Dometic
motorradtraeger

WLAN-Antenne und -Router 1, 2


stepidi am 15 Mär 2018 15:13:29

Hallo zusammen,

wir haben uns gerade ein Wohnmobil gekauft und tüfteln gerade an der besten Lösung fürs Internet, da ich beruflich darauf angewiesen bin. Mein aktueller (rudimentärer) Kenntnisstand:

1) Satellit: Beste Lösung für Erreichbarkeit, recht teuer in Anschaffung und laufend, verzögertes Signal.
2) WLAN-Antenne: Günstig und gute Lösung für Plätze mit offenem WLAN, aber problematisch, wenn alle darauf zugreifen wollen.
3) Mobilfunk-WLAN-Router: Wandelt Mobilfunksignal in WLAN um, gute Erreichbarkeit, man braucht halt einen guten Datentarif.

Ich denke eine Kombi von 2) und 3) nach - und dann über den Telekom-Unlimited-Tarif, der keine Einschränkungen und Drosselung vorsieht (alternativ großer Datentarif und häufiger WLAN-Antennen-Nutzung). Dann könnte ich mir eventuell auch die Satelletinschüssel fürs Fernsehen sparen und über Internet/Mediatheken TV schauen. Weiß jemand, ob es solche Router gibt und hat eine Empfehlung? Laufen solche Router über 12 Volt?

Gruß & Dank
SD

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

biauwe am 15 Mär 2018 15:31:45

stepidi hat geschrieben: Laufen solche Router über 12 Volt?

Gruß & Dank
SD


Meiner ja, von Alfa mit Router --> Link

stepidi am 15 Mär 2018 17:04:32

biauwe hat geschrieben:von Alfa mit Router


Interessant - welches Modell ist das?
Zufrieden damit?

Danke für die Antwort!

biauwe am 15 Mär 2018 18:26:38

ALFA R36

HobiTobi79 am 15 Mär 2018 18:32:46

Hallo Stepidi,
sowas haben wir auch. Wird unter anderem auch unter dem Schlagwort Travelconnector verkauft. Wir sind auch beruflich aufs Internet im Urlaub angewiesen. Ich habe diese Antenne an einen 8 Meter ! Teleskopstiel befestigt. Hab dadurch Reichweiten zu Routern in gut 1 km Umkreis. Laut Hersteller sind mit der größten Antenne bis zu 4 km auf freien Feld möglich.
Also bisher sind unsere Erfahrungen positiv. Haben immer irgendwo einen offenen AP gefunden der eine VPN zu unserem Büro zu ließ.

Grüße
(Sir) Tobi

archie01 am 15 Mär 2018 18:40:02

Hallo
Wenn dir die 80€ für die große Telekom Flat nicht zu teuer sind würde ich mir über WLan keine Gedanken mehr machen , das sollte immer reichen und mit diesem Netz findest du wohl überall einen gutenm Connect.
Fast alle von mir genutzten freien Wlans hatten entweder ein Geschwindigkeitsproblem oder waren halblegal :?
Darauf kann man sich nicht verlassen , auf die LTE Flat schon...
Beim Router gibts dann eine große Auswahl.

Gruß
Archie

stepidi am 15 Mär 2018 19:10:24

Hallo (Sir) Tobi,

das Teil sieht wirklich stark aus! Der Router scheint aber keine Möglichkeit haben, eine SIM-Karte zu verbinden - oder?

Hallo biauwe,

bei dem ALFA-Teil scheint es eine Möglichkeit zu geben, WLAN-Antenne UND SIM-Karte (wenn auch nur über UMTS-Stick) anzuschließen - oder?

Hallo Archie,

das ist im Momentan genau die Frage, vor der ich stehe: Entscheide ich mich für die große Flat oder für eine kleinere + WLAN. Ich finde halt, eine Ausweichlösung kann nie schaden. Und bei der großen Flat gibt's eine Beschränkung im Ausland bei 23 GB. Das klingt zwar viel, aber kann möglicherweise bei einem längeren Urlaub eng werden, wenn ich auch TV darüber laufen lasse (immerhin steht im Sommer die WM an...).

Gruß
stepidi

pipo am 15 Mär 2018 19:53:32

stepidi hat geschrieben:das Teil sieht wirklich stark aus! Der Router scheint aber keine Möglichkeit haben, eine SIM-Karte zu verbinden - oder?

Der Alfa36 ist ein recht leistungsstarker Router. An den Router kann man einen USB Surfstick anschliessen. Das Teil kann also nicht nur WLAN verstärken sondern auch Mobilfunk.
Über die interne Suche hier im Forum wirst Du sehr interessante Berichte/Einsatzmöglichkeiten finden..

Das klingt zwar viel, aber kann möglicherweise bei einem längeren Urlaub eng werden, wenn ich auch TV darüber laufen lasse (immerhin steht im Sommer die WM an...).

Ja Fernsehen über Mobilfunk geht, aber frisst heftig Datenvolumen. Nicht überall steht Dir Mobilfunk zu Verfügung oder nicht in der gwünschten Bandbreite.
Was Fernsehen betrifft ist die einfachste Lösung immer noch ein Fernseher und eine SAT Antenne.

biauwe am 15 Mär 2018 20:11:25

archie01 hat geschrieben: waren halblegal :?
Darauf kann man sich nicht verlassen ,
Gruß
Archie


Was ist das denn schon wieder für eine Behauptung?

pipo am 15 Mär 2018 20:20:08

biauwe hat geschrieben:Was ist das denn schon wieder für eine Behauptung?

Er wird davon ausgehen, dass ein Zugang zu einem priv. offenen Netz nicht legal ist.
Allerdings zeigt er auch auf, dass man mit dem Alfa und der Tube sicherlich offene entfernte Netze findet, diese aber auch oftmals unbrauchbar langsam sind. Entspricht auch meinen Erfahrungen mit dem Alfa :wink:

Irmie am 15 Mär 2018 21:52:20

Hallo,

auch wir besitzen die oben abgebildete Antenne mit einem Alfa - Router. Unsere Antenne nennt sich allerdings WiFi Camper pro. Sie sieht aber genauso aus.
Jetzt das Problem: Wie befestigt man die Antenne am Wohnmobil. Ich besitze zwar einen Halter aus dem Seefunkbereich. Dort kann man zwar prima die Antenne aufschrauben, aber der Wlan-Empfänger / Sender wird ja direkt unter die Antenne geschraubt. Außerdem führt ja noch ein USB Kabel vom Wlangerät zum Alfa-Router. Das USB Kabel, welches genau unten aus dem WiFi Empänger / Sender heraus schaut, verhindert ein Festschrauben.

Die Antenne sieht so aus: --> Link

Nur der, auf der Abbildung zu sehende Haltebügel fehlt leider.

Bei alle Halterungen, die ich bisher in die Finger bekam, konnte man nie das Kabel unten herausführen.

Habt ihr Vorschläge?

Irmie

biauwe am 15 Mär 2018 21:58:34

Hier nochmal das Foto: --> Link

HobiTobi79 am 16 Mär 2018 10:37:45

Moin Irmie,
Bei alle Halterungen, die ich bisher in die Finger bekam, konnte man nie das Kabel unten herausführen.
Habt ihr Vorschläge?

Unter deinem geposteten Link im Shop unter Zubehör und dann Montagezubehör gibt es doch diese Adapter mit
der Kabeldurchführung für diese Antenne???
Oder ich kapier deine Frage nicht ganz :roll:

Grüße
(Sir) Tobi

raribay am 16 Mär 2018 11:12:55

Irmie hat geschrieben:
Bei alle Halterungen, die ich bisher in die Finger bekam, konnte man nie das Kabel unten herausführen.

Habt ihr Vorschläge?

Irmie


Sollte deinen Erwartungen entsprechen: --> Link

Irmie am 16 Mär 2018 18:31:38

Hallo,

ich besitze diesen Fuß: --> Link

Es fehlt der Schlitz für das USB Kabel. Würde man ihn hinein fräsen lassen, dann wäre zu wenig Material im Gewindeteil übrig.
Das Gehäuse des Wlan- Gerätes hat zwei Ösen für Kabelbinder. Aber eine Befestigung damit halte ich für mehr als grenzwertig. Oder täusche ich mich ? Denn im Karton lagen zwei Kabelbinder bei. Ich hatte auch schon an Klebeband gedacht.


Irmie

biauwe am 16 Mär 2018 19:12:38

Ich nutze keine Kabelbinder --> Link

Irmie am 17 Mär 2018 17:14:56

Hallo Bauwe,

hast du das wasserdichte Plastikunterteil des Gehäuses abgeschraubt und durch ein V2A Teil der Halterung ersetzt? Mein Gehäuse hat nämlich am unteren Ende kein Gewinde, sondern nur einen wasserdichten Ausgang für das USB - Kabel.

Irmie

biauwe am 17 Mär 2018 17:57:50

Genau so hab ich es gemacht.
Alle Teile gibt es im Netz.
Einfach senkrecht aufrichten und scannen. :)

Irmie am 17 Mär 2018 20:38:48

Hallo Bauwe,

vielen Dank für die Info. Diese Halterung habe ich im Netz schon gefunden. Mir war nur nicht klar, dass man das Endstück des Wlan-Gehäuses abschrauben und durch ein neues Teil ersetzen muss. Ich hatte schon verzweifelt nach einem Gewinde am Wlan - Gehäuse gesucht.
Jetzt bin ich klüger!

--> Link

Irmie

biauwe am 17 Mär 2018 21:10:56

Irmie hat geschrieben:--> Link

Irmie


Das ist er!

langebank am 18 Mär 2018 10:28:57

Da ich diesen komischen weißen Stab nicht immer an meinem sonst unaufälligen silbergrauen KAWA haben möchte, stelle ich die Antenne nur bei Bedarf raus.
Dazu habe ich über die vorgesehenen Kabelbinderlaschen ein Alu-Vierkantmaterial befestigt in das ich stirnseitig ein M8-Gewinde geschnitten habe.
Mit einem dort eingeschraubten Neodym-Magnethalter mit M8-Gewinde (Durchmesser ca. 80mm-Gummiert) kann ich das Gebilde einfach auf das
Blechdach stellen. Das dünne Kabel durch das Heki ist auch kein Problem. Auf einem GFK-Aufbau könnte man dazu ja etwas magnetisches 8x8cm
verkleben.

viele Grüße

Jens

Irmie am 18 Mär 2018 23:43:07

Hallo Jens,

das ist auch eine gute Idee.

Irmie

invaderduck am 19 Mär 2018 09:51:47

Hallo, Ich hatte ca 4 jahre diverse Wlan Sticks, von verschiedenen Netzanbietern mit Antenne auf dem Dach, aber im ganzen war ich nie richtig zu frieden, es gab
viele Ecken, wo ich kein Signal hatte, Internet war mir zu langsam, bis ich 2016 einen mobilen Wlan - Huawei-E 5372 S-32 gekauft habe, der hat Einschub für
eigene SIM-Karte, ist groß wie Cigareten Schachtel, hat eigenes Akku zum aufladen, hält ca 6 Std und arbeitet mit der LTE-Technik (400 x schneller als Altempfang)
und ich brauche keine Antenne mehr und das Signal bekomme ich überall. jetzt habe ich eine Internet SIM von 1ß1 für 9,90 €,- und kann bi zu 6 Geräten auf
einmal betreiben, da ich im Wohnmobil einen Bordcomputer habe oder Notebook oder Tablett PC, je nach dem, meine Wohnkabine ist mit Metall komplett beplankt,
und habe trotzt dem voller Empfang. (hat auch Antennenanschluss)
Jan/invaderduck

Irmie am 19 Mär 2018 18:57:24

Hallo Invaderduck,

das Problem ist, in Frankreich gibt es viele Stellplätze am Atlantik oder in den Bergen, wo es kein Netz gibt. Aber weit entfernt, am Kassenhäuschen steht "Free Wifi". Dort ist dann häufig auch das Passwort angeschlagen.
Ähnliches habe ich auch schon in Schweden und Spanien erlebt. Wo dort wenige Menschen wohnen, benötigt man schon eine große Antenne für den Netzempfang oder es geht gar nicht.

An unserem Huawei kann man leider keine Außenantenne anschließen. Wenn in 10km bis 20km Entfernung kein Sendemast steht, habe ich verloren.

Irmie

stepidi am 19 Mär 2018 19:17:19

Irmie hat geschrieben:das Problem ist, in Frankreich gibt es viele Stellplätze am Atlantik oder in den Bergen, wo es kein Netz gibt. Aber weit entfernt, am Kassenhäuschen steht "Free Wifi"...
An unserem Huawei kann man leider keine Außenantenne anschließen. Wenn in 10km bis 20km Entfernung kein Sendemast steht, habe ich verloren.
Irmie


Das ist genau der Grund, weshalb ich zweigleisig fahren wir möchte. Habe hier
--> Link
zwischenzeitlich eine recht gute Zusammenfassung gefunden (Stand: April 2017 - hat jemand etwas Aktuelleres?). Leider sind die Produkte von Huawei und Alfa dort nicht erwähnt.

Huawei scheint in der Tat nur Mobilfunk zu bedienen und scheidet damit für mich aus.

An den Alfa R36 kann man dagegen wohl neben der hier hoch gelobten WLAN-Antenne auch ein Mobilfunk-Stick anschließen (auch LTE?). Fragt sich nur, ob man die Antenne auch für LTE verwenden kann - das wäre ideal...

HobiTobi79 am 19 Mär 2018 19:50:20

Nein leider nicht. Es ist eine Rundstrahlantenne mit USB-Abschluss speziell für das WLan Netz. Aber so wie Irmie schreibt machen wirs in Spanien. Egal wo auf dem Platz hat man damit immer ne gute Verbindung zum Wifi an der Rezeption. Natürlich jetzt hier speziell in unserem Fall.
Wenn wir Mobildaten nutzen müssen haben wir einen Huawei mit ext. Antennenanschluß. Dort stecken wir dann eine LTE Antenne ein.
Funktioniert beides bisher bestens.

Grüße
(Sir) Tobi

DigiMik am 17 Mai 2018 02:23:08

Moin,
stepidi hat geschrieben:Interessant - welches Modell ist das?
Zufrieden damit?

so hab ich das mit dem Alfa gelöst...
--> Link
Und ja, völlig zufrieden damit! Ohne das Teil wäre ich jetzt in den USA völlig aufgeschmissen gewesen. In DE war der Nutzen bisher nicht so groß, DE ist halt Steinzeit...

LG vom Mikesch

DigiMik am 17 Mai 2018 02:46:19

Moin,
stepidi hat geschrieben:3) Mobilfunk-WLAN-Router: Wandelt Mobilfunksignal in WLAN um, gute Erreichbarkeit, man braucht halt einen guten Datentarif.

als Dauerreisender ohne Festnetz habe ich den Telekom Magenta XL mit unbegrenztem LTE Datenvolumen und Telefonate in DE. Ist mit 80,- teuer, sicherlich, aber man muss sich über Daten keine Sorgen mehr machen.
In der EU hat man immerhin noch 23 GB, die für die Meisten ausreichen dürften, die muss man erst mal schaffen.
Der Tarif ist für Reisende mit hohem Datenbedarf geschaffen worden die nur unterwegs sind. Wofür ein Router? Das Phone stellt einen HotSpot zur Verfügung, worüber die anderen Geräte ins Netz gehen.
Der Einsatz in Routern ist untersagt, ebenso der stationäre Einsatz!
Als einziger Anbieter (demnächst auch Vodafone zum gleichen Preis) gibt es hier keine Beschränkung ob der Dauer des Auslandsaufenthaltes!! Bei den anderen Anbietern muss der Aufenthalt gem. den Roaming-Vorschriften im Zeitraum von 4 Monaten überwiegend innerhalb Deutschlands sein, sonst wird es teuer.

Wer nicht so lange im Ausland unterwegs ist, fährt mit Prepaid-Karten im jeweiligen Land besser.
Aber einen Router braucht man nicht, jedes Handy kann Tethering...

LG vom Mikesch

xiero999 am 25 Jun 2018 08:48:17

Hier mal meine Alfa-Tube Klapp-Halterung fürs Womodach




bigben24 am 23 Aug 2018 16:26:59

Wir standen auch vor dem Problem. Da mein derzeitiger Mobilvertrag nur 4GB hergibt und mir das ewige Hotspot ein-aus auf die Nerven geht haben wir uns ein Netgear 810 Aircard geholt und mit eine 12GB Prepaid von 3 bestückt: Da wir darüber kein FS schauen (SAT) reicht das für alles lang aus. Darüber hinaus kann man sich mit der Aircard in jedes lokale WLAN einwählen, soweit man die Zugangsdaten hat. Ganz ehlich - was macht Ihr mit >20GB im MOnat :eek:

DigiMik am 23 Aug 2018 16:41:13

Richtig, so für das Normale reichen mit zwei Leuten um die 5 GB.
Aaaaber...
Softwareupdates von zwei Tablets und einem Phone, schon sind ca. 3 GB weg wenn man das nur ein Mal im Monat macht.
Beim Laptop kommen noch mal 0,5 - 1 GB dazu.

Pflege des Blogs mit Videos und Bildern, schwups, noch mal 2 GB.
Die Kartenaktualisierung nur eines Gerätes verschlingt um 7 GB.
Bürokratiekram mit PDF und Bildern auch ca. 1 GB

Hier in D schauen wir mal Nachrichten, einen Bericht, mal einen Film und einige Reisevideos, da liegt unser Verbrauch bei 80 GB ;-)

Da wir ja keine Urlauber sind, können wir bestimmte Dinge nicht im Steinhaus vorher oder nachher erledigen. Daten und auch die Antenne sind unser normaler Internetanschluss.

LG vom Mikesch

Endlcih am 23 Aug 2018 21:39:10

Ich arbeite des öfteren im mobilen Büro. Da wir nur noch in der Cloud arbeiten, Telko's über Webex/Google Hangout etc. stattfinden, ist der Bedarf Daten schon recht groß. Ich brauch an einem durchschnittlichen Arbeitstag so zwischen 2-3 GB!

Kaldenkirchen am 12 Jan 2019 15:38:11

Hallo an Alle

Ich habe mal eine Frage.
Ich habe mir einen Router gekauft Link --> Link

Mein Frage ist nun: Kann ich die 12 Volt vom Bordnetz einfach an den 12 V Eingang des Routers steckken
oder Bedarf es hier einen Überlastungsschutz oder dergleichen.

Grüße
Peter

xiero999 am 24 Jan 2019 17:31:54

Kaldenkirchen hat geschrieben:Mein Frage ist nun: Kann ich die 12 Volt vom Bordnetz einfach an den 12 V Eingang des Routers steckken
oder Bedarf es hier einen Überlastungsschutz oder dergleichen.

Grüße
Peter

Hab ich auch. Ich habe noch einen Schalter in die Leitung gemacht. Angeschlossen an der 12V Steckdose vom TV.

Tdr01 am 01 Apr 2019 09:19:30

Hallo Leute,

möchte das Thema nochmal hocholen.
Habe mir jetzt auch eine Tube mit R36 bestellt.
Bislang hatte ich einen CPE210 von TP-Link im einsatz.
Hier hatte ich immer das Problem, wenn ich die Antenne länger nicht benutzt hatte, so 4 Wochen und mehr,
konnte ich über Tablet nicht auf die antenne zugreifen.
Also Laptop raus und direkt anschließen. Danach ging es wieder.

Aber nun zu meiner eigentlichen Frage.
Wenn ich mich für ein Wlan Netz entscheide, gibt es ja z.b. auf dem CP mehrere Netze.
Hier sehe ich dann im einen Signalpegel.
Beim CPE210 waren das 2 Zahlen mit einem Minus vorangestellt z.b. -72/-98
Beim Alfa sind es wohl nur Zahlen ohne Vorzeichen.

Bild

Was ist besser? Je höher desto besser?
War immer verunsichert, wegen der minus Vorzeichen beim CPE.

Dann noch eine Frage zur Sendeleistung.
Beim CPE konnte ich noch frei wählen, gab einen Testmodus, wieviel Dampf im hatte.
Jetzt habe ich gelesen, viel ist hier nicht gelich viel, will heißen, zu hohe Sendeleistung kann sich auch negativ auswirken?
Vielleicht könnt ihr mir ja ein wenig auf die Sprünge helfen.

VG
Thomas

rkopka am 01 Apr 2019 09:25:04

Tdr01 hat geschrieben:Beim CPE210 waren das 2 Zahlen mit einem Minus vorangestellt z.b. -72/-98
Beim Alfa sind es wohl nur Zahlen ohne Vorzeichen.
...
Was ist besser? Je höher desto besser?

Im Bild sind es wohl Prozentangaben zu einem Maximalsignal, daher positiv. Die Minuswerte sind meistens mehr oder weniger dB Angaben, wobei die Bezugspunkte meist unklar sind. Hier ist auch höher besser, also kleinere Absolutwerte.

RK

DigiMik am 01 Apr 2019 09:44:23

Moinsen,

die Angabe bedeutet z.B. 70 von 100 (70/100). Also je höher desto besser.
Bei den Minusangaben handelt es sich um die Dämpfung in DB, hier ist je kleiner desto besser.

Das mit der Sendeleistung stimmt in der Tat. Ist die „Rückantwort“ deines Alfas stark, „glaubt“ der Router des AP, dass eine hohe Datenrate möglich ist und sendet entsprechende Pakete.
Ist der Empfang bei dir aber nicht ganz so optimal, kommen die nicht oder nicht richtig an, das Netz wird langsamer.
Umgekehrt verhält es sich ähnlich.
Das Verhältnis Sende- und Empfangsübertragungsraten sollte zueinander passen.
Bei den üblichen Sendeleistungen der APs hat sich eine optimale Entfernung von 50 - 100 m herauskristallisiert.

Diesen Post schreibe ich allerdings ohne Antenne, obwohl der AP gut 50 m entfernt ist, der powert so stark, dass die Antenne keine Vorteile bringen würde.

LG vom Mikesch aus Frankreich

pipo am 01 Apr 2019 10:28:07

Tdr01 hat geschrieben:Wenn ich mich für ein Wlan Netz entscheide, gibt es ja z.b. auf dem CP mehrere Netze.

Praktisch gesehen ist es ein Netz mit mehreren AccessPoints.

Jetzt habe ich gelesen, viel ist hier nicht gelich viel, will heißen, zu hohe Sendeleistung kann sich auch negativ auswirken?
Vielleicht könnt ihr mir ja ein wenig auf die Sprünge helfen.

Also, der ALFA wird sehe gerne eingesetzt, weil seine Leistung in der Tat hervorragend ist. Die Empfangs- und Sendeleistung kann bei gewissen Konstallationen so stark sein, dass einerseits Funkstörungen im Umfeld auftreten und der Router selber sehr heiß wird. Zwei Gründe wieso ich den Router wieder aus dem Wohnmobil verbannt habe. Zudem war trotz massiger Anzahl von Netzen nur in den wenigsten Fällen eine adäquate Nutzung (Kein freies Netz, keine Handchake trotz angezeigt guter Verbindung ect) eines Hotspots möglich. Mit Tube sehr ähnliches Bild.

Tdr01 am 01 Apr 2019 11:14:38

pipo hat geschrieben:Wenn ich mich für ein Wlan Netz entscheide, gibt es ja z.b. auf dem CP mehrere Netze.

Praktisch gesehen ist es ein Netz mit mehreren AccessPoints. [quote="Tdr01"]

Soweit habe ich das auch verstanden.
Auf einem großen Platz gibt es ja zig Verteiler, AccessPoints.
Aber, wenn jetzt mehrere im näheren Umfeld sind, wie entscheide ich jetzt, welches der Bestverfügbar ist?
Sollte ich das nicht an den beiden Zahlen erkennen können?

VG
Thomas

DigiMik am 01 Apr 2019 11:18:16

Hab ich das nicht vor Pipo geschrieben? :eek:

pipo am 01 Apr 2019 11:41:04

DigiMik hat geschrieben:Hab ich das nicht vor Pipo geschrieben? :eek:

Ja Dein Posting ist über meinem, wieso?

DigiMik am 01 Apr 2019 11:56:50

Weil ich vielleicht eine Sekunde schneller war? :-)

Tdr01 am 01 Apr 2019 12:26:33

Oh Leute, ihr habt recht.
Habe in meiner Euphorie sofort bis ganz nach unten geblättert :-(
Jetzt habe ich es.
Danke.
VG
Thomas

Rastenschleifer am 02 Apr 2019 11:21:54

Irmie hat geschrieben:Hallo,

Wie befestigt man die Antenne am Wohnmobil. Ich besitze zwar einen Halter aus dem Seefunkbereich.
Irmie


Einfach soooo:


Tdr01 am 03 Apr 2019 08:55:27

So Leute,
nun habe ich meine Tube und den R36 auch bekommen.
Ersteinrichtung ging super schnell.
Soweit so gut.
Habe dann mal geschaut, wo ich evtl. aktuelle FW herbekomme.
Mein Liefernat hat auch sofort geantwortet und mich auf die offizielle Homopage von Alfa in Taiwan verwiesen.
Dort gibt es auch eine ganze Menge.
Aber die aktuelle die ich jetzt drauf habe uaf dem Alfa R36 ist die 1.6
Lt. meinem Händler ist es die aktuelle, nur finde ich die bei Alfa nirgends.
somit kann ich nicht mit Sicherheit sagen, welche den nun die richtige für mich wäre.

Dann noch eine Frage zum Tube UN
Hat der auch eine eigene FW?
Ich lese immer wieder, dass die Sendeleistung auf dem Tube eingestellt werden kann/sollte.
Beim Router habe ich den Punkt gefunden.
Ist ja eh nur noch bis 100mW zugelassen und entsprechend geregelt.

Wie verhält sich das mit dem Tube?

Gruß
Thomas

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Wer nicht 50 GB Datenvolumen im Monat braucht
ACSI - Reisemobilstellplätze ?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt