Caravan
luftfederung

Neues Wohnmobil kaufen, Fiat? Citroen? Euro6 D-Temp?


chrisc4 am 23 Mär 2018 19:09:53

Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Wohnmobil, speziell nach Sondermodellen mit mehr Ausstattung.
Was mir aufgefallen ist, nahezu alle Sondermodelle sind auf Citroen Basis :?
Da wird offensichtlich der günstigste Preis zum Teil durch ein günstigeres Basisfahrzeug erreicht. :roll:
Die Händler argumentieren dass es sich um eine zukunftsichere Motortechnik handelt, mit AdBlue...
Ich bin gerade dabei zu vergleichen und bin auf folgenden Vergleich gestoßen!

Stickoxidemissionen der getesteten Basisfahrzeuge pro Kilometer Straßenbetrieb:
Mercedes Sprinter: 22 mg/km
VW Crafter 55 mg/km
Fiat Ducato: 520 mg/km
Citroën Jumper: 715 mg/km

Dabei kommt der Jumper nicht gut weg, er ist letzter im Vergleich!
Sogar der Ducato ohne AdBlue-Einspritzung kommt noch deutlich besser weg :roll:
Da ist noch viel Luft nach oben!

Meine Erkenntnisse:
Ich werde nun doch warten, bis die neuen Motoren mit Eoro-6D-Temp auf dem Markt sind.
Eventuell kommen die noch in diesem Jahr!
Ob dann Citroen oder Fiat? Die Entscheidung wird vertagt!
Gruß
Hans

Anzeige vom Forum

Hier findest Du vielleicht schon, was Du suchst: --->Link

rolf51 am 23 Mär 2018 19:27:33

Hallo,
das ist die richtige Vorgehensweise, nur so werden die Hersteller gezwungen nachzurüsten.

chrisc4 am 23 Mär 2018 20:56:53

Mercedes und VW können es offensichtlich, die Werte werden für Euro6 D-Temp sicher schon reichen.
Möglicherweise ist Euro6 D-Temp ein überwiegend deutsches Problem, für Fiat und PSA weniger wichtig :?
Ich bin gespannt, ob Fiat und PSA auch bald den Hintern hoch bekommen :roll:
Gruß
Hans

Eifelwolf am 23 Mär 2018 21:59:40

Ich denke, ich kenne den Test, den Du oben zitiert. Er war in einer großen Wohnmobilzeitschrift. Dabei wurde jeweils 1 (in Worten: ein) Fahrzeug der unterschiedlichen Modelle getestet. Weitere Referenzmodelle, oder zumindest ein einzig weiteres, wie bei technischen Test allgemein üblich, wurde nicht hinzugezogen. Im Journalismus gibt es eine Grundregel bei der Recherche, nur von mindestens zwei voneinander unabhängigen Quellen bestätigte Behauptungen zu übernehmen. Zumindest gilt dieser Grundsatz im seriösen Journalismus.

Weiterhin wurden die Motorenhersteller nicht mit dem erarbeiteten Testergebnis konfrontiert und konnten keinerlei Stellung zu den Testergebnissen beziehen. Die Frage, wie ein Hersteller wie PSA die entsprechende vorliegende Schadstoffklassifizierung erhalten hat, wurde ebenfalls nicht gestellt, kein Verdacht o. ä. geäußert.

Für meinen Teil messe ich einem solchen, aus den o. a. Gründen fragwürdigen Test einer Zeitschrift EINES Motors nicht die Bedeutung zu, um daraus auf die übermäßige Stickoxidemission einer ganze Motorenlinien-Produktion schließen zu können. Wäre es mir wichtig, würde ich überlegen, PSA Deutschland mit dem Zeitungsartikel zu konfrontieren und das nachzuholen, was die Zeitschrift offensichtlich nicht getan hat: Um Stellungnahme bitten.

chrisc4 am 23 Mär 2018 22:46:38

Das ist sehr merkwürdig, wie Händler auf die Frage nach der Klassifizierung der Schadstoffklasse reagieren.
Da sticht man scheinbar in das sprichwörtliche Wespennest!
Da bekommt man die Antwort, die entsprechen Euro6 Punkt! Von Buchstaben ist nichts bekannt. :roll:
Auch du als Kunde reagierst zu diesem Thema außergewöhnlich heftig, warum?
Für mich und jeden der sich demnächst ein neues Wohnmobil mit Dieselmotor kaufen möchte ist wichtig sich zuvor zu informieren um möglichst ein Fahrzeug zu kaufen, dass nicht gleich von Fahrverboten betroffenen sein wird. Auf den Webseiten der Fahrzeughersteller erfährt man leider nichts zu diesem Thema. Vermutlich erst wenn die neue Motoren verfügbar sind, dann wird kräftig die getrommelt!! Die Hersteller sind an der Verunsicherung der Kunden selbst schuld. Warum geht man nicht offen mit diesem Thema um?
Ich bin deshalb froh, dass Vergleiche im Netz zu finden sind. Das ist derzeit die einzige Möglichkeit sich zu informieren.
Ich denke die Fachzeitschrift weiß was sie tut und hat sich bestimmt rechtlich abgesichert.
Der Test stammt aus 2017, wenn das nicht stimmen würde, wäre die Seite längst gelöscht.
Ich denke, dass das Thema in Deutschland extrem hochgespielt wird, und für Hersteller wie Fiat und PSA nicht erste Priorität hat.
Es bleibt natürlich jedem selbst überlassen, wie er mit dem Thema umgeht. Wenn ich mehrere zehntausend Euro ausgebe, dann möchte ich zuvor umfassend über das Produkt informiert sein.
Gruß
Hans

Eifelwolf am 23 Mär 2018 23:27:07

chrisc4 hat geschrieben:...Auch du als Kunde reagierst zu diesem Thema außergewöhnlich heftig, warum?...


Wo liest Du denn eine "außergewöhnliche Heftigkeit" in meinem Post :roll: ?


chrisc4 hat geschrieben:.. Die Hersteller sind an der Verunsicherung der Kunden selbst schuld. Warum geht man nicht offen mit diesem Thema um?
Ich bin deshalb froh, dass Vergleiche im Netz zu finden sind. Das ist derzeit die einzige Möglichkeit sich zu informieren. ..


Zum Glück nicht. Selbst ein Forum wie dieses kann zu Informationen und Auskünften dienlich sein :) . Und der Hersteller PSA gibt durchaus bereitwillig Auskunft, wenn man ihn denn fragt: Der derzeit bei PSA verbaute Blue HDi mit 130 oder 163 PS wird deklariert mit EURO6;Y;PI/CI; N1 III, N2. Schaut man in der 15. KBA-Bekanntmachung zur Fahrzeugsystematik (SV 1) --> Link , ergibt sich aus dem Buchstaben Y die Euronorm 6b.

Sicherlich, da stimme ich Dir zu, wird die Schadtstoffklassifizierung in Deutschland besonders hochgespielt. Ich glaube jedoch, dass PSA dieses Spiel schon alleine aus kaufmännischem Interesse mitspielt, mitspielen muss, da man u. a. Lieferant der Dieselmotoren anderer Autohersteller ist. Es ist ja bekannt, dass beispielsweise die kleinen BMW/Mini-Diesel PSA-Triebwerke sind. Und die wollen entsprechend bedient werden.

DonCarlos1962 am 27 Sep 2018 17:53:39

Auch wenn der Trööt schon etwas älter ist:

Mich hat auch interessiert, welche Abgasnorm unser 2018er FORD Transit mit 170PS hat.

Um die Liste zu vervollkommnen:
Die gleiche wie der Citroen.
EURO6 b.

In den Prospekten ließt man immer nur EURO6, genauer werden keine Angaben gemacht.
Upps, warum nur?

Die DUH fordert indes ein Fahrverbot für dieses gerade neue Auto, oder zumindest eine Einschränkung auf eine, noch fiktive, "hellblaue" Plakette.
Na wat freu ick mir!

LG Carsten

Jagstcamp-Widdern am 27 Sep 2018 18:30:27

als du den ford bestellt hast, war aber die diskussion um 6d-temp schon im gang!

allesbleibtgut
hartmut

DonCarlos1962 am 27 Sep 2018 23:22:14

Jagstcamp-Widdern hat geschrieben:als du den ford bestellt hast, war aber die diskussion um 6d-temp schon im gang!

allesbleibtgut
hartmut


Hallo Hartmut,

bestimmt! Ich habe mich da wohl noch nicht genau genug mit beschädigt.

Ich war etwas blauäugig und dachte, dass ich mit der Wahl eines FORD, mit AdBlue-Technik, gegenüber dem FIAT, ohne AdBlue, besser bedient wäre.
Gibt es denn im Einsteigersegment überhaupt Fahrzeuge mit Euro 6 Temp?

LG Carsten

DerBo am 13 Feb 2019 16:19:28

Hallo zusammen,

da wir stehen kurz davor ein Reisemobil zu kaufen, da stelle uns der Verkäufer die Frage ob alte oder neue Fiat Variante.
Soll heißen entweder auf 6D Temp oder 6abc keine Ahnung welche Endung die haben :-)

Gibt es an dieser Front, bezüglich 6D temp bereits neue bzw. weitere Informationen, als die mir hier vorliegen?
Ich habe gehört das auf Basis des Fiat's jetzt eine 140 PS und eine 160PS Variante auf den Markt kommen soll.
Weichen wird die alternative auf den Kraftstofftank von 120 Liter, dann geht nur noch max. 90 Liter.

Wird dieser wesentlich schwerer?
Muss man sich sorgen machen was die Zuverläßigkeit, Anfälligkeit angeht?

Was meint ihr?

Ich hatte mich bereits abgefunden das ältere Modell zu nehmen und die Einschränkungen bezüglich Dieselfahrverbot in kauf zu nehmen.
Allerdings steht natürlich so was wie Wertverlust, Wiederverkauf im Raum. Wobei das gerade gekaufte Reisemobil ja in den nächsten Jahren nicht wieder verkauft werden soll. Fährt man denn soviel in große Städte, wohl eher nicht.

Beste Grüße
Stefan

chrisc4 am 13 Feb 2019 17:23:47

Hallo Stefan!
Die aktuellen Wohnmobile, die bei den Händlern stehen haben die Schadstoffklasse EURO 6b. Diese dürfen nur noch bis August 2019 zugelassen werden.
Es ist deshalb damit zu rechnen, dass diese Fahrzeuge bald mit Preisabschlägen abverkauft werden.
Die neuen Motoren sind derzeit noch nicht Lieferbar, werden es aber wohl in kürze sein.
Wie die Zuverlässigkeit aussehen wird? Das weis leider noch keiner. Fiat hat ja jetzt schon mit den Euro 6b Motoren erhebliche Probleme.
Ich würde an deiner Stelle noch einige Monate abwarten, bis die neuen Motoren da sind. Dann gibt es bestimmt satte Rabatte auf die "alten" Modelle.

Gruß
Hans

weser13 am 13 Feb 2019 17:29:32

chrisc4 hat geschrieben:Hallo Stefan!

Wie die Zuverlässigkeit aussehen wird? Das weis leider noch keiner. Fiat hat ja jetzt schon mit den Euro 6b Motoren erhebliche Probleme.

Gruß
Hans


Moin,

das ist ja eine interessante und gewagte Aussage! FIAT hat Probleme mit den Euro 6b-Motoren? Das ist mir neu! Insofern wäre es wünschenswert,
näheres über diese "Probleme" zu erfahren. Wo liegen diese?

Grüße aus NI

chrisc4 am 13 Feb 2019 17:44:24

weser13 hat geschrieben:
Moin,
das ist ja eine interessante und gewagte Aussage! FIAT hat Probleme mit den Euro 6b-Motoren? Das ist mir neu! Insofern wäre es wünschenswert,
näheres über diese "Probleme" zu erfahren. Wo liegen diese?

Grüße aus NI



Mit der Suchfunktion wirst du einiges dazu finden! :)

Gruß
Hans

Jutta51 am 13 Feb 2019 17:45:22

Moin
Er meint wohl, das die geforderten Stickoxidemissionen bei realer Messung von Fiat nicht eingehalten werden.
Bei Citroen mit Ad-Blue sogar noch schlimmer. Getesteten Basisfahrzeuge im realen Straßenbetrieb,

Mercedes Sprinter: 22 mg/km
VW Crafter 55 mg/km
Fiat Ducato: 520 mg/km
Citroën Jumper: 715 mg/km

peter1130 am 13 Feb 2019 18:01:19

Fiat baut ziemlich sicher keine neuen Motoren für 6D Temp. Der Motor bekommt einen SCR Kat mit Adblue Einspritzung. Beim Ducato gibts durchaus Diesel mit ADblue allerdings nicht für Wohnmobile. Das hat meiner Ansicht nach Gewichtsgründe. ( Adblue Tank und extra Kat).

Die NOx Werte bei Citroen fallen deshalb so hoch weil die zuwenig Adblue einspritzen. Damit kann der SCR Kat nicht richtig arbeiten. Auch da geht es wohl ums Gewicht. Der Vorteil bei Citroen ist das die nur die Adblue Einspritzmenge erhöhen müssten um weniger NOx auszustossen. Fiat ist mit der Niederdruckabgasrückführung am Ende angelangt.


Ich würde mich von dem ganzen Quatsch nicht verrückt machen lassen.

Jutta51 am 13 Feb 2019 20:14:20

Die ganz Ängstlichen könnten auf Euro 7 warten :) um dann das Wohnmobil in weiteren 2 Jahren wieder mit riesigen Wertverlust zu verkaufen :? dann kommt wahrscheinlich schon Euro 8 :lach: Ist doch alles Verarsche , selbst Wohnmobile mit Euro 5 sind nicht billiger geworden.

chrisc4 am 13 Feb 2019 20:41:57

Naja! Wenn du bereit bist 60 bis 70 tausend Euro auf den Tisch zu legen, dann möchtest du natürlich dafür die aktuelle Technik haben, mit der du ohne Einschränkungen überall hinfahren darfst. Das ist derzeit nur mit Euro 6d-temp sichergestellt. :)
Ein Euro 6b Fahrzeuge muss dann schon deutlich günstiger angeboten werden, alleine schon um den zu erwartenden Wertverlust auszugleichen.
Das kommt natürlich auf die Situation bei jedem einzelnen Händler an. Die werden jetzt zurückhaltend disponieren, bis die neue lieferbar sind.

Gruß
Hans

mafrige am 13 Feb 2019 20:57:06

Also wer sehr vorsichtig ist, sollte warten, bis die neuen Ducatos mit 6d temp raus kommen.
Danach könnte man noch 1-2 Jahre abwarten, ob nicht Defekte auftreten.
Wenn der Stimmenzuwachs bei den "Grünen" so weiter geht, werden sie sowieso 2025 den Diesel verbieten. :lach:

Eifelwolf am 13 Feb 2019 20:59:52

chrisc4 hat geschrieben:Naja! Wenn du bereit bist 60 bis 70 tausend Euro auf den Tisch zu legen, dann möchtest du natürlich dafür die aktuelle Technik haben, mit der du ohne Einschränkungen überall hinfahren darfst. Das ist derzeit nur mit Euro 6d-temp sichergestellt. :).


Da ist der Gesetzgeber aber anderer Meinung. Der hat bis heute hinsichtlich Fahrverboten noch nicht innerhalb Euro 6 differenziert nach 6b oder 6d. Er spricht nur generell von "Euro 6". Anders ausgedrückt: Das Fahrzeug mit Euro 6b ist nach derzeitiger Lage nicht von einem Fahrverbot betroffen. Das hat der Gesetzgeber übrigens früher auch nicht innerhalb der Klasse 5 getan, bei der es ja auch unterschiedliche Unterklassen gab.

Natürlich gilt in der Politik der von Adenauer geprägte Satz "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern" nach wie vor :roll: . Und natürlich sollte man für sein Geld das jeweils modernste System erwerben. Aber das Euro 6b nun einen hoher Wertverlust erleidet, sehe ich auch nicht... und wenn ich schaue, zu welchen Summen selbst alte Wohnmobilen mit Euro 3/4 über die Theke gehen, schon mal gar nicht.

Grandeur am 13 Feb 2019 21:09:47

Hallo zusammen,

wegen der ganzen Thematik viel bei mir Fiat raus. Vor dem Kauf unseres Wohnmobil habe ich mir überlegt, ob wohl Fiat als einziger Hersteller auf Ad Blue verzichten kann um Euro 6 zu erreichen?
Sind alle Ingenieure von Mercedes, VW, Ford und PSA zu blöde um E6 ohne Ad Blue hinzubekommen?
Also war Fiat als Basis raus, vorallem finde ich es eine Farce, wenn Ducatos verglast und bestuhlt mit Ad Blue-Technik ausgeliefert werden.

Wir haben uns für ein WoMo TI auf Sprinter-Basis entschieden: millionenfach gebauter OM 651 Motor, der nur Kurzstreckenverkehr nicht abhaben kann. NAG2-Wandlerautomatik mit bestem Fahrkomfort und guter Standfestigkeit. Im Fahrerhaus sehe ich als Fahrer auch deutlich besser in die Ferne. BeiM Ducato mit Plissee sah ich nicht besonders weit in die Ferne. Die Sitze waren einfach für mich zu hoch montiert. Zudem ist der Sprinter sehr leise beim Fahren. Das was uns beim Ducato-Miet-WoMo zu hart abgestimmt war ist der Sprinter etwas zu weich abgestimmt. Dass lässt sich aber durch Dämpfer mit geänderten Zugstufe beheben. Ford war auch eine Option, allerdings überzeugten mich die Chausson-Aufbauten nicht von der Ausführung.

Euro 5 würde ich ausschließen. Euro 6 ausschließlich mit Ad-Blue-Einspritzung kaufen. Selbst wenn die Abgaswerte schlecht sind, kann hier mittels Software nachjustiert werden, um bessere Abgase zu bekommen. Nachrüstlösungen werden vermutlich so wilde Basteleien wie Kaltlaufregler in der Vergangenheit.

Gruß Grandeur

  • Die neuesten 10 Themen
  •  
  • Die neuesten 10 Reiseberichte
  • Die neuesten 10 Stellplätze

Hymer BSL 704
Ford Transit Custom 290 L2 2 2 TDCi - Kaufen oder nicht?
Alle Rechte vorbehalten ©2003 - 2018 AGB - Datenschutzerklaerung - Kontakt