Dometic
anhaengerkupplung

Auslandskrankenversicherung


RaiWo am 01 Mär 2018 12:22:57

Servus!
Jetzt hat es meine Frau erwischt und sie musste in ein Krankenhaus.
Auslandskrankenversicherung besteht.

Hier meinr Erfahrung:
Die Gültigkeitsdauer der Versicherung war voll ausgereizt.
Aber jetzt begannen die Probleme:
Die Versicherung wollte einen Reisenachweis, bzw einen Nachweis wann wir zu Hause losgefahren sind.
Die Aussage unserer Kinder reichte nicht aus.
Dann wollten sie den Nachweis, dass sie mit mir gereist ist, durch Vorlage von Anmeldescheine, was wir natürlich nicht hatten.

Es war eine grössere Sache.
Nach vielen Telefonaten fanden wir eine Lösung.
Zum Glück habe ich mir vor der Abreise zwei Mautboxen besorgt und Rechnungsstellung per email vereinbart.
Die Abrechnung von der Einreise wurde dann akzeptiert.
Im Verlauf der Telefonate wurde z. B. auch gefragt, ob wir eventuell vor der Abreise beim Hausarzt waren

Daher nun meine Empfehlung für alle:
Geht vor Abreise noch mal zum Hausarzt, lasst euch was verschreiben, so dass der Arzt ein Datum angegeben kann.
Beachtet die Gültigkeitsdauer der Versicherung.
Notfalls kurz vor Ablauf der Frist für 2 Tage heimfliegen. Der Ire hat z. B. Flüge von Faro nach Frankfurt für 19,90 Euro angeboten.
Selbst wenn es etwas teurer wäre wäre es immer noch billiger, als die Krankenhauskosten selbst zu zahlen. Bei uns wären es für eine Woche über 6.000 Euro gewesen.
CU
Wolf

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

ganderker am 01 Mär 2018 12:39:28

hallo raiwo,
bisher habe ich mich immer an eine Aussage eines Versicherungsmenschen gehalten: im Streitfall (wenn es um die Zahl der maximal versicherten Tage handelt) will die Versicherung die Kontobewegungen sehen, also Visa und Maestro (oder wie die heißt).
Unser Leben auf der Reise spielt sich noch weit mehr als zuhause mit diesen Karten ab, einkaufen, tanken, Restaurant (letztere Rechnungen bewahre ich traditionell einige Zeit auf, da sieht man ja Speisen für 2 Personen, ok könnte auch die Freundin sein :D ).

Was meinst:
damit müssten doch die Reisedaten beweisbar sein?
Ausstellung Hausarztrezept ist ja nicht unbedingt ein Beweis für Abreisedatum (ich verstehe dies eigentlich nicht so recht).

rolf51 am 01 Mär 2018 13:04:21

Hallo,
ich denke, dass die Max Tage überprüft werden. Einige fahren mit der Reiseversicherung über 8Wochen ohne auf diese zu achten wieviel Tage diese gültig ist. Das mit dem Arztbesuch könnte man als Nachweis für den reisebeginn angeben.

RaiWo am 01 Mär 2018 13:13:41

Genau so ist es.
Ich habe auch nicht auf die Dauer geachtet und nur Glück gehabt,dass es am letzte Tag passiert ist.
Tankquittungen wären auch gegangen, aber ich habe die nach Prüfung vernichtet.
Was ich noch sagen wollte:
Die hier niedergelassen Ärzte haben Gebühren, da legst di nieder.
1. Besuch von 60 bis 100 Euro u d jeder weitere 35 bis 40 Euro.
Wolf

rtiker am 01 Mär 2018 13:24:48

RaiWo hat geschrieben:Genau so ist es.
Ich habe auch nicht auf die Dauer geachtet und nur Glück gehabt,dass es am letzte Tag passiert ist

Dazu habe ich eine Frage: Ich habe eine Auslandskrankenversicherung beim ADAC abgeschlossen die ich einmal jährlich bezahle. Ist man damit nur eine bestimmte Anzahl an Tagen versichert? Oder das ganze Jahr?

PittiC am 01 Mär 2018 13:26:13

Vorher zum Arzt gehen wäre ich auch vorsichtig, nachher sagen die du warst vorher schon Krank und hättest nicht reisen dürfen :eek:
Versicherungen sind wenn es ums zahlen geht nicht zimperlich.

pipo am 01 Mär 2018 13:29:57

rtiker hat geschrieben:Dazu habe ich eine Frage: Ich habe eine Auslandskrankenversicherung beim ADAC abgeschlossen die ich einmal jährlich bezahle. Ist man damit nur eine bestimmte Anzahl an Tagen versichert? Oder das ganze Jahr?

Max. 45 Tage am Stück..
Oder hast Du eine Langzeitversicheurng?

rtiker am 01 Mär 2018 13:36:35

pipo hat geschrieben:Max. 45 Tage am Stück..
Oder hast Du eine Langzeitversicheurng?

Danke für deine Antwort. Eine Langzeitversicherung ist es bei einem jährlichen Beitrag von ca. 12 €uro sicherlich nicht. Habe mir darüber nie Gedanken gemacht und bin froh dass mich dieser Thread auf die Problematik aufmerksam gemacht hat

Spass am 01 Mär 2018 21:31:36

War bis letztes Jahr auch beim ADAC versichert. Aufpassen auf Altersbeschränkung !! Wollten ab 66 Jahre einen wesentlich höheren Beitrag. Bin jetzt bei DEBEKA, keine Altersbeschränkung und versichert bis 70 Tage am Stück.

Gruß Helmut

wolfherm am 01 Mär 2018 21:46:41

Zu welchem Preis? Auch mit Aufschlag?

kastenfreund am 01 Mär 2018 21:50:03

oha.
der adac.

wir haben eine auslandskrankenversicherung bei der versicherung unseres vertrauens abgeschlossen, bei der bis jetzt alles super abläuft, wenn man sie braucht,
vielleicht sollte man mal ein adac boykott ausrufen.

der verein spart steuern wo er nur kann.

Spass am 01 Mär 2018 22:11:24

wolfherm hat geschrieben:Zu welchem Preis? Auch mit Aufschlag?


8 € im Jahr; für 70 Tage am Stück; ohne Altersbeschränkung
kann man unter "Debeka Auslandskrankenversicherung" googeln

Gruß Helmut

rolf51 am 02 Mär 2018 09:33:04

Spass hat geschrieben:
8 € im Jahr; für 70 Tage am Stück; ohne Altersbeschränkung
kann man unter "Debeka Auslandskrankenversicherung" googeln

Gruß Helmut


Hallo,
der Preis ist sozusagen heiß.
Wenn ich die Details von dieser zu meiner lese, kommt bei Debeka das Wort "einfach" vor. War schon wegen einem Skiunfall in Ö in einer Privatklinik, nach einer Stunde, keine OP, war ich 1200€ los. Wurde von meiner anstandslos bezahlt, meine Krankenversicherung beteiligt sich mit keinem Ct, da privat.

klink_bks am 02 Mär 2018 09:44:27

:) Bei mir ist das aehnlich :)

bin auch privat versichert, allerdings zahlt meine Beihilfe bei
Auslandsaufenthalt im Urlaub nicht. Und daher brauche ich
auch eine Auslands-KV, kostet bei meiner privaten Kasse
DKV fuer 2 Personen 19,80 Euro pro jahr.

Ist aber sehr wichtig.

Gruss von der schoenen Mittelmosel
Achim

rtiker am 02 Mär 2018 09:52:51

klink_bks hat geschrieben:..Und daher brauche ich
auch eine Auslands-KV, kostet bei meiner privaten Kasse
DKV fuer 2 Personen 19,80 Euro pro jahr..

Hallo Achim, wie lange darf bei deiner Versicherung eine Auslandsreise dauern ohne das der Versicherungsschutz erlischt? Das ist für mich essentiell. Denn mit den 45 Tagen beim ADAC komme ich unter Umständen nicht hin.

klink_bks am 02 Mär 2018 10:56:06

:) Bei der DKV :)

8 Wochen pro Person und Jahr

Gruss von der schoenen Mittelmosel
Achim

rtiker am 02 Mär 2018 11:08:44

klink_bks hat geschrieben::) Bei der DKV :)

8 Wochen pro Person und Jahr

Gruss von der schoenen Mittelmosel
Achim

Danke für deine Antwort. Leider sind 8 Wochen / Jahr für mich auch nicht der Hit.

Mover am 02 Mär 2018 11:27:53

War in Spanien 9 Tage in einer Klinik.

BEK hat prompt direkt mit der Klink abgerechnet.

WohnmobilKlaus am 02 Mär 2018 23:19:48

Da gibt es offenbar ziemliche Unterschiede.

Ich bin auch Privat versichert und bekomme Beihilfe.
Beide zahlen im Ausland die gleichen Beträge für Leistungen wie im Inland.
Meine Auslandskkv zahlt das was darüber liegt. Das haben wir schon ein paar mal benötigt und
mussten noch nichts drauf legen.

Das ganze kostet 31Cent pro Erwachsenen im Monat und gilt für Reisen bis zu einem Jahr.
Leider ist meine Private KV (PBeaKK) eine geschlossene Versicherung und nimmt niemand mehr auf.

Gruß

ganderker am 03 Mär 2018 12:02:49

WohnmobilKlaus hat geschrieben:Ich bin auch Privat versichert und bekomme Beihilfe.
Beide zahlen im Ausland die gleichen Beträge für Leistungen wie im Inland.


Daher ist in diesen Fällen eine Ausl.krankenvers. dennoch wichtig, weil die Rückholung sehr teuer werden kann und diese nicht versichert ist. Ich bin wahrscheinlich (wegen ADAC Schutzbrief+Ausl.kr.Vers) doppelt versichert, aber bei den kleinen Beträgen ist es mir egal, einer zahlt die Rückholung sicher :D

darauf wollte ich kurz hinweisen

lmcmike am 03 Mär 2018 19:19:48

Das ganze kostet 31Cent pro Erwachsenen im Monat und gilt für Reisen bis zu einem Jahr.


Hallo WohnmobilKlaus,

wärst du evtl. bereit uns zu verraten welche Versicherung das ist :)

Gruß Mike

WohnmobilKlaus am 03 Mär 2018 22:01:09

Hallo Mike,

das ist die Postbeamtenkrankenkasse PbeaKk.
Eine mittlerweile geschlossene Krankenkasse, denn es gibt neuen Postbeamten mehr.

Gruß Klaus

DigiMik am 07 Mär 2018 07:58:37

klink_bks hat geschrieben:allerdings zahlt meine Beihilfe bei Auslandsaufenthalt im Urlaub nicht.


Moinsen,

bei welcher Fakultät bist Du denn?
Bei mir als Bundesbeamter: Die Beihilfe zahlt immer, weltweit! Zwar nur die Leistungen wie für GKV als wäre der Krankheitsfall in DE eingetreten, aber zahlt.
Die zahlt sogar bei Wohnsitzverlegung ins Ausland!
Eine Nichtleistung würde gegen das verbriefte Alimentationsprinzip verstoßen und wäre IMHO klagewürdig.

Es ist genau so, wie WohnmobilKlaus schreibt. Eine AKV braucht man nur, um erhöhte Kosten aufzufangen, Bergung oder Rücktransport.
Jenseits von Europa, um die Lücke bei der Beihilfe aufzufangen.
Oder wer länger als 180 Tage im Ausland ist, jedenfalls bei meiner PKV.

Sogar die GKV zahlt weltweit, aber auch hier, die Kosten für Bergung, Rücktransport und erhöhte Krankenkosten, die eine AKV sinnvoll machen.

Und wie der TO bereits schrieb, die Daten müssen nachweisbar sein. Tankquittungen, Tickets etc.

Grüße aus Louisiana vom Mikesch

rolf51 am 07 Mär 2018 08:42:05

DigiMik hat geschrieben:
Sogar die GKV zahlt weltweit, aber auch hier, die Kosten für Bergung, Rücktransport und erhöhte Krankenkosten, die eine AKV sinnvoll machen.

Grüße aus Louisiana vom Mikesch


Hallo,
ist mir neu, dass die GKV Weltweit bezahlt.

DigiMik am 07 Mär 2018 08:50:36

rolf51 hat geschrieben:Hallo,
ist mir neu, dass die GKV Weltweit bezahlt.


Da ja durch meine Allerliebste betroffen, hab ich aus einem Infoblättchen ihrer Kasse. Das Prozedere ist allerdings nicht so einfach.
Die zahlen natürlich nur die Minimalbeträge, wo z.B. in den USA ein Engpass eintreten kann, darum sollte man sich schon absichern.

LG vom Mikesch

rolf51 am 07 Mär 2018 14:03:22

Hallo,
hab mal etwas rauskopiert aus dem Netz, denke dass auch andere Länder betroffen sind.
"Keine deutsche Krankenversicherung, weder privat noch gesetzlich, übernimmt die Arztkosten in Down Under"

knauhy am 07 Mär 2018 14:22:31

rolf51 hat geschrieben:Hallo,
hab mal etwas rauskopiert aus dem Netz, denke dass auch andere Länder betroffen sind.
"Keine deutsche Krankenversicherung, weder privat noch gesetzlich, übernimmt die Arztkosten in Down Under"


Sagt wer? Und mit welchen Quellen? Das wäre gerade bei dem Thema schon wichtig...

Einer der Gründe, wieso ich das Tanken mit einer Kredit- oder EC-Karte bezahle ist übrigens, daß ich dann auf dem Kontoauszug (der ja nicht verlierbar ist) den Nachweis der Zahlung habe (wäre dann z. B. in einem Fall wie dem obigen hilfreich).

rolf51 am 07 Mär 2018 16:34:41

Hallo Robert,
gerne "https://www.work-and-travel-australien.org/deutsche-krankenversicherung/"

und dort kann man auch einiges nachlesen "https://www.krankenkassen.de/ausland/Leistungen-bei-Aufenthalt-im.../ausland/

andwein am 08 Mär 2018 14:48:44

rolf51 hat geschrieben:Hallo, hab mal etwas rauskopiert aus dem Netz, denke dass auch andere Länder betroffen sind.
"Keine deutsche Krankenversicherung, weder privat noch gesetzlich, übernimmt die Arztkosten in Down Under"

Das ist richtig zitiert, aber aus dem Zusammenhang gerissen. Bei dem Beitrag aus dem das Zitat stammt ist von der normalen (Gesetzlichen) Krankenversicherung die Rede.
Hier, in diesem Treat handelt es sich, wie die Überschrift auch sagt, um Auslandskrankenversicherungen.
Nur zur Info, Gruß Andreas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hell- und dunkelblaue Plakette für Diesel
Private Unfallversicherung Steuer
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt