Caravan
luftfederung

Renault Master Elektroinstallation Campingausbau


luapos am 02 Mär 2018 21:07:00

Hallo ans Forum,
ich habe nun sehr viel über den Einbau und Umbau von Elektroinstallationen im Wohnmobil Bereich gelesen.
Ich möchte in meinem Renault Master (Campingausbau) jetzt den Ausbau (Elektro 230V) vornehmen.
Das ganze soll einerseits mit Landstrom betrieben werden oder aber mit einem 1000W WR (reiner Sinus).

Soweit ist alles an Material für den Einbau vorhanden und es geht mir um eine technische Frage. Der Landstrom wird über kombinierte FI/LS Geräte abgesichert und zu den Steckdosen (4 Stück) verteilt. Die gleichen Dosen sollen auch vom WR gespeist werden (Netzvorrangschaltung zwischen Landstrom und WR). Muss der 230V WR Ausgang auch über die FI/LS Geräte abgesichert werden und dann zu den Steckdosen?
Ich habe gelesen, dass sobald mehr als ein Gerät (Schuko) an einem WR betrieben wird, die Absicherung über einen FI sinnvoll/erforderlich ist.

Den PE-Leiter des vom CP ankommenden Anschluss würde ich mit 4mm2 auf die Karosserie legen.Auch den PE-Leiter des WR Ausgang würde ich auf die Karosserie legen.
Im Anhang nochmal eine schematische Darstellung des Aufbaus.

Vielen Dank für die Hilfe!

Moderation:Bei der Erstellung Deines Themas wurde Dir der Hinweis angezeigt, welche Informationen im Titel des Themas anzugeben sind. Bitte mache Dich unter --> Link mit unseren Regeln vertraut und vergib zukünftig einen aussagekräftigen Thementitel. Dein Beitrag wurde ggf. geändert.




gespeert am 03 Mär 2018 03:54:36

Ziehe einen Elektriker hinzu!
230V verzeiht keine Fehler!
Wenn Du Dich mit dem Kollegen absprichst, kannst Du so Geld sparen indem Du einige Arbeiten abnimmst.

invaderduck am 16 Mär 2018 17:40:39

Hallo, der FI-Schalter hintern dem Wechselrichter geht nicht, da der Wechselrichter hat Potentialfreies Ausgang und da der FI-Schalter Einerseitz am Schutzerde
angeschlossen sein muss, wird er nicht funktionieren. Ich habe eine Umschaltung zw. Honda -Generator und Landstrom Anschluss, mit einem Schütz, sobald
ich Landstrom einstecke, schaltet der Schütz automatisch den Landstrom auf meine 230 V Steckdosen und wenn ich kein Landstrom habe ist mein Honda
Generator (fest eingebaut) durchgeschaltet und den 4000 WR habe ich auf extra Steckdosenkreis, die ich Blau gespritzt habe, neben den 230V Steckdosen
eingebaut, so brauche ich nur die Gerätestecker daneben umzustecken um meine Verbraucher mit dem WR zu betreiben. Den Landstromeingang habe ich
unmittelbar hinter der Außensteckdose gesichert mit 2x 16 A Automat + FI-Schalter, so funktioniert es, wenn du es nämlich so machst wie du vor hast
musst du beim umschalten auf den Landstrom den SL zuschalten und beim WR Betrieb abschalten.
Jan/Invaderduck

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Selbstbau Fahrradträger, Fragen zur Beleuchtung
Votronic shunt 200A oder 400A
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt