aqua
hubstuetzen

Lackreinigung Pflege Weinsberg Meteor 790


Killing am 27 Feb 2018 15:41:30

Hallo,

heute mal eine Frage (ich hoffe ich bin im richtigen Unterforum) zur Pflege des Aufbaus.
Jedes Jahr ärger ich mich über den verschmutzen Lack von Aufbau (aber auch Fahrerhaus) meines Weinsberg.
das ist ja, im Gegensatz zum PKW, kein hochglanzversiegelter Lack sondern eine unheimlich raue Oberfläche bei der sich Ablaufspuren direkt so verewigen das man das Fahrzeug
dauernd polieren müsste.
Jetzt steht er wieder dreckig da und der Lack ist nur schwer sauber zu bekommen.

- kann man den Lack polieren und wenn ja womit?
- wie schützt ihr das Fahrzeug danach wenn es im freien stehen muss?
- was kann ich sonst tun? (Leider gibt es bei uns keine bezahlbaren Hallen zum Unterstellen)

Vg Stephan

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Fledermaus am 27 Feb 2018 17:00:12

Nanoversiegelung soll helfen, kostet auch richtig Geld, Suche im Forum nach Nanoversiegelung

Michel1972 am 27 Feb 2018 20:39:33

Also ich hab unseren Challenger mit komplett Nigrin Hartwachs Lackschutz bearbeitet nach dem Waschen . Hält ne ganze Weile den Lack/Kunststoff glänzend und Schmutz abweisend . Gruß Michel

Killing am 27 Feb 2018 21:07:58

Hallo,

kann man denn diesen komischen Lack polieren? Ich habe ja Aluaufbau glatt...

VG Stephan

Elgeba am 27 Feb 2018 21:29:51

Ja, kannst Du.Wenn Du es richtig machen willst zu erst mit Lackreiniger und dann mit Hartwachs.Natürlich muß vorher eine gründliche Wäsche erfolgen,ich benutze dazu Schmierseife.

Gruß Bernd

Ossobuco am 27 Feb 2018 21:41:00

Killing hat geschrieben:
kann man denn diesen komischen Lack polieren? Ich habe ja Aluaufbau glatt...


Hallo Stephan,
ja das kannst du.
Aber vorsichtig, nicht zu viel abtragen und nicht so oft. Die Lackierung ist zumeist schon dünn.

Wenn der Lack gereinigt und poliert wurde, solltest du ihn mit einem geeigneten Wachs oder einer Versiegelung schützen.

Hier im Forum wird oft das Polieren mit dem Auftrag von glanzbringenden Produkten verwechselt.

Geeignete Polituren, Versiegelungen und Wachse findest du zum Beispiel hier --> Link
Die beraten auch gut am Telefon. Gute Erfahrungen habe ich mit Produkten von Scholl gemacht --> Link

Du solltest dir überlegen die Arbeit mit einer Poliermaschine zu erledigen, so ein Wohnmobil ist schon gross :D
Wenn du die Anschaffungen für die Maschine, Pads, Knete, Tücher, Polituren und Wachs zusammen rechnest und die Arbeit kalkulierst dann könnte es auch sinnvoll sein, sich an einen professionellen Aufbereiter zu wenden.

Einige User haben auch gute Erfahrungen mit den Produkten der Caravanzubehör Industrie gemacht, verwenden Spüli oder haben Wundermittel auf dem Baumarktparkplatz erstanden. Da musst du wohl selbst deine Erfahrungen sammeln. Siehe oben.

Für eine intensive Grundreinigung, Politur und Wachsauftrag gehen schon einige Stunden drauf. Die folgenden Reinigungen sind dann aber leicht und gelegentliches Nachlegen von Wachs erhält den Schutz und den Glanz.

Viel Erfolg
Thomas

kroppie am 28 Feb 2018 09:04:32

ich wasche 1x pro jahr und fertig.

jos

rolf51 am 28 Feb 2018 11:49:40

Hallo,
ich trage zweimal im Jahr eine Polisch auf. Gewaschen wird dann nur mit Bürste und klarem Wasser. Wundere mich immer wieder wie lange der Glanz hält.

VS1400 am 28 Feb 2018 11:58:13

Hallo Stephan,

ich empfehle sich dringend vorher kundig zu machen bevor mit aggressiven Polituren oder Lackreinigern an WoMo experimentiert wird.
Es kann bei unsachgemäßer Anwendung mehr schaden als helfen.

Wer dazu viel Lesestoff benötigt sollte einmal im (darf ich da eigentlich drauf hinweisen?) Forum zum Thema Autopflege umschauen (einfach mal gxxgeln :) ).

Viele Grüße aus OWL

Volker

bernie8 am 28 Feb 2018 13:58:09

Hallo,

Hier im Forum wird oft das Polieren mit dem Auftrag von glanzbringenden Produkten verwechselt.


Also, beim WoMo- Lack würde ich es nicht soweit kommen lassen, das man mit Schleifmitteln (Lackreiniger) da dran muss.
Die meisten WoMo Lacke sind hier viel zu dünn/ empfindlich. Eine jährliche Lackreiniger- Polier- Prozedur halte ich auf Dauer nicht für gut.

Ich wasche halt öfter, mit Schmierseife (Marseiller Seife aus F) und hab mit diesem Produkt hier sehr gute Erfahrungen gemacht.
--> Link
Auftragen mit feuchtem Lappen (nach dem Waschen) und dann mit Tuch polieren. Oberfläche wird danach für eine lange Zeit
Wasser- und Schmutzabweisend.
Etwas ähnliches gab es neulich beim ALDI, viel billiger, funktioniert aber meiner Meinung nach nicht so gut. Habs aber nur am PKW getestet,
da ist mir das egal :D

Killing am 28 Feb 2018 14:09:34

Nein, normalerweise sollte es nicht soweit kommen. Leider hat aber der Vorbesitzer nicht so viel Energie in die Außenreinigung gesteckt.

VS1400 am 28 Feb 2018 15:26:42

Killing hat geschrieben:.... Leider hat aber der Vorbesitzer nicht so viel Energie in die Außenreinigung gesteckt.


Dann würde ich folgendes machen:

Fahrzeug gründlich waschen. Hier ausprobieren was hilft, spezieller Caravan Reiniger, Schmierseife, Shampoo o.ä., es muss halt sauber sein.
Eventuell hier und da mit Reinigungsknete arbeiten. Je nach dem wie schlecht der Zustand ist.
Ist der noch vorhandene (dünne) Lack in Ordnung dann entweder eine Versiegelung oder Wachs auftragen. Das schützt den Lack.

Alternativ mal bei einem örtlichen KFZ-Aufbereiter das WoMo vorführen und fragen was eine professionelle Reinigung + Versiegelung kostet.

Viele Grüße aus OWL

Volker

bernie8 am 28 Feb 2018 15:31:28

Hallo Stephan,

Ja, dann würde ich auch anders ran gehen:

Ich würde zuerst eine Grundreinigung machen z.B. hiermit:
--> Link
oder
--> Link
Ich sprüh das Zeug mit einer Gartenspritze auf (Verdünnt 1:20), dann kurz einwirken lassen und mit viel Wasser und Schwamm waschen.
Vorsicht bei den Fenstern! An Stellen wo der Dreck gar nicht weg geht evtl. Lackreiniger oder Edelstahlpolitur aber vorsichtig.

Danach den Lack mit einer Politur aufarbeiten z.B.
--> Link
Würde ich von Hand machen.


Ich habe mit den Yachticon Produkten gute Erfahrungen.

Hartnäckige schwarze Streifen (sogenannte Regenstreifen) bekämpfe ich damit:
--> Link
Gibt es in den Ökoläden (ist aber nicht wirklich öko :D )
Pur oder verdünnt auf einen feuchten Lappen, aber vorher testen, an unauffälliger Stelle!

Dann zukünftig regelmäßig "mild" waschen / versiegeln.

Ossobuco am 28 Feb 2018 16:31:19

VS1400 hat geschrieben:Fahrzeug gründlich waschen...es muss halt sauber sein.
...mit Reinigungsknete arbeiten.
dann entweder eine Versiegelung oder Wachs auftragen.


Ja genau so.
Ein Gang mit der Poliermaschine kann sinnvoll sein, muss aber vielleicht bei guter Vorarbeit/Reinigung nicht sein.
Eine gute Versiegelung oder ein Wachs schützen den Lack, neuer Schmutz lässt sich leichter entfernen.

Alternativ mal bei einem örtlichen KFZ-Aufbereiter das WoMo vorführen und fragen was eine professionelle Reinigung + Versiegelung kostet.


Ich meine ja immer, dass mich die eigene Arbeit kein Geld kostet. Wenn ich aber überlege wie lange ich für eine vernünftige Aufbereitung brauche...
Guter Vorschlag.

Jetzt ist es ja auch zu kalt um die Arbeit draussen zu erledigen.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Meteor 790MQ - Wasserschadenprävention
Feuchtigkeit im Camper, Lüftung mit Wärmerückgewinnung
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt