Caravan
anhaengerkupplung

Welche Reifen 15 oder 16 Zoll bringen mehr Komfort?


seppi35 am 08 Mär 2018 21:45:06

Hallo,
welche Reifen geben mehr Komfort?
15 oder 16 Zoll auf Fiat Ducato T66?
Ich wollte eigentlich 16 zoll drauf haben und es wurde mir auch versprochen (so habe ich das Fahrzeug neu gekauft!!! :oops: ). Plötzlich heißt es, geht nicht mehr, wird nicht mehr gemacht, da es nicht mehr geht???!!! :evil:

Mir geht's in erster Linie um den Komfort?
Muss ich mich aufregen oder lohnt es nicht???
Dank Euch
Seppi

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Rainers1869 am 08 Mär 2018 23:30:19

Ich denke dass die 16 Zoll Bereifung auch das Stärkere Fahrwerk bedeutet. ( Heavy ).
Das 15 Zoll wird das Light Fahrwerk sein, das schnell an seine Grenzen kommt.
Also ich würde auf 16 Zoll bestehen wegen der Reserve.

yellowmellow am 08 Mär 2018 23:42:21

16 Zoll Bereifung gibt es m.W. auch für das Light-Fahrwerk.

Ich persönlich ärgere mich, dass ich die 16 Zöller nicht mitbestellt habe, es ist schon ein Unterschied im Fahrkomfort wie ich finde.

nkag16 am 09 Mär 2018 00:12:55

Die 16-Zöller gibt es definitiv für das Light-Fahrwerk.
LMC z.B. lieferte die Modelle I585 und I615 (alt) mit 16" Alus aus.
Es gibt da sicher noch mehr Beispiele.
Ein Blick in das COC-Dokument gibt da doch Auskunft.

wolfherm am 09 Mär 2018 00:49:41

Moderation:Bei der Erstellung Deines Themas wurde Dir der Hinweis angezeigt, welche Informationen im Titel des Themas anzugeben sind. Bitte mache Dich unter --> Link mit unseren Regeln vertraut und vergib zukünftig einen aussagekräftigen Thementitel. Dein Beitrag wurde ggf. geändert.


Jagstcamp-Widdern am 09 Mär 2018 09:41:16

ich kann mir keinen comfortunterschied zwischen 15er und 16er vorstellen, wenn beide den selben Querschnitt (also die zahl nach dem "/" haben), dann hats doch gleich viel gummi/luft, welche federn... :ja: - oder :?:

allesbleibtgut
hartmut

Guido90 am 09 Mär 2018 09:58:33

Also wir haben im Januar den Carado T337 bestellt also gleicher Hersteller. Es sind die 15ner verbaut, Fiat Ducato. Der Verkäufer hat explizit gefragt, ob wir die 16ner haben möchten. Er hat sie ins auch im Original an einem Womo gezeigt und meinte, dass man schon einen Unterschied beim Fahren merken würde aber nicht soooo dolle. Und da wir sowieso eher sparsam mit Sonderausstattung waren , ist er auch nicht weiter darauf eingegangen. Ergo: gehen diese Felgen auf jeden Fall rein technisch. Sie sind auch im Katalog als Zusatzausstattung enthalten.

Gast am 09 Mär 2018 10:09:54

Es geht ja nicht um Reifen sondern um Felgen. Nimmt man 16 Zoll anstelle von 15 Zoll, muss im Gegenzug der Höhenquerschnitt des Reifens reduziert werden.

Dadurch verschlechtert sich die Dämpfung.

Hat nur optische und emotionale Vorteile grössere Felgen zu fahren. (bei gleichbleibender Reifenbreite)

Grüße, Alf

seppi35 am 09 Mär 2018 10:17:08

Danke für eure Antworten, ABER

es gibt keine Genehmigung des Aufbauherstellers für 16 Zoll Reifen beim T66 2017 Modell!!!!!

Die meinten, einzige Chance wäre noch den TÜV anzufragen.....also ich verstehs nicht :(

thomas56 am 09 Mär 2018 10:18:49

wenn es um den Komfort geht, muss ich Reifen mit dem höchsten Traglastindex wählen, dann kann man für den Komfortgewinn mit dem Luftdruck variieren.

mv4 am 09 Mär 2018 10:29:19

seppi35 hat geschrieben:Danke für eure Antworten, ABER

es gibt keine Genehmigung des Aufbauherstellers für 16 Zoll Reifen beim T66 2017 Modell!!!!!

Die meinten, einzige Chance wäre noch den TÜV anzufragen.....also ich verstehs nicht :(


Weil der Aufbauhersteller keine Genehmigung beim Tüv für 16 Zoll machen lassen hat.

Du kannst eine Einzelabnahme beim TÜV machen lassen...da es ja schon von Fiat die Version mit 16 Zoll gibt und wenn der Tachowert passt (lässt sich aber ändern) und die Reifenfreigängigkeit stimmt, dann bekommst du das eingetragen.

Trashy am 09 Mär 2018 10:37:40

Bekommst du definitiv eingetragen.
Fragt sich nur was das kostet.

Hat die 16er Felge eigentlich eine höhere Tragkraft als die 15er Stahlfelge??

mv4 am 09 Mär 2018 10:51:53

ob die Felgen eine höhere Tragkraft haben ?? Auf jeden Fall haben es die Reifen wenn man den gleichen Querschnitt wählt

Trashy am 09 Mär 2018 11:32:27

Das kommt wohl auf den Reifen an und ist nicht pauschal so. Hab gerade mal bei meinen Reifen gekuckt. Da würde ich im TI sogar nach unten kommen können.

Welche Reifen würden bei 16" dann überhaupt freigegeben?
Wäre das dann 225/70R16 oder eher 225/65R16.

MountainBiker am 09 Mär 2018 12:22:02

Hallo,

bei meinem Hymer Tramp (3,5t) mit ALKO-Fahrwerk habe ich vom Werk mit 16Zoll Felgen geliefert bekommen, folgende Reifen sind im Zulassungsdokument eingetragen:

-vorne 225/75R 16C 116Q
-hinten 225/75R 16C 116Q

als Reifen Michelin Agilis Camper 225/75 R 16 CP 116Q. Hauptvorteil ist eher Bodenfreiheit (jeder cm zählt), ich habe nur den Vergleich mit einen Mitfahrzeug Detleffs auf Fiat Chassis auf 15 Zoll der Unterschied war erheblich, was aber zum größten Teil am Fahrwerk liegt!

Gruß MountainBiker

mv4 am 09 Mär 2018 12:28:27

Trashy hat geschrieben:Welche Reifen würden bei 16" dann überhaupt freigegeben?
Wäre das dann 225/70R16 oder eher 225/65R16.


225/75 R16 welche hast du denn jetzt drauf ? sicher 215/70 R15 ?

Trashy am 09 Mär 2018 12:41:47

Ja genau.
Es stellt sich die Frage ob 225/70R15 oder eben auf 225/75/R16 umzustellen mit Gutachten.
Daher interessiert mich auch die Tragkraft der Serienfelge 16"

mv4 am 09 Mär 2018 13:40:12

bei 225/70 R16 hast du 5,78% Tachoabweichung...da brauchst du eine Tacho änderung
bei 225/75 R16 hast du 9,08 Tachoabweichung...also auch ein Tachoabgleich notwendig
bei 225/65 R16 bist du im Toleranzbereich 2,48%

Stahlfelgen haben eine wesendlich höhere Traglast wie die Reifen die es zu der Größe gibt, diese werden mit Sicherheit nicht das Problem sein.

Mein erster Weg .. ob der Tacho nachjustiert werden kann, davon gehe ich aus das das mittels Software machbar wäre. der nächste Weg ...zum TÜV abklären was geht.

Trashy am 09 Mär 2018 13:49:54

mv4 hat geschrieben:Stahlfelgen haben eine wesendlich höhere Traglast wie die Reifen die es zu der Größe gibt, diese werden mit Sicherheit nicht das Problem sein.


Glaub ich so pauschal nicht. Die 15 Zöller haben eine Traglast von 1000kg lt. Fiat.
Somit ist trotz anderer Bereifung keine Auflastung möglich.
Daher das Interesse an der 16er Tragkraft.

mv4 am 09 Mär 2018 14:46:40

eine fundierte Auskunft kann dir nur der Hersteller der Felgen geben... bei meinen Felgen war mal von 1120kg pro Felge die Rede...auch Fiat und 15" Hersteller Kromag

auch auf den Stahlfelgen stehen Nummern und Daten womit der TÜV was anfangen kann.

seppi35 am 09 Mär 2018 19:47:03

also habe es mit der Bedingung gekauft, das die 215/70/R16 draufkommen. Jetzt sind die 15 er drauf.
und jetzt sagen sie..... es geht nicht........ich bin frustriert und überlege das Womo wieder abzugeben und vom Vertrag zurückzutreten.........dann fängt alles wieder von vorne an..was für ein S..... :(

Wie kann ich denn den Komfort mit 15 Zoll Reifen verbessern?????

Trashy am 09 Mär 2018 19:51:05

Wenn du CP drauf hast mache das nächste Mal C drauf und reduzier den Druck auf ca. 4,5. Das wirkt wunder.

thomas56 am 09 Mär 2018 19:56:03

vielleicht kann der Druck sogar jetzt schon reduziert werden? Dazu müsste man allerdings zur Kontrolle auf die Waage.

JoFoe am 09 Mär 2018 20:49:22

Trashy hat geschrieben:Wenn du CP drauf hast mache das nächste Mal C drauf und reduzier den Druck auf ca. 4,5. Das wirkt wunder.


Erst mal schaust du in die COC Unterlagen ob du außer den CP überhaupt was anderes eingetragen hast . Manche Hersteller haben zwingend CP eingetragen . Und die Dinger brauchen den höheren Druck . Hast du zu den 215 er auch die 225 er eingetragen kannst du die als C nehmen und den Druck dann verringern . Aber die 225 er haben bei manchen Herstellern eine andere ET sprich andere Felge eingetragen . So zum Beispiel bei den TI von Knaus.

JoFoe am 09 Mär 2018 21:23:28

und den richtigen Luftdruck beim Hersteller erfragen unter Angabe der Fahrzeugdaten . Mit dem ändern des Luftdrucks und der Geschwindigkeit ändert sich auch die Tragfähigkeit der Reifen . Also nicht einfach ein wenig weniger Luft und gut is . :mrgreen:

DonCarlos1962 am 09 Mär 2018 22:01:33

Ich verstehe das nicht so ganz.
Die Frage war ja, welche Reifengröße den größeren Komfort bietet. Das werden wahrscheinlich die 15" Räder sein. Da sich der Reifenumfang so gut wie nicht verändert, haben 15" Reifen mehr Flankenhöhe und damit mehr Federungskomfort.

Das erkauft man sich mit einer etwas schwammigeren Seitenführung. Darum werden Sportwagen auch auf Niederquerschnittreifen und 18"-21" Räder gestellt. Der Komfort sinkt zwar merklich, aber die Spurtreue und der Geradeauslauf, vor allem bei hohen Geschwindigkeiten und in schnellen Kurven steigt.

Auf meinem 7-Sitzer-Van fahre ich im Sommer 16" und im Winter 15" Räder. Der Unterschied ist, obwohl es sich nur um 1" handelt, wirklich zu merken und entspricht der o.a. Erkenntnis.
Die 18" Räder meines Cabrios fühlen sich dagegen viel härter an. Sie geben jede Unebenheit unmittelbar an die Passagiere weiter, gehen aber auch bei hohen Geschwindigkeiten "wie auf Schienen".

Also, wenn es nicht um Tragkraft und Spurtreue geht, dann dürften die 15" Räder eine gute Wahl sein.

LG Carsten

seppi35 am 10 Mär 2018 11:09:07

Danke allen und v.a. Carsten, das war doch mal ne Aussage!!! Mit dem Luftdruck...das weiß ich aber jetzt auch noch nicht wirklich, was ich da machen soll

Und wenn ich jetzt die 225er drauf mache, habe ich dann wieder mehr Spurtreue????
Seppi

seppi35 am 10 Mär 2018 11:10:16

..und welche Ganzjahresreifen sind denn dann zu empfehlen in der Größe 225/70 R15 C??????

DirkausOB am 22 Mär 2018 17:19:45

Hallo Seppi,
mach dich da mal nicht zu sehr verrückt. Hast du dein Womo eigentlich schon und bist du wirklich mit dem komfort sooo unzufrieden?

Zwei Sachen kann ich hier beisteuern:
1. Bei meinem letzten Wohnmobil hatte ich 215 70 15" Sommerreifen und 225 70 15" Winterreifen.
Nach dem Wechsel hatte ich bei den 225 ern immer erst mal ein homöopathisch besseres Gefühl in punkto Spurtreue.
Dies hatte sich aber umgehend wieder ins Negative gedreht, wenn ich auf der Autobahn in die in Deutschland immer mehr vorhandenen Spurrillen gekommen bin.
Da ich nämlich wie viele aktuellen Womos auch eine verbreiterte Spur habe (was zur Folge hat, das die 225 er noch besser in die Spurrillen passen) also echt unangenehm.
Komfort bei den 225 er eher etwas besser, weil weniger Luftdruck. Dadurch aber auch erhöhter Dieselverbrauch.
2. Beachte bitte bei der Anschaffung das du (wie ich vermute) ein light Fahrwerk hast. Daher benötigst du auch einen LK 118 (Lochkreis) bei deinen 16 ". Stahlfelgen die werden grade zu Apothekerpreisen verkauft da diese recht selten sind. Lochkreis 130 für den Maxi bekommst du hinterhergeworfen, nützen dir nur nichts. Ich beobachte aktuell die Kleinanzeigen da sind mir schon 3 Fälle in den letzten Wochen in Deutschland aufgefallen die sich falsche bestellt haben.
Ich habe bei meinen neuen (den ich hoffentlich in den nächsten Wochen bekomme) 225 75 16 Reifen auf Alus drauf. Waren allerdings schon im Paket dabei.
Ich werd berichten, kann mir allerdings nicht vorstellen das der besagte Komfortgewinn so erheblich ist, das sich ein vierstelliger Betrag für die Umrüstung lohnen würde.
Noch weniger lohnt es sich die Freude an einem (neuen) Womo vermiesen zu lassen.
Gruß Dirk

brauwe am 22 Mär 2018 17:33:32

seppi35 hat geschrieben:..und welche Ganzjahresreifen sind denn dann zu empfehlen in der Größe 225/70 R15 C??????

Moin,

nach meiner persönlichen Meinung GAR KEINE!"

Ganzjahresreifen sind ein Kompromiss, somit ist klar, dass sie weder mitr reinen Sommer- wie auch nicht mit reinen Winterreifen mithalten können. Wenn du schon nicht zwei Satz Reifen haben möchtest (ich will das auch nicht), dann lass gleich Winterreifen aufziehen. Damit hast du im Winter die größtmögliche Sicherheit.. im Sommer halt den klitzekleinen Nachteil des etwas höheren Verbrauchs. Das höhere Abrollgeräusch ist bei der Geräuschkulisse eines WoMo's zu vernachlässigen.

Gruß
Uwe

schnecke0815 am 22 Mär 2018 18:44:00

seppi35 hat geschrieben:also habe es mit der Bedingung gekauft, das die 215/70/R16 draufkommen. Jetzt sind die 15 er drauf.
und jetzt sagen sie..... es geht nicht.......


Es wird definitiv gehen, evtl. jedoch nur über Einzelabnahme.
Sofern du mit den 16" Zöllern beim TÜV vorfährst wird sich der Prüfer das ansehen und auch eintragen.
Wird zwischen € 90 und 120 kosten. Wenn der Verkäufer das nicht machen will spreche mit ihm und laß dir die Kosten erstatten.

ät Uwe:
Winterreifen für die Sommersaison sind eine ganz schlechte Idee. Zum einen sind Winterreifen von der Gummimischung her weicher
um damit auch bei niedrigen Temperaturen noch genügend Haftung zu entwickeln. Zum anderen sind sie grobstolliger, d.h. weniger Auflage
von Gummi auf der Strasse und höhere Wankbewegungen durch das grobe Profil.

Je mehr Gummi auf der Strasse ist desto besser die Haftung, Spurtreue und Abrolleigenschaften.
Zudem verschleißen Winterreifen bei höheren Temperaturen aufgrund der weicheren Mischung schneller.
Sollte also der TE sein Fahrzeug nicht im Winter nutzen wäre das eine schlechte Wahl.

brauwe am 22 Mär 2018 19:00:59

schnecke0815 hat geschrieben:ät Uwe:
Winterreifen für die Sommersaison sind eine ganz schlechte Idee.


Moin Bernd,

ich habe 20 Jahre meines Berufslebens Autos verkauft, davon die letzten 5 Jahre die Volkswagen Nutzfahrzeuge bis 5,5t, auch Wohnmobile.
Ich glaube daher, das ich ein wenig von der Materie verstehe. :wink:

Du hast mit deinen Argumenten bezüglich der Reifen absolut recht, ich bin da ganz bei dir. Ich würde die zuvor gemachte Empfehlung niemals für ein Paketdienstfahrzeug aussprechen, die werden Sommers wie Winters mit Vollgas bewegt, sofern die Straßenverhältnisse das auch nur einigermaßen zulassen.

Wohnmobile werden hingegen schonend bewegt - klar gibt es auch WoMo Fahrer, die mit ihren 150 oder 180 PS WoMo's mit 160 km/h über die Bahn brettern, diese sollten meinen obigen Tipp auch nicht befolgen.

Ich habe den Rat ausgesprochen, weil der TE nach Ganzjahresreifen gefragt hat und demnach wohl auch im Winter fahren möchte. Die Ganzjahresreifen sind dafür aber ein schlechter Kompromiss, gerade bei den Gewichten über die wir hier reden - dann lieber Winterreifen, damit bist du im Winter sicher unterwegs und im Sommer sind sie als Kompromiss den Ganzjahresreifen nur wenig unterlegen (falls der Fahrer nicht zur oben erwähnten Bleifußgruppe gehört).

Am besten sind natürlich zwei Satz Räder, aber das ist ja manchmal auch ein Platzproblem.

Gruß
Uwe

PS:
schnecke0815 hat geschrieben:
Je mehr Gummi auf der Strasse ist desto besser die Haftung, Spurtreue und Abrolleigenschaften.


dieser Satz stimmt so aber nicht im Ganzen:
Haftung: ja, das stimmt
Spurtreue: die wird nur zu einem ganz geringen Teil durch die Aufstandsfläche des Reifens beeinflusst, viel wichtioger ist der Radstand des Fahrzeugs - alte Regel, nicht nur bei Schiffen --> "Länge läuft"
Abrolleigenschaften: falls du damit Abrollkomfort meinst, stimmt das auch nicht, denn je breiter ein Reifen (= größere Kontaktfläche zur Straße) desto niedriger wird der Querschnitt. Und wie hart ein Auto mit einem 40er oder noch geringerem Querschnitt des Reifens wird, haben die meisten ja bestimmt schon selbst erlebt.

schnecke0815 am 22 Mär 2018 19:14:39

Moin Uwe,

ich habe die letzten 20 Jahre Luxusuhren verkauft aber war auch aktiver Motorsportler. Daher kenne ich mich ebenfalls mit Reifen, den Mischungen etc. gut aus.

Bei den letzten ausführlichen Zeilen von dir bin ich auch bei dir. Damit sollte der TE erkennen können was für ihn das Beste ist.

dieterk am 22 Mär 2018 20:21:17

seppi35 hat geschrieben:Wie kann ich denn den Komfort mit 15 Zoll Reifen verbessern?????


Hallo,

warum willst du unbedingt vom 215/70R15 auf den R16?

Geh doch lieber (wenn es da Probleme gibt), wie ich das gemacht habe, auf den 225/70 R15. Dann hast Du einen Reifen mit Traglast 112 und kannst den bei max. Achslast 2000 KG hinten mit schlappen 4,25 Bar fahren (lt. meine Freigabe Carado), vorn sogar mit 4,1.
Bei Dir müssten die sogar eingetragen sein, bei mir nicht, habe aber ohne Probleme von Carado die Freigabe erhalten.
Und die Tachoabweichung liegt unter 2%, daher keine Maßnahmen erforderlich.

Das sind schon komforttechnisch Welten zu den 5,5 bzw. 5,0 des Conti Vanco in 215.

Meine Meinung.

Gruß
Dieter

Trashy am 22 Mär 2018 21:53:18

Hi,

ich kann auch die 225/70R15 empfehlen. Fährt sich sehr gut.

Kommen bei mir nun auf die Alcar 8877 Felgen für die 2240kg Auflastung.

Und mit Tempo 100 gehts auch ganzjährig sehr gut mit günstigen Winterreifen, bei mir von Nexen.

lonsome am 22 Jun 2018 13:02:12

Hallo,

da ich nicht extra einen neuen Beitrag anfangen will, hänge ich das hier an:

Auf meinem Knaus Sun Traveller sind Reifen 225/75 R16 CP von Continental drauf. Und da gibt es wieder die alte Frage nach dem richtigen Luftdruck, den Knaus mit 5 Bar angibt. Schaue ich aber auf die Conti-Tabelle, könnte ich erheblich komfortabler unterwegs sei.

Achslast 1: 1850 kg, Achse 2: 2000 kg. Da müssten doch dann vorne 3,25 Bar und hinten locker 3,75 Bar reichen? Die Tabelle habe ich unten angehängt. Kann es sein, dass da wirklich Reifen- und Aufbauhersteller so auseinandergehen? Da ich alleine unterwegs bin, bin ich eher noch unter der Beladungsgrenze. Ich bin in solchen Dingen eher unsicher, darum die Frage an die Fachleute!

Gruß
Klaus

aus dem technischen Ratgeber von Conti --> Link

Bild

Jagstcamp-Widdern am 22 Jun 2018 13:25:39

klar, 3,25 / 3,75!
ich fahr den conti mit 3,5 / 4,0.
was der aufbauhersteller schreibt ist vollkommen wurscht.
relevant sind nur die tatsächlichen gewichte und die vorgaben des reifenherstellers :!:

allesbleibtgut
hartmut

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Ersatzrad "light" hat damit jemand Erfahrungen?
Spur für Ducato maxi 230 BJ 97 Hymer B
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt