Zusatzluftfeder
anhaengerkupplung

Alde Heizung langsam


emit6056 am 19 Mär 2018 11:19:08

Ich habe einen Laika Kreos 5010 mit Alde-Wasserheizung. Jetzt waren wir damit bei Minus-Graden unterwegs und wollten am ersten Übernachtungsplatz abends einheizen. Wir hatten zunächst 16 Grad im Fahrzeug und haben die Heizung auf "Vollgas" gedreht (25 Grad oder so). Es hat fast 2 Stunden gedauert bis wir 19 Grad hatten.
Ist das normal, das die Heizung so lange braucht? Ich hatte vorher ein WoMo Baujahr 1989 mit Truma-Heizung und da konnte man bei Frost nach 1/4 Stunde im T-Shirt sitzen.

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

Bodimobil am 19 Mär 2018 11:54:13

Nein, das halte ich nicht für normal.
Ich habe am Samstag mein Wohnmobil aufgeheizt: Von 5°C bis 19°C hat das ca. 1 1/2 bis 2 Stunden benötigt. Aber von 16°C auf 19°C in 2 Stunden ist definitiv zu lang.
Ich hatte einmal so ein ähnliches Problem. Da war zu wenig Flüssigkeit (Kühlmittel - müsste hier eigentlich Heizmittel heißen) im System, der Ausgleichsbehälter war fasst leer so dass der Quirl nicht richtig funktionieren konnte. Aufgefüllt und schon lief es wieder. Es könnte aber auch sein dass dein Quirl oder Umwälzpumpe nicht mehr richtig funktioniert. Das System funktioniert dann trotzdem durch Schwerkraft, aber eben nicht so gut.

Relativ unwahrscheinlich aber trotzdem möglich: In deinem System gibt es irgendwo eine Verstopfung (z.B. Abgeknickte Leitung).

Gruß Andreas

Lancelot am 19 Mär 2018 11:57:49

... oder es ist Luft im System ... :idea:

Generell ist die Wasserheizung schon langsamer wie Luftheizung.
Dafür wird´s halt sehr gleichmäßig und überall warm.

Wir senken unsere ALDE NIE unter 17° ab, haben dann binnen 1 Stunde auch 21° erreicht.

Anzeige vom Forum


emit6056 am 19 Mär 2018 12:00:43

Hi Andreas,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Da ich noch Garantie habe werde ich das vom Händler nochmal prüfen lassen. Ausgleichsbehälter ist voll, zu wenig Flüssigkeit kann kaum sein.

thomas56 am 19 Mär 2018 12:04:57

es wird doch kein leerer Raum aufgeheizt, sonder ein Wohnraum mit allem Zubehör.
Es ist also gar nicht vergleichbar, der eine muss 30kg ausgekühltes Porzellan und Gläser mit aufheizen.....der andere nur Plastikgeschirr und Pappbecher.

Kasi74 am 19 Mär 2018 13:41:11

Wir waren am Wochenende auch unterwegs,das erste mal bei solchen Temperaturen :eek:
Wurde auch nicht warm also das übliche nachgeschaut was auch die Vorschreiber schon angesprochen hatten,alles paletti.
Es lag an der Vorlauftemperatur welche einfach zu niedrig stand (ca 50 Grad) den Drehknopf auf Anschlag und siehe da es wurde warm aber sowas von..... :D
Der Knopf ist direkt an der Heizung und es steht auch beschrieben in der Anleitung.

silent1 am 19 Mär 2018 13:58:39

Hast Du keinen Wärmetauscher das Du schon während der Fahrt heizen kannst?

Kasi74 am 19 Mär 2018 14:03:25

Doch habe ich und war auch an aber den Temperaturen(-12) und vorallem dem heftigen Wind hat das nicht funktioniert bzw gereicht.

mikeno am 19 Mär 2018 14:21:43

emit6056 hat geschrieben:Ist das normal, das die Heizung so lange braucht?


die Aldeheizung ist eine Zentralheizung. Das erwärmte Wasser zirkuliert durch den Einsatz einer Pumpe im Kreislauf. Ich hatte letztes Jahr auch das Problem beim Freistehen gehabt, dass verschiedene Zonen im Womo unterschiedlich warm wurden. Dann machte ich eine entscheidende Beobachtung auf einem Campingplatz. Mein Womo war an Landstrom angeschlossen. Dieser Tatbestand bewirkte, dass es in der Nacht überall im Fahrzeug wohlig warm wurde. Die Pumpleistung ist höher, wenn eine höhere Spannung anliegt. Mit meiner neuen LiFeYPO4 mit permanenter Spannung >13V hat sich dieser Nachteil auch erledigt. Ab ca. 12V geht meine Aldeheizung in Störung.




  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Einfacher Gasregler als Not-Ersatz für DuoControl CS
Brennkammer Webasto Dual Top RHA 100
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2020 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt