aqua
cw

Auswirkungen des BVerwG-Urteils für Womos auf Ducato 1, 2


Gast am 28 Feb 2018 22:29:39

Hallo,

Ich möchte hiermit mal vom allg. Thema Fahrverbote für Diesel --> Link abspalten. Schliesslich ist das hier ein Forum für Womo-Fahrer/innen.

Speziell geht es mir um die Fiat Ducatos, die ja wohl unbestritten den Massenmarkt dominieren. Aktuell werden die neuen Ducatos im Womo-Sektor noch ohne SCR-Kat/AdBlue/Harnstoffeinspritzung gebaut/geliefert. Für den gewerblichen Markt Kastenwagen etc. aber wohl schon mit SCR!

Ich gehe mal davon aus, daß sich das nach dem BVG-Urteil ändern wird und Fiat bald auch die Womo-Hersteller mit Motoren der aktuellen SCR-Technologie beliefern wird.

Werden jetzt alle bei den Womo-Händlern stehenden neuen Ducs ohne SCR schlagartig zu Ladenhütern, die nur noch zu Dumpingpreisen verkauft werden können? Was ist mit den Kunden, die schon letztes Jahr ihr neues Traummobil auf Ducato mit Euro 6 aber noch ohne SCR bestellt/gekauft haben?

Ich persönlich würde mich ja über ein Schnäppchen freuen, einen neuen Carado z.B. 20% unter dem normalen Händlerpreis kaufen zu können. Denn ich muss nicht in jede Innenstadt, eigentlich in gar keine. Wobei ich absolut für die SCR-Technologie bin. Bringt sie doch bis zu 80% NOx-Reduktion!

LG Thomas

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Tinduck am 28 Feb 2018 22:44:36

Der Markt ist gerade nicht so richtig Schnäppchen-mäßig drauf... und solange Fahrverbote zwar verhängt, aber nicht durchgesetzt werden können, ist das eh nur ein Papiertiger.

bis denn,

Uwe

mv4 am 28 Feb 2018 22:53:15

Die glorreiche Marionetten Regierung dieses Staates "denkt" jetzt schon laut über die Umsetzung der blauen Plakette nach....da weiss jeder wohin die Reise geht

Gast am 28 Feb 2018 22:54:42

Tinduck hat geschrieben:Der Markt ist gerade nicht so richtig Schnäppchen-mäßig drauf..

Trotzdem, wer kauft denn jetzt noch die "alte" Technologie, wenn die neue schon in den Startlöchern steht und vielleicht schon in wenigen Monaten standardmässig geliefert wird?

Gast am 28 Feb 2018 23:02:38

SchwarzerKrauser hat geschrieben:...
Trotzdem, wer kauft denn jetzt noch die "alte" Technologie, wenn die neue schon in den Startlöchern steht und vielleicht schon in wenigen Monaten standardmässig geliefert wird?


Du, wenn ich Deinen Thread richtig verstehe.......
Denkst Du, Du bist alleine?


Gruß

Frank

kapewo am 28 Feb 2018 23:12:04

....und in drei Jahren wird die "neue" Technologie als Sau durchs Dorf getrieben, weil das Rad erneut neu erfunden wurde. So war es bisher und so wird es bleiben.
Hauptsache die Wirtschaft floriert und der Endverbraucher wird dazu genötigt immer das Neueste vom Neuen zu kaufen.
Da ist es dann auch egal wie sehr die Produktion der sauberen Fahrzeuge von gestern, die ja die dreckigen Fahrzeuge von heute sind, die Umwelt belastet haben und in Zukunft in anderen Erdteilen in die sie nun exportiert werden, die Umwelt verpesten werden.
Sorry für etwas OT.

mafrige am 28 Feb 2018 23:24:43

Es wurde ausdrücklich Diesel Euro 5 ab 1.9.2019 möglich!
Zuvor nur für kleiner gleich Euro 4 ... mit ausnahmen für Anlieger, Handwerker, Sonderfahrzeuge RTW, Feuerwehr ...
Der Ducato mit Euro 6 ist bereits zugelassen auf 40 Mikrogramm NOx. Diese Zulassung könnte man nur widerrufen, wenn man die Hersteller des Betruges überführt oder die Abnahme war Fehlerhaft?
Die Ducatos Euro 6 ohne SCR sind für 40 Mikrogramm zugelassen und deswegen wird Fiat nichts machen, ist alles ok!
Erreicht hat Fiat das mit der doppelten Abgasrückführung.

Aber Achtung SCR Nutzer!
Die Firmen hätten keinen Betrug (Abschalten) gemacht, wenn der SCR Kat auch im kalten und anderen Grenzzustand als Euro 6 funktioniert hätte.
Die Einschränkung deuten auf Motorprobleme hin! (Vermutung ... 8) )
Warum sollten sonst die Ingenieure ein Betrugsprogramm programmieren, ihren Chef erklären müssen, wir schaffen es nicht und müssen Betrug ... :lol:
Oder glaubt jemand das hat ein Ingenieur von sich aus gemacht ohne die Vorgesetzten ... ???

kapewo am 28 Feb 2018 23:30:01

Sehe ich genauso. SCR ist nicht das Gelbe vom Ei, gerade im Bereich der Reisemobile die z.T. auch nur Saisonal genutzt werden oder längere Standzeiten haben.
Aber man kann sich ja auch alles schönreden.

Gast am 28 Feb 2018 23:33:54

kapewo hat geschrieben:...und in drei Jahren wird die "neue" Technologie als Sau durchs Dorf getrieben,

Das glaub ich wurde im anderen Thema alles schon durchgekaut.. Ob angesichts von Kohlekraftwerken, mit Schweröl betriebenen Dreckschleuder-Containerriesen.. etc. etc.

Mir geht es ganz konkret um den Ducato neu mit oder ohne SCR und wie sich das wohl in nächster Zeit auf den Absatz derselben auswirken könnte. Wenn im Womo-Sektor der SCR-Ducato mal Standard wird, werden die Marketing-Strategen das sicher zu verkaufen wissen. Was passiert dann mit den "alten" Nagelneuen?

Gerd, ich glaube daß nach dem BVerwG-Urteil Fiat auch bei Womos auf SCR gehen wird, wie im Nutzfahrzeugsektor.
Aber mal sehn..

Oskj am 28 Feb 2018 23:41:22

Ich weiss nicht.....wohin der Zug fährt. Ich hatte im Sinn mir Ende Jahr einen neuen KaWa zu bestellen da unser alte Kiste echt eine Dreckschleuder ist.
Aber da ich wohl nur rund 5000km mache werde ich im Moment so weiterfahren, wenn es sein muss halt mit Bogen um die Gebiete/Länder mit Fahrverbot. Aber ich werde mich hüten 50000Euro auszugeben um nachher von einem Dieselfahrverbot bestraft zu werden.
Von daher hat es massive Auswirkungen auf Womos mit Ducato, den
solange nicht klar ist wohin man will, gebe ich kein Geld aus. So denke sicher auch andere und kaufen kein neues mehr.
Gruss Oliver

mafrige am 28 Feb 2018 23:50:09

SchwarzerKrauser hat geschrieben:...
Gerd, ich glaube daß nach dem BVerwG-Urteil Fiat auch bei Womos auf SCR gehen wird, wie im Nutzfahrzeugsektor.
Aber mal sehn..


VW war ja Vorreiter bei der SCR Technik allgemein. Gehen wir davon aus das sie alles versucht haben, was möglich war.
Am Ende sind sie, aus irgendeinen schwerwiegenden Grund, auf den Betrug mit der Abschaltung gekommen, so das der SCR Kat nur auf dem Prüfstand richtig dosiert. Mir fällt irgend eine kein Grund ein, extra ein Programm zu programmieren und den SCR Kat auszuschalten, wenn es nicht um Laufzeit, Haltbarkeit und ... geht!

Ich selbst kaufe jetzt einen Ducato Euro 6 mit doppelte Abgasrückführung. Ich glaube das der SCR Kat nicht umsonst abgeschaltet wurde!
Auch wenn es hier und da zu einem Fahrverbot kommt, dann fahr mit Öffentlichen in den Ort. Es ist bei Großstädten immer mit öffentlichen Verkehrsmittel billiger und bequemer. Letzten Berlin glaube für 10-15 €/Tag kann man alle Öffentlichen benutzen! :ja:

Gast am 01 Mär 2018 00:12:40

mafrige hat geschrieben:Gehen wir davon aus das sie alles versucht haben, was möglich war.

Netter Joke.. :lach:

Die VW-Schummeldiesel waren doch keine mit SCR/AdBlue Technik. Sonst hätten sie nicht tricksen müssen.
Aber viele andere Autobauer haben genauso getrickst.. Nur VW hat sich als erstes erwischen lassen. Ich würde mir wünschen, daß alle neueren Diesel-Fzge., die die NOx-Grenzwerte nicht einhalten können, per Hardware auf Kosten der Hersteller nachgerüstet werden. Aber das wird wohl ein frommer Wunsch bleiben.. :?

Ist aber OT. Ich bin seit über 30 Jahren überzeugter Diesel-Fahrer. Sparsam und langlebig. Wann kommt endlich ein kleiner, sauberer Diesel-Hybrid-Motor für PKW auf den Markt? OT End.

mafrige am 01 Mär 2018 00:23:38

Die VW Software hat geprüft ob das Auto auf dem Prüfstand steht.
Bei Vorderradantrieb durch nicht drehende Hinterräder und dann die Einspritzung von AdBlue korrekt freigegeben und die gemessenen Werte stimmten!
Das war der Betrug!
Alle anderen Firmen haben das nicht zugegeben und da die Motorsteuerung verschlüsselt ist (früher konnte man die Motorsteuerung von einem gleichen Auto einfach austauschen, jetzt geht es nur vom Werk aus! ) kann man es nur schwer nachverfolgen.

CamperJogi am 01 Mär 2018 07:06:28

Moin,

ich weiß ja nicht, was Du nun genau willst - aber, ich sehe das so: Abwarten und Tee trinken.

Wir haben 2015 einen Euro 5 Plus (hört sich doch gut an....) gekauft - nun dürfen wir ggf. demnächst nicht in Innenstädte - na und?? Dann bleiben wir draußen, nehmen Fahrrad/Füße/ÖPNV und gut ist es. Ich habe mich mittlerweilen an die Schnelllebigkeit bei Entscheidungen und dem Verfallsdatum gewöhnt. Kaufst Du Dir dieses Jahr ein neues Wohnmobil wird Dir keiner garantieren, dass es Dich nicht in drei Jahren erwischt und wieder was neues kommt.

Und Ich schimpfe auch nicht auf die Damen und Herren Politiker - auch hier ist der Verfall an Qualität zu sehen....

Gruß
Jürgen

garagenspanner am 01 Mär 2018 07:19:16

Auch wenn ich ein für teures Geld auf Euro 4 gebrachtes "Schwesterprodukt" durch die Gegend fahre,
würde mir nicht im Traum einfallen den ollen Phoenix zu entsorgen. Wo ich mit Euro 4 nicht hinfahren
darf , da bleibe ich eben weg.
Wobei , wenn ich als Newbee vor einer Kaufentscheidung stünde , würde ich sicherlich ein Fahrzeug
mit der neuesten Technik wählen , um vor den nächsten Brüsseler Umweltideen geschützt zu sein.

Apropos Brüssel , wenn diese Euro-Kommission (völlig korruptionsfrei) europaweite Standards setzen
würde , sodas Grün in D auch Grün in F oder AT bedeuten würde, da wäre mein Interesse geweckt.
just my 5 cents

Gruß
Jan

zuckerbaecker am 01 Mär 2018 10:17:30

.

--> Link

.
fiat-chrysler-will-auf-dieselmotoren-verzichten

.

xbmcg am 01 Mär 2018 10:22:22

Wundert mich nicht. In den Staaten fährt der Ducato mit Chruisler V8.
Da bekommen wir endlich auch tollen V8 Sound ins WoMo, und mit einer
Umrüstung auf LPG haben wir 2 Fliegen mit einer Klappe: Großer Gastank und
Vortrieb zum Dieselpreis trotz Benziner V8.

FWB Group am 01 Mär 2018 10:44:01

Gute Idee, gibt es schon, von Dodge auf Sprinterbasis.
Ist als Benziner noch relativ selten in den einschlägigen Börsen, wird aber im Womobereich in USA gebaut.
Tipp
mal nach "Winnebago View 24" guddeln.
Die meisten sind Diesel, 6 Zylinder, aber vereinzelt gibt es die auch mit V8 Benziner.
Zwar selten, ähnlich einem dt. LT Missouri mit Klimaanlage in SD Ausführung, aber es gibt sie.

rkopka am 01 Mär 2018 11:12:34

SchwarzerKrauser hat geschrieben:Wenn im Womo-Sektor der SCR-Ducato mal Standard wird, werden die Marketing-Strategen das sicher zu verkaufen wissen. Was passiert dann mit den "alten" Nagelneuen?

Aber ob SCR oder nicht interessiert im Endeffekt doch weder den Kunden noch den Gesetzgeber. Der gibt Normwerte vor, und die müssen erreicht werden. Wie ist doch egal. D.h. es wird auf die EUROxy geschaut. Wie gut und sinnvoll die Werte und vor allem die Ausnahmen sind, ist eine andere Frage. Und wenn alle Diesel für bestimmte Bereiche verboten werden, ist die Euro auch egal.

CamperJogi hat geschrieben: - nun dürfen wir ggf. demnächst nicht in Innenstädte - na und?? Dann bleiben wir draußen, nehmen Fahrrad/Füße/ÖPNV und gut ist es.

Das Problem stellt sich ja auch weniger den Touris, als den Ansässigen. Denen, die auch zur Arbeit damit fahren oder das Womo im Garten stehen haben.
Bei uns war eine sehr große Umweltzone geplant (damals für <Euro4). Das hätte bedeutet, daß der Großteil der KfZ Händler und Werkstätten mit alten Autos nicht mehr legal erreichbar gewesen wäre. Ältere Womos hätte man irgendwo am Land abstellen müssen. Wichtiger noch: ältere PKW hätte man im weiteren Umfeld nicht benutzen und daher auch nicht verkaufen können. Wurde aber bei einer Volksbefragung(?) abgelehnt.

RK

brauwe am 01 Mär 2018 11:23:10

Moin,

ich fahre einen NiBi Flair, der nicht einmal eine rote Plakette bekommt :oops:
Da ich letztes WE nach Wacken einen Besuch in Oberhausen machen wollte (liegt in der flächendeckenden Umweltzone Ruhrgebiet - nur mit grüner Plakette) habe ich mich mal im Netz informiert.
Dort gibt es Ausnahmen - im Fall meines "Stinkers" sehen die wir folgt aus:
Hätte ich als Anwohner in der Umweltzone bei Einführung der dortigen Umweltzone dieses WoMo schon in meinem Besitz gehabt, hätte ich eine Ausnahmegenehmigung bekommen. Bei einem späteren Kauf des Mobils allerdings nicht mehr.
Solch eine Regelung erwarte ich eigentlich auch bei kommenden Regelungen - alles andere würde ja einer kompletten Zwangsenteignung gleich kommen. Ich möchte nicht wissen, was dann Gerichte zu tun bekommen...

Gruß
Uwe

PS: In Oberhausen gibt es einen Stellplatz, den WoMos auch ohne grüne Plakette anfahren dürfen. Auch das ist eine mögliche Lösung, die Gemeinden bedenken sollten.

teuchmc am 01 Mär 2018 11:25:04

Moinsen Loide! Meines Wissens sind beim Ami-Duc und dem Sprinter V6-Benziner drin. Beim Duc ist z.B. der 3,6l-Pentastar drin.Beim Transit gibts ja ooch 2 schöne V6-Benziner mit Leistung in Amiland. Und alle mit Wandlerautomat.LPG/CNG-Anlage rin und schick wäre es.Ob da ein "Umdenken" bei den Anbietern für Eu/D erfolgt zwecks Aufnahme in die Verkaufsliste wage ich zu bezweifeln.Leider.Etwas OT.
Billig sind z.B. bei Winnebago die Mobile auf Benz/Duc/Transit nicht unbedingt,aber wären durchaus im entsprechenden Segment interessante Alternativen.Wieder etwas OT und hilft jetzt auch nicht wirklich in der aktuellen Situation.
Sonnigen weiterhin. Uwe

knauhy am 01 Mär 2018 11:29:29

zuckerbaecker hat geschrieben:.
fiat-chrysler-will-auf-dieselmotoren-verzichten


Bei 56% Diesel-Produktion in Italien und 43% Diesel-Produktion in Europa? :lol:

Das glaube ich erst, wenn's Fiat offiziell verkündet hat...

hampshire am 01 Mär 2018 11:35:10

Die Auswirkung ist recht einfach abzusehen: Für unseren „Euro5+“ müssen wir ab September 2019 mit lokalen No-Go Areas rechnen. Das macht mir nichts. Sollte es eine SCR Nachrüstung zu einem angemessenen Preis geben, werden wir sie - hoffentlich mit gefördertem Anreiz - einbauen, denn sauberer ist einfach sauberer.

mv4 am 01 Mär 2018 11:40:47

solange "nur" Straßenzüge von einer Sperrung betroffen sein sollten kann man damit leben...(hilft aber erlich gesagt den Menschen und der Umwelt in dieser Stadt nicht weiter) aus diesem Grund glaube ich an die Einführung einer blauen Plakette spätestens ab 2022

xbmcg am 01 Mär 2018 11:40:59

Dabei leugnet die Regierung NoGo-Areas in deutschen Städten...

Vielleicht ist das Dieselverbot gar nicht soo schlecht, wie wir dachten, was will man dort überhaupt?.

Gast am 01 Mär 2018 11:43:58

rkopka hat geschrieben:Aber ob SCR oder nicht interessiert im Endeffekt doch weder den Kunden noch den Gesetzgeber. Der gibt Normwerte vor, und die müssen erreicht werden.

Ich denke, SCR wird sich als flächendeckender Standard durchsetzen, ebenso wie anno tobak der 3-Wege-Kat bei Benzinern innerhalb weniger Jahre Standard wurde. Harnstoffeinspritzung ist nun mal die effektivste Methode zur NOx-Reduzierung. Im LKW-Sektor seit Jahren Standard! Warum wohl?

Auch Fiat wird sich dem nicht entziehen können. Noch wird versucht, ohne SCR die Norm zu erfüllen. Dabei ist die Technologie vorhanden, siehe Fiat Nutzfahrzeuge. Citroen mit dem Jumper, Renault Master etc. sind längst auf SCR umgeschwenkt. Fiat gehts doch nur darum, möglichst lange noch die Kosten zu minimieren.

Ich würde mir jedenfalls, wenn ich in einer Umweltzone wohnen würde oder öfter in/durch eine müsste, heutzutage niemals ein Neufahrzeug ohne SCR kaufen.

Gruss Thomas

xbmcg am 01 Mär 2018 11:48:07

Man könnte ja ein Gesetz erlassen, wo die alten Dieselfahrer einfach
in den Tank pieseln müssen, bevor sie in eine Umweltzone dürfen.

Dann sollte das mit dem Harnstoff passen.

Wie bei einem Doping Test.

Oberlandcamper am 01 Mär 2018 11:56:13

EURO6 ? wen interessiert denn das? den Staat? die Industrie? ein Scheiss, Brüssel arbeitet bereits an EURO7 alles klar ... also wenn wir dann alle die Norm 6 erreicht haben - gibt es das übliche Ätsche Bätsch, wir haben schon was besseres für Euch Steuerzahlerdeppen ..... :evil: :evil: :evil:

Jagstcamp-Widdern am 01 Mär 2018 11:58:54

trotzdem würde ich jezz kein NEUfahrzeug OHNE scr-kat bestellen!

ausnahme: Listenpreis minus 33% oder mehr.

allesbleibtgut
hartmut

rkopka am 01 Mär 2018 12:08:56

SchwarzerKrauser hat geschrieben:Ich würde mir jedenfalls, wenn ich in einer Umweltzone wohnen würde oder öfter in/durch eine müsste, heutzutage niemals ein Neufahrzeug ohne SCR kaufen.

Aber was nutzt es dir ? Wenn das Auto raus ist, ist es eingestuft. Ob SCR oder nicht. Umrüstungen, selbst wenn möglich und erschwinglich, tun sich schwer an der Euro was zu ändern. Da ist die Gesetzgebung zu starr. Wenn wir mal mögliche Betrüger und SW Updates beiseite lassen, macht es keinen Unterschied. Egal ob SCR oder nicht, die Euro bleibt gleich. In dem jeweiligen Zeitraum haben die Fahrzeuge halt eine bestimmte Norm zu erfüllen. Auch mit SCR wird das bei der nächsten Verschärfung nicht einfach nur etwas SW sein und schon ist der alte besser.

RK

schnecke0815 am 01 Mär 2018 12:21:55

brauwe hat geschrieben:Da ich letztes WE nach Wacken einen Besuch in Oberhausen machen wollte (liegt in der flächendeckenden Umweltzone Ruhrgebiet - nur mit grüner Plakette)....


Nach meinem Wissen beinhaltet eine Ausnahmegenehmigung auch einen Besuch in einer Umweltzone (ohne die erforderliche Plakette).

geralds am 01 Mär 2018 12:34:51

Hallo,

ich denke bei Neukauf ist es den meisten Kunden egal wie E6 erreicht wird, die Hauptsache es ist E6.

Sieht man sich den Markt für gebrauchte Womo´s an, scheint die Schadstoffklasse keinen nennenswerten Einfluss auf den Preis zu haben.
Ich bin bis vor 2 Jahren noch mit einem Fahrzeug ohne Plakette gefahren. Da ich auf dem Land wohne, war das keine wirkliche Behinderung.
Und z.B. nach München? Eigentlich auch nicht. Die Durchgangsstraßen waren von von den Umweltbeschränkungen ausgenommen. Wollte ich in den Bereich mit Umweltbeschränkungen habe ich das Womo stehen lassen und bin mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren. Im Stadtbereich mit dem Womo einen Parkplatz suchen - nein Danke.
Für mich waren die Umweltzonen keine wirkliche Behinderung. Wer in Umweltzonen wohnt wird sich natürlich kein Fahrzeug ohne E6 kaufen.

Ich erwarte, dass Fahrzeugbesitzer die in Umweltzonen wohnen, Ausnahmegenehmigungen bekommen.
(In Marburg wurde vor einiger Zeit die Klage eines Fahrzeugbesitzers abgewiesen, der in einen Bereich der Stadt gezogen war in dem die grüne Plakette vorgeschrieben war. Sein Fahrzeug hatte die entsprechende Einstufung nicht. Die Richter entschieden, wäre er dort wohnhaft gewesen und wäre die Umweltzone eingeführt worden nachdem er das Fahrzeug ohne die entsprechende Einstufung erworben hat, hätte er eine Ausnahmegenehmigung bekommen. Wer jedoch nach Einführung der Umweltzone in den Bereich einzieht oder ein Fahrzeug ohne die notwendige Einstufung kauft, für den kann keine Ausnahmegenehmigung erteilt werden.)
Ich denke diese Rechtsprechung wird sich durchsetzen.
Wenn das so wird, hilft die blaue Plakette natürlich nur teilweise zur Kontrolle, da dann auch Fahrzeuge ohne die blaue Plakette in den Bereich einfahren dürfen, wenn es sich um Anwohner handelt.

Ich habe jedenfalls für mein Fahrzeug ohne Plakette vor 2 Jahren noch einen guten Preis bekommen. (20 Jahre alt und noch 20% vom Neupreis)
Auch für meinen privaten 3 Jahre alten Diesel-PKW (E5) habe ich vor 6 Wochen noch einen normalen Preis bei dem Kauf eines Neuwagens (Benziner) bekommen. Scheint "auf dem Land" noch nicht so problematisch wie in den vom Dieselverbot betroffenen Gegenden zu sein.

Gruß Gerald

ganderker am 01 Mär 2018 12:44:17

Ich fand es doch ziemlich beruhigend, dass letzte Woche Filme im TV zu sehen waren von einem Ducato 130, der wie die anderen 3 Fahrzeugtypen mittels Nachrüstung weit weit mehr Schadstoffminderung erreichten, als die Softwarelösungen, die bisher von der Autoindustrie genannt wurden.

Wenn es nach dem ADAC ginge, gäbe es keine Fahrverbote, weil die alten Diesel Euro 5 Fahrzeuge (zumindest diese) von der Autoindustrie (maßgeblich!) mit neuer Hardware versehen werden müssen und zwar ohne ständig zu sagen "es geht nicht", denn dass es geht, hat ADAC und grünes Verkehrsministerium BaWü letzte Woche bewiesen mit 4 Fahrzeugtypen, unter anderem Ducato 130!!!!!!!!!!!!!!!!

mercurius46 am 01 Mär 2018 12:44:59

Wieder mal: Viel Lärm um nichts!

Im Moment reden wir von vier (!!!) Städten. München, Reutlingen, Stuttgart und Hamburg. In keiner der vier Innenstädte muss man mit dem Womo unbedingt gewesen sein...

Gast am 01 Mär 2018 12:54:33

CamperJogi hat geschrieben:Wir haben 2015 einen Euro 5 Plus (hört sich doch gut an....)

Gruß
Jürgen



.....wobei das ja auch, glaube ich, nur die geregelte Lichtmaschine ist.

kapewo am 01 Mär 2018 13:07:01

Die AGR-Technik des Euro 6 Ducato arbeitet momentan wohl sauberer als die SCR-Technik im PSA Jumper bezüglich des NOx.
Fiat Ducato: 520 mg/km
Citroën Jumper: 715 mg/km
Aber SCR ist ja das NonPlusUltra.
Es muß wohl mehr AdBlue eingespritzt werden um die Werte runterzukriegen. Das bedeutet auch einen größeren Harnstofftank und mehr Gewicht. Dann ist bald Schluss mit 3.5to ZulGesGew.
....oder aber man fährt ganz ohne Brauchwasser und hat einen40 Liter reduzierten Kraftstofftank.

Tinduck am 01 Mär 2018 13:18:39

Wenn Du Dich damit auskennen würdest, wüsstest Du, dass mit erhöhter Einspritzung (um bessere Werte zu erreichen) sich halt die Reichweite des Pipitanks etwas verringert, so in etwa von 6000-8000 km auf vielleicht 4000 km. Da sollte man mit leben können. In unseren T6 gehen 12 Liter von der Suppe rein und es reicht für über 6000 km.

Allemal besser als verkokende AGR-Ventile und andere Scherze. Fiat hat da schlicht und einfach aufs falsche Pferd gesetzt, wie auch ein Grossteil der deutschen Autoindustrie bei Euro 5(+).

bis denn,

Uwe

DonCarlos1962 am 01 Mär 2018 14:08:10

Genau das hat mich bewogen einen FORD mit SCR dem FIAT vorzuziehen.

Durch die fehlende Harnstoffeinspritzung hat mich FIAT als Kunden verloren. Ich habe keine Zahlen, aber auch ich wüßte gerne, wieviele Fahrzeuge FORD, REANAULT oder CITROEN dadurch mehr und FIAT deshalb weniger, verkaufen konnte.
Ich hatte auf der Messe in Düsseldorf schon den Eindruck, dass es mehr Interessenten für Fahrzeuge auf alternativer Basis gibt.

Im Übrigen kommt es im ersten Moment scheinbar gar nicht auf den tatsächlichen NOX-Wert an. Wenn ich ein Fahrzeug ohne SCR habe, ist eine Nachrüstung wohl sehr unwahrscheinlich. Der Aufwand ist sicher sehr hoch.
Ist die SCR-Technik schon verbaut, ist es wohl leichter möglich, z.B. durch eine Softwareanpassung die erforderlichen Werte zu erreichen.

Im übrigen ist es vieleicht wirklich der unterschiedliche Bedarf des Nutzers, der ausmacht mit welcher Euro-Einstufung man auskommt.
Wir wollen auch Städtebesuche machen und wer glaubt, dass es bei den wenigen Umweltzonen bleibt, ist blauäugig. Wir wollen nicht 20Km von der Innenstadt entfernt an der Bushaltestelle stehen.

Zurück geht wohl nichts mehr. Selbst wenn die Busse elektisch oder mit Gas fahren und viele Fahrzeuge der Innenstadt Elektroautos sind, ich glaube nicht, dass die Umweltzonen zurückgenommen werden. Denn der Feinstaub durch Reifenabrieb oder durch die Hausheizungen bleiben doch.

LG Carsten

kapewo am 01 Mär 2018 14:45:56

Tinduck hat geschrieben:Wenn Du Dich damit auskennen würdest, wüsstest Du, dass mit erhöhter Einspritzung (um bessere Werte zu erreichen) sich halt die Reichweite des Pipitanks etwas verringert, so in etwa von 6000-8000 km auf vielleicht 4000 km. Da sollte man mit leben können. In unseren T6 gehen 12 Liter von der Suppe rein und es reicht für über 6000 km.
...

1. kenne ich mich mit der Materie recht gut aus, daher stehe ich der ganzen Geschichte auch kritisch gegenüber!
2. Weil die SCR-Technik ja so ausgereift ist und sehr lange auf dem Markt ist und nichts mit der schnellen Nadel gestrickt wurde hat der Jumper auch die überzeugend "guten" Werte. :D

Tinduck am 01 Mär 2018 17:40:47

Der Jumper ist schlicht und einfach zu sparsam programmiert, ein ungeschickter Fauxpas von den Franzosen. Ein Softwareupdate und der schlägt den lausigen Fiat um Längen bei der NOx-Einsparung. Ändert allerdings nix an der momentanen Typeinstufung, aber wenn mal Euro 6x gefordert ist, wird der Peugeot das locker hinkriegen. Fiat wird dann auch auf SCR gehen, da kannste einen drauf lassen.

Und die SCR-Technik ist im LKW-Bereich schon jahrelang erfolgreich im Einsatz, und die Fahrzeuge haben etwas höhere Kilometerleistungen als unsere Wohnklos.

bis denn,

Uwe

mafrige am 01 Mär 2018 18:01:12

Tinduck hat geschrieben:Der Jumper ist schlicht und einfach zu sparsam programmiert, ein ungeschickter Fauxpas von den Franzosen. Ein Softwareupdate und der schlägt den lausigen Fiat um Längen bei der NOx-Einsparung.
...
bis denn,

Uwe

Hallo Uwe,

warum glaubst du hat dann VW so einen Betrug notwendig? VW würde doch selbst an AdBlue verdienen und im Verdienen sind die doch nicht sparsam!
Ob du mit deinen AdBlue Tank 6000 oder 4000 km kommst wäre denen doch egal oder?
Jeder Manager, der so ein Betrug zulässt, kann sich doch so ein Risiko allein von einem Mitarbeiter vorstellen, der das sein Wissen ausnutzt.
Bei den Banken waren es doch auch die Disketten von Mitarbeitern, die für mehrere Millionen verkauft worden ... danach brauchst du den Arbeitsplatz nicht mehr. 8)

kapewo am 01 Mär 2018 18:10:36

Ich will gar nicht wissen wieviel LKW mit AdBlue OBD2-Emulatoren rumfahren und keinen Tropfen Harnstoff an Bord haben. Genauso wenig wie ich wissen will wieviel AGR-Ventile stillgelegt wurden.
Verkokungen im Bereich des AGR-V kann man übrigens etwas vorbeugen, indem man den Motor nicht ausschließlich im unteren oder im Teillastbereich fährt um Diesel zu sparen, sondern so belastet wie es ein Dieselmotor abkann. Dadurch wird das AGR-V weniger von der Motorsteuerung angesteuert und der Motor kommt auch mal auf Betriebstemperatur.
Aber das weisst du ja bestimmt alles selbst.
In diesem Sinne.

Gast am 01 Mär 2018 18:42:22

Uwe.. ich bin da voll bei Dir!
Dürfte ich bewerten, hättste ein dickes "+" bekommen.. :)

Gerd.. VW hat doch nicht mit SCR/AdBlue-Motoren getrickst. Das waren Fahrzeuge mit nur DPF/Partikelfilter. Mit Harnstoffeinspritzung hätten sie sich das Debakel ersparen können.

kapewo hat geschrieben:Ich will gar nicht wissen wieviel LKW mit AdBlue OBD2-Emulatoren rumfahren..

Sorry, das ist doch kein Argument und hat mit dem Thema nix zu tun!

LG Thomas

tweiner am 01 Mär 2018 20:42:57

Moin

ehrlich gesagt: mir ist das mittlerweile egal....
In Bremen haben sie das geschafft, da kann mit mit dem Womo zum Stellplatz - da gibt es eine Ausnahmeregel.
Die Städte die das nicht machen - sie wollen einfach mein Geld nicht.

Gut ist!

Hueni am 03 Mär 2018 16:29:05

Wir haben jetzt vor dem Urteil einen neuen Ducato mit dem 150 PS Motor, also mit Euro 6 Norm ohne Harnstoff Zugabe bestellt. Wir wohnen im Ruhrgebiet. Wenn ich ganz ehrlich sein soll, wüsste ich nicht, warum ich jetzt auf irgendwas warten sollte. Die Politik zeichnet sich verstärkt durch Unberechenbarkeit und Inkompetenz aus. Ich sehe nicht, wie ich in irgend einer Form längerfristige Planungssicherheit erreichen könnte. Ich denke auch, dass es demnächst eine Euro 7 geben wird. Zu viele Fahrverbote wird es meiner Meinung nach nicht geben, da das politisch nicht gewollt sein wird. Für mich heißt es, einfach mal abwarten... ☺

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Anmeldung Wohnmobil ohne festen Wohnsitz
Wie schnell darf ich fahren? Womo über 3,5t und Anhänger
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt