aqua
luftfederung

Automatik Modelle selten , warum ? 1, 2, 3, 4, 5


wolfherm am 18 Mär 2018 17:58:40

Woher habt ihr eigentlich eure Erkenntnisse zum DSG? Fahrt ihr die selbst auch oder nur der Schwager? Ich fahre jetzt schon im sechsten Auto DSG. Insgesamte Fahrleistungen der Fahrzeuge über 600.000 KM. DAvon ein Fahrzeug alleine 220.000 KM. Probleme mit dem DSG? KEINE. Und nun? Waren das Ausreißer?

Roman am 18 Mär 2018 18:26:02

Henning928 hat geschrieben:Gibt es einen Grund warum so wenig mit Automatik Getriebe verkauft wurden ?


Die Gründe wurden alle schon genannt. Ich gehe allerdings davon aus, dass die nächste Ducato-Generation zumindest das 8 Gang Automatikgetriebe des IVECO erben wird.
Ansonsten könnte es, nachdem MB den Sprinter auch mit Frontantrieb und 9G Getriebe bringt, für Fiat schwerer werden die Marktführerschaft bei aufgebauten Wohnmobilen zu verteidigen.....

Bei Womos auf Sprinter Basis dürfte der Automatik Anteil bei 60% - 70% liegen.

Gruß
Roman

scubafat am 18 Mär 2018 18:57:29

wolfherm hat geschrieben:Woher habt ihr eigentlich eure Erkenntnisse zum DSG? Fahrt ihr die selbst auch oder nur der Schwager? Ich fahre jetzt schon im sechsten Auto DSG. Insgesamte Fahrleistungen der Fahrzeuge über 600.000 KM. DAvon ein Fahrzeug alleine 220.000 KM. Probleme mit dem DSG? KEINE. Und nun? Waren das Ausreißer?

Ich hatte zwei Fahrzeuge mit DSG. VW T5.1 Getriebeschaden nach 2300 km und danach ein Skoda Oktavia nach 45000 km ein Austauschgetriebe. Ich will diese Lösung nicht mehr.

wolfherm am 18 Mär 2018 19:08:04

Und was waren die Ursachen?

Tinduck am 18 Mär 2018 19:11:37

Solange die Steuerung sämtlicher automatisierten oder automatischen Getriebe so dämlich ist, bei 1500 Touren und Vollgas (im Diesel wohlgemerkt) einen oder zwei Gänge runterzuschalten, kommt mir so'n Mist nicht ins Haus. Und ich habs schon bei diversen Fabrikaten und Herstellern (als Leihwagen) durch.
Und jetzt kommt nicht mit 'man kann ja auch manuell schalten', dafür brauch ich keine Automatik bezahlen.

Automatik ist Komfort, sonst nix. Und sparsamer auch nur, wenn man es mit Leuten vergleicht, die die Gänge manuell nach der Mondphase auswählen. Vergleicht mal die Verbrauchswerte von Fahrzeugen, die es mit gleicher Maschine und gleicher Ganganzahl als Handschalter und Automatik gibt (z. B. VW T6 150 PS Diesel, gibts mit 6-Gang-DSG und -Schaltgetriebe mit gleicher Übersetzung). Da ist der DSG nämlich mit nem halben Liter mehr angegeben. Ob das jetzt die Ölpumpe des DSG ist (ist ein nasses) oder die Dämlichkeit der Schaltelektronik, sei dahingestellt.

Ein weiteres Problem ist, dass keine Automatik mit auf die Straße schaut (vielleicht kommt das ja noch). Man hat nur das Gaspedal als Steuerungsmöglichkeit, das ist einfach zu eindimensional, was sich dann (wie oben schon erwähnt) in erbaulicher Hektik des Getriebes ausdrückt, wenn doch schnell ein anderer Gang her muss.

Wers mag oder gesundheitlich braucht, OK, aber ob das wirklich besser ist, halte ich für Geschmacksache. OK, man hat ne Hand frei für die Fluppe, den Burger oder den Kaffeebecher... das ist auch der Grund für den Erfolg in Amerika :D

bis denn,

Uwe

scubafat am 18 Mär 2018 19:12:34

Der T5.1 wurde gewandelt weil keine Lösung/Ersatzgetriebe zu finden war. Auch beim Skoda weiß ich es nicht, aber das Getriebe wurde sofort gewechselt. Die Angaben der Werkstätten waren eher wage.

silverdawn am 18 Mär 2018 20:16:34

Roman hat geschrieben:
Ansonsten könnte es, nachdem MB den Sprinter auch mit Frontantrieb und 9G Getriebe bringt, für Fiat schwerer werden die Marktführerschaft bei aufgebauten Wohnmobilen zu verteidigen.....



Das glaube ich nicht, es wird mit Sicherheit wie bisher auch, das billigere Fahrzeug mehr gekauft werden und das Mercedes unter den Fiat Preis geht kann ich mir kaum vorstellen.

Gruß
Harald

peter1130 am 18 Mär 2018 20:22:21

wolfherm hat geschrieben:Woher habt ihr eigentlich eure Erkenntnisse zum DSG? Fahrt ihr die selbst auch oder nur der Schwager? Ich fahre jetzt schon im sechsten Auto DSG. Insgesamte Fahrleistungen der Fahrzeuge über 600.000 KM. DAvon ein Fahrzeug alleine 220.000 KM. Probleme mit dem DSG? KEINE. Und nun? Waren das Ausreißer?



Ich habe das 6 DSG in meinem Dienst Sharan. Der hat jetzt knapp 60000 gelaufen. Funktionieren tut das bisher aber mit den weiter oben erwähnten Schwächen. Die Sharan die bei uns laufen sind noch recht neu aber bei den älteren Touran kommt ein Getriebeschaden bzw. Kupplungschaden durch aus vor. Getriebeöl sollte auch alle 60000km gewechselt werden ( recht teuer).

wolfherm am 18 Mär 2018 20:44:34

Na, dann scheine ich ja ein Glückskind zu sein. Wir machen aber auch alle Wartungen, auch wenn sie teuer sind.

scubafat am 18 Mär 2018 20:54:51

Na ja, sagen wir mal so: Ausnahmen bestätigen die Regel! Die Masse der DSGs wird wohl länger leben als bei mir :mrgreen:
Aber gebranntes Kind scheut das Feuer :!:

bert am 18 Mär 2018 21:02:12

Ich habe mal einen Transit mit Alkoven und Automatik probiert.
Hat sich eigentlich ganz ordentlich gefahren.

Für mich aber nur was wenn ich es aus gesundheitlichen Gründen brauche.
Mein jetziger Transit fährt auf der Autobahn ziemlich alles mit dem sechsten Gang durch.
Die paar mal schalten schaffe ich noch.
Im Stau wäre es natürlich komfortabler, jedoch muß man dann dafür immer auf der Bremse stehen, oder?

bert

schneggenhaus am 18 Mär 2018 23:06:34

wir haben seit 2 Jahren einen Halbautomat/Automat und sind sehr zufrieden ...... DSG und Halbautomat sind für mich das gleiche, bin beides gefahren und es ist super ..... Gas geben oder Bremsen, und wir wohnen am Berg sehr steil und geniessen das Automatfieling ...... kann nichts Negatives berichten bis jetzt. Und das seit 20ig Jahren im PKW Bereich und seit 2 Jahren mit dem Wohnmobil !!

leoline am 19 Mär 2018 07:48:14

Bei unseren Pkws können wir einfach im Stau den Gang rausnehmen, da muß man nicht ständig auf der Bremse stehen. Beim Wohnmobil hatte ich noch keinen Stau :mrgreen: . Aber mit 10,4 l auf der Landstrasse kann man ja nicht meckern.

ganderker am 19 Mär 2018 10:43:50

habe keine Womoerfahrungen mit Automatik, daher mal die Fragen an die Automatikerfahrenen:

1. kann ich nur mittels Standgas auf die Keile fahren wie ich das mit Schaltgetriebe mache, d.h. die Motorsteuerung gibt alleine so viel/so wenig Gas, dass der Motor zieht und nicht ausgeht, kein aufheulen des Motors.

2. ähnlich im Stau: hier kann ich sehr oft in gleicher Weise anfahren ohne selbst Gas zu geben

Beides schont die Nerven, wollte das nicht missen, wobei 2. natürlich wichtiger ist, da häufiger und länger

Danke für Infos

peter1130 am 19 Mär 2018 11:05:24

Auf die Keile fahren ohne Gas wird nicht gehen dafür reicht der Schlupf nicht.

Anfahren im Stau ohne Gas geht durchaus auch mit Schaltgetriebe.

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Rimor Aufbau auf Sprinter 413CDI
Carthago T 47 lohnt sich die weite Fahrt
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt