand heulte der Wind dadurch und kalt war es auch.

Tinduck am 28 Feb 2018 13:38:51

Das ist ja der Todesstoß für die Wintertauglichkeit... meine Güte. Was das für Eiszapfen darunter gibt bei scharfem Frost....

Ich würde das permanent dicht machen, andere Womos (unseres z. B.) haben keine Entlüftung nach unten, ausser im Gasflaschenkasten. Beim Kochen dann natürlich mindestens ein Fenster oder eine Dachluke auf Kipp.

bis denn,

Uwe

spa112 am 28 Feb 2018 16:16:33

Hallo zusammen,

Danke für eure antworten.
Werde die Brettlösung Mal weiter verfolgen. Ich halte Euch über Erfolg oder Misserfolg auf dem laufenden. Da es an Ostern an die Loire gehen soll sollte es halbwegs dicht sein, so warm ist es da noch nicht. Auch dauerhaft zumachen ist eine Überlegung...

Gruß
Sven

kapewo am 28 Feb 2018 17:42:17

Also fest verschließen würde ich da nichts. Im gasförmigen Aggregatzustand ist Propan schwerer als Luft und sinkt daher sofort zu Boden. Genau dafür ist die Entlüftung gedacht, also falls im Innenraum Gas austritt. Für solche Fälle taugt eine Zwangsentlüftung z.B. oben in den Dachluken eher wenig.

Rockerbox am 28 Feb 2018 18:53:08

kapewo hat geschrieben:Also fest verschließen würde ich da nichts. Im gasförmigen Aggregatzustand ist Propan schwerer als Luft und sinkt daher sofort zu Boden. Genau dafür ist die Entlüftung gedacht, also falls im Innenraum Gas austritt. Für solche Fälle taugt eine Zwangsentlüftung z.B. oben in den Dachluken eher wenig.


Die Mehrzahl aller Reisemobile haben m.W. KEINE Entlüftungen im Wohnbereich. Die Entlüftung befindet sich im Gaskasten. Eine ordentlich installierte Gasanlage leckt auch nicht und wo sollte sich denn die von dir genannte Entlüftung befinden? In der Nähe vom Herd? Oder doch in der Nähe vom Kühlschrank? Oder besser dich bei der Heizung (die in meinem Mobil z.B. auch unerreichbar vom Innentaum in einem Abteil in der Heckgarage steht)?

tweiner am 28 Feb 2018 20:16:51

Moin,
ich würde versuchen das von unten zu verschließen.
Nicht mit Holz sondern mit Styrodur oder ähnlich wasserfestem Schaum (Testweise auch mit Styropor). Das Material lässt sich leicht bearbeiten und ist wärmeisolierend. Gibt es in jedem guten Baumarkt, kostet nicht viel, nimmt keinen Platz weg, und wir sparen auch am Gewicht :-)
Je nach Vorliebe dann fest montieren mit Sika (ich würde etwas nehmen was nicht endfest wird) und / oder einfach mit einem guten Klebeband.
Beim Verkauf lässt sich das weitgehend Rückstandsfrei wieder in den ursprünglichen Zustand versetzen.

gruß
Thomas

mantishrimp am 28 Feb 2018 20:48:28

Hallo,
Rockerbox hat geschrieben:Die Mehrzahl aller Reisemobile haben m.W. KEINE Entlüftungen im Wohnbereich. Die Entlüftung befindet sich im Gaskasten. Eine ordentlich installierte Gasanlage leckt auch nicht und wo sollte sich denn die von dir genannte Entlüftung befinden? In der Nähe vom Herd? Oder doch in der Nähe vom Kühlschrank? Oder besser dich bei der Heizung ()?


idealerweise an der tiefsten Stelle da wie schon erwähnt Propan schwerer als Luft ist.
Meine 3 Wohnmobile hatten oder haben diese Entlüftungsöffnung in der Trittstufe auch. Beim ersten (Bürstner) haben wir nix gemacht, beim zweiten (Laika) wurden die Öffnungen von Außen mit einem Stück Fitnessmatte geschlossen. Jetzt beim Knaus haben wir schmale Schlitze und in die passt genau ein schmaler Streifen der Matte.

Rockerbox am 28 Feb 2018 22:31:05

Ich hatte derlei Öffnungen im Wohnbereich weder in meinem VW Bus, noch im Bürstner, noch im Concorde und auch jetzt nicht im Carado.

mantishrimp am 28 Feb 2018 23:51:35

Hallo,

soviel ich weiß sind Öffnungen am Boden auch nicht vorgeschrieben, Sicherheitslüftungsöffnungen sind auch mit Dachpilzen oder Zwangsbelüftungen an Dachhauben realisierbar. Der eine Hersteller macht es halt so und der andere eben anders...

Wer es genau wissen möchte kann sich dort --> Link die DIN EN 721 runterladen.

Rockerbox am 01 Mär 2018 08:49:31

Hallo Frank,

wobei die Zwangsbelüftungen an der Fahrzeugdecke nix mit Gas zu tun haben (können), das Gas schwerer als Luft und daher immer am Boden ist.

Diditap am 01 Mär 2018 11:59:11

Warum nicht einfach mit Paketband oder dergleichen abkleben, fertig is.
Gruss Didi

Tinduck am 01 Mär 2018 13:27:44

Rockerbox hat geschrieben:Hallo Frank,

wobei die Zwangsbelüftungen an der Fahrzeugdecke nix mit Gas zu tun haben (können), das Gas schwerer als Luft und daher immer am Boden ist.


Ja, da gehts eher um die Frischluftzufuhr, wenn eine Gasflamme brennt.

Aber die Bodenöffnungen sind nicht vorgeschrieben und meiner Meinung nach völlig unnötig. Wohnungen mit Gastherme haben auch keine Bodenöffnungen....

bis denn,

Uwe

Ruedi1952 am 01 Mär 2018 14:13:54

Bei unserem Weinsberg Orbiter sind die in der Tür aber fast verschließbar da rauscht nichts.

mantishrimp am 01 Mär 2018 14:32:03

Hallo,

Tinduck hat geschrieben:Ja, da gehts eher um die Frischluftzufuhr, wenn eine Gasflamme brennt.

Aber die Bodenöffnungen sind nicht vorgeschrieben und meiner Meinung nach völlig unnötig. Wohnungen mit Gastherme haben auch keine Bodenöffnungen....
bis denn,
Uwe


wenn man keine Zwangsbelüftung an den Dachhauben hat, wo soll dann die Frischluft herkommen, klar kommt die durch irgendwelche Ritzen aber vermutlich steht in der DIN EN ein genauer Wert.

Der Vergleich mit einer Gastherme ist nicht zielführend, die holt sich genauso wie eine Heizung im Wohnmobil die Verbrennungsluft von außen. Der Herd allerdings holt sich die Luft aus dem Innenraum und wenn dann jemand die gelben "Bitte beim kochen für ausreichend Frischluft sorgen" Aufkleber ignoriert könnte das böse ausgehen.

Tinduck am 01 Mär 2018 17:47:24

Falsch.

Die traditionelle Gastherme (‚Gasetagenheizung‘) holt sich ihre Verbrennungsluft aus der Wohnung, weshalb es dann auch immer (altmodische) Lüftungsschieber in mindestens einem Fenster gibt oder (neumodisch) Fensterfalzlüfter installiert werden. Neuere Systeme haben eine externe Zuluft, aber das alte System ist immer noch zulässig und auch noch oft zu finden.

Im übrigen hast du mich komplett missverstanden, ich sagte, dass die Öffnungen unten überflüssig sind, als ‚Gasabfluss‘ bei Leckage sozusagen. Dafür muss man (eben auch in Wohnungen oder Häusern mit Gasheizung) nicht vorsorgen, ist nicht vorgeschrieben.

Natürlich braucht jedes Womo eine Zwangsbelüftung wegen des Gasherdes. Kocht man mit Strom, könnte man die zumachen.

bis denn,

Uwe

Diditap am 05 Mär 2018 12:40:14

Ich weiß nicht wie es bei den aktuellen Modellen aussieht, aber bei den meisten Wohnmobilen kommt durch die Durchführung der Pedalerie mehr Luft in den Innenraum als den meisten lieb ist.

spa112 am 23 Mär 2018 22:34:32

Hallo

Mit silkaflex zugeschmiert und nun ist alles gut!
Das Fahrzeug hat anderweitig genug Öffnungen und Gas und CO Melder habe ich ohnehin nachgerüstet.
Kochen sowieso mit zumindest leicht geöffnetem Fenster

Danke für die Tips und ideen

Gruß
Sven

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Niessmann Bischof Flair 6700 Dach undicht
Gurtbock nachträglich einbauen
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt